Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Rost Fiat Ducato 244 und andere Basisfahrzeuge


hannes99 am 25 Jul 2019 19:16:58

Hallo

ich war heute beim Tüv mit dem Wagen meiner Frau.
Vor mir war ein Pössl Bj 2005 an der Reihe und der Prüfer schlug mit dem Hammer zu und das Fahrzeug war an Radläufen und Unterboden total faul. Keine Plakette, wirtschaftliche Instandsetzung fraglich.
Auf dem Parklplatz des Tüv stand noch ein äußerlich sehr schöner Teilintegrierter mit SEA Aufbau BJ 2006. Plakette abgekratzt und entwertet da komplett am Unterboden durchgerostet und musste auf den Abschlepper. Dieses Fahrzeug gehört einem berüchtigten Wohnmobilhändler aus dem Rheinland... Wir werden ihn demnächst im Internet als Angebot sehen. Bin gespannt!

Meine Frage:
Ich fahre einen uralten Karmann DW auf VW LT Bj91. Bisher außer Wartungsarbeiten wie Zahnriehmen null Reparaturen und kein Rost, außer einen Steinschlagpickel.
Da ich demnächst auch mal ein modernes, sparsames und schnelleres Mobil fahren möchte war bisher der Ducato als Basis die Wahl Nr.1 für mich denn
- Ford Transit Rostbüchsen ohne Ende und viele teure Motorschäden wegen Injektoren und Kolben
- Mercedes Sprinter, sehr haltbare Mechanik aber sehr teuer und sehr viel Rost
- VW Crafter, gleiches Rostproblem wie Sprinter, aber die schlechteren VW Motoren gegenüber MB
- Renault/Nissan da weiss ich gar nichts drüber, wäre vielleicht interessant
- Iveco Daily zu groß da über 3,5t

Ich dachte, das Fiat das Thema Rost längst im Griff hat denn ich hatte vor 20 Jahren mal kurze Zeit den alten Ducato 290 und der war rostmäßig nicht auffällig.

Was kann man denn überhaupt noch als Basisfahrzeug kaufen?
80.000-100.000€ ausgeben und der Mercedes, Fiat oder Transit rosten unter dam Aufbau weg? oder beim Transit verrecken die Motoren bei 80.000km?

Gruß Hannes

Ich frage hier nicht nach einem Neufahrzeug, sondern so 10-5 Jahre alt


Moderation:Bei der Erstellung Deines Themas wurde Dir der Hinweis angezeigt, welche Informationen im Titel des Themas anzugeben sind. Bitte mache Dich unter --> Link mit unseren Regeln vertraut und vergib zukünftig einen aussagekräftigen Thementitel. Dein Beitrag wurde geändert.


Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

mafrige am 25 Jul 2019 21:17:36

Hallo Hannes,

das Rostproblem ist auch abhängig vom Einsatz des Wohnmobil.
Wer im Winter fährt (Streusalz) oder viel am Meer steht (Luft ist Salzhaltig) hat ein größeres Risiko.
Es gibt Wohnmobile die wenige Km gefahren sind und durch ein Saisonkennzeichen von November bis März in einer Garage/Unterstellplatz gestanden haben.
Das sind Fahrzeuge wo der Rost geringer ausfällt.
Am besten sind Fahrzeuge die eine Hohlraumversiegelung bekommen haben.
Also anschauen, Fragen und zeigen lassen.
Wenn man die Gummistopfen am Rahmen entfernt und die Hohlräume sich anschaut, kann man schon mal sehen ob es eine Hohlraumversiegelung gab!

Elgeba am 25 Jul 2019 21:51:04

Ein gutes Beispiel dafür ist mein Bürstner auf J5 Baujahr 92. Dieses Fahrzeug war nie im Wintereinsatz sondern steht in seiner Garage und kommt so nie mit Streusalz in Berührung.Kein bisschen Rost,beim letzten TÜV hat der Prüfer das Auto von unten Fotografiert mit der Bemerkung"glaubt mir sonst keiner das ein so altes Fahrzeug absolut rostfrei ist".Es gibt sie,Du mußt nur suchen und Glück haben.


Gruß Bernd

Bodimobil am 25 Jul 2019 22:10:57

Jetzt wird aber auch bei Hitze mit Salz gestreut ... Oh oh ....
Gruß Andreas

Grandeur am 25 Jul 2019 23:09:34

Hallo Hannes,
ganz so schlimm ist es nicht. Wenn das Fahrzeug von neu an Hohlraumversiegelt wurde und an den empfindlichen Stellen Unterbodenschutz bekam, sollte es nicht so drastisch aussehen.
Dass die letzten Sprinter 906 mit Facelift so extrem rosten stimmt auch nicht mehr, auch wenn es gerne noch behauptet wird. Wenn ich einen Sprinter der letzten Generation rostig auf der Straße sehe, sind es meistens die Stellen an Baufahrzeugen, bei Landchaftsgärtnern,... wo es Kollisionen mit Werkzeugen, Staplern,... gab. Das ist beim Pkw auch nicht anders.

Für ausschließlich Sommer- und Schönwetterbetrieb sind die Wohnmobile zu teuer und aus Erfahrung beim Pkw wird das im Preis kaum honoriert. Da gehts nur nach Baujahr, Lsufleistung und Ausstattung.

Gruß Grandeur

DigiMik am 26 Jul 2019 02:59:56

Moin,

dass ein Sprinter oder die Anderen Rostlauben sind, ist schon ein wenig weit her geholt.
Bestimmte Serien hatten mal Probleme, die bestehen in der Form aber nicht mehr.
Grundsätzlich ist es so, dass es sich um Nutzfahrzeuge handelt. Hohe Laufleistung, nach 4 Jahren sind die abgeschrieben und werden verkauft. Von daher sind die Fahrzeuge anders als PKW auch nicht verzinkt und prinzipiell anfälliger.

Wenn man bei einem Neufahrzeug aber gleich eine Fettparty veranstaltet, sollte Rost kein Thema sein.
Salz ist der Tot, wenn ein Fahrzeug kein Salz gesehen hat, ist Rost ebenso kein Thema.

Selber fahre ich einen Sprinter, 83k, 4 Jahre alt. Selbst am Unterboden kein Hauch von Rost, an keinem Teil, nicht mal eine Schraube ist angeranzt.
Allerdings hat der auch ne WaxOil Konservierung erhalten.

LG vom Mikesch

teuchmc am 26 Jul 2019 04:44:32

Moin Hannes! Definiere "Neueres/Moderneres". Das sieht ja hier Jeder etwas anders.
Und ehrlicherweise muß man ja sagen. daß Dein LT noch so da steht, ist ja auch schon ein "Wunder".
Wenn ich so manches "Punkermobil"mit LT alt-Basis im Großraum Dickes B so sehe,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
Pauschalisierungen bringen gerade beim Womo nix. So sind bei Ford z.B.nur bestimmte Motoren problematisch und bei MB
bei bestimmten Bj.eben überwiegend die Weißen in Sachen Rost problematisch.
Und 04/06er Modelle sind jetzt eben schon 15 bzw.13 Jahre alt, was ja für eine Nfz-Basis ja nie gedacht war.
Am Ende hilft wohl eher der umgekehrte Weg.Das "Traummobil" suchen,hinfahren,kieken und dann Daumen hoch/runter.
Sonnigen weiterhin. Uwe

Tinduck am 26 Jul 2019 07:39:58

Nur als Anmerkung, es gibt schon Ivecos bis 3,5 Tonnen, man hat sogar die Wahl zwischen Einfach- und Zwillingsbereifung an der HA (35S.... und 35C.... Modelle).

Werden aber kaum Womos drauf aufgebaut, weil teuer und schwerer als ein Duc oder seine Klone.

Zum Thema Rost, nun ja, da muss man halt was gegen tun. Unserer hatte beim Gebrauchtkauf leichte Rostansätze. Wir haben dann einmal Sandstrahlen, mit Karosserielack lackieren und wachsen lassen. Seither keinen Rost mehr gesehen, trotz Alpen-Winterbetrieb.

bis denn,

Uwe

Sprinterklasi am 26 Jul 2019 08:17:07

Hallo,
wie digiMik oben schon schrieb, ist die Rostvorsorge am Sprinter offensichtlich besser geworden. Mein 906er aus 2012 mit Winterbetrieb und jetzt 90.000 km hat keinen Rost, damals beim 903er waren bei gleichem Alter schon die Türen durchgerostet.
Schöne Grüße, klasi

Ruedi1952 am 26 Jul 2019 09:49:07

Unser Ducato 244 ist Bj 2006 war immer ein Ganzjahresfahrzeug stand und steht immer draußen.
An der Karosse ist nirgends Rost außer Bremstrommeln von außen.
Steinschlagpartikel an der Haube aber rostet nicht.
Auch waren wir an der Küste Salznebel war mit Sicherheit am Fahrzeug.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

WoMo mit bester Bauqualität?
Hymer ML-T vs B-MC-T
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt