Dometic
cw

Marokko im Ramadan


clamat am 13 Jul 2019 16:19:22

Hi,
Nächstes Jahr steht Marokko von ca. Ende März - Anfang Juni als Reiseziel an. Nun ist in dieser Zeit (24.04. - 24.05.) Ramadan. Hat jemand von euch Erfahrungen, ob es in dieser Zeit Einschränkungen z. Bsp. bei Öffnungszeiten von Museen, Märkten, Geschäften etc. gibt?

LG
Claudia

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Julia10 am 13 Jul 2019 17:28:39

Hier ein interessanter Spiegel Artikel zum Ramadan


--> Link


Info des auswärtigen Amtes.


Besondere Verhaltenshinweise/Ramadan

Die große Mehrheit der Marokkaner ist wertkonservativ eingestellt und pflegt ein traditionelles Rollenverständnis. Alleinreisende Frauen sollten zurückhaltend auftreten und gesundes Misstrauen zeigen.

Außereheliche Beziehungen sind gesetzlich strafbar. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Hotels Paare bitten beim Check-in eine Heiratsurkunde vorzulegen, und, wenn ein solcher Nachweis nicht vorgelegt werden kann, auf getrennte Zimmer zu bestehen.

Alkohol kann in bestimmten Geschäften gekauft werden. Er wird in Städten auch in einigen Hotels und Restaurants serviert. Allerdings ist es nicht erlaubt, Alkohol auf der Straße und an anderen Orten als in einem zugelassenen Restaurant oder einer Bar zu trinken. Ein Verstoß kann zur Verhaftung führen.

Während des Fastenmonats Ramadan ist außerhalb der Touristenzentren mit Einschränkungen im Alltag (z.B. tagsüber Schließung von Restaurants, reduzierte Arbeitszeiten bei Behörden) und mit erhöhter Sensibilität in Fragen des Respekts islamischer Traditionen zu rechnen. Es wird empfohlen, nicht in der Öffentlichkeit zu essen, zu trinken oder zu rauchen. In Restaurants, die tagsüber Speisen anbieten, ist dies selbstverständlich möglich.

clamat am 13 Jul 2019 17:47:20

Hi Julia,
Danke für deinen Post. Die allgemeinen Regeln des Ramadan kenne ich sehr gut und außereheliche Beziehungen in Hotels haben wir eigentlich nicht vor ;-)
Meine Frage war mehr, ob jemand Erfahrungen hat, ob bestimmte Museen, Sehenswürdigkeiten, Kashbahs, insbesondere auch Märkte (z. Bsp. in Marrakesch) in der Zeit nicht offen sind/stattfinden. War schon mal jemand während des Ramadan in Marokko?
LG
Claudia

soul am 13 Jul 2019 18:47:51

erster treffer wenn du die frage in google eingibst:

--> Link

und viele weiter hast dann auch noch.

Flatus am 13 Jul 2019 19:02:59

Mir hat das Reisen während des Ramadan immer gut gefallen. Den Tag über ist es etwas ruhiger und manche Geschäfte haben kürzere Öffnungszeiten. Aber dafür ist abends (und am frühen Morgen) viel mehr los. Überall wird gefeiert und gegessen - man bekommt viele Einladungen.

Gruss Flatus

clamat am 13 Jul 2019 21:13:21

Hi Flatus,

danke, war auch mein Gedanke so :-)
LG
Claudia

clamat am 13 Jul 2019 21:23:34

Hi Soul,
Goo... kann ich selber und rosa Seiten sind nicht so meins.
Ich hätte gerne Infos von Leuten welche während des Ramadans selbst in Marokko waren.
LG
Claudia

soul am 13 Jul 2019 21:39:42

clamat hat geschrieben:
Ich hätte gerne Infos von Leuten welche während des Ramadans selbst in Marokko waren.


dann musst halt deine rosaallergie unterdrücken und lesen. oder eben diese infos nicht haben. jeder wie er möchte.

clamat am 13 Jul 2019 22:14:52

Hi Soul,
Warst du du selbst während des Ramadans mit deinem WoMo in Marokko?
Ich hätte gerne Antworten von Leuten, welche selbst dort waren und keine Links auf irgendwelche Seiten. Die finde ich selber.

LG

Claudia

Aretousa am 13 Jul 2019 22:41:07

clamat hat geschrieben: Hat jemand von euch Erfahrungen......

LG
Claudia

Die Frage von Claudia ist doch eindeutig.
Verweise auf Google bringen da nun wirklich nichts. Nur Flatus hat bisher von eigenen Erfahrungen berichtet.

Flatus am 13 Jul 2019 23:11:37

Vor allem macht es in Marokko einen recht grossen Unterschied, wo man den Ramadan erlebt. Manche Städte und Dörfer sind da wesentlich religiöser als andere. Auf dem Land und im Süden wird das alles eh etwas lockerer gesehen, resp. merkt man davon nur wenig.

Am besten hat mir jeweils der letzte Abend vor dem Ramadan gefallen. Dann herrscht so eine spezielle „Untergangsstimmung“.
Und ganz besonders schön sind dann auch die letzten Tage des Ramadan. Alle sind gespannt, wann genau er nun ganz genau endet. Und dann kommt im Radio und Fernsehen die Nachricht aus dem Orient: Heute! – und dann wird gejubelt und gekocht…

Gruss Flatus

knallowamso am 14 Jul 2019 09:18:22

Flatus hat geschrieben:Und dann kommt im Radio und Fernsehen die Nachricht aus dem Orient: Heute! – und dann wird gejubelt und gekocht…

Gruss Flatus


... das finde ich ja interessant!
Meine Frau erzählt mir immer sie sieht Anfang /Ende im Ramadankalender. Schon auf Jahre im voraus einplanbar... so wie Schulferien....

FG Ronald

Casi82 am 14 Jul 2019 12:32:01

Hallo Claudia,

Hier mal unsere Erfahrungen von diesem Jahr.
Wir sind übrigens letzte Woche erst von der Tour zurückgekommen.
Deine geplante Reisezeit finde ich eher klimatechnisch anstrengend. Wir hatten im März und April noch sehr angenehme Temperaturen. Im Mai hatten wir an den letzten 2 Tagen bevor wir die Fähre nehmen wollten 45°C. War mit Kindern und Hund dann anstrengender als alles andere in Marokko.

Zum Ramadan:
Wir haben auf der Tour die Uhr 6 mal umgestellt. Marokko hat mittlerweile permanent Sommerzeit. Nur für den Ramadanmonat wird die Uhr dann aber doch nochmal umgestellt. Der Start des Ramadan orientierte sich am Mond wodurch er sich um einen Tag auf den 06.05. verschoben hatte.
Die großen Souks hatten alle unverändert offen. Auf dem Land waren Restaurants über den Tag geschlossen. In den großen Supermärkten gab es keinen Alkohol mehr, hatten aber unverändert offen. In Agadir hatten die 3 Alkoholläden geänderte Öffnungszeiten.
Abgesehen davon das es "die Zeit des Mundgruch" ist merkt man nur auf dem Land das weniger los ist. Vor dem Ramadan machten wir Witze, das egal wie weit man auf einer Piste in die Pampa gefahren ist, spätestens nach 10min ein Berber auftaucht.
"Drehst nen Stein rum kommt ein Berber raus!" Mit dem Ramadan war das dann gefühlt weniger.

Eine Erfahrung die ich gemacht habe.
Ab und zu bekomme ich richtigen Heißhunger auf was süßes. Mein Körper schrie nach einer Cola! Also rein in den Laden, gleich noch die nötigsten Besorgungen gemacht und ab zum Wohnmobil. Obwohl mir die Gepflogenheiten durchaus bekannt waren, habe ich beim verlassen des Laden überhauptnicht daran gedacht. Zisch...und schon entleerte sich die Cola in meinen Hals. Ca. 1. Sekunde später schrie mich ein Mann an "respect Ramadan!" Ich packte die Kola weg und entschuldigte mich.
Eigentlich gehört es zum guten Ton des Islam andere nicht darauf hinzuweisen bzw. konnte er ja eventuelle Gebrechen die Zucker erforderlich machten nicht kennen. Aber ich bin Gast und respektiere es. Auf Campingplätzen oder in Hotels läuft das eh anders.
Wiederum witzig fand ich es als ich mit dem Hund in der Mittagszeit eine größere Runde durch einen Sträucherwald nahe Agadir machte. Am Waldrand standen ein paar Autos. Die Besitzer fanden wir dann rauchend und mit dampfender Tajine versteckt im Unterholz. :D

clamat am 14 Jul 2019 17:54:19

Hi Casi82,
Vielen Dank . Das sind tolle Infos die ich brauchen kann :lol:
LG und einen schönen Restsontag
Claudia

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Einreise nach Marokko über Ceuta oder Tanger-Med ?
Fährverbindung Tanger Spanien
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt