Zusatzluftfeder
luftfederung

Sygic Truck Navigation oder normale Navigation


Miki1505 am 20 Jul 2019 23:14:43

Hallo Zusammen,
wir sind bald Besitzer eines großen Wohnmobils.
Nutzt ihr mit größeren Mobilen extra Navis mit LKW Software, bzw. Wohnmobile oder reichen normale Navis auch?

Vielen Dank für eure Hilfe

Miki

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

babl am 21 Jul 2019 07:33:25

Erstmal Hallo hier!

Was ist groß?

I
Selbst bei meinem Kleine 6m lang 3,10m hoch und 3,5 to nutze ich ein Womo Navi.

Wichtig ist das du Höhe, Länge, Gewicht und Fahrprofil eingeben kannt.

Es ist nervig wenn du wo stehst und nicht weiterfahren kannst, weil es zu niedrig ist oder du zu schwer bzw breit bist.

Da muß man oft kilometerlang zurück um andere Wege zu finden. Wenn du Pech hast stehst vor den nächsten Brücke die nur 3m hoch ist.

Also zu einem Womo gehört ein passendes Navi !!!

LG
Thomas

joekel am 21 Jul 2019 07:46:22

Hallo, nutze Sygic seit 30 tkm für ganz Europa und bezüglich Höhe und Gewicht erfolgt die Routenführung ordentlich. Machen andere Naviprogramme sicherlich auch...der springende Punkt, vorausgesetzt das Gerät hat eine Internetverbindung sind die Onlineverkehrsdaten (wie man sie auch von Googlemaps und co kennt) und damit besseren Umfahrungshinweise. Gerade gestern auf der A3 verfolgen können, bevor per RDS oder Radiosenderansage der Stau gemeldet wurde, erkannte Sygic den Stillstand in der Baustelle längst.....

Miki1505 am 21 Jul 2019 08:00:23

Danke für euere schnellen Antworten.

Also das Wohnmobil ist 8,90 lang, 2,30 breit und 3,45 hoch. Bisher hatten wir einen Wohnwagen, der auch 9,45 lang war, aber eben nicht so hoch und so schwer.

Wir reisen dann auch mit 5-6 Personen.

fotoLux am 21 Jul 2019 08:32:06

Für Womos > 3.5t ist Sygic Truck sehr gut, da diese um den Unterschied zwischen Bussen/Womos und Lastwagen > 3.5t kennt und dies bei der Navigation berücksichtigt. Demgegenüber kennt das Garmin 770 nur den reinen LKW-Modus, was bei Womos > 3.5t häufig zu unnötigen Umwegen führt.

Rilly am 21 Jul 2019 10:45:37

Also für mich disqualifiziert sich das Navi leider, da es kein CarPlay unterstützt, bei dem Preis ein Muss und genug Zeit zum implementieren hatten sie auch, was für mich etwas über die Weiterentwicklung aussagt.

fotoLux am 21 Jul 2019 13:30:11

Rilly hat geschrieben:Also für mich disqualifiziert sich das Navi leider, da es kein CarPlay unterstützt, bei dem Preis ein Muss und genug Zeit zum implementieren hatten sie auch, was für mich etwas über die Weiterentwicklung aussagt.

Das normale Sygic unterstützt Carplay.

Rilly am 21 Jul 2019 14:23:05

fotoLux hat geschrieben:Das normale Sygic unterstützt Carplay.


Ist mir bekannt, aber nützt ja niemand der die Truckerversion einsetzen will. :wink:
Im Gegenteil man erkennt daran das diese Version eher stiefmütterlich behandelt wird, eine Portierung wäre nämlich kein Hexenwerk.

joekel am 21 Jul 2019 18:23:54

Warum Carplay, Androidradio mit Sygic Truck dann braucht es keine zusätzlichen Kabel oder Geräte....

AndiEh am 21 Jul 2019 20:39:55

Ein eigenes Navi mit Sygic Software?

Ich habe die Sygic Truck/Wohnmobil Software auf meinem Smartphone bzw. Tablet.

Gruß
Andi

ede66 am 01 Aug 2019 15:31:29

Hi,
ich habe ein Android Radio von Pumkin mit dem 10" Display und Sygic LKW Navigation. Bin bislang echt zufrieden, war ne gute Entscheidung.
Habs aufs Radio geladen und funzt super

Hannus am 01 Aug 2019 16:58:44

Wenn man auf seinem Navi auch eigene POIs von Stellplätzen und Campingplätzen aufspielen will, kommt man zur Zeit nicht um die Truckversion herum.
Die Carversion ist immer noch nicht in der Lage, wieder mit POIs umzugehen.

HeideMobil am 01 Aug 2019 17:12:41

Ich bin mit Sygic auch zufrieden, aber ….

eine Routenänderung nimmt Sygic oft sehr übel, z.B eine Abfahrt später oder früher
bei unvorhersehbarem Stau die Route oder etwas ändern ist kaum durchführbar, es ist bei laufender Route nicht interaktiv bedienbar (z.B. Zoom, Routenvorschau) und reagiert unberrechenbar (bei meinem Tablet). Ich musste anhalten und das Ziel neu eingeben.
es können keine Routen mit Zwischenstopps eingegeben werden, Abhilfe ist es, einzelne Ziele zu definieren und dann abzurufen (Stand Frühjahr 2019)

Beste Grüße von Heidi

surfoldie11 am 02 Aug 2019 12:54:48

Wie kannste denne zufrieden sein???
iGo Primo kann alles besser, logischer, POI's sind leicht einzugeben, Bedienung sowieso besser.
Aktuelle Maps und POI's sind kostenlos im Netz zu bekommen.
Mann / Frau muß nur kein DAU sein um alles zu bedienen. Dazulernen kann jeder auch über 60, sogar als Frau.

fotoLux am 02 Aug 2019 13:30:02

HeideMobil hat geschrieben:...aber …. eine Routenänderung nimmt Sygic oft sehr übel, z.B eine Abfahrt später oder früherbei unvorhersehbarem Stau die Route oder etwas ändern ist kaum durchführbar, es ist bei laufender Route nicht interaktiv bedienbar .... und reagiert unberrechenbar (bei meinem Tablet)... Es können keine Routen mit Zwischenstopps eingegeben werden ...


Bei meinem Sygic Truck kann ich all diese Probleme nicht bestätigen. Auch plötzliche Routenänderungen werden blitzschnell verarbeitet. Benutze ein iPad Pro. Vielleicht liegt es bei Dir daran, dass Dein Tablett nicht i.O. ist oder zu wenig Leistung bringt.

Hannus am 02 Aug 2019 14:21:02

iGo Primo kann alles besser


Hallo Paul
Ich nehme mal an du meinst das iGO Primo Nextgen.
Das ältere iGO Primo bekommt seit Ende vorigen Jahres keine Onlineverkehrsmeldungen mehr. Und es ist auf hochauflösenden Geräten, nur schwer zum Laufen zu bringen.

rolf51 am 02 Aug 2019 14:36:54

Hallo,
bin nur kurze Zeit mit der Truck Einstellung gefahren. Wenn ich die Straße trotz Meldung nicht befahrbar gefahren bin, hat das Navi abgeschalten.

Hannus am 02 Aug 2019 15:13:51

Das Problem bei Sygic sind die ständigen Updates. Es werden nicht nur Fehler beseitigt, sondern auch ständig neue eingebaut.
Je nach dem, ob einen diese Fehler betreffen, ist der Eine zufrieden und der Andere rauft sich die Haare. Beim nächsten Update ist es dann vieleicht andersrum.

Ich hatte mal eine Version, die trotz gleicher Einstellunge keine Landstraßen fahren wollte. Sie machte auf einer meiner Teststrecken einen Umweg von 40km. (also ein Scheiß Navi)
Die nächste Version dagegen hatte kein Problem damit, auch mal 8km Landstraße zu Fahren, und die Strecke genau so zu wählen wie mein Becker-Referenzgerät und mein gesunder Menschenverstand. (also ein gutes Navi)

karlh am 07 Sep 2019 18:56:02

Hallo zusammen,

ich war jetzt zwei Wochen mit der Navigation von Sygic (Caravan Version) unterwegs.

Bin sehr entäuscht, im nachhinein ist die Software Ihr Geld absolut nicht wert.
Würde das Geld nicht mehr ausgeben, mit den Erfahrungen, die ich gesammelt habe.

- in FR wird die Höchstgeschwindigkeit falsch angezeigt (100 anstatt 110), Support angeschrieben, die Anwort ist, Fehler ist bekannt, nur ist nicht bekannt wann das behoben wird - für mich ein absolutes No Go

- mit Höchtgeschwindigkeiten hat der Hersteller generell ein Problem. Es werden sehr oft Beschränkungen angezeigt, wo gar keine sind.

- Umfahrung von Staus / Behinderungen - für nich nicht funktionsfähig, da ist Google technischg 10 Jahre voraus. Es ist mir nicht ersichtlich, wie ich bei den Verkehrsmeldungen genau die relevanten Behinderungen umfahren kann. Somit lief dann immer Google Maps als zweites Programm, damit ich vernünftige Stauumfahrungen gefunden habe.

- die Karten sind nicht aktuell oder falsch. Einmal sollte ich mit meinem 4,5 Tonnen schweren Wohnmobil einen Schotterweg fahren, ein anderes Mal hat die Software die 3,5 Tonnen Beschränkung nicht gekannt. In Sanremo hat das Navi eine abenteuerliche Abkürzung gekannt, die ich "Gott sei Dank" nicht gefahren bin.

Sygic ist ja auch im LKW Bereich aktiv. Nach meinen Erfahrungen kann ich mir nicht vorstellenn, dass sich das ein Berufskraftfahrer jeden Tag antut...

DigiMik am 08 Sep 2019 16:02:05

Ich hatte die Vollversion von Sygik geschenkt bekommen, damit ich einen Bericht schreibe.
Ergebnis: Kein Bericht geschrieben, App gelöscht da für mich völlig unbrauchbar.
Ich fahre so gut wie keine Hauptstraßen, mein Mobil ist 2,35 breit, 3,45 hoch und 5,3T schwer.

Getestet hatte ich nach objektiven Kriterien. Anhand vorhandener Beschränkungen mit dem Navi abgeglichen. Das waren etliche tausend Kilometer in D.
Selbst in meiner unmittelbaren Umgebung am Heimatort war die Fehlerquote so hoch, das es unbrauchbar war.
Das Problem ist der Datenbestand der Beschränkungen, der nicht aktuell war. Es fehlten Beschränkungen oder sie waren fehlerhaft. Insbesondere die Gewichtsbeschränkungen waren nur gruselig zu nennen. Meist wurde ich wie ein > 7,5 Tonner behandelt mit irren Routenführungen oder wurde andersherum auf gesperrte Strecken geschickt.
Richtig schlimm war es im Ausland, gerade im Süden, da ging so gut wie nichts.
Es macht keinen Sinn, Daten eingeben zu können, wenn es nicht funktioniert.

Auch das kann ich bestätigen, ich wurde teils über „Abkürzungen“ geschickt, Junge...

Man kann ja auch mal Trucker befragen, die damit arbeiten müssen, die werden sich wohl ähnlich äußern.
Ich denke, die Mängel betreffen alle LKW oder Womo-Navis.

Heute benutze ich ein normales kostenloses App-Navi wie OsMand, da kann man auch seine Daten eingeben und in D funktioniert das leidlich gut, jedenfalls auch nicht schlechter. Wobei ich das eigentlich nicht mehr brauche.

LG vom Mikesch

fotoLux am 08 Sep 2019 16:39:38

DigiMik hat geschrieben:....Das Problem ist der Datenbestand ... Insbesondere die Gewichtsbeschränkungen waren nur gruselig zu nennen. Meist wurde ich wie ein > 7,5 Tonner behandelt mit irren Routenführungen oder wurde andersherum auf gesperrte Strecken geschickt. Richtig schlimm war es im Ausland ... da ging so gut wie nichts ...Ich fahre so gut wie keine Hauptstraßen

Sorry, ich das kann das von Dir Beschriebene echt nicht nachvollziehen.

Auf einer im Mai dieses Jahres durchgeführten und wegen sehr schlechten Wetters mit reichlich Umleitungen versehenen, zweimonatigen Reise (CH - Italien - Slovenien - Kroatien - Montenegro - Albanien - Nordgriechenland - Peloponnes - Italien/Ancona - CH) wurden die von mir eingegebenen Womo-spezifischen Bedingungen (H 3,3; B 2,3, 5t) fast durchgehend eingehalten. Drei, viermal gab es bei Unterführungen Probleme mit der Höhe. Kleine, Womo-unspezifische Irrfahrten gab es zwei, drei. Das liegt für mich als als nur im grünen Bereich. An eine Routenführung für ein Fahrzeug > 7,5t kann ich mich indes gar nicht erinnern.

Du schreibst, dass Du "so gut wie keine Hauptstrassen" fährst. Wenn dem wirklich so ist, dann zählst zu den gefühlt 0,03 % von Wohnmobilisten, welche keine Hauptstrassen befahren. Wenn Du Dich trotz diesen sehr eng definierten Ausgangsvoraussetzungen und den damit verbundenen, eingeschränkten Erfahrungen zutraust, eine Beurteilung über Sygic Truck abzugeben, so erachte ich das schon als sehr, sehr mutig. Das ist fast so, als würde ich eine explizite Offroad-Navi-App im normalen Womo->3,5t-Fahralltag testen und dann ein vernichtendes Urteil über diese Navi-App veröffentlichen.

Sygic Truck ist aus meinen bisherigen Erfahrungen die beste Offline-Navigation für Womo > 3,5t. Für noch bessere Alternativen bin ich selbstverständlich offen. Dann aber bitte von Wohnmobilisten, welche ihre Beurteilung auf eine mehrheitlich repräsentative Routenführung abstützen. Und dazu gehören in Gottes Namen selbst bei einem Offroad-Womo zu einem grossen Teil auch Hauptstrassen.

Übrigens: Bei OsMand besteht m.W. keine Möglichkeit, spezifische Bedingungen für Womos > 3,5t einzugeben.

karlh am 08 Sep 2019 17:34:42

Also ich bin definitiv kein Offroad Wohnmobilfan.

Meine Urlaubstour ging von Süddeutschland den schnellsten Weg bis Marseillan Plage, dann die Küste hoch bis kurz vor Genua und dann über die Schweiz und das Elsaß wieder zurück nach Süddeutschland.

Autobahn bin ich großteils am Hinweg bis Marseillan Plage gefahren, am Meer dann meist die Küstenstraße (mit Ausnahmen).

Und ich kann meinen Vorredner nur bestätigen.

Das Navi kennt die 3,5 Tonnen Straßen quasi nicht, die richtige Anzeige der aktuell zulässigen Höchstgeschwindigkeit ist reine Glückssache, die Software nimmt abenteuerliche Abkürzungen (kann da zwei Beispiele raussuchen) und eine Stauumfahrung halte ich damit für unmöglich - oder ich habe die Funktion nur nicht verstanden, möchte ich nicht ausschließen.

Ich würde behaupten technisch Stand Google Maps vor 10 Jahren...

Zur Offlinefunktionalität kann ich nichts sagen, hab den Zusatz für Verkehrsmeldungen gekauft und war daher sowieso die ganze Zeit online. Zumindest ich brauche in der heutigen Zeit in Europa keine Offlineversion, da mein Datenvolumen aus Deutschland ja nutzbar ist (evtl. mit wenigen Ausnahmen, das mag ich nicht abstreiten).

Gruß

DigiMik am 08 Sep 2019 17:50:12

Ich schrieb nicht, dass ich keine Hauptstraßen fahre, sondern so gut wie keine oder wenig. Ist aber egal, denn auf den Hauptstraßen habe ich noch nie ein LKW-Navi vermisst.

Aber in der Tat, ich bewege mich hauptsächlich auf Nebenstraßen und vielleicht mag ich da zu einer Minderheit gehören.
Aber eben auf den Nebenstraßen, da ist ein korrekt arbeitendes Navi für mich wichtig.
MIR war da die Fehlerquote zu hoch und da hat mich noch kein entsprechendes Navi überzeugen können.

Wenn Du zufrieden bist, ist doch ok, aber bitte lass mir meine Meinung. Ich schreibe das ja nicht zum Spaß, ist halt MEINE Erfahrung. Aus Deiner und meiner Meinung möge sich dann jeder selber ein Urteil bilden.

In OsMand kann man sehr wohl die Fahrzeugdaten eingeben, schließlich navigiere ich danach.

LG vom Mikesch

lonsome am 08 Sep 2019 20:21:36

Hallo,

leider habe ich mir auch Sygic zugelegt. Vielleicht bin ich nur zu dumm zur bedienung - aber schon die Eingabe eines Zieles ist ein Abenteuer.

Und dann bei der Route: Ich suche die für mich richtige aus, aber nach 10 Sekunden wird eine adnere genommen, weil sie ja besser sei. Dann nach kurzer Zeit wieder Änderung - ohne zu zeigen, was geändert wird.

Überladung mit Infos, etwa an welcher Ausfahrt ich gerade vorbei fahre - und dann übersieht man, dass angezeigt wird, dass man deise Ausfahrt nehmen sollte.

Baustellen, auf denen es unübersichtlich ist und ein Navi helfen sollte: völlig unmöglich.

Ansonsten Routen. An einer Baustelle in Nürnberg lotste michd as Navi raus auf eine andere große Straße, dort sollte ich 500 Meter fahren, dann wenden und wieder auf die Autobahn zurück. Hääää????

Sygic war reine Geldverschwendung. An sich wollte ich es noch drauflassen, ob sich da was tut an Verbesserungen. Aber da nerven dann jetzt die ständigen Erinnerungen an kostenpflichtige Erweiterungen.

Einfach nur nervig!

Gruß
Klaus

pwglobe am 13 Sep 2019 18:09:05

Hallo
Nach mittlerweile über 25000km mit der Sygic Software auf dem Ipad Mini in Deutschland, Frankreich und Spanien bin ich immer noch sehr zufrieden. (beider Versionen Camper und Truck Pro.)
Positiv:
Berücksichtigung der Fahrzeugdaten funktioniert gut
Navigation funktioniert wie sie soll, keine auffälligen Umwege
Staumeldungen aktuell, auch in F und SP
Anzeige von Preisen bei Tankstellen POIs
Schnelle Korrektur der Route
Routenplanung funktioniert ebenfalls Zwischenziele können eingegeben werden, geplante Routen lassen sich aufrufen.
Negativ:
Kleine Straßen werden oft nicht angezeigt, ist mir aber weniger wichtig
Einfügen eigener POIs umständlich

Fazit:
Ich würde die App wieder kaufen und das Preis/ Leistungsverhältnis ist sehr gut.
Wer ein Tablet hat für den ist es eine günstige Alternative zu einem Truck und Camper Navi.
ich habe eine SIM Karte im Tablet, der Datenverbrauch wird in der App angezeigt und ist sehr gering.
Die Infos der Verkehrsmeldungen und die Spritpreise sind in der App enthalten und keine Zusatzfunktion. Die Daten holt sich die App aus dem Web selbständig und aktuell.
Ich habe zusätzliche POIs von Stellplätzen hinzugefügt, dies ist umständlich
Hier die Anleitung:
POIs auf dem iPhone / iPad (iOS) importieren
1. Starten Sie iTunes auf Ihrem Mac/PC. Verbinden Sie Ihr iPhone/iPad mit Ihrem Mac/PC.
2. Klicken Sie es an iPhone/iPad und öffnen Sie das Apps Fenster.
3. Wählen Sie Sygic in "File Sharing".
4. Bewegen Sie .upi/.rupi und .bmp Dateien nach Sygic per Drag and Drop.
5. Bewegen Sie bitte keine Ordner.
6. Verknüpfen Sie Ihr iPhone / iPad mit iTunes.
7. Wenn Sygic gerade auf Ihrem iPhone/iPad läuft, beenden Sie es.
8. Starten Sie Sygic auf Ihrem iPhone/iPad.
9. Ein Dialogfenster zum Import eigener POIs wird sich öffnen. Fertig.

Die Navigation im Actros (Original Mercedes) schneidet in meinem direkten Vergleich mit der Sygic Software auch nicht besser ab, lediglich kleiner Straßen werden auch noch angezeigt.

Hannus am 14 Sep 2019 19:56:54

Hallo
Ich experementiere auch schon einige Zeit mit Sygic herum. Man kann das normale Sygic nicht einfach mit SygicTruck (oder Camper) vergleichen, das sind verschiedene Welten. Die Normalversion ist in meinen Augen von der Bedienung her eine Katastrophe. Und ohne die Möglichkeit POIs einzufügen, sowieso total uninteressant.
Aber auch SygicTruck ist nicht gleich SygicTruck und auch zwischen Android und Ipad-Versionen gibt es Unterschiede. Man sollte also Sygic nicht generell verteufeln, es gibt durchaus Versionen, die halbwegs brauchbar laufen.
Das importieren von eigenen POIs ist allerdings immer noch eine Zumutung, vor allem da man die Möglichkeiten, die Sygic hier bietet gar nicht ausschöpfen kann. Sygic kann, wie schon in den älteren Versionen, immer noch die Adresse, Telefonnummer, Emailadresse, Webadresse und eine Beschreibung anzeigen. Nur kann man diese auf normalem Weg nicht mehr importieren.
Ich bin deshalb dazu übergegangen, wie auch von Sygic empfohlen, die POI-Datenbank direkt zu erstellen. Mit einigen Datenbank-Grundkenntnissen geht das ganze auch viel schneller.

markus64 am 15 Sep 2019 11:53:09

Hallo Zusammen,
ich suche zur Zeit auch nach einer guten Navigationslösung. Bisher wurde immer nur über APP's diskutiert bzw. geschrieben. Interessant wären aber auch die Systemvoraussetzungen mit denen die verschiedenen APP's betrieben werden. zb. wieviel Arbeitsspeicher wird verwendet, welche CPU-Leistung, Gesamtspeicher 8 GB oder 16 GB....... vorallem welches Betriebssystem Andoid, Window's CE .....
wäre schön wenn der ein oder andere dazu auch ein paar Worte schreiben könnte.
Das wird dem ein oder anderem bestimmt auch bei seiner Suche nach einer Navigationslösung helfen.
Danke schonmal im Vorraus

Grüße Markus

dieter2 am 15 Sep 2019 12:57:47

Ich habe Android 9 auf meinen Naviceiver von Pumpkin.
4 Gb Ram und 32 Gb Rom.
Die ganze Welt des Google PlayStores steht mir zur Verfügung :ja:

Große Programme wie ein Naviprogramm mit großer Karte kann man auch auf SD installieren.

iGo habe ich auf SD und Sygic Car Navigation und CoPilot GPS auf den internen Speicher.

Gruss Dieter

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Weinsberg CaraSuite 650 F - Radio VNC 730 entleert Batterie
Erfahrungen Navigationsgeräte Mobilisten-Verlag
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt