Zusatzluftfeder
luftfederung

Verbindliche Bestellung Wohnmobil


dieter2 am 13 Jul 2019 17:39:20

Moin
Wieviel darf eine Auftragsbestätigung von der verbindlichen Bestellung abweichen ?
Habe da eine kleine Diskrepanz zwischen der Bestellung und der Bestätigung.

Diese Auftragsbestätigung sagt ja aus der der Händler die Bestellung bestätigt.
Darf die Bestätigung überhaupt abweichen ?
Immerhin haben beide Parteien unterschrieben und sind an den Inhalt der Bestellung gebunden.
Es sei der Händler bestätigt diese Bestellung nicht in einer bestimmten Zeit.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Labrador am 13 Jul 2019 17:42:33

dieter2 hat geschrieben:Moin
Wieviel darf eine Auftragsbestätigung von der verbindlichen Bestellung abweichen ?



Gar nicht, sonst ist es nur ein neues Angebot ;)

pnpn am 13 Jul 2019 17:44:40

Darf natürlich nicht abweichen. Um was geht es denn inhaltlich?

dieter2 am 13 Jul 2019 18:05:02

pnpn hat geschrieben:Darf natürlich nicht abweichen. Um was geht es denn inhaltlich?


Es fehlt das Basic Paket bei ein Sunlight T67.
Und statt der bestellten 16" Räder stehen jetzt Aluräder drinn.
Die Aluräder sollen zwingend sein bei einen Automatikgetriebe,hat man mir gesagt :?:

babenhausen am 13 Jul 2019 18:28:51

dieter2 hat geschrieben:
...oder ein Mobil aus Neustadt/Sachsen :ja:

Hatte in 6 Jahren kein einziges mal einen Grund den Händler aufzusuchen,außer zu Dichteprüfung.
Habe mir jetzt wieder eins bestellt was da herkommt.


Kein Wunder daß die Mängelfrei liefern , :lol: sie ändern einfach die Bestellung :lol:

Julia10 am 13 Jul 2019 18:33:37

dieter2 hat geschrieben:Es fehlt das Basic Paket bei ein Sunlight T67.
Und statt der bestellten 16" Räder stehen jetzt Aluräder drinn.
Die Aluräder sollen zwingend sein bei einen Automatikgetriebe,hat man mir gesagt :?:


DAs ist doch eine gravierende Abweichung von der Bestellung.

Wo ist es vermerkt, das Aluräder zwingend sind?

Julia10 am 13 Jul 2019 18:45:38

--> Link

Die Bestellung entspricht nicht der Vereinbahrung. Der Verkäufer hätte Dich auf die Aluräder hinweisen müssen.

Hab mal einen Link gesetzt, in dem alle Zusatzleistungen aufgeführt sind. Es ist nicht erkennbar, das ALU Räder vorgeschrieben sind. Links oben ist eine Tel. Nr. eingblendet. Vielleicht erhälst Du dort weitere Infos.

Ich würde auf einer Anpassung der Bestellung bestehen.

Rockerbox am 13 Jul 2019 18:52:45

dieter2 hat geschrieben:
Es fehlt das Basic Paket bei ein Sunlight T67.
Und statt der bestellten 16" Räder stehen jetzt Aluräder drinn.
Die Aluräder sollen zwingend sein bei einen Automatikgetriebe,hat man mir gesagt :?:


Was haben Alufelgen mit einem Getriebe zu tun?

Aber es gibt auch Alufelgen in 16“, ich verstehe die Zusammenhänge nicht ....

dieter2 am 13 Jul 2019 19:11:38

Julia10 hat geschrieben:
Ich würde auf einer Anpassung der Bestellung bestehen.


Danke für den Link.

Habe diese Auftragsbestätigung natürlich nicht angenommen,
War direckt beim Händler,weis nicht ob ich noch was Schriftliches nachreichen sollte.
Und da wurde mir das mit den Alurädern gesagt.
Das mit den Alurädern könnte ich noch verschmerzen,trotzdem ich kein Alufelgen Fan bin.
Aber das Basic Paket muß sein.
Dafür stand ein "Paket ONE Markise 4,5 m " drin,weis nicht was das beinhaltet.
Und 250 € war der Paketpreis auch teurer in der Bestätigung.

Werde morgen mal zum ADAC gehen mich beraten lassen,ist gleich um die Ecke von mir.
Will nichts falsch machen.
Komme sonnst sehr gut aus mit den Händler,habe schon 4 Fahrzeuge dort gekauft und bin immer gut gefahren.

Soviel wie ich bis jetzt mitbekommen habe ist meine verbindliche Bestellung hinfällig,
und das neue Angebot müßte ich erst annehmen :?:

dieter2 am 13 Jul 2019 19:24:55

Hab da was gefunden,sagt eigentlich alles was wichtig ist

--> Link

WomoToureu am 13 Jul 2019 19:29:35

dieter2 hat geschrieben:Soviel wie ich bis jetzt mitbekommen habe ist meine verbindliche Bestellung hinfällig
Warum sollte die denn hinfällig sein ?

Es gilt die Bestellung, nicht die Auftragsbestätigung. Allerdings musst Du dies schriftlich rügen und erklären, dass sie Bestellung gilt.

hypermotard am 13 Jul 2019 19:44:27

Leider verstehe ich das Ganze nicht...

Ich gehe zum Händler und bespreche mit ihm meine Wünsche. Wenn wir uns einig sind mache ich die Bestellung. Wenn sich nachher herausstellt, dass meine Konfiguration nicht möglich ist, setzte ich mich einfach noch einmal mit dem Händler zusammen und entweder ich ändere die Bestellung oder es wird eben nichts und ich gehe woanders hin...

Vielleicht sehe ich es auch zu einfach...

dieter2 am 13 Jul 2019 19:49:52

WomoToureu hat geschrieben:Es gilt die Bestellung, nicht die Auftragsbestätigung. Allerdings musst Du dies schriftlich rügen und erklären, dass sie Bestellung gilt.


Ich füge mal ein Zitat auss den link ein

Weicht die Annahmeerklärung vom Angebot ab, ist sie gem. § 150 Abs. 2 BGB als Ablehnung in Verbindung mit einem neuen (geänderten) Angebot anzusehen, welches dann wiederum von der anderen Partei angenommen werden müsste.

Also habt der Händler meine Bestellung abgelehnt und ein neues Angebot abgegeben,so lese ich das.

dieter2 am 13 Jul 2019 19:53:24

hypermotard hat geschrieben:Vielleicht sehe ich es auch zu einfach...

Es geht mir nur um rechliche Sicherheit.
Mit den Händler werde ich hinterher schon klarkommen,ich will schließlich ein Womo kaufen.

WomoToureu am 13 Jul 2019 20:04:06

dieter2 hat geschrieben: verbindlichen Bestellung abweichen ?
Darf die Bestätigung überhaupt abweichen ?
Immerhin haben beide Parteien unterschrieben und sind an den Inhalt der Bestellung gebunden.


Wenn eine verbindliche Bestellung getätigt wurde und diese auch vom Verkäufer so mit Unterschrift angenommen wurde gilt diese.
Es sei denn in der Bestellung wurde eine Klausel vereinbart, die einer Partei einen Rücktritt ermöglicht, aber dann ist sie eigendlich nicht verbindlich.

wolfherm am 13 Jul 2019 22:03:08

Ulrich,

lies mal oben. Der Händler hat die verbindliche Bestellung eben nicht angenommen. Die von der Bestellung abweichende Auftragsbestätigung ist ein neues Angebot. Und das muss der Käufer erst einmal annehmen wollen. Ansonsten ist das Geschäft geplatzt.

Der TE soll sich rechtlich beraten lassen und dann entsprechend reagieren.

dieter2 am 19 Jul 2019 13:28:47

[album][/album]Moin

Wollte mal den Stand der Dinge berichten, alles ist gut :ja:

Heute waren wir beim Händler und haben alle Ungereimtheiten ausgeräumt.
Alle Positionen die wir bestellt haben sind festgelegt,bis auf die Alufelgen,die sind eine Zwangsoption in verbindung mit 160 PS und Automatk.
Ist so,hab extra nachgefragt,aber es gibt Schlimmeres :wink:
Es sind Fehler beim erstellen der Auftragsbestätigung gemacht worden,das Basic Paket wurde vergessen, ist aber drinn.
Habe die Auftragsbestätigung von Capron an den Händler gesehen,alles vorhanden.

Und das Gute ist,statt erst im Frühjahr 2020 wird das Womo im Oktober 2019 gebaut,von Capron bestätigt :lol:
Capron baut die Modelle immer chargenweise,unser ist bei der T67 Charge im Oktober dabei.

Ursprünglich sollte das Womo erst im Frühjahr kommen,wegen der Automatik.
Haben das aber schneller hinbekommen.
Es ging um die Schadstoffemission mit den Getriebe.

Gruss Dieter

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

geldwerter Vorteil bei Austauschteil
Neuwagenzulassung Weinsberg pepper 600 Meg nach dem 01 09 19
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt