Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

12V Solarreglerausgang an das Board-Control 840 anschließen


camper718 am 23 Jul 2019 04:32:54

Hallo, mein Name ist Andreas und bin neu hier angemeldet.
Ich habe mir vor einem Jahr den ersten Wohnwagen gekauft.
Es war ein 82er Wilk, den ich wieder hergerichtet habe.
Eigentlich kam für uns kein Wohnmobil in Frage, weil wir beide berufstätig sind und
nicht andauernd unterwegs sind. Ausserdem ja auch eine Unterhaltskostenfrage.
700€ Wohnmobil zu 60€ Wohnwagen.
Da aber alle Kumpels und Bekannte ein Wohnmobil haben und mir schnell klar wurde,
das man mit einem Wohnwagen auf vielen Stellplätzen nicht stehen darf, ist es nun
doch ein Wohnmobil geworden. Allerdings ein Altes, was ich nun neu aufbauen möchte.
Nun zu meinem Problem.
Ich besitze nun ein 91er Ducato Wohnmobil und möchte meine vorhandene Solaranlage vom
Wohnwagen in das Mobil einbauen.
Im Mobil ist ein Bord-Control 840 verbaut.
Bei mir im Wohnwagen kommen die Ladekabel von den Solarpanel in den
Solarregler, die Ladekabel vom Regler in die Versorgungsbatterien und mit dem 12V
Ausgang am Solarregler versorge ich alle Verbraucher im Wohnwagen.
Also sehe ich, beim Einschalten der Verbraucher genau, wieviel Ampere ich im Moment verbrauche,
Aber wie kann ich das bei dem Bord-Control anschließen.
Habe übrigends den EPEVER® MPPT Solar Laderegler Tracer.
Ich hatte an die Leitung 8 gedacht, die von der Elektroversorgung 12/12a kommt (Bild)
Das eventuell kappen und dort den 12V Ausgang vom Solarladeregler anschließen.
Dann würde der Solarregler den Bord-Control versorgen.
Vieleicht weiß jemand Rat.
Danke

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

camper718 am 23 Jul 2019 04:36:19


Tinduck am 23 Jul 2019 07:30:06

Das Bord Control ist nur ein Anzeigepanel, bzw. bei Deinem Modell wird da auch noch der Strom für die 12-V-Kreise verteilt.

Die Ausgangskabel des Solarreglers müssen, damit die Solarladung anzeigbar ist, an den Messshunt des sog. EBL (bei dir das Calira EVS 12/12 unten rechts in der Zeichnung) angeschlossen werden.

Wir haben ein etwas grösseres Modell drin, das hat den Messshunt extern, von daher war der Anschluss kein Problem.

Wenn beim 12/12er der Shunt intern ist (sieht auf der Zeichnung so aus), musst du schauen, ob das Gerät einen Eingang für den Solarstrom hat - ich fürchte aber nein.

Als letzte Möglichkeit bleibt der Anschluss des Solarreglers direkt an die Versorgerbatterie; wenn Du den Solarstrom sehen willst, bleibt dann nur entweder ein externes Display für deinen Solarcontroller oder ein extra Batteriecomputer, z. B. --> Link .

Wenn man ganz abenteuerlich sein will, könnte man auch an die Hauptzuleitungen des Bordcontrols gehen. Offensichtlich wird dort ja der ganze Strom für die Kleinverbraucher verteilt, insofern dürften die Leitungen vom Querschnitt her ausreichen. Der eingespeiste Solarstrom würde dann einerseits die Verbraucher betreiben und andererseits über das EBL die Batterie laden, der Strom würde dann angezeigt. Ob das EBL mit der umgedrehten Stromrichtung beim Laden klarkommt... keine Ahnung. Da sollte nochmal ein Elektroguru aus dem Forum was zu sagen.

bis denn,

Uwe

camper718 am 23 Jul 2019 12:37:56

[quote="Tinduck"]
Wenn man ganz abenteuerlich sein will, könnte man auch an die Hauptzuleitungen des Bordcontrols gehen. Offensichtlich wird dort ja der ganze Strom für die Kleinverbraucher verteilt, insofern dürften die Leitungen vom Querschnitt her ausreichen. Der eingespeiste Solarstrom würde dann einerseits die Verbraucher betreiben und andererseits über das EBL die Batterie laden, der Strom würde dann angezeigt. Ob das EBL mit der umgedrehten Stromrichtung beim Laden klarkommt... keine Ahnung. Da sollte nochmal ein Elektroguru aus dem Forum was zu sagen.


Danke.
Genau so hatte ich mir das vorgestellt.
Am Bord-Control ist ja der 12V Hauptschalter. Und da wollte ich dann mit der 12V Versorgung vom Solarregler ran.
So das ich dann den momentanen Stromverbrauch im Solarreglerdisplay sehe.
Die Ladekabel vom Solarregler wollte ich dann direkt an die Versorgungsbatterien anschließen.
Nur weiß ich nicht, ob ich irgendwas beschädige, wenn ich die alte 12V Leitung am Bord-Control kappe
und abisoliere und eben nicht mehr benutze.

michaelm am 23 Jul 2019 13:08:04

Ich weiß nicht, was du damit erreichen willst, das so umzubauen.
So wie ich das sehe, hast du keinen Batteriecomputer verbaut. Sprich, der Board Control zeigt den Ladezustand der Batterie über die Spannung an.

Ich würde den Solarregler einfach an die Versorgerbatterie bauen.
Dein Boardcontrol zeigt dir die Werte wie bisher an.

Die Verbraucher über den Lastausgang deines Solarregler führen, um evtl. den Strom zu sehen, halte ich für zu aufwendig.
Zumal aus dem Plan nicht ersichtlich ist, wie das Laden über LiMa oder Netz funktioniert.

Gruß,
Michael

camper718 am 23 Jul 2019 14:15:55

Ja, habt ihr recht.
Ist wohl alles etwas aufwendig und wenn es nachher nicht funktioniert
oder sogar beschädigt ist, hilft mir das auch nicht weiter.
Ich werde mir wohl den Votronic Batterie-Computer holen.
Da soll man sehen können, wieviel Ladestrom ankommt und was verbraucht wird.
Ist wohl die beste Lösung.

michaelm am 23 Jul 2019 15:15:44

Den Solar-Ladestrom kannst du doch an deinem Solarregler ablesen, oder?
Und den anderen Strom kannst du an deinem Bedienpanel ablesen.

Der Batterie Computer hat zwei Vorteile.
1. keine zwei unterschiedlichen Geräte
2. Der Ladezustand wird genauer angezeigt

Nachteile hat er aber auch.
1. Er zeigt nur einen Strom an. Entweder positiv oder Negativ.
2. Er kostet Geld.

Es gibt wohl auch Boardcomputer die die Ströme getrennt erfassen können.

Was willst du mit dem Boardcomputer erreichen?

camper718 am 23 Jul 2019 19:07:12

Damit ich den Ladestrom sehe und den Verbrauch.
Restkapazität wird in Prozent angezeigt.
Muss man vieleicht nicht haben, aber finde ich interessant.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Einsatz von mobilen Solargeneratoren Revolt Powerstation
nCPAP-Gerät im Wohnmobil, Spannungswandler 12 V auf 24 V
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt