Caravan
motorradtraeger

Tarvis - Venedig - Ancona Autobahn oder Landstrasse


Bodenseenessie am 16 Jul 2019 15:38:58

Hallo,
wir wollen Mitte September von Tarvis über Venedig nach Ancona (Fähre nach Griechenland) und überlegen, welche Strecke empfehlenswert ist. Bis Udine kennen wir uns einigermassen aus, das Kanaltal ist zumindest im unteren Abschnitt auch auf der Landstrasse gut zu befahren. Ab Udine wirds schwieriger.
Wir wollen nicht jeden Ort mit 2 Ampeln mitnehmen, rollen aber auf der Autobahn wie Landstrasse mit einem 6m Alkoven Mobil etwa gleich "schnell" mit ca. 100 kmH; auf der Karte sieht die SS13 und dann die SR463 bis Portogruaro nicht schlecht aus, ab da die SS14 bis Venedig. Ab Venedig st die Autobahn ca. 60 km länger, wer kann mir sagen, wie die SS309 ausgebaut ist, Schlagloch an SChlagloch und alle 3km eine Ampel oder gemütlich rollend mit 90 zu befahren. Ab Ravenna käme die SS16 bis Rimini in Frage, kennt jemand diesen Abschnitt?
Bin dankbar für Eure Erfahrungen.
LG
Nessie

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

volki am 16 Jul 2019 18:27:07

Was du gut fahren kannst:
Tarviso-SS13 bis Osoppo, dann nach San Daniele del Friuli, dann Spilimbergo, dann Pordenone. Dann ein Stück A-27 (wenn ich mich richtig erinnere, kostenlos) bis Treviso. Dann SS 309 bis (Chiocca) Ravenna. Dann SS 16 bis Ancona.

Speziell die SS 16 habe ich eigentlich "schlecht" in Erinnerung, die ewigen Kreisverkehre sind mühsam und die Durchfahrt in den Ortschaften auch

Wenns dir stinkt ist ja die neue 6 spurige Auto-Bahn nach Ancona nahe :mrgreen:
----------------
Wenn dir ein kleiner Umweg nichts ausmacht, dann Ravenna-Cesena, dann auf die SS3bis / E-45 (4spurige Strasse, kostenlos ) bis vor Perugia, dann aber auf die SS318 nach Valfabrica, Fabriano und weiter auf der SS76 bis Ancona.
Diese neu ausgebaute 4 spurige Strasse ist kostenlos und führt durch viele neue, breite Tunnels durch die Berge ins Val d' Elsa, nach Jesi und Ancona (Nord) (Wunderschöne Gegenden werden durchfahren, nicht das ewige Einerlei, unten an der Küste

NB: Privatstrassen (Autobahnen) sind besser als die Staatsstrassen. Es wurden aber in der letzten Zeit viele der SS-Strassen saniert und neu geteert, aber ob alle?
.

Bodenseenessie am 17 Okt 2019 11:37:48

Jetzt mal die RM an Alle, wie's gelaufen ist.
Die Landstrassen bis Cesena sind gut zu befahren und insges. auch ca. 80 km kürzer als über die Autobahn. Ab Venedig sind die Strassen auch recht gerade.
Problematisch ist der LKW und Traktor Verkehr. Wir fahren mit Alkoven auch auf der Autobahn mit 100 km/h, die Landstrassen mit 90 km/h sind kaum langsamer - wenn da nicht die LKW und Traktoren wären... Überholen ist problematisch.
Die Empfehlung hängt deswegen vom Reisetag ab, an einem Werktag ist halt mit vielen LKW und auch Traktoren zu rechnen, am WE und abends / nachts eher nicht, da geht's besser.
Wir haben lt. Navi ab San Daniele ca. 1 Std. länger gebraucht, wie auf der AB.
Gute Fahrt

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Reisebericht Wandern in Südtirol Mautfrei durch Österreich
Euro 3 Verbot ab 2020
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt