Caravan
luftfederung

welchen Regler für 320Wp Modul


Dethleffs 6731 am 13 Jul 2019 11:32:03

Hallo,
ich möchte mir ein 320Wp Modul (die gleichen habe ich neu auf dem Hausdach) auf´s Womodach bauen. Der Elektriker der die Module aufs Hausdach montiert hat ist der Meinung das geht nicht, da das Womo ja nur 12Volt hat. Ich habe aber hier schon gelesen das der eine, oder andere dies schon praktiziert hat. Es geht um folgendes Modul

Welchen Regler z.B. MPPT brauche ich dafür?
Grüße
Bernd

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Dethleffs 6731 am 13 Jul 2019 11:44:38

...wäre z.B. dieser Regler geeignet??
MPPT 420
--> Link
Grüße
Bernd

thomas56 am 13 Jul 2019 11:49:08

mein Favorit wäre Victron. --> Link

Rockerbox am 13 Jul 2019 11:49:17

Jeder, der die Leerlaufspannung der Module von 40V und den Kurzschlussstrom von 10A vertragen kann, zb der Votronic MPP 350 Duo digital.

Dethleffs 6731 am 13 Jul 2019 11:51:53

Hab´ich mir schon gedacht.
Wollte es nur nochmal bestätigt haben.
Danke für die Infos

Grüße
Bernd

kroppie am 13 Jul 2019 17:59:25

nicht der kurzschluss strom von modul is wichtig , sondern beim mppt regler die maximal strom weil 320 watt ist beim ladespannung von14,4 volt doch 23 ampere!!

jos

Bodimobil am 13 Jul 2019 19:43:19

Auf der Modulseite haben wir 10A, der Mpp350 kann aber 21A.
Auf der Ladestromseite ergeben sich wie von dir errechnet bei 14,4V 22A.
Der Mpp350 kann da aber 25A.
Alles gut, der Mpp350 reicht.
Hast du sonst noch etwas von Votronic oder Victron, z.B. einen Batterie oder Solarcomputer? Dann würde ich bei dem Fabrikat bleiben. Ansonsten hat der Victron den Vorteil dass er schöne Statistiken per Bluetooth aufs Handy überträgt. Der Votronic lädt dagegen deine Starterbatterie mit. Das ist dann gut wenn die Solaranlage bei längeren Standzeiten die Batteriepflege übernehmen soll.
Ich denke bei der Umwandlung von Solar in Ladestrom tun die sich nichts.

Gruß Andreas

Solarcomputer am 14 Jul 2019 01:59:43

Der Votronic hat noch den Vorteil mittels BlueBattery D1 --> Link zu einem kombinierten Solar- und Batteriecomputer beizutragen. Damit lässt sich via Bluetooth der Energiehaushalt von Solar, Verbrauch, Motor/Landstrom auf dem Smartphone zusammen mit vielen weiteren Details begutachten.

☀️Kai

biauwe am 14 Jul 2019 21:09:02

Oder dieser --> Link

rolfblock am 14 Jul 2019 23:06:55

Ein 320 Wp Modul ist schon recht groß. Pass auf, dass es dir nicht vibriert und bricht durch die Erschütterungen.

Dethleffs 6731 am 09 Aug 2019 19:47:30

Hallo,
nochmals Danke für die Infos.
Ich habe heute mein Modul bekommen und mir jetzt diesen Regler ausgesucht --> Link
Soll lt. Hersteller/ Verkäufer ein "echter" MPPT Regler sein. Hat vielleicht jemand diesen Regler in Betrieb und/ oder kann etwas über die Qualität aussagen?

Grüße
Bernd

Dethleffs 6731 am 10 Aug 2019 08:58:00

?? hat den niemand so einen Regler ?? oder kann was darüber berichten?
In der Theorie hört er sich gut an und der Preis ist auch gut.
Grüße
Bernd

Bodimobil am 10 Aug 2019 09:11:08

Der ist nicht Zukunftssicher da er lt. Beschreibung keine Lithium Batterien unterstützt. Alle modernen Regler sind auch für Lithium geeignet.
Gruß Andreas

Dethleffs 6731 am 10 Aug 2019 09:40:17

Hallo Andreas,
vielen Dank für die Anregung.
Lithium ist für mich (noch) kein Kriterium. Bis ich auf Lithium umsteige "fliesst noch viel Wasser den Main runter" :o))
Ich habe ein schon Module auf dem Womo-Dach. Da ich jetzt aber eine PV Anlage auf`s Haus bekommen habe, bin ich sehr günstig an ein 320W Modul gekommen. Zumal ich auch die Mwst wieder zurück bekomme. Jetzt möchte ich die Gunst der Stunde nutzen und aufrüsten. Ich sehe aber andererseits auch nicht ein (wenn es nicht sein muss) unnötig Geld für einen Namenprodukt auszugeben, wenn ich etwas vergleichbares günstiger kaufen kann. Ich will nicht billig kaufen, sondern preiswert.
Spricht noch etwas aus technischer Sicht gegen den Regler?
Grüße
Bernd

egocogito am 10 Aug 2019 10:58:00

Wenn Li kein Kriterium, dann solltest du den nehmen.

Man sollte aber bedenken, dass Solarregler doch einige Zeit halten und wenn Li eventuell doch ein Thema wird, ist es nicht nur die fehlende Einstellmöglichkeiten, sondern auch die automatische Spannungserkennung ein Problem.

rolfblock am 10 Aug 2019 14:33:29

Der Regler kann nicht:
- Die Starterbatterie pflegen
- AES melden, wenn die Batterien voll sind
- Li Batterien korrekt laden
- Zuverlässig auf 12 V geschaltet bleiben, er kann nämlich auch 24 V und schaltet automatisch um

Deshalb würde ich den nicht verwenden wollen.

Sprintertraum am 10 Aug 2019 16:06:32

Dethleffs 6731 hat geschrieben:?? hat den niemand so einen Regler ?? oder kann was darüber berichten?

Hallo
Sorry, ein wenig spät.
Ja ich kann berichten und empfehlen. Hab 2 Stück ( 2 WoMo ) verbaut und sie arbeiten seit 2 Jahren ohne Probleme und zur vollen Zufriedenheit ! Es schaltet auch nichts autom. auf 24 Volt um .
Gruß

Dethleffs 6731 am 11 Aug 2019 14:29:44

Hallo,
nochmals danke für die Anregungen!!
-Starterbatterie pflegen-- brauche ich nicht / meine Kiste ist mindestens am WE unterwegs
-AES-- brauche ich auch nicht/ mein Kühli läuft immer auf Gas
-LI-- habe ich schon begründet
-Umschalten 12/24Volt ?? -- hat Sprintertraum beantwortet
Dann werde ich mir den mal bestellen!!
Grüße
Bernd

Sprintertraum am 11 Aug 2019 20:09:10

Dethleffs 6731 hat geschrieben: Dann werde ich mir den mal bestellen!!

Hallo Bernd
Mach das. :mrgreen:

Solarcomputer am 13 Aug 2019 23:40:47

Die zugehörige App gibt es nur für Android, kein iOS Support. Der chinesische Hersteller (Lumiax) bietet das nur in Englisch. Es gibt zwar Livedaten, jedoch nur Grafiken für den Tagesertrag, min/max Spannung. Bitte berichten wie gut die App geht, falls diese Verwendung findet.

☀️Kai

Dethleffs 6731 am 14 Aug 2019 09:34:53

Hallo Kai,

genau wegen dieser App habe ich den verkäufer angeschrieben. Warte noch auf Antwort. Android ist für mich passent (meine Frau hat zwar ein Eierfone, aber ich kann mich nicht dafür begeistern).
Sobald ich das Ganze montiert und erste Erfahrungen damit habe, melde ich "Vollzug". :o))
Kann aber noch ein paar Wochen dauern, da ich erst noch einmal mit der alten Anlage weg bin.
Grüße
Bernd

stefansp am 16 Aug 2019 10:30:35

Ich bin am überlegen, die gleiche Konfiguration aufzubauen, daher bin ich an Erfahrungen wenn Ihr aus dem Urlaub zurück seid sehr interessiert. :-)

Einen (vermutlich) identischen Regler gibt es in Bucht übrigens noch mal günstiger:
--> Link

Viele Grüße,
Stefan

Dethleffs 6731 am 16 Aug 2019 15:35:38

Hallo,
lt. Verkäufer kann mit der APP einiges per BT eingestellt werden. Auch das kabel für den Temperaturfühler kann problemlos verlängert werden.
Zitat: "Sie können über BT den Laderegler auswerten und auch Batterieparameter oder den Lastausgang programmieren. Die App nennt sich solar life und ist leider nur für Androidegeräte."
Die App habe ich zwischenzeitlich runtergeladen. Die Montage und erste Erfahrungswerte dauern aber noch etwas.
Melde mich aber wieder.
Grüße
Bernd

andwein am 21 Aug 2019 16:13:39

Dethleffs 6731 hat geschrieben:.....Spricht noch etwas aus technischer Sicht gegen den Regler? Grüße Bernd

Ja, er hat eine automatische Batteriesystemerkennung 12V oder 24V die du nicht benötigst. Du hast ein 12V Batteriesystem!
Wenn du diesen Regler benutzt, darfst du die Batterie nur einbauen/aufschalten wenn du vorher die Solarpanelanschlüsse löst.
Für Leute, die im Winter ausbauen oder mit Batterietrennschalter arbeiten extrem ungünstig. Beim Originalteil lässt sich die Batteriesystemspannung über eine Programmierung/Menüänderung festlegen, dann ist die Automatik tot. Aber das musst du machen und ob es bei dem Regler vom Link geht musst du den Lieferanten fragen.
Ich empfehle immer: Finger weg von solchen Reglern, denn wer denkt in drei Jahren noch an diese nie benutzte Option wenn er seine Batterie ausbaut oder tauscht. Der Regler hilft nur den Händlern ihren Lagerbestand gering zu halten, denn er kann den gleichen Regler für 12V oder 24V Chassis verkaufen.
Nur meine Meinung, Gruß Andreas

Dethleffs 6731 am 09 Sep 2019 15:28:31

Hallo,
ich habe das 320W Modul jetzt drauf und den Regler eingebaut.
Der Regler erfüllt seinen beschriebenen Zweck. Programieren und Ablesen per BT möglich. Bis jetzt erfüllt er meine Erwartungen. ob das Teil auch noch in xx Jahren funktioniert wird sich zeigen. Ich habe den Regler im Staukasten untergebracht, deswegen ist die BT Funktion (für mich) nicht schlecht. Das Modul habe ich auf die vorhandene Reeling montiert und mit "Solarkabel" angeschlossen.


Hier ist die Bedienungsanleitung des Reglers.
--> Link
Grüße
Bernd

stefansp am 10 Sep 2019 09:25:11

Hallo Bernd,
wie hast du denn das Solarpanel auf den Profilen befestigt? Man kann ja gut die Längs- und Querprofile sehen, aber eine Befestigung des Moduls sehe ich nicht.

Dethleffs 6731 hat geschrieben:.... Das Modul habe ich auf die vorhandene Reeling montiert und mit "Solarkabel" angeschlossen.



Viele Grüße, Stefan

Dethleffs 6731 am 10 Sep 2019 11:44:16

Hallo Stefan,
ich wollte zuerst die Befestigungsklammern und Schienen, die auch auf dem Hausdach verwendet werden, nutzen. Da diese aber aus Kunststoff sind, war ich mir nicht sicher ob diese die Vibrationen & Wind auf dem Mobil auf Dauer mitmachen und die Schiene hätte höher aufgetragen. Zudem hätte ich die Schiene etwas länger machen müssen. So schließt das Rohr mit dem Modul ab und ich bin etwas niedriger als die BAS60. Meine alten Module hatte ich an der Seite angebohrt und mit Winkeln befestigt. Hier habe ich mich dazu entschlossen die original Bohrungen an der Unterseite des Moduls zu verwenden. Vorhanden waren 4 Bohrungen/ 8mm Langlöcher. In der Mitte waren nur kleine Bohrungen für Masse/ Erdung vorhanden. Diese habe ich ebenfalls auf 8mm aufgebohrt. Verwendet habe ich 6x40mm Sechskantschrauben. Als "Beilagscheiben" habe ich mir aus 40x4mm ca. 80mm lang Aluflachmaterial verwendet. Diese habe ich auf die Innenseite des Moduls gemacht. Sieht man auf dem Foto etwas. Die 40er Schrauben konnte ich somit noch problemlos einführen. Von unten habe ich Karosseriescheiben und selbstsichernde Muttern draufgemacht. Somit ist das Modul mit 6 Schrauben (und ebenfalls Karosseriescheiben oben und unten) auf dem Alurohr (40x25x2mm) befestigt. Das Alurohr habe ich auf Höhe der Reeling je 2mal durchgebohrt und von unten ebenfalls das Aluflachmaterial als Gegenstück mit 6er Schrauben befestigt. Auf dem 1.Foto sieht es zwar anders aus, aber die hintere Dachluke kann ich noch komplett aufstellen.

Grüße
Bernd

stefansp am 10 Sep 2019 12:02:42

Vielen herzlichen Dank für deine perfekte Erklärung. Das ist echt super!

Bei mir kommt das Modul auf einen Kastenwagen. Im Augenblick läuft es auf eine Kombination deiner Variante und der JackSchmidt hier aus dem Forum hinaus:
--> Link

Viele Grüße, Stefan

gespeert am 10 Sep 2019 19:48:09

at Dethleffs
leicht off topic

Wie aus Kunststoff?
Haben die Dir zu Hause die Module aufs Dach gepackt und Kunststoffhalter benutzt?
Fotos?

Wenn ja, welchen Wechselrichter nutzt Du?

Dethleffs 6731 am 11 Sep 2019 10:08:56

Hallo geespert,
ich weiß nicht ob die Halter komplett aus Kunstsstoff sind. Möglicherweise sind sie auch nur mit Kunststoff beschichtet/ ummantelt.
Den Hauptgrund um diese Halter nicht zu verwenden hatte ich jedoch beschrieben.
Grüße
Bernd

Dethleffs 6731 am 11 Sep 2019 10:47:25

...ich habe noch einmal nachgesehen.
Die Halter sind wahrscheinlich "Schwarz eloxiert". Da meine Module schwarze Rahmen haben.

Grüße
Bernd

KaeptnBlaubaer am 14 Okt 2019 10:28:39

Ich hab auch ein 330Wp ‚Haus‘panel aufm WoMo und zur Regelung den Green Controller von ECS.
Funzt bestens, auch mit dem 60+ V des Panels.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Euramobil Solaranlage vom Hersteller
GPV Module Typ GPV 110 M
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt