Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Kühlung von Kompressorkühlschränken 1, 2


stoppie am 21 Jul 2019 13:48:37

Hallo Kompressorkühlschrankeigner,

mich beschäftigt zur Zeit die Frage, ob eine Kühlung des Kompressors über zwei Lüftungsgitter in der Außenwand des WoMos notwendig/erforderlich ist oder ob eine Kühlung des Kompressors über zwei Lüftungsgitter in der Möbelfront nach innen zum Wohnbereich reicht. (die Gitter in beiden Fällen im Sockel- und Kopfbereichs des Kühlschranks angeordnet)

Die erstgenannte Lösung scheint mir effektiver, besonders in der warmen Jahreszeit im Süden Europas. Im Gegensatz dazu hat man dann aber zwei Öffnungen in der Außenwand mehr, mit all seinen Nachteilen (Kältebrücke im Winter, Windeintrag ins WoMo mit dem ganzen Staub etc....)

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Rockerbox am 21 Jul 2019 15:12:07

Servus Stoppie,

ich kann dir aus unserem letzten Kroatien-Urlaub nur soviel sagen, dass ich die Abwärme von unserem Kompressorkühlschrank sicher nicht im Mobil-Inneren haben möchte! Bei 35 Grad Außentemperatur produziert auch der Kompressorkühlschrank einiges an Abwärme.

Ich würde in jedem Fall eine Aussenlüftung vorziehen. Und wenn du den Kühlschrank dicht gegenüber dem Innenraum einbaust gibts auch kein Problem mit Kälte oder mit Zugluft!

Casi82 am 21 Jul 2019 15:27:34

Hallo stoppie,

wir hatten/haben die 2. Lösung und bei Temperaturen >30° in Marokko das Problem gehabt das nicht genug Luft zirkuliert um die Wärme vom Kompressor weg zu bekommen. Der Schrank über dem Kühlschrank konnte zum backen verwendet werden. Der Kompressor lief fast permanent und saugte über Nacht ohne Solar die Batterie ordentlich aus.
Ich habe dann einen kleinen 40mm Lüfter mit 50mm HT Rohr eingebaut der die Abwärme direkt über dem Kompressor ansaugt und hinter der Möbelfront ins freie beförfert.
Der Lüfter ist nicht zu hören und verbraucht nur 0.05A.

Bei moderaten Temperaturen bleibt der Lüfter einfach aus.

Gruß
Carsten

Idurz am 21 Jul 2019 19:23:25

Unser Clou-Liner, vom Werk mit einem Kompressorkühlschrank ausgestattet, hat nach aussen keine Lüftungsöffnungen. Ist nicht nur optisch schön, sondern macht auch Sinn: Der Wirkungsgrad des Kompressors liegt um das 4-5 fache über dem des Absorbers (im Energieverbrauch/in kwh gerechnet!). Von daher muss beim Absorber viel (nutzlose) Abwärme abgeführt werden, was nur über die bekannten Kiemenöffnungen funktioniert und evtl. noch durch Lüfter unterstützt werden muss.
Klar muss auch beim Kompressor die Abwärme abgeführt werden. Das funktioniert aber wie zuhause beim Kühlschrank: Durch Konvektion, also natürliche/pysikalische Luftbewegung. Etwas Abstand zu Wand, meist gegeben durch konstruktive Abstandshalter und unten sind eh ausreichend Öffnungen/Abstand vorgesehen.
Nun schadet es sicherlich nicht, die Abwärme des Kompressors aktiv abzuführen. Weil ich unseren Waeco-Kühli vor ein paar Jahren noch zusätzlich gedämmt und den Einbauplatz etwas optimiert habe, sind auch zwei sehr kleine 12Volt Lüfter installiert worden. In Reihe geschaltet (!) sind sie lautlos und sind an der Klemme vom Kompressor angeschlossen. Also: Kühli läuft, Lüfter auch. Das unterstützt die natürliche Konvektion. Ich habe es aber noch nie erlebt, das die Lüftungsgitter, die die erwärmte Luft zum Innenraum hin abführen, auch nur annähernd erwärmt waren.
Ob der Kompressor besser kühlt - mit Öffnungen oder Lüfter, oder beides, war in meinem Fall nicht die Frage. Er kühlt immer gut. Mir ging es bei den Maßnahmen um ein wenig Strom sparen im Winter in deutschen Gefilden. Als Freisteher schon relevant...
Wenn überhaupt ist das Ergebnis eher marginal.
Grüße
Rudolf

cbra am 21 Jul 2019 19:35:58

wir haben seit ca 20 jahren kompressor kühlschrank verbaut und haben nie kühlschlitze in der wand. nachdem ich zuhause in der wohnung auch keine habe wäre ich garnicht auf die idee gekommen.

in unserem auto wird es nicht besonders warm, wir sind gerne im sommer unterwegs, meine frau mags nicht so warm wie ich, aber auch die jammert nicht.

beim abtuell verbauten HDC 195 spürt man keinerlei besondere abwärme die irgendwie unangenehm wäre

stoppie am 22 Jul 2019 01:05:03

Hallo und vielen Dank für Eure Informationen und Erfahrungen.
cbra, bei mir geht es ebenfalls um den HDC 195. Diesen hat auch Rockerbox verbaut. So eindeutig scheint es ja mit der Abführung der Verlustwärme des Kompressors nicht zu sein.
Das erschwert mir jetzt allerdings die Entscheidung. :wink:
Soweit ich das hier lese, scheinen beide Montagearten zu funktionieren. Vielleicht probiere ich erst einmal die Variante 2 mit dem Luftaustausch in den Raum hinein.

babl am 22 Jul 2019 08:10:33

Schau dir mal dieses Modell an. Er hat extra Lüftungsgitter nach innen und ist für Womos ohne Außenlüftung gemacht.

--> Link

Aber die Abwärme im Sommer wollte ich nicht im Womo haben.

LG
Thomas

cbra am 22 Jul 2019 08:18:49

babl hat geschrieben:...

Aber die Abwärme im Sommer wollte ich nicht im Womo haben.

LG
Thomas


wenns sehr warm ist ist ohnehin das fenster offen. in unserem fall eines links und eines rechts vom kühlschrank. da kann die wärme auch raus. warum ein weiteres loch in die wand schneiden ?

babl am 22 Jul 2019 08:30:20

Okay ein zusätzliches würde ich auch nicht reinschneiden.
Habe die vorhandenen benutzt.


Rockerbox am 22 Jul 2019 09:30:53

Ich hatte die beiden originalen Öffnungen vom Absorber, die waren aber ganz oben (optimal) und auf Höhe der Mitte vom neuen Kompressorkühlschrank (suboptimal). Ganz unten im Bereich des Kompressors (der Hitzequelle) war keines und daher staute sich dort die Wärme.

Ich hab nun ein zusätzliches identisches Gitter ganz unten eingebaut, deutlich besserer Luftzug und zusätzlich komme ich dadurch auch leicht an den Kompressor im Fall des Falles.

Das mittlere Gitter habe ich „blind“ gemacht, sprich innen mit einer dünnen weißen Kunststoffplatte zugemacht. Da ich noch Ventilatoren vom Absorber hatte hab ich die mit einem programmierbaren Thermostat (Fühler sitzt unmittelbar hinter dem Kompressor) im oberen Gitter eingebaut. mal sehen ob die was bringen und somit eventuell die Einschaltzeiten bei Hitze etwas reduzieren.

andwein am 22 Jul 2019 17:29:59

cbra hat geschrieben:wir haben seit ca 20 jahren kompressor kühlschrank verbaut und haben nie kühlschlitze in der wand. nachdem ich zuhause in der wohnung auch keine habe wäre ich garnicht auf die idee gekommen.

Normalerweise sind die bei Haushaltskühlschränken unten in der Möbelverkleidung und oben hinten in der Deckplatte. Wenn keine da sind ist das nicht gemäß den Herstellervorgaben,
Gruß Andreas

andwein am 22 Jul 2019 17:39:57

stoppie hat geschrieben:So eindeutig scheint es ja mit der Abführung der Verlustwärme des Kompressors nicht zu sein.

Nur eine komplette Erklärung:
1. der Kompressor selbst hat eine Verlustleistung, die er in Wärme umsetzt
2. Der Kühlkreislauf entzieht dem Kühlgut Wärme, transportiert diese an die Verflüssiger-Kühlschlange auf der Rückseite und die muss dort abgeführt werden.
Im Sommer sind das bei besser isolierten Haushaltskühlschränke mal locker 90 Watt (so haben wir bei der Berechnung von Klimaanlagen gerechnet). Vielleicht hat ja jemand bessere Werte für einen mit normalen Lebensmittel gefüllten 120L Kompressorkühlschrank mit Tiefkühlfach.
Gruß Andreas

cbra am 22 Jul 2019 18:35:21

cbra hat geschrieben:wir haben seit ca 20 jahren kompressor kühlschrank verbaut und haben nie kühlschlitze in der wand. nachdem ich zuhause in der wohnung auch keine habe wäre ich garnicht auf die idee gekommen.

andwein hat geschrieben:Normalerweise sind die bei Haushaltskühlschränken unten in der Möbelverkleidung und oben hinten in der Deckplatte. Wenn keine da sind ist das nicht gemäß den Herstellervorgaben,
Gruß Andreas


das sind aber keine kühlschlitzer in der aussenwand

Rockerbox am 22 Jul 2019 19:36:48

at Cbra:

Du hast aber auch üblicherweise in der heimischen Küche etwa 21 Grad und keine 30 oder mehr oder viel mehr, wenn die kroatische Sonne auf die Außenwand brutzelt, wo sich der Kühlschrank dahinter abmüht :D

Bodimobil am 22 Jul 2019 20:00:22

andwein hat geschrieben:Im Sommer sind das bei besser isolierten Haushaltskühlschränke mal locker 90 Watt


Das ist aber schon lange her.
Ein Aktueller 120l Kühlschrank A++ --> Link
hat einen Verbrauch von 150kWh pro Jahr. Das sind 17 Watt pro Stunde. Das was man früher an Lüftungsquerschnitten vorgesehen hat ist deshalb heute nicht mehr nötig. Aber etwas Lüftung benötigt auch ein aktueller Kühlschrank.
Gruß Andreas

cbra am 22 Jul 2019 20:20:36

aber 30° und mehr hats da im somer auch - und wie gesagt - ich mach halt die fenster auf. und in unserem Womo wirds sowieso nicht so brutal heiss wie offenbar in manchen anderen

Rockerbox am 22 Jul 2019 20:34:16

Hauptsache, das Gösser ist kalt ..... oder das Stiegl, das Puntigamer, das Ottakringer oder sonstige Hopfen-Kaltschalen.... :lach:

jokerFG am 22 Jul 2019 21:00:45

Es kommt darauf an, wie der KK ins Wohnmobil eingebaut werden soll/ist. Der MDC 90k soll laut Hersteller hinten 5cm Abstand zur Wand haben. Die lieben Ausbauer ignorieren dies geflissentlich. Somit kommt keine Luftzirkulation zustande, da der KK an der Querverstrebung klebt und 4mm Platz hat. Hier helfen wirklich nur Lüfter. Das Ganze sieht bei mir so aus und funktioniert!





Warme Luft kommt zwar in den Innenraum, stört nicht, da durch die Fenster Durchzug ist oder durch die Dachfenster verschwindet.

babl am 23 Jul 2019 06:11:51

Sind diese vielen Lüfter nicht sehr laut?
:cry:

cbra am 23 Jul 2019 08:00:11

Rockerbox hat geschrieben:Hauptsache, das Gösser ist kalt ..... oder das Stiegl, das Puntigamer, das Ottakringer oder sonstige Hopfen-Kaltschalen.... :lach:



genau - man muss prioritäten setzen !

BTT unser HDC 195 steht frei und hat unten und hinten 5cm oder mehr platz

Rockerbox am 23 Jul 2019 08:30:46

Hast du ihn in der Höhe aufgedoppelt? Bei mir war nach unten nix mehr, der Metallbügel, auf dem zb der Kompressor sitzt ist bodenbündig.
Ich wollte das Fach unter dem Kühlschrank behalten, wenn ich da auch noch 5 cm weggenommen hätte wäre es eine Schiessscharte geworden, daher hab ich mich für die Aussenlüftung entschieden.

cbra am 23 Jul 2019 08:36:35

ich habe einen zwischenrahmen aus aluprofilen gebaut um ihn am boden zu verschrauben - wir haben ja keine möbel im herkömmlichen sinn, und der KS steht unverkleidet da

aussenlüftung wäre für uns ein zusätzliches loch das nicht einfach verschliessbar ist und daher eine wuelle für viel dreck - besonders hinten am kühlschrank brauch ich das am wenigsten

Rockerbox am 23 Jul 2019 08:39:59

Ah OK das ging bei mir eben nicht, ich war froh, den alten Platz vom Absorber optimal nutzen zu können, musste eben nur die Höhe anpassen.

kheinz am 23 Jul 2019 11:06:51

In unserem Wohnmobil ist ein Kompressorkühlschrank eingebaut der von unten = Aussen und nach oben = Aussen keine Hasenstallgitter zum Entlüften hat. Westfalia ist da wohl etwas rückständig :mrgreen:
Aber O Wunder der Kühlschrank funktionierte in Marokko auch bei über 45 C° im Schatten immer einwandfrei :wink:

MfG kheinz

Rockerbox am 23 Jul 2019 11:31:19

Servus Heinz,

natürlich funktioniert er, auch bei hohen Temperaturen, das ist ja der Charme eines Kompressorkühlschranks versus Absorber, es geht lediglich darum, ob man mit guten passiver oder sogar aktiver Kühlung die Abwärme besser wegbringt, um die Einschaltdauer und somit auch den Stromverbrauch zu reduzieren.

Bei 35 Grad Außentemperatur (und Stauwärme im Abluftkanal) hat meiner eine Einschaltdauer von ca 60-80%, bei 22 Grad sind’s nur mehr etwa 30%.

andwein am 23 Jul 2019 13:30:16

Bodimobil hat geschrieben: Das ist aber schon lange her. Ein Aktueller 120l Kühlschrank A++ Gruß Andreas

Sorry, ich sprach auch nicht von der aufgenommenen Leistung sondern von der Leistung der gesammten abzugebenden Abwärme, sprich der Wä#rmeleistung des Kühlschrankes (und darüber sprechen wir doch, oder?)!!!
Und fall jemand gleich über mich herfällt: Laut Wikipedia: Die Wärmeleistung wird in Joule pro Sekunde (J/s) oder Watt (W) angegeben.
Gruß Andreas

Idurz am 23 Jul 2019 14:29:02

Sorry, ich sprach auch nicht von der aufgenommenen Leistung sondern von der Leistung der gesammten abzugebenden Abwärme, sprich der Wä#rmeleistung des Kühlschrankes (und darüber sprechen wir doch, oder?)!!!


Wobei die (Ab-)Wärmeleistung in Watt wohl kaum größer als die aufgenommene (elektrische) Leistung sein kann....
So hat z.B. ein 2kW Heizlüfter exakt eine Wärmeleistung von - na?- 2kW, genau :D

Bodimobil am 23 Jul 2019 14:34:52

andwein hat geschrieben:Sorry, ich sprach auch nicht von der aufgenommenen Leistung sondern von der Leistung der gesammten abzugebenden Abwärme, sprich der Wä#rmeleistung des Kühlschrankes


Nach meinem Physik Verständnis:
- Wenn der Kühlschrank von 30°C auf 5°C abkühlt ist die Wärmeleistung tatsächlich größer als die aufgenommene Leistung.
- Wenn der Kühlschrank konstant auf 5°C gehalten wird ist die Wärmeleistung (nahezu) identisch mit der aufgenommenen Leistung.
Wenn du also durch öffnen der Kühlschranktür den Inhalt durchschnittlich um 0,1°C erwärmst dann ist die Wärmeleistung beim erneuten abkühlen minimal größer.
Praktisch reden wir aber von Größenordnungen. Und da kannst du aus den 17 Watt gerne 20 Watt machen, aber keine 90 Watt.

Gruß Andreas

Rockerbox am 23 Jul 2019 14:38:36

at Idurz:

Und wie erklärst du dann , dass zb Klimaanlagen 8 kW Kälteleistung bei 2 kW elektrischer Anschlussleistung haben?

Bitte nicht elektrische Leistung mit Kälte- oder Wärmeleistung verwechseln, das sind zwei verschiedene Paar Schuhe! Der Zusammenhang wird über die Leistungszahl ( oder EER) hergestellt.

Bodimobil am 23 Jul 2019 14:58:25

Rockerbox hat geschrieben:at Idurz:

Und wie erklärst du dann , dass zb Klimaanlagen 8 kW Kälteleistung bei 2 kW elektrischer Anschlussleistung haben?


Hab ich doch gesagt - so lange Wärme entzogen wird (von 30°C auf 5°C abkühlen) ist die Wärmeleistung erheblich größer als die Energie die aufgewendet wird.
Wenn aber nur noch minimal Wärme entzogen wird, ist auch die Wärmeleistung nur minimal größer (evtl. sogar kleiner) als die Energie die aufgewendet wird.
Bei einer Hausklimaanlage wird ständig warme Luft nachgeführt. Da ist die Wärmeleistung beständig erheblich größer als die aufgewendete Energie.

Kein Widerspruch!

Anders - woher soll denn das Mehr an Energie her kommen, wenn die Temperatur des Inhalts konstant bleibt? Es ist nur die geringe Wärmemenge die durch die Isolation und das Öffnen des Kühlschranks in den Kühlschrank gelangt.

Wenn du aber jede Stunde 20 warme Flaschen Bier nachlegst - OK - dann ist die Wärmeleistung erheblich größer :lol:

Gruß Andreas

gordan am 23 Jul 2019 15:14:09

Aufgenommene Leistung ist eine und Wärmeleistung das andere! Kompressorkühlschrank ist nichts anderes als eine Wärmepumpe. Aufgenommene Leistung dient um Kompressor zu treiben und ist immer wesentlich kleiner als abgegebene Wärmeleistung. Aufgenommene Leistung steht in einem bestimmten Verhältnis zu Wärmeleistung, der sich nicht ändert!
So gesehen, alles zusammen funktioniert bißchen anders als man sich mit einfache Physik Verständnis vorstellt. :(
Deswegen ist Erklärung und Behauptung von Andreas ganz richtig. :)

Beste Grüße
Gordan

Roman am 23 Jul 2019 15:20:12

In unserem letzten Womo war der Kühli unter dem Bett ohne Verbindung zu einer Außenwand eingebaut und musste sich die Luft zum Kühlen im Heckstaurum holen, während die warme Luft in den Innenraum abgeführt wurde. Es handelte sich um einen Waeco.

Angaben zur Lauf- und Ruhezeiten: 12 Minuten laufen 3 Minuten ruhen.

Im aktuellen sitzt er an der Außenwand mit einem Lüftungsgitter auf Höhe des Kompressors. Eine Zirkulation entsteht durch einen Schlitz unter dem Kühli. Der neue ist ein Webasto/Isotherm.

Angaben zu Lauf- und Ruhezeiten: 3,5 Minuten laufen 15 Minuten ruhen.

Ich denke das sagt viel aus. Die Einbausituation mit zu Hause zu vergleichen, geht sicher an den Problemen im Womo vorbei. Das beginnt, mit im Sommer deutlich höheren Umgebungstemperaturen, geht über den wesentlich kleineren Raum, in den die Abwärme abbgegeben werden kann, bis hin zur Geräuschbelästigung im Womo bei langen Laufzeiten.

Ich würde in Zukunft immer ein Gitter einbauen lassen. Es bringt mir ja keinerlei Nachteile, nur Vorteile.

Gruß
Roman

cbra am 23 Jul 2019 15:31:42

Roman hat geschrieben:...
Ich würde in Zukunft immer ein Gitter einbauen lassen. Es bringt mir ja keinerlei Nachteile, nur Vorteile.

Gruß
Roman


also ich seh die öffnung als gravierenden nachteil, insekten, staub, etc. kommen da rein, an einer stelle wo es besonders nachteilig ist man zum putzen nicht hinkommt. und generell finde ich weinger löcher in der wand immmer besser als mehr

Roman am 23 Jul 2019 16:05:27

cbra hat geschrieben:...also ich seh die öffnung als gravierenden nachteil, insekten, staub, etc. kommen da rein, an einer stelle wo es besonders nachteilig ist man zum putzen nicht hinkommt. und generell finde ich weinger löcher in der wand immmer besser als mehr


Insekten kommen da schon mal gar nicht rein, da hinter den Gitterlamellen wiederum ein feinmaschiges Netz angebracht ist, das max. kleinste Flöhe durch lässt...Wenn wir auf einem CP unter Bäumen stehen und vergessen das Mückenrollo im Dachfenster zu schließen, haben es Insekten viel leichter reinzukommen... :wink:

Putzen und saugen ist auch kein Problem, da das Gitter mit 2 Handgriffen demontiert ist. Und wenn alle Stricke reißen, ist der Kühli auch in 5 Minuten draußen, indem man 4 Schrauben löst.

Nein, für mich überwiegen die Vorteile bei weitem die Nachteile.

Gruß
Roman

jokerFG am 23 Jul 2019 20:10:31

babl hat geschrieben:Sind diese vielen Lüfter nicht sehr laut?
:cry:


Nein, nicht zu hören, da ist der Kompressor lauter. Alles geregelt über einfache Spannungsregler und und Relais, was mit dem KK kombiniert ist.


Scout am 23 Jul 2019 20:35:28

Die oben erwähnte Leistungszahl, COB oder ERR, ist das Verhältnis von zugeführter elektrischer Energie beim Kompressor zu der Wärmeenergie, die aus dem Kühli abgeführt wird. Wenn bei einer Leistungszahl von 3 der Kompressor eine elektrische Energie von 100 W aufnimmt kann das Aggregat eine Wärmeenergie von 300 W abgeben.
Bodimobil hat geschrieben:Nach meinem Physik Verständnis:
- Wenn der Kühlschrank von 30°C auf 5°C abkühlt ist die Wärmeleistung tatsächlich größer als die aufgenommene Leistung.
- Wenn der Kühlschrank konstant auf 5°C gehalten wird ist die Wärmeleistung (nahezu) identisch mit der aufgenommenen Leistung.

Die Leistungszahl von 3 gilt auch wenn der Kühli die Temperatur konstant hält. Der Kühlschrank erwärmt sich durch den Wärmeeintrag über die Wände. Diese Wärmenergie muss abgeführt werden. Für diese Wärmeenergie benötigt das Aggregat wieder nur 1/3 elektrischer Energie. Es wird lediglich weniger elektrische Energie benötigt, weil weniger Wärmeenergie abgeführt werden muss.

Bodimobil hat geschrieben:Wenn du also durch öffnen der Kühlschranktür den Inhalt durchschnittlich um 0,1°C erwärmst dann ist die Wärmeleistung beim erneuten abkühlen minimal größer.
Praktisch reden wir aber von Größenordnungen. Und da kannst du aus den 17 Watt gerne 20 Watt machen, aber keine 90 Watt.


Um bei den Zahlen zu bleiben. Verbraucht Kompressor 17 W (elektrisch) führt das Aggregat 51 W (Wärme) ab.

Gruß
Scout

Bodimobil am 23 Jul 2019 21:00:03

OK Scout - du bist der Fachmann!
Aber wie viel Wärme gibt denn der Kühlschrank jetzt ab? Ich meine die Energie die in den Kompressor gesteckt wird, wird doch auch in Wärme umgewandelt. Ist es jetzt 51W oder 17+51=68W ?

Andreas

Scout am 24 Jul 2019 10:15:18

Bodimobil hat geschrieben:Aber wie viel Wärme gibt denn der Kühlschrank jetzt ab? Ich meine die Energie die in den Kompressor gesteckt wird, wird doch auch in Wärme umgewandelt. Ist es jetzt 51W oder 17+51=68W ?

Die Wärme gibt der Kühlschrank über den Kondensator an die Umgebung ab, nicht am Kompressor.
Der Kompressor steckt in den Kühlschrank 17W, der Kühlschrank gibt an die Umgebung 51W ab.
Die Wärme, die am Kompressor entsteht ist keine Verlustwärme. Die Wärme entsteht durch die Verdichtung des Kältemittels und das ist Teil des Kühlprozesses.

Gruß
Scout

kheinz am 24 Jul 2019 10:56:12

Auch der Kompressor gibt wärme ab. Und zwar so viel, dass das im Kühlraum entstehende Kondeswasser restlos verdampfen kann :wink:

MfG kheinz

andwein am 24 Jul 2019 11:41:16

Scout hat geschrieben:....Der Kompressor steckt in den Kühlschrank 17W, der Kühlschrank gibt an die Umgebung 51W ab.
Gruß Scout

Nachdem das nun dank "scout" geklärt ist ergänze ich meine aufgeführten Wärmequellen im Einzelnen:
Kompressorabwärme, Kühlgutabwärme, Wärmeeintrag d. schlechte Isolierung
Wärmeabgabe bei einem 120l Kühli ca. 51 W, meine damalige Faustformel war zu hoch, zeigte aber die Richtung.-
51 W Wärmeleistung gehen in das Womoinnere wenn man keine Zuluft/Abluftgitter an der Seitenwand haben will.
Zur Relation nochmals eine Faustformel: Ein erwachsener Mensch mit 75 kg gibt über die Haut ca. 90 W an Wärmeleistung ab.
Grüße Andreas

Roman am 24 Jul 2019 12:25:40

Es ist ja schön, dass hier viele Fragen immer wissenschaftlich fundiert ausdiskutiert werden, aber die wenigsten Antworten gehen inzwischen noch auf die Fragestelltung des TO ein.

Sicher ist doch, dass Wärme frei wird...durch wieviel Watt diese erzeugt wird ist doch eigentlich wurscht, oder ?

Die Frage war nun, wohin mit dieser Wärme ?

Gruß
Roman

gordan am 24 Jul 2019 12:42:16

Roman hat geschrieben:Es ist ja schön, dass hier.........Die Frage war nun, wohin mit dieser Wärme ?

Gruß
Roman



Das ist doch klar, glaube ich!? Die Wärme muß raus und zwar durch den Gitter im Aussenwand. :D

Beste Grüße
Gordan

cbra am 24 Jul 2019 14:01:18

Roman hat geschrieben:Es ist ja schön, dass hier.........Die Frage war nun, wohin mit dieser Wärme ?

Gruß
Roman



gordan hat geschrieben:Das ist doch klar, glaube ich!? Die Wärme muß raus und zwar durch den Gitter im Aussenwand. :D

Beste Grüße
Gordan


die kann genauso gut durchs offene fenster oder die dachluke raus wenn man eben keine löcher / gitter in der aussenwand will


der vergleich mit andwein ist sehr gut - man wirft ja auch nicht mitfahrer rauus weils zu warm wird, sondern macht das fenster auf ;)

Bodimobil am 24 Jul 2019 14:05:54

Doch, die Menge an Wärme ist schon entscheidend bei der Frage: Benötigt ein Kompressorkühlschrank eine Lüftung nach draußen. Da die Abwärme erheblich geringer ist als bei einem Absorber kann man davon ausgehen, dass man nicht den gleichen Entlüftungquerschnitt benötigt. Ob es schadet oder dem Stromverbrauch zuträglich ist sind weitere Fragen.
Dass ein Kompressor Kühli auch ohne Lüftung nach draußen funktioniert, das beweisen unzählige Kastenwagen seit Jahren.

Gruß Andreas

andwein am 24 Jul 2019 16:55:05

Bodimobil hat geschrieben:....Dass ein Kompressor Kühli auch ohne Lüftung nach draußen funktioniert, das beweisen unzählige Kastenwagen seit Jahren. Gruß Andreas

Natürlich, das ist unwidersprochen!! Die Frage ist aber wieviel sie im Sommer zur Erwärmung des Innenraumes beitragen wenn es keine Wärmeabfuhr nach aussen gibt. Aber um noch konkreter auf dein Beispiel zu antworten:
Bei einem dunkel lackierten Kastenwagen mit Blechwandisolierung und ohne Fahrerhaustrennung sind die ca. 50 W zusätzliche Wärme bestimmt nicht fühlbar. Das Ding hat innen auch ohne Kühlibelastung 40°C oder mehr im Schatten (bezogen auf meine heutige, im Schatten gemessene Aussentemperatur hier in Oberbayern)
Wir reden aber von überwiegend hell lackierten 35mm isolierten Wohnmobilen, zumindest habe ich es so verstanden.
Grüße Andreas

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Frankia T650 FD - unbekannter Schalter
Dometic 8555 Kühlschrank kühlt nicht im Gasbetrieb
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt