aqua
hubstuetzen

Alufrass nach 5 Jahren bei LMC


wouti51 am 12 Jul 2019 15:25:37

Hallo allerseits!
Bei meinem LMC Breezer, Bj.2014, habe ich am unteren Rand der Aufbautür beginnenden Alufrass bemerkt.
Aha...ohne jetzt mit elektro physikalischen Vorgängen hier zu langweilen, gehe ich davon aus, dass hier eingedrungene Feuchtigkeit der Auslöser ist.
Kein Problem dachte ich: ich habe ja die 12 Jahres Long Life Garantie von LMC gegen eindringende Feuchtigkeit.
Also ab zum Händler, der Fotos gemacht hat und LMC berichtet hat.
Und nun kommts: abgelehnt, kein Garantiefall weil keine Feuchtigkeit bzw. Wasser ins Innere des Fahrzeugs (Wohnraum) gelangt sei.
Feuchtigkeit in der Tür oder auch Wasser befindet sich nicht im Inneren das Fahrzeugs und ist somit nicht durch die Garantie gedeckt!
Ich finde, dass ist doch eine Frechheit. Wenn die Feuchtigkeit schon nicht im Wohbereich ist, so ist sie doch schon soweit eingedrungen in das Fahrzeug, dass es dort in der Tür zu Schäden gekommen ist.
Sollte ich etwa warten, bis das Wasser durch die Tür durchläuft und sich innen Schimmel bildet?
LMC betreibt hier m.E. Haarspalterei und ich habe massiv widersprochen.
Gibt es hier im Forum jemanden, der eine ähnliche Erfahrung gemacht hat?

Anzeige vom Forum


flo16v am 12 Jul 2019 16:35:23

Hi,

das ist zwar nicht in deinem Sinne aber die Dichtigkeitsgarantie ist da relativ klar Formuliert. Die greift nur bei Wassereinbruch ins innere des Fahrzeugs.

Der Alufrass / Korossion ist aber markenübergreifend und macht auch vor "Premiummarken" nicht halt. Würde ich aber trotzdem definitiv als Mangel sehen.

Ich weiß nicht wie lange LMC Garantie Kulanz gewährt aber vielleicht versuchst du es mal auf diesem Weg.

Und falls es sich tröstet.. unser Carthago aus 2014 fängt auch an. Habe kleine Stellen an der Aufbautür und an einer Außenklappe.

Macht es überhaupt Sinn den "Schaden" von einem Lackierer beheben zu lassen oder sitzt das im Material drin und kommt immer wieder?

Chemie ist nicht so mein Ding :-D


Gruß Flo

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

LongJohn am 12 Jul 2019 16:41:04

Hallo
Ich habe auch ein Breezer 2014 und kann nicht feststellen. Kannst du mal ein Foto einstellen.
Modell ist LMC Breezer G 657 H

Gruß LongJohn

Anzeige vom Forum


duca250 am 12 Jul 2019 16:48:53

flo16v hat geschrieben:Und falls es sich tröstet.. unser Carthago aus 2014 fängt auch an. Habe kleine Stellen an der Aufbautür und an einer Außenklappe.

Macht es überhaupt Sinn den "Schaden" von einem Lackierer beheben zu lassen oder sitzt das im Material drin und kommt immer wieder?


Moin,
frage mal die abertausende VW T5/6 California-Besitzer nach Alufraß am Aufstelldach und Aufstelldachspoiler... Und die haben für die völlig überteuerten Kisten richtig Bares geschmückt... Den „Blumenkohl“ bekommste nur durch Austausch in den Griff. Ein Neuaufbau durch einen Lackierer, wenn sich denn einer bereit erklärt den Schaden zu beheben, ist extrem aufwendig und somit teuer (strahlen, Trennschichtaufbau etc.) und eine Gewährleistung wird nicht gegeben. Auch die Alukarossen von Audi darf nicht jeder reparieren!
Grüße
der Duc

andwein am 12 Jul 2019 17:24:16

flo16v hat geschrieben:....das ist zwar nicht in deinem Sinne aber die Dichtigkeitsgarantie ist da relativ klar Formuliert. Die greift nur bei Wassereinbruch ins innere des Fahrzeugs. Gruß Flo

Das zeigt wie windig die Sache "Dichtheitsgarantie" ist. Kaum einer liest sich die kleingedruckten AGBs für diese Garantie durch die viele Womo Besitzer Jahr für Jahr so um die 100 € kostet.
Gruß Andreas

Tinduck am 13 Jul 2019 07:59:35

Tja. So ist das halt mit freiwilligen Garantien. Deshalb in den ersten zwei Jahren auch immer auf Sachmängelhaftung/Gewährleistung und nicht auf irgendwelche Garantien beziehen, wenn man was reklamiert! Danach bleibt natürlich nur die Garantie, wenn sie länger läuft...

Ich würde mal postulieren, diese Dichtheits-Garantie-Nummer ist eigentlich ein Bonbon für die Händler, da sie

a) an der Untersuchung alljährlich verdienen und

b) auch die fälligen Reparaturen bei Undichtigkeiten mit dem Werk abrechnen.

Wenn ich den vorliegenden Fall richtig interpretiere, würden die auch nicht zahlen, wenn eine komplette Wand feucht ist, das Wasser aber nicht in den Innenraum läuft? Oder war jetzt nur speziell die Tür ausgenommen?

bis denn,

Uwe

topolino666 am 13 Jul 2019 08:30:29

Hallo!

Ich kann von unserem Dethleffs berichten:

Wir hatten auch schon Alufraß an der Eingangs und den Garagenklappen - und diese wurden schon mehrfach (!) problemlos getauscht.
Wir hatten zudem den Verdacht auf Wasser in der Gaskastentüre, Dethleffs hat uns hier über den Ablauf der Dichtigkeitsgarantie hinaus einen möglichen Austausch zugesichert.

Auch im Alpa-Tröd u.ä. (z.B.: --> Link ) wird von blühenden Türen und deren Austausch berichtet, ich schliesse daraus:

- Türen / Klappen scheinen gehäuft von Alufraß betroffen zu sein
- bei anderen Herstellern (z.B. Dethleffs) sind die Türen / Klappen sehr wohl durch die Dichtigkeitsgarantie abgedeckt.

siemueller am 13 Jul 2019 09:35:56

Hallo !
Ich hatte das mal an meinem Rapido vor ca. 3 Jahren an der Fahrerhaustür. Wurde von Rapido kostenfrei behoben. Hat allerdings ca. 1 Jahr gedauert, bis der richtige Rahmen ankam. Lackierer hätte es auch gemacht, allerdings ohne Garantie, da dies wieder käme. Mangelhaftes Material !
Gruss

lmcmike am 13 Jul 2019 10:45:46

Hallo wouti51,

ich habe einen LMC Liberty Cruiser 663, Bj. 2012, und habe auch an einigen Stellen Alufrass.
Z. B. Gaskastenklappe, Garagenklappe usw.
Anscheinend ist von LMC teilweise minderwertiges Material verbaut worden (trotz des höheren Anschaffungspreises).
Da die Stellen "natürlich" erst nach Ablauf der Garantiezeit auftraten und ich extrem schlechte Erfahrungen in der Kommunikation mit LMC gemacht habe, habe ich darauf verzichtet diese Sache dort zu reklamieren. Von einem irgendwie gearteten Entgegenkommen seitens LMC wäre ich ohnehin nicht ausgegangen.

Bisher habe ich an den Stellen noch nichts gemacht, ärgere mich aber jedes Mal wenn ich sie sehe. Irgendwann muss ich wohl doch einmal etwas daran machen lassen.


Gruß
Mike

starlight am 14 Jul 2019 16:22:33

Ich hatte AluFraß an der Gasklappe.
Klappe wurde durch Hymer im Rahmen der Dichtigkeitsgarantie ersetzt.
Dichtigkeit heißt für mich auch, dass Feuchtigkeit in die innere Isolierschicht des Sandwiches nicht dringen darf .

wouti51 am 14 Jul 2019 23:44:26

Ich habe morgen einen Termin bei meinem Händler.
Natürlich werde ich versuchen Druck zu machen.
Einige Antworten aus diesem thread lassen hoffen: nicht alle Firmen scheinen so zu mauern: z. B. Rapido, Dethleffs.
Ich werde versuchen eine Kulanz Lösung zu finden.
Fortsetzung folgt!

Gruß, Wouti51

Anzeige vom Forum


wouti51 am 23 Okt 2019 17:50:29

Also, hier mein Abschlussbericht.
Obwohl sich mein LMC Premiumhändler mehrfach für mich bei der „aftersales“ Abt. von LMC für mich eingesetzt hat bleibt es beim kategorischen Nein des Herstellers.
Auch mein Händler ist gefrustet.....ich bin sauer .
Nach wie vor meine ich, dass man so nicht mit seinen Kunden umgehen darf. Wenigstens eine teilkulante Lösung hätte ich mir gewünscht.
Ich wünsche allen hier, daß Alufrass ihnen erspart bleibt!
Gruß Wouti51

darec am 23 Okt 2019 19:35:33

Hallo in die Runde,

auch wir haben, bzw. hatten an unserem Bürstner "Fifty-Five", Nexxo t685 Alufraß.

Aktuell haben wir die dritte Aufbautür (breite Version mit Fenster), sowie auf der Fahrerseite die Aluleisten oberhalb der Seitenschürzen. Auch die Garagenklappe wurde bereits ausgetauscht. Ebenso haben wir den dritten Satz Alufelgen, welche auch schon wieder am gammeln sind.
Alle 3 Aufbautüren, 3 Sätze Alufelgen,1 Garagenklappe und die Aluseiten-Leisten wurden im Rahmen der Dichtigkeitsgarantie bei Bürstner (5 Jahre) anstandslos auf Kulanz ersetzt.

Nun fangen die Leisten auf der Beifahreseite an zu "gammeln". Da die Dichtigkeitsgarantie zu Ende ist, wurde erwartungsgemäß auch dieser Kulanzantrag abgelehnt! Bis dahin war die Kulanzregelung bei Bürstner aber sehr korrekt und man hat sich immer bemüht zu helfen.

Moderation:siehe --> Link Absatz 3



Man kann dies einfach selbst checken. Bewegt mal das Gummi an der unteren linken Ecke der Aufbautür etwas vor und zurück. Wenn dort etwas rausrieselt seid Ihr auch vom Alufraß betroffen. Anbei ein paar Fotos von unserem Fahrzeug vor dem Austausch der betroffenen Teile.











Gruß
darec

wouti51 am 09 Dez 2019 12:31:19

Hallo allerseits,
zu Beginn dieses threads im Juli diesen Jahres hatte ich mich ja über Alufrass an der Tür meines 5 Jahre alten LMC Cruiser beklagt.
Ich habe einen bösen Briefwechsel mit LMC geführt. Vergebens. Ich habe versucht über den Händler etwas zu erreichen. Vergebens.
Und nun...Überraschung...erhalte ich völlig unerwartet einen Anruf vom Händler, der sich nochmal für mich eingesetzt hat mit der Mitteilung, dass ich eine neue Aufbautür kostenlos erhalte. Die Einbaukosten muss ich allerdings selbst übernehmen (ca. 200€]. Tja, wer hätte das gedacht.?
Was steckt dahinter? Die Tür stammt vom Zulieferer Hartan. Auf den ist wohl Druck ausgeubt worden. Es kommt eigens ein Techniker von Hartan zu meinem Händler angereist, um die Tür auszutauschen.
Ich fühle mich bestätigt. Meine Hartnäckigkeit einerseits und der Einsatz des Händlers andererseits haben den (Tei) Erfolg gebracht.
Auf den Einbaukosten bleibe ich halt sitzen.
Das Grundproblem jedoch ist die ausgesprochen windige 12 Jahres Longlife Garantie von LMC. Diese verspricht Schutz gegen von außen eindringende Feuchtigkeit. Der Teufel steckt jedoch im Kleingedruckten: das Wasser muß erst sozusagen im Wohnraum Zentimeterhoch stehen, ehe die Garantie greift. Dazu ist jährlich eine kostenpflichtige (ca.100€) Kontrolle beim Händler nötig. In den vergangenenfünf Jahren habe ich also ca. 500€ geblecht. Und trotzdem Ärger gehabt. LMC sollte das alles nochmal überdenken.
Gruß Wouti

kheinz am 09 Dez 2019 13:42:36

Eine Lösung der Probleme könnte darin bestehen, das Fahrzeug regelmäßig mit der Hand runter zu waschen. Die Aussenhaut vor Augen erkennt man viel schneller die beginnenden Schäden und kann dadurch mit geeigenten Mitteln weitere Schäden verhindern. Was auch noch hilfreich sein kann ist, sich mit dem Material ALU und deren Witterungsschutz z.B. durch Eloxieren zu beschäftigen...... :wink:

MfG kheinz

wouti51 am 09 Dez 2019 15:52:07

Hi,
es scheint doch so zu sein: entweder gerät Feuchtigkeit durch Fugen, Spalten, defekte oder mangelhafte Dichtungen in den Innenraum bzw. in den Isolierschaum des Aufbaus bzw. sie entsteht durch Kondensation auf Oberflächen oder in Hohlräumen.
Beides kann einen elektrolytischen Prozess in Gang setzen: bedingt durch die Feuchtigkeit fließt ein geringer Strom zwischen dem Aluminium und einem weiteren Metall, z.B. dem Türrahmen. Ursprünglich sind diese Metalle gegeneinander isoliert. Dieser Stromfluss zerstört(zerfrisst) das Alu. Es wird abgebaut.
da hilft kein Schleifen, Spachteln oder Nachlackieren. Auch keine Nanoversiegelung.
Tritt soetwas an einer unbeschädigten Fläche auf, mein Womo ist erst 5 Jahre alt und hat ein eigenes carport, kann m.E. hier nur ein Herstellungsfehler ursächlich sein.
Gruß Wouti


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Abdrücke im Fussboden von Alkovenleiter
Hymer Tramp SL 704 2018 Heck Dach undicht
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt