Caravan
hubstuetzen

Minimal Selbstausbau Kastenwagen, welche Basis


Ralles am 26 Jul 2019 10:35:54

Servus zusammen,

ich habe von meiner Mutter ein "kleines" Projekt angenommen. Das ganze soll im Herbst starten.

Meine Eltern waren bis vor 3 Jahren (als mein Vater starb) leidenschaftliche Camper (fast 50 Jahre) mit diversen Wohnmobilen ... Alkoven, Kastenwagen, Teilintegriert, Vollintegriert, zuletzt ein Kastenwagen clever for2.

Dieser wurde nach dem Tod meines Vaters verkauft, weil meine Mutter meinte, dass sie alleine nicht mehr loszieht.

Jetzt ist etwas Zeit ins Land gezogen und sie will nun doch wieder starten, aber sehr stark reduziert, was die Ansprüche angeht.

Sie will:
einen kurzen Kastenwagen ohne Hochdach (sie ist nicht so groß und es macht ihr nix aus, dass keine volle Stehhöhe vorhanden ist (die beiden hatten schon mal einen T5 Cali, da war auch oft das Dach zu)
einen Minimalausbau:
- Ein Längsbett mit Staukasten darunter
- Ein "mini" PortaPotti
- Eine kleine Kühlbox
- Wasser nur im Kanister
- die Möglichkeit, das Fahrrad längs neben dem Bett zu transportieren (ebike)
- es wird eher ein Sommerfahrzeug
- es sollten auch mal großformatige Bilder transportiert werden (sie ist Künstlerin)

Dazu hab ich mir schon einige Gedanken gemacht und ich gehe davon aus, dass es nicht zu viel Arbeit ist, sowas zu realisieren:

Als erstes muß natürlich die Frage des Basisfahrzeugs geklärt werden (ist kurz und niedrig dann ein L1H1?)
Ich hab jetzt mal nach VW-Transporter geschaut, da gibts schon einiges (wir wollen da aber unterhalb 15.000 bleiben), mir gefällt die Variante mit Fenster in der Schiebetür und Fenster in der Heckklappe.

Sind wir mit dem VW auf nem guten Weg oder gibt es Fahrzeuge, die sich besser eignen? Ich hab schon bei Ebay einen sehr schönen Opel Vivaro gesehen, der wäre genau das, was sie sucht gewesen, leider war der auch schnell weg
(deshalb wollen wir jetzt selber ausbauen)

Also: Erste Frage zu klären:
Basisfahrzeug:
Welcher Hersteller
Tipps zu Standheizung ja/nein ... Lieber Heckklappe oder Flügeltüren ... vorhandene Fensterlösungen oder selber Fenster einbauen ... usw. sind gerne gesehen.

Abgesehen davon bin ich noch ratlos, ob ich für einen solchen Ausbau
-> eine Dämmung verbauen soll
-> eine Stromversorgung verbaue (mit 230V Anschluss) oder ob einfach ne 2. Batterie reicht incl. Ladegerät.

Vermutlich kenne ich die meisten Fragen jetzt noch nicht.

Hat jemand einen Tipp für mich, wo man Infos zu solchen Minimalausbauten bekommt, gibts da irgendwelche Seiten im Web?
Hab schon gesucht, aber meist ist das, was man da findet "to much"

Ich hoffe, ihr habt ein paar Tipps zu meinen Anfängerfragen :).

Danke & Ciao, Ralf

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

cbra am 26 Jul 2019 12:39:33

schau dich mal bei surfbussen und motorrad - renntransportern um, da bekommst du input und vielleicht sogar was gebrauchtes.

bilder sind auch nicht grösser als surfboards oder mopeds ;)

VW ist da of gesehen, mMn aber überteuert weil "statussysmbol"

heckklappe oder doppeltüre - was deiner mutter besser gefällt - beim einen kannst bei regen drunter stehen oder eine schöne dusch - lösung umsetzen, braucht aber mehr platz beim öffnen und beim radträger musst ggf die dämpfer verstärken - falls das rad mal dreckig oder zu gross ist und doch raus muss.

zum duschen bietet sich die decathlon pump - solardusche an

einen einfachen tisch und sitzgelegenheit würde ich auch machen - zum essen oder wenns mal regnet und man drin sitzen will - gross genug dass ggf auch ein campingkocher draufpasst.

Jobo2018 am 26 Jul 2019 13:25:58

Ralles hat geschrieben:
Vermutlich kenne ich die meisten Fragen jetzt noch nicht.

Hat jemand einen Tipp für mich, wo man Infos zu solchen Minimalausbauten bekommt, gibts da irgendwelche Seiten im Web?
Hab schon gesucht, aber meist ist das, was man da findet "to much"

Ich hoffe, ihr habt ein paar Tipps zu meinen Anfängerfragen :).

Danke & Ciao, Ralf

Hallo Ralf, auch mal überlegt einen Vito oder ne V-Klasse aus dem Haus mit dem Stern zu nehmen. Preislich liegt der unter dem Bulli aus Wolfsburg.
Und Hilfe gibt es im Forum des 1. Mercedes V Club Deutschland.e.V.

Anzeige vom Forum


hampshire am 26 Jul 2019 23:06:30

Ich bringe mal ein paar nicht sofort naheliegende Fahrzeuge ins Spiel:
Lancia Voyager gibt es verhältnismäßig neu und mit nicht allzu viel km zu dem Preis. Bequeme Reisefahrzeuge, Platz zum Ausbau - musst Du selbst sehen. Etwas größer gibt es Hyundai H1.

teuchmc am 27 Jul 2019 04:41:32

Moin ! Ford Transit Custom. Bei 2in1(oder so ähnlich) in Erfurt gibt/gab? es einen durchdachten Ausbau, welcher Euren Wünschen durchaus nahe kommt.Preislich interessant, aber das müßtet Ihr ja für Euch entscheiden.
Sonigen weiterhin. Uwe

Ralles am 27 Jul 2019 09:03:46

Hallo zusammen,

danke für die Rückmeldungen. Das mit der Dusche unterm Heckdeckel ist auf jeden Fall ein neuer Aspekt, den ich bislang so noch nicht gekannt habe (in meinem Alkoven hab ich ein Bad, da wird man Betriebsblind) :).

Ford Transit (auch Custom) kommt auf alle Fälle mal auf die Liste.

Den Lancia Voyager eher nicht (sie hat aktuell einen Caddy, den wollen wir aber nicht ausbauen, weil einfach zu klein). Auch (wie auch beim Hyundai) ist er am Markt zu wenig präsent, ich mach sehr viel selber rund ums
Auto und da mag ich Modelle wo ich Ersatzteile in großem Umfang finde.

Mercedes Vito hab ich auch schon gesucht und erstaunlich billige gefunden, gibts da nen Grund dafür, dass die so günstig sind?

Danke & Ciao, Ralf

Ralles am 27 Jul 2019 13:46:35

Es locken da ja immer Angebote mit um die 150.000 km ... jetzt hab ich bei einem normal genutzten PKW mit 150.000 km keine Bedenken, gilt das auch für die
Kastenwagen? Natürlich würde ich da auf einen schauen, der nicht im Dauereinsatz beim Maurer auf der Baustelle war, die sind oft schon ziemlich ramponiert.

Erstaunlicherweise beginnts bei den Vito schon bei rund 5.000 Euro.

Ist Vito und VW-Bus von der Innenhöhe gleich? Die Innenhöhe sollte zwar nicht zu hoch sein (damit man Parkplatzmäßig nicht eingeschränkt ist), aber im Caddy z.B. wäre sie zu niedrig,
weshalb wir ja nach einem kleinen Kastenwagen schauen.

Was ist mit den Opel Vivaro (bzw. Renault oder Nissan, das sind doch die gleichen), eignen die sich zum Ausbau?

Ich muß zugeben, dass ich schon Richtung VW-Bus oder Mercedes Vito tendiere (da wir sonst in der Familie auch irgendwie immer bei nem VW oder Mercedes landen), aber wenn es Gründe gäbe,
warum sich ein anderer Hersteller besser zum Ausbau eignet, wäre das interssant.

Bisschen im Hinterkopf hab ich auch, dass wir in vielleicht 5 Jahren (dann ist meine Ma 80), das Fahrzeug abkaufen und als Partymobil für unsere Töchter herrichten, die sind dann 19 und 16 ...

So ganz konkret ist die Suche noch nicht, weil wir im August noch mal 3.5 Wochen wegfahren und erst im Nachgang mit der Fahrzeugsuche starten. ... Es sei denn, es würde jetzt DAS Angebot ums Eck kommen.

Mal schauen was kommt.

Inselmann am 27 Jul 2019 14:51:15

wie ist es denn mit dem Fahrkomfort von solchen Fahrzeugen? vor paar Wochen fuhr ich in so nem 8 Sitzer Taxi Vito hinten sitzend. Das wuerde ich mir als Reisefahrzeug nie anschaffen :eek: Hoffentlich war das nur so wegen des Taxibetriebs so rumpelig, fuern nen "Stern" hat mich das doch ziemlich enttaeuscht.

Oder der neue Ford Transit Custom. Hatte ein Leihfahrzeug zum Sofa abholen. Fast noch neu. Das Ding war absolut bretthart! Ging aber vorwaerts wie ne Rakete!

teuchmc am 27 Jul 2019 19:59:51

Moin Ralles! Fragen über Fragen......
Ich würde Dir empfehlen, die entsprechenden Fach-Foren mal zu durchforsten. Es gibt zu allen Deinen angeführten Modellen immer irgendwelchen "Murks",
welcher teilweise richtig ins Geld geht. Und es sind keine Einzelfälle. Reparaturfreundlich ist vieles nicht mehr.
Schwierig, da eine Empfehlung abzugeben meiner Meinung nach.
Wenn es das Budget zulässt, beim örtlichen Nfz-Handel mal die Blicke schweifen lassen. Da steht ,zumindest bei mir im Dreh, kein wirklicher Schrott rum.
Naja Inselmann, 9-Sitzer -Bus hat halt eine entsprechende Nutzlast, ein leerer Kasten hat ja auch durchaus Nutzlast und es sind schlicht und ergreifend Nutzfahrzeuge.
Sonnigen weiterhin. Uwe

Hanibal95 am 28 Jul 2019 08:42:42

Ist vielleicht eine Alternative zum Selbstausbau.
--> Link

Ralles am 28 Jul 2019 10:09:20

Inselmann hat geschrieben:wie ist es denn mit dem Fahrkomfort von solchen Fahrzeugen? vor paar Wochen fuhr ich in so nem 8 Sitzer Taxi Vito hinten sitzend. Das wuerde ich mir als Reisefahrzeug nie anschaffen :eek: Hoffentlich war das nur so wegen des Taxibetriebs so rumpelig, fuern nen "Stern" hat mich das doch ziemlich enttaeuscht.


Wir werden auf jeden Fall vorher ne ausgiebige Probefahrt machen. Grad die Transporterversionen haben wohl eher einfache fahrwerke, dazu zählen auch die mit 9 Sitzplätzen.
Aber meine Mutter ist ja mit dem Caddy auch nicht so verwöhnt und hat da keine Probleme. Ihr Plan ist es auch, in kleinen Etappen zu reisen und sie will auch nicht gleich nach Sizilien runter :).

Inselmann am 28 Jul 2019 14:42:18

teuchmc hat geschrieben:Naja Inselmann, 9-Sitzer -Bus hat halt eine entsprechende Nutzlast, ein leerer Kasten hat ja auch durchaus Nutzlast und es sind schlicht und ergreifend Nutzfahrzeuge.
Sonnigen weiterhin. Uwe


Und auf was sind denn Wohnmobile aufgebaut? Auf Nutzfahrzeugen. Klar wenn die Dinger leer sind ist es was anderes. Aber das Vito Taxi war ja nicht leer mit 8 Personen. Ich hatte bisschen mehr erwartet von einem Benz mit Sitzen fuer Personenbefoerderung.
Vielleicht erklaert das aber die Beliebtheit von den T4 T5 usw? Konnte noch keinen fahren um mir da selber ein Urteil zu bilden.

teuchmc am 28 Jul 2019 17:04:21

Naja, was hast Du erwartet? Ne Säfte ala E/S-Klasse ?
Im Endeffekt hängt alles vom ZGG ab und das kann bei den Taxi-Benzen durchaus am oberen Ende liegen.
Die Dinger müssen ja nach Ablauf ihres Einsatzes mit 500tkm+ ja noch für den Balkan interessant sein. ;D
Sonnigen weiterhin. Uwe

Inselmann am 28 Jul 2019 17:38:51

teuchmc hat geschrieben:Die Dinger müssen ja nach Ablauf ihres Einsatzes mit 500tkm+ ja noch für den Balkan interessant sein. ;D
Sonnigen weiterhin. Uwe


ja ja, immer schön nen Fakt finden der die eigene Aussage untermauert damit man Recht hat.

Ich würde von einem modernem Fahrzeug eines Premiumherstellers etwas besseres erwarten als diese Bollerkiste. Nicht alle 8 Sitzer werden als Taxi benutzt.

Aber genug davon.

Ralles am 28 Jul 2019 19:28:19

ui, irgenwie bin ich heut dann nochmal rausgekommen, jetzt nochmal kurz:

Hanibal95: Nein, leider keine Alternative. Wir wollen selber Ausbauen und das Ganze wirklich "Minimal" belassen.

Uwe: Reparaturfreundlich, was ich halt so mache ist Bremsen / Stoßdämpfer, teilweise Fahrwerk und Elektronik. Ich hab heut nochmal bissl gesucht, für 9900 wären aktuell paar interessante VWs drin, aber noch sind wir nicht so weit. Gefühlt ists im Norden billiger einzukaufen, als hier im Süden (Raum München).

Die harte Federung bei Nutzfahrzeugen kennt man ja, die müssen halt auch 2800 bzw. 3200 kg standhalten ... daher erwarte ich da keine Sänfte. Ist wie gesagt auch nicht schlimm.

Habe mir vorhin mal die Grundrisse von einem T5 kurz und einem Viano/Vito angeschaut und festgestellt, dass der VW-Bus 15 cm mehr Innenhöhe hat ... das ist ne ganze Menge.

Ich werd die nächsten Tage mal bei nem Händler vorbeischauen und das ganze mal live anschauen, aber 140 vs 125 Innenhöhe ist schon spürbar.

Wie stehts denn mit dem Umbau von 3-Sitzer auf 2-Sitzer, ist das bei Viano/Vito bzw. T5 grundsätzlich möglich? Ich hätte gerne Drehsitze.

Danke & Ciao, Ralf

teuchmc am 28 Jul 2019 19:53:07

Wo liegt jetzt Dein Problem inselmann?
Die Taxi-Kisten Marke MB Vito, welche ich 11 unfreiwillig fast täglich nutzen musste/ durfte ,waren alle rustikal im Komfort
und die Kisten hatten immer max.Nutzlast wat ging. Und das mit dem Balkan war einer der Gründe.
Die V-Klasse meines Kollegen legt da schon ein anderes Komfortgefühl hin.
Aber egal.
Der Höhenunterschied liegt am unterschiedlichen Antrieb.
Umbauen geht, aber die Teile liegen nicht unbedingt rum.
Ich empfehle, bei der Suche eher nach 2 Sitzern zu suchen.
Drehkonsolen gibts bei den üblichen Verdächtigen(Berger/Obelink/Reimo/etc.)
Sonnigen weiterhin. Uwe

Ralles am 29 Jul 2019 07:37:06

Hallo Uwe,

Drehkonsolen ist soweit klar, hab ich bei mir im Ducato auch eine verbaut.
2-Sitzer wird aber nicht funktionieren, gefühlt sind 99% am Markt 3-Sitzer und ich will mich da bei der Suche nicht so einschränken.

Dann lieber nachher gebrauchte Sitze für vorne kaufen (die in den Transportern sind oft eh nicht mehr so schön bzw. sind halt sehr einfache Sitze).

Danke & Ciao, Ralf

Edit: hmmm, kannte das von meinen PKWs, dass die Sitze sehr günstig hergingen gebraucht ... beim T5 gilt das zumindest nicht :O

Ralles am 29 Jul 2019 19:19:45

Meine Frau hat grad entdeckt, dass es auch Drehkonsolen für die Doppelsitzbank gibt, dann sind wir wieder am Start :).

andwein am 30 Jul 2019 15:52:08

Ralles hat geschrieben:Meine Frau hat grad entdeckt, dass es auch Drehkonsolen für die Doppelsitzbank gibt, dann sind wir wieder am Start :).

Mit ABE und TÜV Abnahme???
Einfach fragend, Andreas

Ralles am 31 Jul 2019 06:34:36

lt. der Seite des Herstellers:

Unsere Drehkonsole für einen Beifahrer-Doppelsitz erfüllt alle Anforderungen des TÜV Deutschland, einschließlich den Zugtest 'im Fahrzeug' und einen Schlittentest über Wasser in Deutschland. Sie können das TÜV-Zertifikat unter Downloads herunterladen. In Großbritannien wurde der Sicherheitsgurtsicherheitstest von STATUS (Die Einrichtung für Sondertests an der Met Uni Manchester) an einem Spezialprüfstand mittels eines Zugtests nach EG-Richtlinie 76/115 / EWG, geändert durch 2005/41 / EWG erfolgreich durchgeführt. Unser Unternehmen muss die ISO-Norm 9001 erfüllen und garantieren, dass diese Drehkonsolen ausschließlich in Produktionsstätten hergestellt werden, die diese Norm erfüllen.

Allerdings hab ich ne weitere Info gefunden, die das ganze wieder realtiviert:

•Nicht kompatibel mit eingebauten Beifahrerairbags (aufgrund von Kabelverbindungen).

... also vermutlich doch nicht möglich, ein T5 aus 2011+ sollte nen Beifahrerairbag haben.

andwein am 31 Jul 2019 11:27:31

Ralles hat geschrieben:lt. der Seite des Herstellers:
Unsere Drehkonsole für einen Beifahrer-Doppelsitz erfüllt alle Anforderungen des TÜV Deutschland

Echt interessant, kannst du einen Link schicken??
Danke, Gruß Andreas

quax1968 am 31 Jul 2019 13:59:42

Ich würde Deiner Mutter kein Fahrzeug anraten, bei der Sie nicht bequem stehen kann.
Das würde ich mir echt überlegen. Klar kann man dann viele Parkplätze nicht mehr anfahren, aber das geht mittlerweile ja auch schon nicht mehr bei über 2 m.

Aber das nur als Gedankenaustausch

cbra am 31 Jul 2019 16:27:36

quax1968 hat geschrieben:Ich würde Deiner Mutter kein Fahrzeug anraten, bei der Sie nicht bequem stehen kann.
...


das seh ich nicht wirklich als problem in der praxis - sieht man ja bei den ganzen cali, surfbussen etc. wie oft steht man denn wirklich - in einem kleinen fahrzeug ohne küche und dusche.

die deutschen kollegen jammern aber wegen irgendeiner regel betr. "womoanmeldung / höhe" - kenn ich aber nur vom hörensagen kann auch ein mythos , falschinfo oder alt sein.

teuchmc am 31 Jul 2019 23:25:31

Moin! Stehhöhe is nicht mehr Pflicht.
Sonnigen weiterhin. Uwe

andwein am 01 Aug 2019 13:57:08

teuchmc hat geschrieben:Moin! Stehhöhe is nicht mehr Pflicht. Sonnigen weiterhin. Uwe

Das ist richtig für die Einstufung, aber weiß das auch die Wirbelsäule?? Sich immer gebügt bewegen?
Gruß Andreas

Ralles am 01 Aug 2019 14:00:16

andwein hat geschrieben:Echt interessant, kannst du einen Link schicken??


Klaro:
--> Link

Ralles am 01 Aug 2019 14:02:04

Das mit der Höhe ist kein Thema, sie hatte ja schon mal nen Cali, da war oft das Dach geschlossen und es war kein Problem.

Sie will nur mehr Höhe als in einem Caddy-Ausbau (hatten wir auch überlegt, weil der Caddy halt schon in der Garage steht).

rkopka am 01 Aug 2019 14:02:25

teuchmc hat geschrieben:Moin! Stehhöhe is nicht mehr Pflicht. Sonnigen weiterhin. Uwe
andwein hat geschrieben:Das ist richtig für die Einstufung, aber weiß das auch die Wirbelsäule?? Sich immer gebügt bewegen?

Kommt wohl auch auf die Nutzung an. Bei Sommerfahrzeug, nur begrenzte Ausstattung wird man wohl nicht lange Abende drinnen sitzen oder herumgehen. Wenns nur zum Schlafen oder mal was Essen(nicht Kochen) ist, spielt das doch keine so große Rolle !?

RK

Ralles am 02 Aug 2019 06:34:53

So ein Standard-Kastenwagen (zumindest bei VW) hat ja für hinten keine separat geregelte Heizung.
Sobald es ein 9 sitzer ist (oder halt mit Sitzen hinten) ist sowas schon vorhanden.

Lässt sich so ne Heizung nach hinten leicht nachrüsten (ist ja nach dem Führerhaus ein Ausströmer) oder verabschiede ich mich ganz schnell von dem Gedanken?
Meine Überlegung wäre eine Motor-Standheizung, die man (wenns dann doch mal in der Übergangszeit auf Reise geht) auch für den "Wohnraum" nutzen könnte.
Sowas gibts ab werk oder auch relativ günstig nachzurüsten.

djwawo am 02 Aug 2019 08:26:17

Ich habe mich für einen Ford Transit Custom entschieden. BJ. 2017 mit 130 PS und Automatik. Er ist mein Hauptfahrzeug. Die Masse sind, verglichen mit Vito und VW, einfach optimaler und er ist innen, trotz Dämmung noch 140 cm hoch. Zusätzlich wurde noch eine 2 te Schiebetür und eine Heckklappe bestellt.
Ausgebaut wurde er mit sehr variablen Boxen von --> Link
Für mich, die absolute Allzweckwaffe und Fluchtfahrzeug. Boxen habe ich in 5 Minuten komplett heraussen.

teuchmc am 02 Aug 2019 08:31:32

Moin Ralles! Also einfach ist nicht, weil das einfach nicht vorgesehen ist.
Gerade bei VW ist die Umsetzung solcher Dinge durchaus sehr gut gelöst, aber eben nicht ohne weiteres nachrüstbar.
Eine Motorstandheizung ist normalerweise nicht für Dauerbetrieb vorgesehen und hat im Normalfall eine Laufzeit von ca.30 Minuten bzw.die vorgesehene Vorwärmtemperatur erreicht ist.
Ich würde eine passende Dieselheizung von Planar verbauen. Diese sind relativ preiswert und man liest/ hört nix groß negatives.
Evtl.ist die Suche nach einem sehr guten T4-Cali o.ä.auch ein Weg.
Für Euer Budget gibt es durchaus richtig Gute. Könnte etwas dauern und es sollte ein Sachkundiger mit drauf schauen.
Sonnigen weiterhin. Uwe
Ps.Ford Transit Custom mal mit in die Überlegung einbeziehen, wenn ihr nicht voll
VW-"Jünger" seit bzw.aus andern Gründen sein müsst.

djwawo am 02 Aug 2019 09:30:30

djwawo hat geschrieben:Ausgebaut wurde er mit sehr variablen Boxen von --> Link
Für mich, die absolute Allzweckwaffe und Fluchtfahrzeug. Boxen habe ich in 5 Minuten komplett heraussen.

Sorry, falscher Link gesetzt.
Das ist der Richtige:
--> Link

andwein am 02 Aug 2019 13:27:07

Ralles hat geschrieben: Klaro:
--> Link

Danke, ist aufgtenommen
Gruß Andreas

Ralles am 02 Aug 2019 15:37:44

hmmmm, Transit Custom hab ich mich noch nicht so richtig anfreunden können, hab als Zivi immer Ford gefahren (Transit) und die waren, naja, eher suboptimal.

Glaube, da ist was hängengeblieben. Muss mal schauen, wie die Modelle aussehen, die für unser Budget hergehen würden.

Ein T4 will ich eigentlich auch nimmer, da muss man schon recht alte Kisten kaufen ... selbst würde ich vielleicht schon nen T4 nehmen, aber meine Ma soll damit fahren können und ich
will da nicht die ganze Zeit dran schrauben.

Zudem sollen mal meine Mädels paar Jahre damit rumfahren und das geht erst in 5 Jahren los ... da haben wir dann ganz fix nen Oldtimer stehen. Das hatte ich zur Genüge. :)

teuchmc am 02 Aug 2019 22:57:09

Naja, der Custom hat mit dem großen Transit einiges gemeinsam,aber ganz so rustikal gehts nicht unbedingt zu.
Man muss allerdings auf das ZGG achten. Kurz mit ZGG 3,3t hoppelt schon etwas.
Und gute T4 kosten gleich bzw.sogar mehr wie T5 aus jüngeren Baujahren.
Ein 5000€-T5, ich weiss nicht.....
Das Gute daran ist, ich muss das nicht entscheiden. ;D
Sonnigen weiterhin. Uwe

Ralles am 03 Aug 2019 09:11:14

naja, wir wollen schon eher nen 10000€ T5 ... 5000 bekommt man echt nix gescheites.

T4 werden halt schon sehr oft Liebhaberpreise aufgerufen. Grad mit Womo-Ausbau oder als Multivan.

Das Problem mit den meisten Womo-Ausbauten ist auch, dass das Bett über die ganze Breite geht und davor noch ne Sitzbank ist.
Wir hätten gerne längs ein Einzelbett mit Klappmechanismus, dass ein Doppeltbett entsteht (meist wird das als Einzelbett genutzt).

Neben dem Bett kommt das Fahrrad hin (drinnen, meiner Mum fehlt die Kraft, das e-Bike auf einen Fahrradträger zu heben).
Ob wir da ne Schiene bauen oder ob das so geht, wird sich zeigen.

Unter die Bank/das Bett kommt noch ein Porta-Potti rein und ne kleine Kühlbox (vielleicht).

Fertig. Einfachste Elektrische Installation.

Wir wollen es echt ganz einfach belassen und es soll voll rückbaubar sein.

Ciao, Ralf

teuchmc am 04 Aug 2019 10:52:24

Moin Ralf! Naja, es hat ja einen Grund, warum für gute T4 dies Preise aufgerufen werden.
Beim T5 ist eben vieles nicht Gold was glänzt. Die einschlägigen Fachforen solltest Du mal besuchen.
Sonnien weiterhin. Uwe

Ralles am 05 Aug 2019 09:11:30

Hallo Uwe,

bin beim T5 nicht ganz unbeleckt, hatte schon eine T5 Multivan aus 2005 mit dem 130 PS 2.5l TDI.

Da war ich auch schon im tx-board unterwegs.

Ich hab allerdings auch im Freundeskreis eineige, die einen T4 haben und daher weiß ich, dass da auch nicht alles Gold ist ... wird doch recht stark gehyped und wenns nicht
gerade das wirklich gepflegt 1. Hands Exemplar ist, kannst beim T4 schon auch reinlangen.

Aber wenn ich schon ausbaue, will ich schon ein halbwegs neues Auto, Nutzungsfenster soll auch etwa 10 Jahre+ sein, wenn ich da schon bei nem 20 Jahre alten Modell anfange,
dann wird mir das zu alt.

Ciao, Ralf

teuchmc am 08 Aug 2019 21:49:56

Moin Ralles! Das Du T5-Erfahrungen hast, wäre durchaus ne Erwähnung wert gewesen. Hätte man sich einiges sparen können.
Sonnigen weiterhin. Uwe




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Opel Vivaro A Combi, Komische Schrauben ? im Boden
Leerkabine - Hersteller im Ausland?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt