Caravan
anhaengerkupplung

Welche Lithium und welcher Regler


andxlr am 13 Jul 2019 01:33:14

Hallo Leute ,
ich möchte ein klein Solarsystem im T5 Bus einbauen und brauche dafür eine Beratung.
Ich erwarte einem Stromverbrauch täglich 700-1000Wh. Nutzung begrenzt, nur paar mal im Jahr in warmen Monaten.
Hier die Komponenten die ich im Auge habe :
Batterie :
1. Winston WB-LP12V90AH Lithium[
2. LIONTRON Smart BMS LiFePO4 100AH
3. Winston Set 100AH BMS-mobile-monitoring

Regler:
Votronic MPP 350 Duo Digital 12V
ewt :
Victron SmartSolar MPPT 100/20:

Solarpanel:
Offgridtec® 150W MONO 12V Solarpanel :

Welche Akku wäre für meine Nutzung besser, und welche Regler würde am besten passen?
Hat jemand Erfahrung mit Winston WB-LP12V90AH, hat die Batterie ein eigenes BMS , oder muss man noch extra einbauen ?
Was passiert mit eine LiFePO4 Batterie wenn die über Winter , angeschlossen an Solar im Bus steht . Wenn die Temp auf Minus geht , wird die Batterie nicht aufgeladen. Ist das Sicher, oder hat das negative Auswirkungen an die Batteriekapazität , oder andere Komponenten?
Ich hoffe es ist nicht zu viel auf einmal...danke!

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Stocki333 am 13 Jul 2019 08:03:08

Hi
Willkommen im Forum
Hast du auch einen Namen.
Wenn du dich für Winston entscheidest, kannst du alle deine Bedenken in den letzten Zeilen streichen.
Dort gibt es keine Temperaturgrenzen. Weder beim Laden noch beim Entladen.
Mit 100 Ah gibt es auch Fertigaccus All inklusive. --> Link
Dort gibt es auch die Bausätze von Lars bzw Lisunenenergy.
--> Link
Victron SmartSolar MPPT 100/20:

Der Passt perfekt, fast alle die Winston verwenden. nehmen diesen. Den kannst du nähmlich auf jeden Accutyp selbst programmieren.
Offgridtec® 150W MONO 12V Solarpanel :

Wenn dann nimm gleich 2 davon. Besser wäre es mit Modulen mit höherer Spg zu Arbeiten. Der MPPT Regler arbeitet dann besser.
--> Link
Der Victron verträgt 3 Module. Mit 3 Modulen bist du zu 90% autark.
Hast du auch einen WR im Auge. 1500 -2000 Watt sind möglich.
Gruß Franz

Stocki333 am 13 Jul 2019 08:09:07

Ups Vergessen.
Der Victron Übernimmt auch das Balanzieren der Zellen. Das kann man einstellen. Damit macht der das Automatisch, und du brauchst dich nicht darum kümmern.
Franz

IchBinsWieder am 13 Jul 2019 12:52:32

Stocki333 hat geschrieben:Wenn dann nimm gleich 2 davon. Besser wäre es mit Modulen mit höherer Spg zu Arbeiten. Der MPPT Regler arbeitet dann besser.
--> Link
Der Victron verträgt 3 Module. Mit 3 Modulen bist du zu 90% autark.


Bei einem T5?
Ich bin ja ganz deiner Meinung ... viel hilft viel .... aber der Platz ist wohl begrenzt ;)

andxlr am 13 Jul 2019 13:20:14

Hallo Franz,
danke für so schnelle feedback, ich bin Andrzej :)

Mit 100 Ah gibt es auch Fertigaccus All inklusive

Der aus dem Link siehst sehr gut aus. :ja: Ist leider Ausverkauft. Ich werde dann gleich durch andere online shops gehen , vielleicht findet sich noch wo anders auf Lager.
Ewt muss ich nach alternativen die auch mit Winston gebaut sind suchen. Da melde mich ewt noch mal
Der Passt perfekt, fast alle die Winston verwenden. nehmen diesen. Den kannst du nähmlich auf jeden Accutyp selbst programmieren.

Super ,dann nähme ich den , war auch mein Favorit. :)
Wenn dann nimm gleich 2 davon. Besser wäre es mit Modulen mit höherer Spg zu Arbeiten. Der MPPT Regler arbeitet dann besser.

Stimmt , Spg Wert ! Wie kann ich nur diese Wert raus finden / Bestimmen :?: Gibt's leider nie in der Produktbeschreibung :(

Hast du auch einen WR im Auge. 1500 -2000 Watt sind möglich.

Bei dem Thema bin ich noch nicht so weit. Optimal wäre auf 12V zu bleiben . Ich muss aber raus finden wie gut kann man laptops mit 12V aufladen, und ab ewt die andere Verbraucher mit 12 V gut funktionieren.

Danke noch mal

Schöne Grüße
Andrzej

andwein am 13 Jul 2019 15:56:57

andxlr hat geschrieben:....Ich erwarte einem Stromverbrauch täglich 700-1000Wh. Nutzung begrenzt,
Batterie : 1. Winston WB-LP12V90AH Lithium (1080 WH)
Solarpanel: Offgridtec® 150W MONO 12V Solarpanel : 150 Wp x 8h = 1200 WpH

Also mir erscheint die Leistungsbilanz bei 1000 WH mit der Batteriekapazität und dem Panel auf Kante genäht.
Leider gibt es keine Angabe zur täglichen Fahrdauer und zur Leistungsabgabe der Lima
Nur meine Anmerkung, Gruß Andreas

andxlr am 13 Jul 2019 17:14:14

Bei einem T5?
Ich bin ja ganz deiner Meinung ... viel hilft viel .... aber der Platz ist wohl begrenzt ;)

Hallo
deshalb meine Idee war ewt später noch ein faltbares nachkaufen .
Diese Modul Offgridtec 100W 36V wie ich sehe ist für 12V und 24V Systeme , wird das gut auf 12V System laufen ?Erkennt das Regler dass meine Verbraucher 12 V brauchen? Oder muss ich Manual bei dem dem Regler so was einstellen?

andxlr am 13 Jul 2019 17:32:12

Hallo ,
da die vorgeschlagene Akku ausverkauft ist, habe ich weiter gesucht und folgende gefunden :
--> Link (Fertigakku LiFeYPO4 (Winstonzellen Lithium Eisenphosphat): 100Ah mit 2 fachem BMS-Systeme)
Preisangebot liegt bei 1499€

Hat jemand mit diese Batterie Erfahrung gemacht ?

Beste Grüße

Andrzej

flaumi am 13 Jul 2019 18:28:12

hallo Andrzej,

also ich habe die 125AH Akku LiFePo4 - 1 x 2018 und heuer nochmal 1 x dazu gekauft.
für mich total in Ordnung (habe 2 x Varta 95 AH rausgeschmissen)
betreibe damit einen Wechselrichter (2000) und eine Nespresso, TV usw. - derzeit fehlerfrei und OK!
wahrscheinlich mit den 250 AH zuviel Energie aber da bin ich auch vielleicht ein bisschen süchtig.
jedenfalls total zufrieden mit der Fa lisunen
ich zahle keine teuren Stromkosten (tw. bis zu 4,-) auf den CP mehr!!!

lg aus Ö
flaumi

andxlr am 13 Jul 2019 18:54:04

Danke Flaumi für die kurze Bericht ,
hat mir geholfen die Entscheidung zu treffen . Bin definitiv für diese Akku.
Jetzt muss ich nur mich entscheiden ab ich fertige Produkt (sehe oben) oder ein Set kaufe (und dabei über 400€ spare) --> Link
Bei zusammen bauen muss man die Verbindungskabel an BMS Löten , das macht mir etwa angst , aber sonst ist alles sehr gut erklärt und kann man auch extra charger kaufen für die initiale aufladen .

egocogito am 13 Jul 2019 21:31:44

Schau einmal

--> Link

oder

--> Link

Der Aufbau ist sehr gut dokumentiert und es ist kein Löten erforderlich.

Es handelt sich um Systeme, die schon zigfach verbaut sind und problemlos laufen.

Bodimobil am 13 Jul 2019 23:04:33

egocogito hat geschrieben:Es handelt sich um Systeme, die schon zigfach verbaut sind und problemlos laufen.


Ich würde behaupten, die überwiegende Mehrheit der Winston Nutzer hier im Forum haben das Nothnagel/Lisunenergy System. Ich hab noch von keinem mit nicht lösbaren Problemen gehört. Das liegt u.a. an dem guten Support von Lars, aka Lisunenergy.

Gruß von einem zufriedenen Lisunenergy Kunden

Stocki333 am 14 Jul 2019 11:09:01

Hallo Andrzej
Noch etwas was man mit den Winston Zellen machen kann. Das betrifft die Bausätze. Du kannst die Erweitern. Mit den selben Zellen, den die Elektronik bleibt die Selbe. Damit relativieren sich die Kosten. Und du weißt nicht was die Zukunft bringt. Brauchst du mehr Kapazität, bau deinen Winston Bausatz um die doppelte Kapazität aus. Die Elektronik mit Lastrelais ist für hohe Kap. bzw Lasten ausgelegt. Und noch etwas. Bei jedem der Winston Nutzer kann der Fehlerteufel einmal zuschlagen. Mit einem passenden Kabel das man mit hat, umgeht man das ganze BMS und man ist wieder am Bordstrom. Mir sind bis jetzt nur 2 Fälle bekannt wo das der Fall war.
Das Ganze nennt sich vermutlich Qualität. :cry:
Gruß Franz

Stocki333 am 14 Jul 2019 11:16:25

Bei den Systemen von Nothnagel bzw Lisunenergy ist die Initialiesierung bereits gemacht. Darum brauchst du dich nicht kümmern. Bei GWL sehr wohl. Und der Preis ist ohne Märchensteuer. Und das Bms 123 das ist auch nicht ohne. findest hier einiges darüber. Ist mir immer noch im Kopf (" ik vom spanischen Acker") mal suchen danach.
Gruß Franz

andxlr am 14 Jul 2019 20:49:10

Hallo ,
vielen Dank für die Hilfe und Beratung .
Ich habe endgültige Entscheidung für Lisunenergy Akku getroffen :)
Ich freue mich schon auf die Montage und erste Ladung :razz:

Schöne Grüße
Andrzej

biauwe am 14 Jul 2019 21:44:19

Bodimobil hat geschrieben:Ich würde behaupten, die überwiegende Mehrheit der Winston Nutzer hier im Forum haben das Nothnagel/Lisunenergy System.


Ich nicht, ich habe bei Faktor 4 Zellen gekauft und selber geschraubt.
Die andern 3 Akkus sind aus China direkt importiert, aber nicht mit Y dotiert.

egocogito am 15 Jul 2019 16:30:26

Von überwiegender Mehrheit war die Rede.

Bodimobil am 15 Jul 2019 16:39:44

Ausnahmen bestätigen eben nicht die Regel :lol:

Gruß Andreas

Ruedi1952 am 16 Jul 2019 17:10:37

Hallo ich bin auf der Suche nach einer Batterie die unter den Fahrersitz passt. Viel leisten braucht sie nicht, zur Zeit verbaut eine Bosch L05 Deep Cycle die auch ausreicht. Nur langfristig werde ich sie ja mal ersetzen müssen. Allerdings ist der Preis mir rechnerisch zu hoch für die Lithium Batterie.
Für den Preis kann ich mir ja 5 Bosch Batterien kaufen. Schönrechnen möchte ich mir die Angelegenheit auch nicht.
Für eine gute Idee wäre ich zu haben aber die Sache muss einfach gestrickt sein.
LFP 12600 12 60,0 239 132 205 9,50
LFP 12800 12 80,0 258 166 206 12,30
Produktbeschreibung
12V 60Ah RPower LiFePO4 Lithium-Akku
Mehr als 2000 Zyklen bei einer 100%igen Entladung sind problemlos möglich.
Temperaturbeständig:
Die Funktion der Batterien unterliegt keiner schadhaften Beeinflussung durch die Außentemperatur. Zwischen -20°C und +60°C können die Batterien jederzeit verwendet werden.
Ein internes Batteriemanagementsystem garantiert die Sicherheit der LiFePO4-Batterien indem es die Ladung reguliert und den Zustand der Zellen überwacht.
797,00 EUR
--> Link

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Liontron LiFePo4 100AH Smart Bluetooth von Bosswerk
EBL 101 welche Batterieeinstellung für LiFePo4
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt