Caravan
hubstuetzen

Problemlösung für Mega Sat Countryman gefunden


eddi26789 am 31 Jul 2019 21:40:37

Hallo und guten Tag!

Wie bei vielen anderen im Internet oder Foren ist uns es uns letztes Wochende bei 35° Grad in den Niederlande auch passiert:

Die Megasat - Countryman - Anlage blieb im 45° Winkel stehen und versuchte im eingeschalteten Zustand immer "ratternd" sich zu drehen.
Natürlich passierte dies am Abreisetag! Wir und einige Campingnachbarn haben viel versucht, und mussten dann aufgeben.
Schlussendlich haben wir uns entschlossen, die 200 km mit 70-80 Kmh mit stehender Antenne nach Hause zu fahren. Eine echte Tortour! Dauernd versuchten andere Wohnmobilfahrer uns zu zeigen, dass unsere Antenne noch hoch stand.

Zuhause im Netz gesucht und alles, was zu finden war, ausprobiert. Z.B. Erst Antenne an, dann TV oder alle Stecker umgehen und Kabel direkt an Aufbaubatterie, usw.
Nichts hat geholfen.

Dann noch mal die Betriebsanleitung gelesen und folgendes gefunden:



Dort steht drin, dass man durch Umlegen des Dip-Schalters die Anlage auf manuell stellen kann. Außerdem steht da von Megasat, dass dann die Garantie erlischt.
Mich hat aber der ganze Mist mit der Antenne so aufgeregt, das es mir egal war. Eine Antenne für 1000,-Euro und viele, viele Käufer haben immer wieder das gleiche Problem.

Bevor ich hier weiter erkläre, möchte ich hier deutlich erklären, dass ich keine Garantie für meine erklärten Handlungen übernehme. Jeder von Euch, muss sich überlegen, ob er diesen Weg geht oder nicht!

Also den Dip-Schalter wie auf Bild "Manueller Modus" eingestellt bei ausgeschaltetem Zustand. Dann Gerät wieder eingeschaltet.

Als nächste habe ich einfach probiert, was passiert, wenn man die Tasten drückt.



Dabei hab ich festgestellt:

1. Set-Taste schaltet bei jedem Tippen einen Motor weiter, also Z.B. vom Motor 1 (z.B. "Drehen") auf Motor 2 (z.B. "Kippen, Aufstellen"), von Motor 2 auf Motor 3 (z.B. "Spiegel drehen") und dann wieder auf Motor 1.

2. Wichtig! Die Tasten dürfen nur punktuell berührt werden!!! Also immer nur Tippen!! Nie!! die Tasten länger fest halten!!

3. Mit den Pfeiltasten bewegt man den jeweiligen Motor links oder rechts herum.

4. So bewegt man die Antenne "tastweise" in ihre Home-Stellung zurück.

5. Wenn sie in der Endstellung ist, Antenne ausschalten, den DIP - Schalter wieder auf "Automatik" und nach 1 Minute wieder
einschalten.

6. Hurra!! Die Antenne funktioniert, als wenn nichts gewesen wäre.

Ich finde es schon "komisch", dass Megasat von dieser Möglichkeit dem Kunden nichts mitteilt und man gezwungen ist, mit stehender Antenne zu fahren.
Man stelle sich mal vor, man ist irgendwo im Nirgendwo und kann die Antenne nciht einklappen. Ein einfacher Stift zum Entfernen und Abklappen der Antenne würde ja reichen.



Ich hoffe, dass ich Euch hiermit vielleicht ein wenig helfen konnte.

Mit freundlichen Grüßen von Eduard

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Jorel am 01 Aug 2019 17:07:02

Klingt interessant, vielen Dank.
Könnte man mit dieser manuellen
Verstellmöglichkeit auch die Grundposition der Antenne ändern?

eddi26789 am 01 Aug 2019 18:18:41

Hallo Jorel!

Ich habe damit meine Antenne wie oben beschrieben, wieder in die Grundstellung bekommen, die von der Antenne in der Grundstellung durch einen Kontakt erkannt wird und dann auch verriegelt ist. Ich war froh, dass alles wieder in Ordnung ist.

Änderung der Grundstellung würde bedeuten, dass die Antenne nicht verriegelt wäre.

Schöne Grüße von Eduard

Jorel am 01 Aug 2019 19:07:34

eddi26789 hat geschrieben:Änderung der Grundstellung würde bedeuten, dass die Antenne nicht verriegelt wäre.

Fast :wink:
Meine Antenne steht in ihrer Grundstellung, d.h. sie ist korrekt verriegelt.
Allerdings ist die Antenne um 180 Grad verdreht.
Man müsste also die in der Grundstellung befindliche Antenne wieder um 180 Grad drehen, damit sie in Fahrtrichtung wieder richtig steht.
Das habe ich gemeint.

gordan am 01 Aug 2019 19:26:38

Jorel hat geschrieben:......Man müsste also die in der Grundstellung befindliche Antenne wieder um 180 Grad drehen, damit sie in Fahrtrichtung wieder richtig steht.......


Das heisst dass deine Antenne verkehrt rum eingebaut ist!? :(

Gruß Gordan

eddi26789 am 01 Aug 2019 19:47:38

Hallo Jorel!

Genau dass kannst wie ich beschrieben habe, wieder richtig stellen.
Direkten Sichtkontakt gewährleisten, ich habe in der Dachluke gestanden und dabei den Receiver in der Hand gehalten

Ich hatte doch beschrieben, dass man nach dem Verschieben des "DIP"-Schalters mit der "SET"-Taste solange durch tippt, bis man den richtigen Motor eingestellt hat.
Danach kannst man mit den "Pfeiltasten" den Motor nach links oder rechts drehen. Aber alles nur Schrittweise bzw. nur tippen auf den Tasten.

In Deinem Fall wäre es folgendermaßen :


a) Nachdem Du den "Dip"-Schalter nach unten gestellt hast (vorher Gerät stromlos machen),
b) Gerät wieder einschalten,
c) 1x Set-Taste drücken
d) durch kurzes Tippen auf einer der Pfeiltasten durch Augenschein erkennen, welcher Motor sich bewegt
e) falls es nicht der gewünschte Motor der jeweiligen Bewegung ist, die "Set"-Taste wieder antippen, um mit den Pfeiltasten (antippen) zu sehen, ob es der gewünschte Motor ist. Falls ja, mit den Pfeiltasten die Antenne in die gewünschte Stellung zu bringen.
f) nach max. 3 x Tippen auf die "SET"-Taste hast du alle 3 Motoren durch geschaltet.

Wichtig!!!! Unbedingt selber Sichtkontakt auf alle Drehbewegungen der Antenne zu haben.

Beim flach Absenken daran denken, das die Antenne etwas versetzt zur Verriegelung auflegen muß und als letztes die Antenne in die Endposition aufliegt, wodurch sie auch auf dem Endkontakt aufliegt. Daran erkennt die Antenne, dass sie in der richtigen Position liegt.

Wenn die Antenne in Endposition ist, Anlage stromlos stellen und nach ca. 1 Minute wieder anstellen.
Danach müsste alles wieder gehen.

Würde mich wirklich für Dich freuen, wenn es auch bei Dir klappt.

Nur zur Sicherheit für mich: Alles ohne Gewähr und auf eigenes Risiko.

Schöne Grüße von Eduard

Jorel am 01 Aug 2019 20:04:45

gordan hat geschrieben:Das heisst dass deine Antenne verkehrt rum eingebaut ist!? :(

Sie ist richtig rum eingebaut (Kabelausgänge zeigen nach hinten).
Allerdings hat der mäßig begabte Kundendienst die Grundposition um 180 Grad verdreht und weiß jetzt nicht mehr, wie es wieder retour gemacht werden kann.


eddi26789 hat geschrieben:Würde mich wirklich für Dich freuen, wenn es auch bei Dir klappt.

Das werde ich mal ausprobieren, herzlichen Dank.

eddi26789 am 01 Aug 2019 21:18:21

Hallo Jorel!

Hatte zum Schluß vergessen zu sagen, dass du vor dem wieder Einschalten am Schluß, auf jeden Fall den "DIP"-Schalter wieder zurück stellen mußt!!!!

In meinem 1. Beitrag steht es aber drin.

Gruß Eduard



Sunlight T66 mit Fiat Ducato 130Ps

Jorel am 03 Aug 2019 17:00:34

Hallo Eduard,
heute bin ich endlich dazu gekommen, Deine Variante auszuprobieren.
Im Prinzip hat alles genauso funktioniert, wie Du es beschrieben hast. Leider wird die neue Grundposition nicht abgespeichert. Die Antenne wandert also immer noch an ihre spiegelverkehrte Position zurück. Leider.
Danke dennoch für Deinen Post, vielleicht kann man diesen Hinweis für später mal brauchen.

Falls das hier ein Experte für Countryman/Selfsat lesen sollte, ich bin immer noch auf der Suche nach einer Lösung.

eddi26789 am 03 Aug 2019 20:10:51

Hallo Jorel!

Bevor ich heraus fand, wie man die Antenne zurück fahren kann, habe ich im Netz

--> Link

gesehen, dass man den Spiegel, also die 4-eckige Antenne auch von Hand drehen kann.

Ist zwar für die Snipe aber ich hab gemerkt dass es auch bei meiner Megasat geht. Hab aber nur 45° Grad gedreht und dann wieder zurück. Kostet ein wenig Überwindung, es zu machen, weil es dabei knackt.

Vielleicht ist das die Lösung für dich. Würde Dir wünschen, dass es klappt.

Schöne Grüße von Eduard

eddi26789 am 03 Aug 2019 20:54:51

Hallo Jorel!

Könnte mir vorstellen, dass die beim Kundendienst/Händler die Antenne beim Aufbau an der Antenne angefasst haben. Dabei kann vielleicht das Verdrehen passiert sein.
Damit meine ich, dass deine Antenne wahrscheinlich schon richtig in der Endstellung geht und sie "nur " mechanisch" verändert worden.
Wenn man sie von Hand verdreht, hört man dieses "Knackgeräusch". Ich gehe davon aus, dass dies vielleicht von einer eingebauten Sicherheitskupplung kommt. Die soll wahrscheinlich den Motor schonen, falls z.B. einer der Endschalter defekt sein sollte.

Schöne Grüße Eduard

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Sygic Truck Navigation oder normale Navigation
Rückspiegel als Monitor
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt