Caravan
anhaengerkupplung

Chausson Flash04 Fzg-Batterie Solarbatterie Umformer


Suedfranzose am 31 Jul 2019 22:37:56

Hallo in die Runde,
Wir haben uns ein gebrauchtes kleines WoMo (Chausson Flash04 BJ 2007) zugelegt. Ausgestattet ist dieses mit einer Solaranlage (Vechline).
Laderegler und Solarbatterie befinden sich, wie alle anderen elektrischen Schaltelemente, im Kleiderschrank.

Ich habe noch einen Umformer 12V/230V, welchen ich gerne einbauen möchte.
Meine Überlegung: an die Fahrzeugbatterie oder, wenn das geht, an die Solarbatterie anschliessen?
Als Einbauplatz bot sich natürlich auch der Schrank an.

Bei genauerer Untersuchung der (mir unbekannten) bestehenden Installation fand ich im Schrank 2 gut isolierte 16mm2 Kabel (rot und schwarz) welche in einem Flexrohr in den Boden führten.
Nach längerer Suche fand ich die anderen Enden unter dem Fahrersitz, wo sich auch die Fahrzeugbatterie befindet. Auch diese Enden waren
nicht angeschlossen und gut isoliert.
Vielleicht wurde das Kabel "auf Verdacht" ab Werk installiert?
Nun meine laienhafte Frage(n): kann ich mit dem Kabel die Fahrzeugbatterie und die Solarbatterie parallel schalten um evtl die Fahrzeugbatterie mit Solar zu laden?
Oder soll ich den Umformer nur an eine von beiden Batterien anschliessen? Und wenn ja, an welche?

Ihr seht, Fragen über Fragen........


Hannus am 01 Aug 2019 10:09:22

Hallo Südfranzose

Der Begriff Solarbatterie ist eigendlich ungebräuchlich. Es wird meistens der Begriff Aufbaubatterie verwendet. Nur um Mißerständnisse zu vermeiden.

Der Umformer kommt mit einer dicken Sicherung direkt an die Aufbaubatterie.

Die Kabel,die du gefunden hast, könnten zu einem Booster gehört haben.
Wenn dein Solarladeregler einen eigenen Ausgang zum Laden der Starterbatterie hat, könntest du die Kabel verwenden. Sie währen aber etwas überdimensioniert.

Die Fahrzeug und die Aufbaubatterie sollten auf keinen Fall direkt miteinander verbunden werden, sonst stehst du eines Tages mal mit zwei leeren Batterien da, und das Auto springt nicht mehr an.

Suedfranzose am 01 Aug 2019 11:28:55

Hallo Hannus,
Danke für die schnelle, ausführliche, für einen Mobilnovizen wie mich, leicht verständliche Antwort.
O.K., mein Vokabular muss sich der heutigen Technik noch anpassen, aber auch im fortgeschrittenem Alter (66) bin ich durchaus noch lernfähig.

Leider verfügt mein Solarkontroller nicht über einen separaten Anschluß für die Fzg.-Batterie.
Aber das mit dem "Booster", das interessiert mich schon, wo kann ich mich da fundiert schlau machen, hast Du einen Tipp?

LG aus Südfrankreich

Anzeige vom Forum


Hannus am 01 Aug 2019 12:13:53

Passt doch, 66 bin ich auch.

Es gieb hier im Forum viele Berichte zum Ladebooster, mit sehr gegensätzlichen Meinungen.
Hier z.B. --> Link
Oder auch bei den Herstellern. Z.B. Schaud und Votronic

Es kommt eben auch viel auf das Nutzerverhalten an. Fahr ich jeden Tag oder steh ich länger frei. Kurze oder Lange Strecken. Wieviel bringt meine Solaranlage?
Bei der Dicke deiner Zusatzkabel bestünde auch die Möglichkeit, diese parallel zu den Orginalkabeln zwischen Starterbatterie und CBE zu klemmen. Das würde das Aufladen der Versorgungsbatterie
ebenfalls beschleunigen.

Ich selbst habe denn WA121525 von Schaud verbaut. Ich habe aber auch kein Solar, da ich meist im Schatten stehe.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

10mm2 Kabel wie auftrennen und Ladebooster verbinden
Temperatur Kontrolle der Batterien
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt