Zusatzluftfeder
dondo

Sprinter vs Ducato - Vor - Nachteile


bigben24 am 29 Jul 2019 15:28:10

Moinsen,

Vorausgeschickt: Als wir letztes Jahr unseren Exsis erworben haben, gab es die ersten Fotos (Hymer) mit den ersten Sprinter Triebköpfen. Hmm überlegt - warten oder nicht. Eine leuchtender Stern oder ein (Fehler In Allen Teilen) Ducato. Es wurde dann der Ducato und nach 13 Monaten und 20.000km sind wir mit der Entscheidung immer noch zufrieden.

Für uns ist der Triebkopf eine rationale Sache, für andere eine emotionale, ich würde von daher gerne mal versuchen, die rationalen Argumente Pro / Contra Duc / Benz zu sammeln, wobei manche Hersteller wie Hymer einem ja kaum noch eine Alternative lassen.

Was ich so sehe: Beides sind im Grunde genommen Lieferwagen, die Motorleistungen dürften in etwa gleich sein, der Benz hat ein 9-Gang Wandler (Duc erst ab 2020) Benz hat EUR 6C (Duc ab 2020 6d Temp) Assistenzsystem dürfte der Benz mehr anbieten, der Duc bietet erst ab 2020 welche an.
Benz: Führerhaus ist etwas schmaler und 20cm länger als der Duc., was man bei Hymer merkt. Bei gleicher Länge fühlt es sich innen kürzer an (BMC-T) (KS ist schmaler). Wie sich das bei anderen äußert weiß ich nicht.
Qualitätsunterschiede: Sind die so groß??

Gewicht: Der Benz scheint 80-100kg schwerer zu sein, ganz genau weiß man das aber noch nicht. Bei einem Vergleich zwischen Exsis-T588 und BMC.T 580 (letzterer ist 7cm breiter) lag die Gewichtsdifferenz bei gleicher Ausstattung be ca. 130kg (Herstellerangaben)
Preise: Ist der Benz teurer? oder nicht?
Optisch und völlig subjektiv, gefällt mir der Duc besser als der Benz - warum? Keine Ahnung ;-)

Wird der Sprinter dem Ducato "das Wasser abgraben"? Ist er nachweislich besser oder evtl. sogar schlechter?? Fahren die preiswerteren Hersteller demnächst Ducato und die sogenannten "Wertigeren" mit Stern?
Da auch andere Hersteller mittlerweile zum Sprinter greifen ist Eure Meinung gefragt: Wo geht es hin, ist es gut so oder was passiert?

Auf eine rege, rationale und sachliche Diskussion.

Gruß

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

wolfherm am 29 Jul 2019 16:37:51

Hallo,

welchen Sprinter willst du denn jetzt mit dem Ducato vergleichen? Den mit Vorderradantrieb?
Das habe ich jetzt nicht so richtig lesen können.

tztz2000 am 29 Jul 2019 17:26:46

wolfherm hat geschrieben:welchen Sprinter willst du denn jetzt mit dem Ducato vergleichen? Den mit Vorderradantrieb?

Ja, der Triebkopf ist immer ein Frontkratzer! :ja:

Hymer hat ja, wie unlängst in der Presse stand, mehrere 1000 Triebköpfe bei MB geordert und ist grösster Sprinter-Kunde. Die Kisten müssen ja unter die Leute gebracht werden. :D

--> Link

Der Fronttriebler ist ein eigenständiges Fahrzeug, auch mit anderen Motoren als der Hecktriebler.

--> Link

Vermutlich fährt Hymer diese Strategie, um die Lieferanten gegeneinander auszuspielen und seine Gewinne zu maximieren.

Bei den Firmen, die bisher schon Sprinter ausgebaut haben (CS, HRZ usw.), ist der Fronttriebler keine Option. Deren Kunden wollen Heck- oder 4x4-Antrieb.

Aber zurück zur Ausgangsfrage:

Es ist immer das gleiche.... Audi oder BMW oder Mercedes, welcher ist besser? :nixweiss:

Meist entscheidet doch das "Bauchgefühl", das Image oder das bessere Marketing des Herstellers. Und wenn jemand einen MB-Frontkratzer in ähnlicher Preisregion wie Fiat anbietet, dann hat er doch gegenüber Fiat schon viele Sympathien auf seiner Seite. Wenn beide Fahrzeuge gleichen Aufbaus nebeneinander stehen, dann möchte ich den sehen, der zum Fiat greift! :D

gordan am 29 Jul 2019 18:07:55

tztz2000 hat geschrieben:...........Und wenn jemand einen MB-Frontkratzer in ähnlicher Preisregion wie Fiat anbietet.......Wenn beide Fahrzeuge gleichen Aufbaus nebeneinander stehen, dann möchte ich den sehen, der zum Fiat greift! :D


Da ist m.M.n. nichts anders als pure Wahrheit. Mal sehen wer jetzt widerspricht!? :D

Beste Grüße
Gordan

Stefan-Claudia am 29 Jul 2019 18:09:34

Moin,
die Tage konnte ich den neuen Sprinter (mit Dieter-Thomas-Heck-Antrieb) mal ein paar Tage fahren.
Was sofort auffällt ist der wesentlich kleinere Wendekreis,
auch gegenüber den alten Sprintern.
Kleineres Lenkrad, gewöhnt man sich dran.
Armaturenbrett ( hatten wir schon mal ) von Designern ohne Ahnung
von Berufkraftfahrer - Dasein oder Bedürfnissen.
Keine Möglichkeit seine Kaffekanne zu verstauen
und die Kaffeetasse soll vorne aufs Brett!
Das ist Schei....nbar und offensichtlich Mist.
Da hat bei der Entwicklung kein Handwerker dabei gesessen.

Also auch da gibts Vor - und - Nachteile, bei einem Modell!
Hauptsache, MB bekommt den Rost weiter in den Griff.


tztz2000 hat geschrieben: Wenn beide Fahrzeuge gleichen Aufbaus nebeneinander stehen, dann möchte ich den sehen,
der zum Fiat greift! :D


Zum gleichen Preis wird es nicht sein, da wäre Hymer ja schön blöd, das wird eine Aufpreispolitik.
Der Verkäufer kann jetzt prima verkaufen :
" Möchten sie denn den hier, den normalen Fiat aus italienischer Herkunft für das normale Volk,
oder doch lieber den neuesten Daimler aus guter deutscher Fertigung aus deutschem Stahl"

sind ja nur 3500€ Unterschied :D

tztz2000 am 29 Jul 2019 18:24:03

Stefan-Claudia hat geschrieben:Zum gleichen Preis wird es nicht sein, da wäre Hymer ja schön blöd, das wird eine Aufpreispolitik.

Ich schrub ja "in ähnlicher Preisregion wie Fiat anbietet".... ;D

Stefan-Claudia hat geschrieben:sind ja nur 3500€ Unterschied :D

.... ganz genau.... DAS ist ähnlich! :mrgreen:

So viel muss einem der Stern schon Wert sein! :ja:


Machen wir uns doch nix vor.... wenn's z.B. heisst 60k € für Fiat oder 65k € für MB, dann greifen 80-90% zum MB, davon in ich überzeugt.

wolfherm am 29 Jul 2019 18:24:35

Entschuldigt meine Unwissenheit. :D
Den Begriff Triebkopf kenne ich nur aus dem Lokomotivbau. Wieder was gelernt.

tztz2000 am 29 Jul 2019 18:26:02

Bild

tztz2000 am 29 Jul 2019 18:28:24

wolfherm hat geschrieben:Entschuldigt meine Unwissenheit. :D
Den Begriff Triebkopf kenne ich nur aus dem Lokomotivbau. Wieder was gelernt.

Aber gerne doch....

.... so ein Forum soll ja auch lehrreich sein! :D


Das ist der Triebkopf.... alleine fährt der aber nicht so richtig! :mrgreen:

Da kommt dann ein Alko-Fahrwerk oder so was ähnliches hinten dran! :ja:

Bild

wolfherm am 29 Jul 2019 18:32:30

Den Fronttriebler gibt es aber doch auch mit einem MB-eigenen Fahrgestell, oder?

tztz2000 am 29 Jul 2019 18:37:08

Ja klar, aber dann ist es ja kein Triebkopf mehr!


Warum Hymer das so macht, entzieht sich meiner Kenntnis. Vermutlich hat der Alko- oder sonst ein Hinterbau konstruktive Vorteile für Hymer.

wolfherm am 29 Jul 2019 18:42:24

Na eben. Daher meine Verwirrung. :D

Ich hatte das im Sinn: --> Link

Tinduck am 29 Jul 2019 18:55:41

Nur als Triebkopf kaufen ist für Hymer halt günstiger. Dann kann man erstmal ein Kontingent ordern und hinterher festlegen, welche Alko-Krücke hinten dran geflanscht wird... machen die ja bei Fiat genauso.

Zum Thema stimme ich Thomas zu, wer nimmt schon den Fiat, wenn der Aufpreis für den Sprinter nur ca. 5% beträgt? Insofern könnte das Fiat schon einiges an Marktanteilen bei den Herstellern kosten, die dem Kunden die Wahl lassen. Das ist auch eher die solvente Kundschaft, die den Aufpreis gern bezahlen.

Beim Familienmobil für 39.999 Euro hat der Sprinter dann wohl eher keine Chance, weil ja Autosat und Dachklima höhere Priorität haben :D

bis denn,

Uwe

tztz2000 am 29 Jul 2019 18:58:38

wolfherm hat geschrieben:Na eben. Daher meine Verwirrung. :D

Ich hatte das im Sinn: --> Link

Genau.... ähnlich sieht's beim Fiat aus. Alko verwendet nicht die vom Hersteller vorgesehenen Profile für den Rahmen, sondern setzt seinen Rahmen tiefer unten dran. Das hat wohl Vorteile für den Womo-Bauer. Nachteilig sehe ich die geringere Bodenfreiheit.


Bild

Tinduck am 29 Jul 2019 19:13:05

...und wenn Alko dann eine Niederflur-Achse (inverse Unimog-Portalachse) verwenden würde, müsste die Karre auch nicht ab Werk schräg stehen...

bis denn,

Uwe

MountainBiker am 29 Jul 2019 19:25:39

Hallo,

welche Alko-Krücke hinten dran geflanscht wird


ALKO Fahrwerke haben bis auf die 4x4-Lösungen nur Vorteile, denn

-das Fahrwerk ist leichter (ca. 40kg);
-hat Einzelradaufhängung;
-ist hochlegierter, vollverzinkter Stahl;
-baut hinsichtlich der Bodenfreiheit nicht tiefer, denn die tiefsten Stellen sind vorne am Triebkopf oder die abgesenkte Garage hinten, bzw. der Wasser/Abwassertank!
-bietet für den Hersteller des Aufbaus mehr gestalterische Freiheit;

Hymer setzt den beim BMC ein weil dadurch ein komplett geschlossener Doppelboden entsteht!

bigben24 am 29 Jul 2019 20:01:31

Stimmt, aber AL-KO ist bei Hymer vorbei. Fast alle Neuen bekommen ein SLC Chassis und teilweise (Tramp) das originale Benz Chassis. Der Exsis wird abgewertet und bekommt nur noch den Fiat Rahmen mit Blattfedern. :-O Warum, weshalb, weswegen??? Keine Ahnung.

MountainBiker am 29 Jul 2019 20:07:24

Hallo bigben24,

das SLC-Chassis ist ein ALKO-Chassis und wird exklusiv nur für Hymer gefertigt!

BOWO am 29 Jul 2019 20:23:45

Aktuell fahre ich den Hymer ML-T 620 auf Sprinter (Bj.2018). Vorher hatte ich einen Ducato der aktuellen Baureihe auf Eura. Es liegen Welten dazwischen und ich hätte schon vor Jahren auf MB umsteigen sollen. Der Heckantrieb ist KLasse, die Wandlerautomatik ein Traum für entspanntes Fahren. Der Verbrauch des Sprinters liegt rund 1 Liter unter Ducato. Leider hatte ich mit dem Ducato nur Ärger obwohl das Fahrzeug keine 3 Jahre alt war. Wochenende auf ein Dorf liegengeblieben weger eine defekten Dichtung am Kraftstoffilter für 2,- Euro. Gerissener Keilriemen, fast gerissener Zahnriemen, defekte Klimaanlage, Motorstop wegen Überhitzung des Diesels im Tank auf der Autobahn im Hochsommer u.s.w. Solche Probleme habe ich mit den Sprinter nicht. Das Fahrgestell des Sprinters ist vorne auch nicht so tief wie der Ducato, Keile braucht man nicht immer zwangsläufig zum geraden Stehen. Man merkt auch an der Verarbeitung insgesamt, dass der Sprinter höherwertiger ist. Mein Fazit: Da ich beide Fahrzeuge gut kenne: Nur noch Sprinter.

dieter2 am 29 Jul 2019 20:53:59

Jetzt kommt es noch darauf an wo der neue Frontmercedes gebaut wird.

Ist es so eine Gemeinschaftsproduktion wie der Mercedes Citan irgentwo im Ausland ?

Mein Sohn hat mehere kleine Firmenwagen,alles Peugeot und einen Mercedes Citan,sehen fast alle gleich aus.
Das ende vom Lied,keiner will den Mercedes fahren,den muß der Chef jetzt selber fahren.

tztz2000 am 29 Jul 2019 21:51:28

dieter2 hat geschrieben:Ist es so eine Gemeinschaftsproduktion wie der Mercedes Citan irgentwo im Ausland ?

Nein.... auch der Motor, der OM 651, ist ein MB-Motor (gerüchteweise war mal von Renault die Rede)

--> Link


Der Citan wird zusammen mit dem Renault Kangoo bei einer Renault-Tochter gefertigt:

--> Link

Tinduck am 29 Jul 2019 22:02:41

MountainBiker hat geschrieben:ALKO Fahrwerke haben bis auf die 4x4-Lösungen nur Vorteile, denn...

...

Hymer setzt den beim BMC ein weil dadurch ein komplett geschlossener Doppelboden entsteht!


Nichts hat nur Vorteile. Das Alko-Fahrwerk ist meist besser als die Werkslösungen an den Fronttrieblern, das ist richtig. Würde ICH aber im Leben nicht einem Hecktriebler vorziehen.
Die Benz-Lösung mit Frontantrieb ist eigentlich was für Leute, denen die Technik egal ist und die aber nen Stern wollen.

Der tolle neue Hymer-Doppelboden ist total zerklüftet, weil der Rahmen mitten durch geht. Spart Höhe, aber ein gut gemachter Doppelboden sieht anders aus.

bis denn,

Uwe

MountainBiker am 30 Jul 2019 07:43:58

Nichts hat nur Vorteile.


Du hast Recht Uwe, Alko hat einen grafierenden Nachteil gegenüber dem Fiat-Rahmen - das ist der Mehrpreis von 4.000-6.000 Euro!

Grandeur am 30 Jul 2019 08:57:00

Hallo zusammen,

subjektiv habe ich die Vorteile und Nachteile für mich zusammengestellt.
Besitze einen Hymer ML-T 580 906 und hatte schon mehrere WoMo auf Ducato-Basis gemietet.

Ducato:
+ Niederer Kaufpreis
+ Große Stückzahlen (gute Teileversorgung)
+ Bewährte Technik
+ Etwas mehr Innenbreite
+ Straffe Federung
+ Niedere Sitzposition, gefühlt weniger Wanken
+ Sparsamere Motoren (konnte ich unter 10l/100km fahren)
+ Wartungskosten geringer als bei Sprinter (zumindest 1. Service ca. 600.-)
- Sitzposition für mich mit 1,91m ohne Änderungen zu hoch, mit Plissee noch schlechter
- Schaltgetriebe mit schlagendem Schalthebel (bei 2 Mietwagen!) oder langsames automatisiertes Schaltgetriebe (jetzt endlich mit Wandlerautomat bestellbar)
- Etwas mehr Hubraum
- Bisher nur Euro 6b ohne Ad Blue :lol: (bald Geschichte)

Sprinter:
+ Gute Sitzposition
+ Bewährtes, haltbares und bestens schaltendes Automatikgetriebe NAG2
+ Komfortables Fahrwerk
+ Motor gut gedämmt / sehr leise auch auf der Autobahn
+ Millionenfach gebauter OM 651 Motor leistungsreduziert für Nutzfahrzeuge
+ Heckantrieb 906 (besser auf Schnee oder auf nassen Wiesen)
+ Zumindest Euro VI mit Ad Blue
+ Geringste Klappergeräusche (meine Partnerin meint ich höre Flöhe husten :? )
- Komfortables Fahrwerk dafür mehr Wanken auch im Stand
- Hohe Wartungskosten (1. KD 1200.-, 11,5l Motoröl alle 2 Jahre oder 60tkm)
- Kleinere Stückzahlen Fahrzeug
- Schlechte Rostvorsorge vor Facelift 906
- Motor wenig spritzig, Verbrauch höher als im Ducato (knapp über 10l)

Sitzposition, guter Antriebstrang, komfortables Fahrwerk und bessere Abgastechnik haben mich zum Sprinter geführt.

Gruß Grandeur

Roman am 30 Jul 2019 09:09:40

Bei den ausgebauten Kastenwagen hat der Fiat bezüglich Raumangebot klar die Nase vorn. Bei gleicher Außenlänge kommt ihm das 20 cm kürzere Fahrerhaus zu Gute, das kann für ein 10 cm breiteres Bett und eine etwas geräumigere Sitzgruppe genutzt werden. Zentimeter, die den meisten 6,00m Heckbettgrundrissen auf Sprinter fehlen.
Die weniger gewölbten Seitenwände des Duc wirken sich auf das Raumgefühl und bei Hubbettgrundrissen auf die Bettbreite positiv aus (1,70m statt 1,55m). Auch sind fest verbaute Querbettlösungen ohne GFK Verbreiterungen machbar.
Dazu kommt, dass der Ducato in einer durchaus interessanten Zwischenlänge von rund 6,35m (mit den 20cm entspricht das einem Sprinter von 6,55m...)angeboten wird. Da sind bereits Längsbettgrundrisse möglich oder 1,60m breite Querbette. Das geht beim Sprinter erst ab 7,00 m.

Wenn der Ducato 2020 komplett runderneuert ist, werden die Karten sicher neu gemsicht.

Qualitiativ, also bei der Verarbeitung wird der Sprinter wohl immer etwas besser sein. Ob das zukünftig ausreicht, tiefer in die Tasche zu greifen, bleibt abzuwarten.

Zwei ganz wichtige Gründe, die in der Vergangenheit für den Sprinter gesprochen haben, fallen auf jeden Fall weg. Der 6 Zylinder und die Wandlerautomatik als Alleinstellungsmerkmale. Bleibt auf Wunsch der Heckantrieb und der Werks 4x4 von Oberaigner.

Gruß
Roman

rkopka am 30 Jul 2019 09:38:58

Grandeur hat geschrieben:Ducato:
- Etwas mehr Hubraum
- Bisher nur Euro 6b ohne Ad Blue :lol: (bald Geschichte)

Sprinter:
+ Zumindest Euro VI mit Ad Blue

Euro mit römischen Ziffern ist doch aber nur für LKW ? Außerdem sind die Werte (VI) deutlich schlechter als bei Euro6(egal welcher Buchstabe). Nur AdBlue bringt gar nichts ohne die entsprechende Klasse.

War mehr Hubraum bisher nicht immer ein großes Plus ?

RK

Grandeur am 30 Jul 2019 10:20:05

Zertifizierung Ducato 6b, d.h. unter 3,5to und Sprinter 906 Euro VI6c als NFZ.
Vielleicht hat jemand die maximalen Emissionen der Normen?
Die Auswirkungen bzgl. Fahrverbote wird wohl keiner sagen können.
Nur beim Test von PM waren der Duc und Citroën im Realbetrieb bei den Abgaswerten extrem schlecht.

Gesteigerte Haltbarkeit wegen 200ccm mehr Hubraum im Fiat? Der Mercedes OM 651 DE 22 LA hat in Pkw-Modellen 204 PS und 500Nm Drehmoment, im Sprinter 163 PS und nur noch 360Nm. Das sollte sich positiv auf die Standzeit auswirken. Die 350 - 400 tkm Laufleistung des Grundmotors werden die Wenigsten im Wohnmobil fahren.

Gruß Grandeur

bigben24 am 30 Jul 2019 10:23:24

MountainBiker hat geschrieben:Hallo bigben24,

das SLC-Chassis ist ein ALKO-Chassis und wird exklusiv nur für Hymer gefertigt!

Danke - wußte ich noch nicht.


Du hast Recht Uwe, Alko hat einen grafierenden Nachteil gegenüber dem Fiat-Rahmen - das ist der Mehrpreis von 4.000-6.000 Euro!


Woher hast Du den Mehrpreis? Fundiert oder geraten? Dann müsste ja theoretisch der neue Hymer Exsis auf Fiat Standartrahmen statt auf Al-Ko Tiefrahmen, um den entsprechenden Betrag günstiger werden, oder?

Gruß

MountainBiker am 30 Jul 2019 10:43:56

Woher hast Du den Mehrpreis?


Irgendein Hersteller (Knaus oder Dethleffs...) hatte das mal als Fahrwerksoption in der Preisliste! Außerdem gibt es bei Dethleffs ein Modell das in der 20cm kürzeren Variante als Fiat Chassis verkauft wird und in der 20cm längeren in der Alko-Variante (ca. 5000 Euro Unterschied)!

Preisgünstiger wird nie etwas verkauft, das siehst Du ja an den "Sondermodellen" ohne Alko-Fahrwerk derzeit bei Hymer!

bigben24 am 30 Jul 2019 10:51:11

MountainBiker hat geschrieben:
Preisgünstiger wird nie etwas verkauft, das siehst Du ja an den "Sondermodellen" ohne Alko-Fahrwerk derzeit bei Hymer!


Ja das ist leider so :-(

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wohnmobil ohne Dinette mit Einzel Längsbett
Wohnmobil mit 3 verschiedenen Schlafplätzen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt