aqua
anhaengerkupplung

Sehenswürdigkeiten die man sich sparen kann? 1, 2


FastFood44 am 01 Aug 2019 09:53:07

Hallo Reisefreunde

Es gibt sie ja, die Hotspots die man aufsucht und sich dann denkt:
Na das hätte ich mir aber sparen können!

Jeder mag das anders sehen, aber welche Sehenswürdigkeiten findet ihr total überbewertet und haben euch enttäuscht?

Auf diesen Beitrag kam ich durch einen Artikel den ich gestern online bei Focus entdeckt habe.
"Überschätzt, überteuert, überlaufenAchtung, Touristenfalle! 7 Sehenswürdigkeiten, die Sie sich sparen können."
--> Link

Ich fühlte mich dabei gleich angesprochen weil eine Sehenswürdigkeit genannt wurde, die mir sofort in den Sinn kommt:
Cliffs of Moher
Sehe ich auch so. Wir waren zuerst bei Giants Causeway und waren schon der Meinung dass das total überbewertet und überlaufen ist.
Kurze Zeit später waren wir bei den Cliffs of Moher und unsere damals 13 jährige Tochter hat sich geweigert das Fahrzeug zu verlassen.
Als wir zurück waren mussten wir zugeben dass sie die bessere Wahl getroffen hat.
Da sind in unseren Augen viele Küstenabschnitte in England die frei zugänglich sind viel schöner. Oder auch andere Ecken in Irland die nicht vermarktet werden.

Die Insel Mainau wurde in dem Artikel auch genannt.
Das empfinde ich auch so.
Kann z. B. mit dem Bodnant Garden in Wales nicht mithalten. Und als wir dort waren sagte ich zu meinem Mann: Wir waren seit 20 Jahren nicht mehr auf der Mainau, eigentlich hatte ich gedacht dass wir mal wieder hingehen (ist nicht weit von uns, ein Tagesausflug) aber nun bin ich mir sicher dass die Mainau mich nicht mehr sieht.

Ansonsten wurden noch genannt:
Markusplatz Venedig.
Ich sehe Venedig als Ganzes. Der Markusplatz war für mich eh immer nur ein Stopp auf dem Weg zu den entlegenen und menschenleeren Randgebieten die es wirklich gibt.

Westminster Abbey
Schon dreimal davor gewesen und nie auf die Idee gekommen Eintritt zu zahlen um reinzugehen.
Dafür hat London zu viel anderes zu bieten.

Ansonsten muss ich mal überlegen welche Top-Sehenswürdigkeiten mich total enttäuscht haben.....
Und bei euch?

Gruß Petra

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Jagstcamp-Widdern am 01 Aug 2019 10:42:47

rheinfall schaffhausen.
vesuv (oben)
köln

allesbleibtgut
hartmut

crossover0480 am 01 Aug 2019 10:47:07

Hmmm...halte ich fuer schwierig. Dafuer sind die Vorlieben und Reisegewohnheiten zu unterschiedlich. Der eine mag mehr Staedte, der naechste die Natur. Dem einen macht es nichts aus ne Stunde vor Notre Dame zu warten, der naechste bekommt die Krise wenn 100m weiter ein anderes WoMo parkt weil er nicht kuscheln will (um mal extreme zu nennen).

Als ich als Backpacker vor 20Jahren in Irland unterwegs war waren die Cliffs of Moher ein Highlight das ich nie vergessen werde. Die Bens in Connemara auch nicht. Dingle... fantastisch. Das es heute ueberlaufen ist...das haengt auch mit damit zusammen das Reisemobile trendy wurden, ehemals versteckte Orte durch Social Media eben nicht mehr versteckt sind und durch Film-Fernsehproduktionen bspw ein Mega-Run auf die Produktionsorte stattfindet, welche haeufig Naturgebiete, Staedte oder eben historische Ecken sind.

Such mal nach Trolltunga in Norwegen. Insta-Urlauber wollen bedeutungstiefe Bilder machen...was man nicht sieht sind die hunderte Menschen die auch darauf warten. Ist nur ein Beispiel. Dadurch wurde aber eben ein wunderschoener Flecken Erde, ein simpler Felsvorsprung mit mega-aussicht, eben so bekannt das noch mehr dahin wollen.

Ich bin lieber mit nem Haufen Leute an einem Ort die Ihren Urlaub geniessen als mit ein paar die ihn inszenieren wollen.

Achja...wovon ich enttaeuscht gewesen bin? Cesenatico, Rimini... die Glanzzeiten sind halt vorbei. Aber dessen war ich mir bewusst. Und diejenigen, welche vor 30 Jahren in Rimini waren...die werden wohl heute noch davon schwaermen.

So long,

Crossover0480

Julia10 am 01 Aug 2019 10:54:23

FastFood44 hat geschrieben:
Es gibt sie ja, die Hotspots die man aufsucht und sich dann denkt:
Na das hätte ich mir aber sparen können!
Jeder mag das anders sehen, aber welche Sehenswürdigkeiten findet ihr total überbewertet und haben euch enttäuscht?



Genau so ist, es liegt im Auge des Betrachters :gruebel: , ob sehenswert oder nicht. Um sich eine Meinung zu bilden, muss man die Hotspots halt erst mal gesehen haben.



FastFood44 hat geschrieben:Die Insel Mainau wurde in dem Artikel auch genannt.
Das empfinde ich auch so.


Ich persönlich finde die Insel wunderschön, wenn man sie zu Zeiten besucht, in denen die Touriströme sich in Grenzen halten. Allein die Artenvielfalt der Pflanzen ist beeindruckend.

Markusplatz in Venedig? Warst Du schon mal spät abends auf dem Platz, wenn die Tagestouris verschwunden sind :?: Ein Bummel über den Platz, durch die Gassen drumherum, ist schon ein Erlebnis der besonderen Art.


Und ehrlich gesagt, ich mache mir lieber selbst ein Bild von dem, was mir gefällt oder nicht. Mag der Fokus schreiben, was ihm beliebt.

Bodimobil am 01 Aug 2019 10:54:37

Pisa,
ist zwar schon fasst 20 Jahre her, aber ich hab den Platz vor dem schiefen Turm mit den ganzen Nippes Ständen und den Touristen die akrobatische Verrenkungen mit dem schiefen Turm im Hintergrund machen immer noch als extremen Touri-Hotspot im Gedächtniss, den ich kein zweites mal benötige.
Außerdem war ich von dem Turm enttäuscht - ich hatte mir den höher vorgestellt. Jeder durchschnittliche Dorfkirchenturm ist höher.
Gruß Andreas

macagi am 01 Aug 2019 11:02:34

FastFood44 hat geschrieben:Die Insel Mainau wurde in dem Artikel auch genannt.


Wir wollen tatsächlich demnächst auf die Mainau mit Bekannten die noch nie dort waren. Allerdings ist der Artikel schlecht recherchiert - der Winterpreis gilt nur bis Mitte März, danach bis Oktober 21,50€!

Pisa gehört für mich auch zu den hochgehypten Zielen - nicht die Anfahrt wert.

Julia10 am 01 Aug 2019 11:09:33

Es ist schon richtig, das Touristenorte und Sehenswürdigkeiten auf die Bedürfnisse der Touris und der Geschäftsleute abgestimmt werden. Aber tausende von Menschen besuchen genau diese Hotspots. Das ist auf der ganzen Welt so.

Ist ja nichts Neues und wer den Rummel nicht mag, fährt hat nicht hin.

RichyG am 01 Aug 2019 11:11:32

Mir fällt da sofort Athen ein. Schon vor fünfunddreißig Jahren häßlich, mit schlechter Luft und der Akropolisruine als fragwürdige Krone darüber. Da hat sich kaum etwas verändert bis zum letzten Besuch im Jahr 2018.
Aber das ist mein subjektives Empfinden. Ein Anderer mag es als wunderschön empfinden. Und das ist gut so. So bleibt für jedes Pläsierchen ein Plätzchen in dieser Welt. Furchtbar, wenn wir alle gleich ticken würden. Und furchtbar, wenn verallgemeinert wird!

chrisc4 am 01 Aug 2019 11:12:16

Kloster Brauerei Andechs!

Auf dem Kloster findet Massentourismus mit Touristen-Gastronomie im großen Umfang statt.
Die Qualität der Speisen ist eher dürftig! Mein Schweinehaxen war aufgewärmt und trocken (16 Euro)
Es sind ständig mindestens 5 Busse mit Touristen aus aller Welt dort!

Der Stellplatz ist ein Grossparkplatz mit angrenzendem Wohnmobilstellplatz!
Ein Parkplatz für 14 Euro und Strom für 3 Euro. Es gibt dazu einen Gutschein für 3,20 Euro für die Gastronomie.

Einmal, nie wieder!

Gruß
Hans

bernie8 am 01 Aug 2019 11:16:02

Hallo,

ja ich denke auch das wird jeder anders sehen, ist halt sehr individuell.

Wir sind eigentlich so gar nicht die Hot Spot Fans, weil ich den Trubel hasse, egal wie schön es irgendwo ist.
Entäuscht waren wir aber z.B. vom Dorf "Barfleur" in F (Plus beaux villages de France ), also angeblich eins der schönsten Dörfer.
Wir sind extra hingefahren und konnten das dann so gar nicht nachvollziehen. Muss aber jeder für sich entscheiden.

Wie gesagt, es gibt so schöne Ecken ohne irgendwelche Prädikate.

DieselMitch am 01 Aug 2019 11:18:32

La sagrada Familia - Barcelona

Eine Stadtrundfahrt durch Barcelona ist, wenn der Kutscher die vielen Gaudi-Häuser abfährt, interessanter, LSG ist eine große Baustelle und total überlaufen.
Wenn man davor steht sieht man - nichts.
Das ist wie mit dem Wald und den Bäumen, jede Luftaufnahme hat mehr Potential.

topolino666 am 01 Aug 2019 11:24:04

Oktoberfest München, die wahrscheinlich kürzeste, aber lukrativste Touristenverar**** Europas! :twisted:

CKgroupie am 01 Aug 2019 11:36:26

Heiligendamm. War zugegebermaßen vor ca 10.jahren dort, also vielleicht ist es jetzt besser. Da gab's wirklich gar nichts. Ein paar schön restaurierte Häuser, ein super teures Hotel, aber man konnte nicht mal irgendwo einen Kaffee trinken, musste aber Kurtaxe bezahlen um die völlig langweilige Promenade entlang zu gehen.

schnecke0815 am 01 Aug 2019 11:39:34

Peenemünde Außengelände - nicht zu sehen außer Sträucher und Wald.

tiefschneewikes am 01 Aug 2019 11:43:57

Mainau und Rheinfall sind sehenswert !!!!!!!!!!!!!!!

Das ist meine Heimat und wir sind mehrmals im Jahr auf der Insel und am Wasserfall. Aber die Meinungen gehen da halt weit auseinander.

DieselMitch am 01 Aug 2019 12:09:24

Mag ja sein - jede Mutter lobt ihre Butter. :D

In meinen Augen kann man alles außer acht lassen, was nach Massentourismus, Abzockerei und Warteschlangengeschubse riecht.

Alter Hans am 01 Aug 2019 12:21:28

Hotspots sind nicht umsonst so berühmt.
Man sollte sie aber unbedingt zu Zeiten besuchen wo sie wenig besucht sind. Die gibt es bei allen Hotspots.

Für die Mainau haben wir Jahreskarten und bereuen es nicht.
Venedig lieben wir auch. Die Markuskirche ist unglaublich reich und schön. Normalerweise stört uns Reichtum, hier aber nicht.

nkag16 am 01 Aug 2019 12:25:26

topolino666 hat geschrieben:Oktoberfest München, die wahrscheinlich kürzeste, aber lukrativste Touristenverar**** Europas! :twisted:

Wird getoppt von Neuschwanstein.

FastFood44 am 01 Aug 2019 12:45:00

FastFood44 hat geschrieben:Jeder mag das anders sehen, aber welche Sehenswürdigkeiten findet ihr total überbewertet und haben euch enttäuscht?


Zitiere mich selber.
Wie gesagt, jeder sieht das anders. Logisch. Eigentlich muss man das gar nicht ansprechen.
Ist nicht schlimm und total normal.
Drum haut es einfach unverkrampft raus. Man muss sich doch nicht verbiegen und entschuldigen wenn man etwas nicht schön findet.

Ich wollte wissen was IHR für euch als "Enttäuschung" erlebt habt.


Bei den genannten Dingen mag ich sagen dass ich Neuschwanstein von außen (liegt halt schön) toll finde und von innen wirklich kein Blick wert.
Den Rheinfall empfinde ich auch als Reinfall und auf dem Oktoberfest waren wir mal, weil wie eh an dem Wochenende wegen einer anderen Veranstaltung schon in München waren. Einmal und nie wieder.
Kloster Andechs finden wir toll, ABER nur in Verbindung unseres eigenen Komplettprogrammes.
Unten am Ammersee in Herrsching parken und durch das schöne Kienbachtal zum Kloster wandern und dort was essen und dann wieder zurück. See, Wanderung, Einkehren. Das passt für uns. So haben wir es schon dreimal gemacht und würden daher nie oben parken.

FastFood44 am 01 Aug 2019 12:49:13

Oh da fällt mir noch was ein.
Das Guinness Museum in Dublin mochte ich auch absolut nicht. Und das ist recht teuer. Bei Tripadvisor und anderen ganz vorne dabei in den Bewertungen. Mein Mann fand es okay.
Tage später wollte er dann in Belfast in das Titanic Museum und ich ging nur widerwillig mit. Und siehe da, das fand ich ganz toll.
Kann also auch mal anders sein, dass man total positiv überrascht ist.

Bodimobil am 01 Aug 2019 12:56:13

DieselMitch hat geschrieben:In meinen Augen kann man alles außer acht lassen, was nach Massentourismus, Abzockerei und Warteschlangengeschubse riecht.

Das sehe ich ähnlich. Aber Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel :lol: Und da gibt es die Hotspots zu denen man sagen kann: Muss man gesehen haben!

Top1 für mich aus den letzten Jahren:
Ich bin eigentlich kein Kirchengucker - und wenn man dafür Eintritt bezahlen muss erst recht nicht.
Dann habe ich mir die Mezquita-Catedral in Cordoba --> Link, angesehen. Meiner Meinung nach zu recht Weltkulturerbe!
Die hat so gar nichts von Kirche wie wir es sonst kennen, da sie eigentlich eine riesige Mosche ist. Und in der Mitte, von der Fläche nur ein kleiner Teil, eine Gothische Kapelle.
Da Cordoba (übrigens auch eine schöne Altstadt mit großer Stadtmauer) im Landesinneren liegt ist es touristisch auch nicht so überlaufen wie die spanischen Küstenstädte. Ein Muss für jeden Andalusienfahrer!

Übrigens: Ich war als Kind mit meinen Eltern, als Jugendlicher mit Jugendgruppe, mit anfang 30 und unseren kleinen Kindern und noch einmal mit mitte 40 am Rheinfall zu Schaffhausen und fand ihn immer wieder toll. Nur als ich das letzte mal dort war hatte der Rhein Niedrigwasser und die Wassermassen fühlten sich bei weitem nicht so gewaltig an.

Es gibt aber viele Orte die man in verschiedenen Lebenslagen verschieden empfindet.

Ich war 1977 in der Schweiz am Rhonegletscher. Der Gletscher ging direkt neben der Straße los und wir machten im Hochsommer dort eine Schneeballschlacht. Wenn man heute da hin kommt gibt es nur noch Geröll. Ich fahr da nicht mehr hin, das tut einfach nur noch weh.

Gruß Andreas

rkopka am 01 Aug 2019 12:58:39

FastFood44 hat geschrieben:Markusplatz Venedig.
Ich sehe Venedig als Ganzes. Der Markusplatz war für mich eh immer nur ein Stopp auf dem Weg zu den entlegenen und menschenleeren Randgebieten die es wirklich gibt.
Julia10 hat geschrieben:Markusplatz in Venedig? Warst Du schon mal spät abends auf dem Platz, wenn die Tagestouris verschwunden sind :?: Ein Bummel über den Platz, durch die Gassen drumherum, ist schon ein Erlebnis der besonderen Art.

Ist auch früh am Morgen noch ganz nett. Dann wird es übel. Aber ich bin trotzdem gerne dort. Ein klein wenig seitlich ein paar Gassen weiter und der Rummel ist vorbei.

Allerdings muß man hier eigentlich unterscheiden. Gefällt es einem nicht, wegen des Objekts als solchem oder wegen der Tourimassen (zu denen wir ja auch gehören :-) ) ? Manches verkneife ich mir auch wegen der langen Schlangen. Beim Eiffelturm mußte es halt sein, aber der Weg hoch war nervenzehrend.
Chateau Chenonceau war schön, aber irgendwann einfach viel zu voll. Plitvice ähnlich. Schön, aber viel zu voll (vorne). Weiter entfernt vom Eingang wurde es besser.

DieselMitch hat geschrieben:La sagrada Familia - Barcelona
Eine Stadtrundfahrt durch Barcelona ist, wenn der Kutscher die vielen Gaudi-Häuser abfährt, interessanter, LSG ist eine große Baustelle und total überlaufen.
Wenn man davor steht sieht man - nichts.

Nach den Bildern vom Innenraum ist das allein schon den Besuch wert !?
Das ist in der Stadt aber oft schwierig. Beim Fotografieren hilft hier manchmal noch ein Superweitwinkel. Mir fiel das in München bei der Frauenkirche auf. Auf den Bildern sieht man wohl immer Bilder von hochgelegenen Punkten in der Umgebung. Von unten reicht meist nicht mal das Superweitwinkel um halbwegs was draufzubekommen. Das war für mich eine Enttäuschung.

Das ist wie mit dem Wald und den Bäumen, jede Luftaufnahme hat mehr Potential.

Das gilt für einige Strukturen. Auch Burgen sehen oft nur von oben gut aus. Von unten kommt die Struktur gar nicht erst raus, bzw. man sieht immer nur einen kleinen Teil. Vorausgesetzt man findet einen Punkt, der nicht verstellt ist.

schnecke0815 hat geschrieben:Peenemünde Außengelände - nicht zu sehen außer Sträucher und Wald.

So ähnlich fand ich Culloden Battlefield.

Ein weiterer Punkt sind Höhlen. Ich schaue mir gern welche an. Wenn man aber schon ein paar von den wirklich großen und spektakulären gesehen hat, geben einem die kleineren oft nicht mehr viel.

Was fällt mir ein ? Eigentlich recht wenig.
Castelnou(F - auch auf einer Liste) - kleines Dorf - sieht von der Weite gut aus, aber dort findet man außer Restaurants und einigen Andenken/Künstlershops nicht viel. Hat wesentlich weniger Zeit als veranschlagt benötigt :-).

RK

CKgroupie am 01 Aug 2019 12:59:24

Oh, mir fällt noch was ein, weißaber nicht, ob es als Touristenattraktion bezeichnet werden kann. Wir waren mal bei der Formel 1 am Nürburgring. Gott war das schrecklich! Zum einen so laut, dass einem ungelogen Die Zähne im Mund klappern, dann sieht man immer nur ein Auto vorbeikommen, aber hat keine Ahnung wie es steht, weil der Rennkommentar ein unverständliches Gemurmel ist (was ja auch kein Wunder ist bei dem Höllenlärm), man lief unsagbar weite Wege, sämtliche Verpflegung waren ein paar Bierbuden und sch... kalt war es außerdem mitten im Juli. Nee, das sind auch Stunden meines Lebens, die ich nicht wiederkriege. :D

knallowamso am 01 Aug 2019 13:03:28

... der Mond... :eek:

LG Ronald

Hueni am 01 Aug 2019 13:06:24

Vom touristischen her das schlimmste was ich kenne, ist der Titisee im Schwarzwald. Bin seit 2004 mindestens einmal im Jahr mit dem Motorrad in Schwärzenbach, 8 KM vom Titisee. Um den mache ich immer den größtmöglichen Bogen

rkopka am 01 Aug 2019 13:06:47

knallowamso hat geschrieben:... der Mond... :eek:

Aber nicht überlaufen ! Nur die Eintrittspreise :cry: .

RK

knallowamso am 01 Aug 2019 13:09:14

... und alle "Bauwerke" der Weltkriege.
Meine Meinung.

FG Ronald

volki am 01 Aug 2019 13:28:28

crossover0480 hat geschrieben: Rimini... die Glanzzeiten sind halt vorbei. Und diejenigen, welche vor 30 Jahren in Rimini waren...die werden wohl heute noch davon schwaermen. Crossover0480


So stimmt das nicht :cry:
erstens ist es 50 Jahre her und zweitens erinnere ich nur noch an den Sonnenbrand, den sich meine damalige Verlobte, trotz Warnungen, geholt hat :mrgreen:
.

AndreasS am 01 Aug 2019 13:41:45

Sprach schon jemand von Stintino auf Sardinien?
Lohnt sich meiner Meinung nach auch nicht...

Ganzalleinunterhalter am 01 Aug 2019 13:43:45

DieselMitch hat geschrieben:La sagrada Familia - Barcelona

Eine Stadtrundfahrt durch Barcelona ist, wenn der Kutscher die vielen Gaudi-Häuser abfährt, interessanter, LSG ist eine große Baustelle und total überlaufen.
Wenn man davor steht sieht man - nichts.
Das ist wie mit dem Wald und den Bäumen, jede Luftaufnahme hat mehr Potential.


So unterschiedlich wie die Menchen, so sind auch die Ansichten unterschiedlich - war gerade im am 6. Mai diesen Jahres mit vorbetellter Eintritskarte ( mit Rentnerbonus ) im Inneren dieses für mich einmaligen Bauwerkes. Für mich eines der beeindruckendsden Kirchenbauwerke überhaupt. Was mich am meisten faszinierte war das Farbenspiel das die Sonne durch die Glasfenster in den Innenraum zauberte.
Natürlich waren tausende Menschen um und in der Kathedrale, was ich aber nicht so störend empfand als mancher Kuschelstellplatz.

Und was den Focus Artikel betrifft - es war das subjektive Empfinden des Verfassers. Gsd haben wir mittlerweile die Möglichkeiten zu Zeiten zu Reisen wo nicht alle gleichzeitig unterwegs sind und dementsprechend auch schon mal an touristischen Hotspots fast alleine unterwegs. Früh morgens und am Abend hat man die besten Möglichkeiten diese Orte zu besuchen, auch die Lichtverhältnisse zum festhalten auf der Kamera sind dann wesentlich besser.

bigben24 am 01 Aug 2019 13:48:36

Sparta auf dem Peloponnes - laut - dreckig und es gibt dort nicht das zu sehen, was man bei dem Namen erwarten würde - einfach vorbei fahren :-)

volki am 01 Aug 2019 14:43:33

Dank der "frühen Geburt" :lol: habe ich und Co die meisten der genannten Sehenwürdigkeiten und Traumziele schon zu Zeiten gesehen wo man das Wort "Overtourism" („Übertourismus“) noch gar nicht kannte.

Athen mit Akropolis (dem Alter meiner Tochter nach, etwa Mitte 80er Jahre)


oder Tempel von Vassä noch unverhüllt :!:

------------------------------
Dafür fährt mir noch immer, wenn ich etwas aus dem Süden Chile's sehe, ein kalter Schauer über den Rücken.
(1981 erster Blick auf den V. Osorno, von der #5 aus)


---------------------------------

Die grösste Entäuschung war in diesem Sinn eine mehrwöchige WoMo-Rundreise in NEUSEELAND:
Die Erwartungen waren, "dank" den viele "Traum"-Beiträgen in den deutschsprachigen TV-Sender viel zu hoch. Jeder kleine Wasserfall war dort "spektakulär", oder die "grösste Quelle" der Welt, und überall ein Touri-Center, um die Busladungen durchzuschleusen.
.

HeikeD am 01 Aug 2019 15:26:19

Interessanter Thread, ich stelle fest, dass ich viele diese sogenannten "HotSpots" noch nicht besucht habe. Einiges davon würde ich mir aber auch gerne noch anschauen wollen :ja:

Die Cliffs of Moher z.B. fand ich toll :D allerdings haben wir sie uns vom Meer aus angesehen, sind von Doolin aus mit dem Boot raus gefahren und konnten von da aus super die Vögel beobachten die dort leben. DAS ist sicherlich noch mal was ganz anderes als oben zu stehen und von dem Treiben unten nix mitzubekommen.

Grundsätzlich sind mir ländliche HotSpots lieber als Großstädte.

Der letzte London Besuch ist noch nicht lange her, Borough Market - ich bin geflüchtet, viel zu voll, überteuert und laut :mrgreen: oder The Shard - ich weiß gar nicht warum man sich das anschauen soll :roll:
Andere wiederum werden das alles toll finden. Jeder wie er mag.

Julia10 am 01 Aug 2019 15:32:45

Bei einigen Antworten mußte ich doch schmunzeln.

Sie hingefahren, reingegangen, haben es für nicht anschaunswürdig, nicht interessant, nicht spektakulär genug usw. erachtet.

Mich faszinieren geschichtsträchtige Gebäude, alte Städte, KIrchen usw. Die Architektur, die Zeit, in der sie gebaut wurden, wer in ihnen gelebt hat, welche Auswirkungen deren z.b. Herrscher auf das Alltagsleben der Menschen hatten.

Natur, ob von Menschenhand erschafften oder aus sich heraus erwachsen hat was, nimmt man sich die Zeit, genauer hinzuschauen.

Klar, das dies nicht mit einem schnellen Blick, Foto klick und mal eben abgehakt zu ergründen ist.

Ein Vorschreiber berichtete von Lichteinfällen durch Glasfenster, die im inneren der Kirche eine ganz besondere Atmosphäre. Geht nur, wenn man sich drauf einlässt und ein wenig Zeit dafür investiert.

Geht mir übrigens ebenso mit interessanten neu gestalteten Gebäuden.

Da gibts Dinge, die mich mehr oder weniger begeistern, aber deswegen nicht mehr oder weniger sehenswert sind.

tztz2000 am 01 Aug 2019 15:36:35

DieselMitch hat geschrieben:La sagrada Familia - Barcelona

Einspruch Euer Merkwürden! :D

Von aussen wirkt die Kathedrale nicht so richtig, das stimmt. Das liegt aber nicht an der Kathedrale, sondern der Umgebung. Meiner Meinung nach gehört in mindestens 100 m Umkreis alles platt gemacht.... das ist wohl nicht realistisch.

Wir haben dieses Frühjahr die Kathedrale erstmals von innen gesehen.... bei Sonnenschein ein Traum, ein gigantisches Farbenspiel.

Ich halte Gaudi für den genialsten Architekten der Neuzeit, die Sagrada Familia ist ein Meisterwerk!


Ach so.... kürzlich in London.... St. Pauls Cathedal....

.... knapp 20 £ Eintritt wollten die pro Person.... nö, das sehe ich nicht ein! :nein: :nein:

udob am 01 Aug 2019 15:39:07

volki hat geschrieben:Dank der "frühen Geburt" :lol: habe ich und Co die meisten der genannten Sehenwürdigkeiten und Traumziele schon zu Zeiten gesehen wo man das Wort "Overtourism" („Übertourismus“) noch gar nicht kannte.
.

Wir haben 1982 auch mit dem PKW direkt vor der Akropolis gestanden und später in der Stadt selbst vor dem Nationalmuseum, war wenig los, damals war das größte Problem eine Bank zu finden, die Griechen waren immer schon die Weltmeister im Streiken :lach: :ja:

landmesser am 01 Aug 2019 19:34:36

bernie8 hat geschrieben:Entäuscht waren wir aber z.B. vom Dorf "Barfleur" in F (Plus beaux villages de France ), also angeblich eins der schönsten Dörfer.
Wir sind extra hingefahren und konnten das dann so gar nicht nachvollziehen. Muss aber jeder für sich entscheiden.
.


So unterschiedlich sind die Meinungen, wenn es das Barfleur in der Normandie ist.

Abends am Hafen neben den Fischerbooten ein 3gang Menu für 20 €, wo offen zugegeben wird, das die Langusten aus Holland kommen ...

Die kleinen Boote liegen schief, weil kein Wasser im Hafen ist...

Frische Baguette vom Dorfbäcker ...

Ich wusste nicht, das das Dorf einen Preis hat, lasse es aber nicht aus, wenn ichin der Gegend bin.

So unterschiedlich sind die Meinungen (zum Glück).

Viele Grüße
landmesser

crossover0480 am 01 Aug 2019 21:34:15

Das ist wirklich interessant ... was manche fuer eine Enttaeuschung erlebt haben und andere wiederum es als Highlight betrachten.

Ich war bspw 1995 in Rom, es war ein Chaos. Ich war 15 Jahre jung. Es war voll, laut, schmutzig, Baustellen, nur Stau, ueberall Touristen, nichts authentisches.
Heute habe ich mit meinem BranchHead gesprochen, er ist Italiener aus Pisa. Er meinte er kann ueberall arbeiten, nur nicht in Rom. "Bella Roma"..das war einmal. Er erzaehlte von Schlagloechern bei denen man sich verletzt wenn man durchfaehrt. Von Kriminalitaet. Von Stau, Chaos etc. Es war interessant zu hoeren. Er sagte die Roemer sind die Pariser Italiens. :lol: :lol: Ich habe Rom seid damals gemieden, bin eher in kleine Orte gefahren. Ich habe dadurch wirklich einiges verpasst nach den Erzaehlungen von Kameraden, welche dort hingereist sind.

Eventuell fahre ich mal hin... im Winter. ;D

Voellig ueberrascht war ich von einer kleinen Gemeinde, Dolceacqua. Vor einigen Jahren bin ich daran vorbeigefahren, wir haben Freunde vorher in Mailand besucht. Spontan hielten wir. Und blieben. Es war nichts los! Eine fantastische Ortschaft in die ich mich verliebt habe. Es hat alles gepasst, Wetter, keiner da, gutes Essen, Rotwein auf einer Terrasse... schwaermend schrieb ich einem Freund davon der total enttaeuscht zurueck kam.

Es ist wie mit San Gimignano. Oder Luca. Die richtige Zeit... und Zeit mitbringen. Dann hat man Hotspots fuer sich und authentizitaet.

So long,

Crossover0480

christiancastro am 01 Aug 2019 21:51:23

tztz2000 hat geschrieben:
Wir haben dieses Frühjahr die Kathedrale erstmals von innen gesehen.... bei Sonnenschein ein Traum, ein gigantisches Farbenspiel.

Ich halte Gaudi für den genialsten Architekten der Neuzeit, die Sagrada Familia ist ein Meisterwerk!



Danke, 200% Zustimmung, ich war schon zweimal drin und es ist überwältigend, und es war nicht das letzte mal.

Gogolo am 01 Aug 2019 22:02:38

Eine christl. Kirche, bei der ich als Christ Eintritt zahlen muss ist für mich ein absolutes NoGo. Solche "Sehenswürdigkeiten" sparen wir uns grundsätzlich.


Habe die Ehre

Gogolo

Womofahrer55 am 01 Aug 2019 22:38:02

Da mich bisher immer mehr "Land und Leute" interessiert haben als "nur" Sehenswürdigkeiten, gab es hier in den letzten Jahrzehnten auch keine Enttäuschungen. Eher im Gegenteil! Wenn etwas enttäuschend war, dann war es eher das rücksichtslose Verhalten von vielen Menschen/Touristen an den besuchten Orten/Sehenswürdigkeiten. Ob man sich Sehenswürdigkeiten "sparen kann" oder die eigene Erwartungshaltung vielleicht etwas reduziert, mag - natürlich - jeder für sich entscheiden. Meine Entscheidung ist da schon länger gefallen :wink:
Gruß
Peter

Bodimobil am 01 Aug 2019 22:41:47

Gogolo hat geschrieben:Eine christl. Kirche, bei der ich als Christ Eintritt zahlen muss ist für mich ein absolutes NoGo. Solche "Sehenswürdigkeiten" sparen wir uns grundsätzlich

Seit ich keine Kirchensteuer mehr zahle (seit über 30 Jahren) rege ich mich darüber nicht mehr auf. Ich betrachte die Gebäude aus architektonischer Sicht. Alles andere an der Kirche ist für mich Tod!
Gruß Andreas

Womofahrer55 am 01 Aug 2019 22:46:34

Gogolo hat geschrieben:Eine christl. Kirche, bei der ich als Christ Eintritt zahlen muss ist für mich ein absolutes NoGo. Solche "Sehenswürdigkeiten" sparen wir uns grundsätzlich....


Das halte ich für einen schwierigen Ansatz. Aber vielleicht lassen die Dich umsonst rein, wenn Du nachweisen kannst, dass Du genug Kirchensteuer gezahlt hast? :D Ob dieser Nachweis dann aber für katholische UND evangelische Kirchen gilt, kann ich natürlich nicht sagen ;D

Gruß

Peter

rkopka am 01 Aug 2019 23:08:54

Gogolo hat geschrieben:Eine christl. Kirche, bei der ich als Christ Eintritt zahlen muss ist für mich ein absolutes NoGo. Solche "Sehenswürdigkeiten" sparen wir uns grundsätzlich.

Geht mir grundsätzlich auch so. Wenn sie aber interessant genug ist, dann akzeptiere ich es. Und die SGF wäre das (für mich) definitiv. Teilweise haben sie aber auch gute Gründe, da Bau und Erhaltung Unsummen kosten und nicht immer einfach durch den Staat oder die Kirche abgedeckt werden (können). Zumal die Besuchermassen nicht unbedingt dem Zustand zuträglich sind. In Wien gibts AFAIK nur eine Kirche mit Eintritt (Karlskirche), die aber auch einen Lift bietet.

Wo ich sauer bin, ist, wenn ich wo zwar Eintritt zahlen soll, aber keine Fotos machen darf. Inzwischen ist etwas, das ich nicht fotografieren darf, nur halb so interessant. D.h. es muß schon was ganz besonderes sein. Z.B. (haben aber nichts zusätzlich gekostet) die Kronjuwelen in Stockholm oder Edinburgh Castle. Ist vermutlich übertrieben, ist aber nunmal so meine Art. Da fehlt mir irgendwie etwas.

RK

silo am 02 Aug 2019 00:19:30

- Was ist SGF (bei Google habe ich gefunden: Süddeutsche Gelenkscheibenfabrik) ?
- Die Kirche hat so viel Geld, dass es auf Jahrhunderte ausreichen sollte für freien Eintritt

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Niesmann Bischoff Flair Erfahrungen, Um- und Einbauthread
Tabbert FFB 705 MQ
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt