aqua
hubstuetzen

CEE Adapter Schukostecker


wascho55 am 16 Jul 2019 07:55:26

Hallo,

ich war mit meinem Pepper auf dem Motodrom in Most/Tschechien, im Stromkasten gab es nur Schuko und CECON 16 A, manche Schuko hatten keinen Massepin in der Mitte, was passiert wenn ich den Schukostecker meines Adapters in eine solche "normale Schukobuchse" gesteckt hätte? Kurzschluss im WoMo? Da der CEE ja nicht verdrehbar ist wären ja + und - vertauscht??

Dank für Info

Gruß und allzeit Gute Fahrt

Walter, Pforzheim

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

cbra am 16 Jul 2019 08:14:34

du hast einen adapter mit schukostecker... wo steckst du den sonst rein - wie definierst du "normale" schukodosen und "unnormale" schukodosen

und massepin in der mitte - welche schuko meinst du ? schweiz, italien ???

PittiC am 16 Jul 2019 08:24:13

Wechselstrom hat kein Plus und Minus.

michaelm am 16 Jul 2019 08:26:12

Servus Walter,

SchuKo heißt eigentlich SchutzKontakt.
In Russland ist aber ein ähnlicher Stecker/Dose gebräuchlich. Ich kann mir vorstellen, dass auf Tschechischen Campingplätzen auch solche Dosen verbaut sind.
--> Link

Die Dosen haben aber evtl. eine kleinere Öffnung, so dass der "normale" Schuko-Stecker nicht hineinpasst.


Wie auch immer, wenn du einen Schuko-CEE Adapter zu Hause verwendest, weißt du ja auch nicht, wierum der gepolt ist, oder? was passiert da? Nichts unnormales, also kein Kurzschluss.
Bei französischen Schuko-Dosen wäre das anders, da diese auch klar definiert und nicht verdreht werden können.

Einziger Nachteil, der FI vom Campingplatz (sofern vorhanden) würde nicht auslösen können (oder nur im Extremfall). Der FI in deinem WoMo (wenn vorhanden und richtig angeschlossen) schützt dich trotzdem.

Gruß,
Michael

Rockerbox am 16 Jul 2019 08:34:06

michaelm hat geschrieben:
Einziger Nachteil, der FI vom Campingplatz (sofern vorhanden) würde nicht auslösen können (oder nur im Extremfall). Der FI in deinem WoMo (wenn vorhanden und richtig angeschlossen) schützt dich trotzdem.

Gruß,
Michael


Servus,

wie kommst du zu der Annahme, dass ein FI am Campingplatz nicht auslösen sollte, nur weil Außenleiter ("Phase") und Neutralleiter durch das Drehen des Schukosteckers "vertauscht" sein sollten? Für die Funktion eines FI's ist das vollkommen irrelevant.

michaelm am 16 Jul 2019 08:38:00

wascho55 hat geschrieben:manche Schuko hatten keinen Massepin in der Mitte, was passiert wenn ich den Schukostecker meines Adapters in eine solche "normale Schukobuchse" gesteckt hätte?


Vielleicht habe ich da das "normale Schukobuchse" falsch verstanden...

Also ohne "Massepin" (eigentlich ja Erde oder Schutzkontakt) kann der FI des Campingplatzes nicht auslösen.
Bei echten Schuko-dosen (also mit "Massepin") löst der (hoffentlich) vorhandene FI am Campingplatz im Fehlerfall natürlich aus.

Gruß,
Michael

wascho55 am 16 Jul 2019 08:45:45

Hallo und Danke für die Antworten

War unsicher wegen der Verpolung

Das Schuko-System ist nicht verpolungssicher. Der Außenleiter kann durch eine Drehung des Steckers um 180° mit dem Neutralleiter getauscht werden

Walter

michaelm am 16 Jul 2019 08:48:24

wascho55 hat geschrieben:War unsicher wegen der Verpolung

Das Schuko-System ist nicht verpolungssicher. Der Außenleiter kann durch eine Drehung des Steckers um 180° mit dem Neutralleiter getauscht werden


Das ist (normalerweise) kein Problem. Das hast du zuhause ja genauso.

Gruß,
Michael

Hannus am 16 Jul 2019 09:31:15

Der Außenleiter kann durch eine Drehung des Steckers um 180° mit dem Neutralleiter getauscht werden


Außenleiter = Schutzleiter?
Dann stimmt das so überhaupt nicht. Früher wurde der Schutzleiter nicht extra geführt, sondern in der Steckdose mit dem Neutralleiter verbunden. Das ändert aber nichts an seiner Funktion.
Durch drehen des Steckers wird zwar der Neutralleiter mit der Phase vertauscht, was bei Wechselstrom irrelevant ist, aber der Schutzleiter bleibt immer der Schutzleiter.

Natürlich immer unter der Vorraussetzung daß das Adapterkabel der Norm entspricht, und nicht ein findiger Bastler die Brücke hierhin verlegt hat.

marvin42 am 16 Jul 2019 09:40:42

Hannus hat geschrieben:
Außenleiter = Schutzleiter?

Außenleiter == Phase

volki am 16 Jul 2019 10:05:07

wascho55 hat geschrieben: in Most/Tschechien, im Stromkasten gab es nur Schuko und CECON 16 A, manche Schuko hatten keinen Massepin in der Mitte, was passiert wenn ich den Schukostecker meines Adapters in eine solche "normale Schukobuchse" gesteckt hätte? Kurzschluss im WoMo?

Wenn du der Stift in der Steckdose meinst?
Gleiches Problem schon vor vielen jahren auf CP in Slowakei. Nachbarn sagten mir dann, dass es in jedem dortigen Elektroladen Adapter gäbe. Dort habe ich einen gekauft. "Ganz Schlaue" machten ein Loch, dass der Stift passte. Das soll eine französische Variante des "deutschen" Schukosteckers sein?

Laut Wikimedia kann es dieser Typ-E sein: --> Link
.

Hannus am 16 Jul 2019 10:45:31

Außenleiter == Phase

OK alles klar

Eigendlich haben heutzutage fast alle Verlängerungkabel, Kaltgerätekabel (Computer) und Netzkabel (Laptop) dieses zusätzliche Anschlußloch für Osteuropa. Einfach mal nachsehen.
Und wie hier schon gesagt, stellt die Möglichkeit des Verdrehens bei unseren deutschen Schukosteckdosen keinerlei Problem da.

Ruedi1952 am 16 Jul 2019 12:05:11

--> Link
--> Link
Welche Geräte die du anschließt haben denn einen Stecker mit Erdung?
Zuhause doch nur Waschmaschine, Trockner usw.
Im Womo die Kleingeräte alle nicht.
Wir haben nur zwei Adapter und dazwischen normale Verlängerungskabel.
In meinem 67zigjährigen Leben hat es mich nicht umgebracht.
Im Zeitalter vor der FI Schutzschaltung hat es doch nur denen das Leben gekostet die mit 220/230 Volt Geräten in die Badewanne gestiegen sind, z.b. Fön.

michaelm am 16 Jul 2019 13:18:48

Ruedi1952 hat geschrieben:Welche Geräte die du anschließt haben denn einen Stecker mit Erdung?

Viele Laptops haben einen Stecker mit Schutzkontakt. nicht nur den Formstecker.
Ruedi1952 hat geschrieben:Zuhause doch nur Waschmaschine, Trockner usw.

Auch da stimme ich dir nicht zu. Aber es sind doch meist Geräte mit Metallgehäuse oder die fest mit dem Wasseranschluss verbunden sind. Der Computer, der Elektrogrill und viele Kühlschränke z.B.
Ruedi1952 hat geschrieben:Im Womo die Kleingeräte alle nicht.

Da stimme ich dir grundsätzlich zu.
Ruedi1952 hat geschrieben:Wir haben nur zwei Adapter und dazwischen normale Verlängerungskabel.

Naja, über Zulässigkeit reden wir mal nicht.

Ruedi1952 hat geschrieben:In meinem 67zigjährigen Leben hat es mich nicht umgebracht.
Im Zeitalter vor der FI Schutzschaltung hat es doch nur denen das Leben gekostet die mit 220/230 Volt Geräten in die Badewanne gestiegen sind, z.b. Fön.

Es geht nicht immer nur um den Personenschutz, auch wenn der FI oftmals "Personenschutzschalter" genannt wird. Ein Fehlerstrom kann auch andere Folgen haben, ohne dass eine Person direkt am Stromschlag stirbt. Und auch ein FI schützt in der Badewanne nicht immer.
--> Link

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Regenwasseraufbereitung vom Wohnmobildach
Fahrradabdeckplanen für Fahrradträger
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt