aqua
motorradtraeger

Dometic 8505 kühlt nur partiell


hoko2000 am 03 Aug 2019 13:22:06

Liebe Community,

ich habe seit drei Wochen ein Problem mit unserem Kühlschrank Dometic 8505 und finden einfach nicht das Problem. Vorab, ich habe sehr intensiv im Forum gesucht und gelesen, allerdings war nichts passendes dabei.

Problem:
Die Temperatur im Kühlfach beträgt entweder 15 Grad oder 5 Grad. Die Froste ist hingegen mit -11 Grad immer hinreichend kalt.

Beobachtungen:
* Das Problem tritt immer mal wieder ab. Manchmal dauert es nur Stunden, manchmal Tage, bis der Kühlschrank wieder korrekt arbeitet. Wenn er funktioniert, dann ist er mit 5 Grad hinreichend kalt. Da das Problem kommt und geht, würde ich ein Problem mit der Kühlflüssigkeit oder der Wärmeleitpaste ausschließen wollen.
* Das Problem tritt bei allen Energiearten auf. Es scheint keinen Unterschied zu geben. Trotzdem ist der Brenner und der Kamin gereinigt. Bei 220Volt ist die Heizpatrone heiß.
* Die Aussentemperatur scheint keinen/unwesentlichen Einfluss zu haben. Das Problem tritt bei 35 Grad genau so auf wie bei 25 Grad. Und bisher hat der Kühlschrank keine Probleme bereitet.
* Wenn man den Temperatursensor aus seiner Halterung am Kälteleitblech rauszieht und lose hängen lässt, dann wird es manchmal besser. Kann aber auch reiner Zufall sein.
* Die Umschaltungen der Energiearten und die Bedienung des Kühlschranks funktioniert wie immer.
* Ein Abnehmen der Abdeckungen zwecks bessere Belüftung, hat keinerlei Änderungen bewirkt.

Wir sind seit 4 Wochen unterwegs und fahren faktisch täglich. Daher vermute ich inzwischen einen Wackelkontakt oder so. Oder könnte der Temperatursensor defekt sein?

Ich bin für jeden Hinweis sehr dankbar.


Viele Grüße

Holger

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

hoko2000 am 03 Aug 2019 21:11:26

Noch eine Information, wenn ich das Sensorkabel vom Steuergerät abziehe, fängt es kurz darauf an zu piepen und der Kühlschrank geht auf rot. Stecke ich den Stecker wieder drauf, hört das Piepen auf.
Kann ich daraus schlussfolgern, dass der Sensor in Ordnung ist? Handelt es sich um einen analogen oder digitalen Sensor? Kann man den irgenwie testen?

Vielen Dank, Holger

anlumi am 04 Aug 2019 10:02:25

Hallo Holger,

genau das gleiche Problem haben wir in unserem Wohnmobil auch mit dem Dometic 8505 AES Model. Aber anscheinend ist hier niemand der uns helfen kann,schade.

LG anlumi

backspin am 04 Aug 2019 11:44:50

Ich kann zu Eurem Problem leider keine Lösung anbieten. Habt ihr schon mal die Technik-Hotline von Dometik angerufen? Die machte einen guten Eindruck.
Wir haben ( hatten?) auch Probleme mit dem 8505. Allerdings nur im Gasbetrieb. Auf 230V kühlt er zuverlässig. Bei uns war es aber höchstwahrscheinlich ein vorgelagertes Gas-Problem, denn die CS-Einheit unserer DuoControl var völlig verölt und zuletzt komplett dicht. Auch am Herd kam kein Gas mehr an.
Wenn man hier mal nach dem 8505 sucht, dann findet man etliche Threads, in denen der Kühlschrank Probleme macht. Das ist scheinbar ein echtes Sahnestück!

anlumi am 06 Aug 2019 12:37:49

Hallo Holger,

beobachte mal folgendes,ob du mit deinem Womo schief stehst und anschließend der Kühlschrank nicht mehr richtig arbeitet. Bei meinen Recheren bin ich darauf gestoßen das bei einer Schräglage sich der Ammoniak vom Wasser löst und so danach der Kühlschrank nicht mehr richtig kühlt. Es dauert eine gewisse Zeit bis sich Wasser und Ammoniak wieder verbindet und dann kühlt er wieder. Unser Womo steht jetzt vor der Haustüre und ich habe über Nacht mit Gas gekühlt und es waren am anderen Morgen 3,3 Grad und -18 Grad im Gefriefach.Desweiteren habe ich den Temperaturfühler der bei unserem Modell zwischen den Kühlrippen positioniert ist so eingestellt das er keine Kühlrippe berührt. Ich werde weiter unseren Kühlschrank beobachten und dann berichten.

LG anlumi

Scout am 06 Aug 2019 14:34:39

anlumi hat geschrieben:. Bei meinen Recheren bin ich darauf gestoßen das bei einer Schräglage sich der Ammoniak vom Wasser löst und so danach der Kühlschrank nicht mehr richtig kühlt. Es dauert eine gewisse Zeit bis sich Wasser und Ammoniak wieder verbindet und dann kühlt er wieder.

Wo hast du denn das recherchiert?

Gruß
Scout

andwein am 07 Aug 2019 10:49:28

anlumi hat geschrieben: Bei meinen Recheren bin ich darauf gestoßen das bei einer Schräglage sich der Ammoniak vom Wasser löst und so danach der Kühlschrank nicht mehr richtig kühlt. LG anlumi

Nur eine klein Ergänzung:
Das flüssige Ammoniak/Wasser gemisch sammelt sich am tiefsten Punkt des Systems, nämlich im Kocher. Der ist unten i.d.R gewölbt.
Darunter sitzt der Brenner, der das Gemisch erhitzt, das dadurch verdampft und nach oben steigt. Ist es verdampft trennt sich das Gemisch, das ist richtig. Steht der Wagen schief, ist auch der Flüssigkeitsspiegel schief und das Gemisch wird nicht optimal erhitzt. Damit sinkt die Verdamfungsmenge und damit die Kühlleistung.
Ergänzend: Die 12/230V Heizpatronen ummanteln den Kocher weiter oben, also nicht am Sammelpunkt des Gemisches. Dadurch ist der Wirkungsgrad zur Erhitzung wessentlöich geringer, deshalb hat ein Absorber bei Strombetrieb grundsätzlich erst einmal eine geringere Kühlleistung.
Eine gekürzte Erklärung, Gruß Andreas

Scout am 07 Aug 2019 12:44:50

Ich möchte das auch ein bisschen ergänzen.
Eine Schräglage beeinflusst nicht das Austreiben vom Ammoniak aus dem Wasser.

Nachdem der Ammoniak im Kocher oder Austreiber ausgetrieben wurde muss das Wasser zurück in den Absorber. Es stellen sich zwei Flüssigkeitsspiegel ein. Im Austreiber, der Spiegel des ammoniakarmem Wasser, C und im Eingang zum Absorber der Spiegel D. Der Höhenunterschied zwischen C und D bestimmt die Menge an ammoniakarmem Wasser das nach D fließt. Bei Schräglage verringert sich dieser Abstand und es fließt weniger ammoniakarmes Wasser zum Absorber D.
--> Link

Gruß
Scout

Bild aus --> Link

andwein am 07 Aug 2019 16:41:26

Das war jetzt tiefgehend! Aber jetzt habe ich eine Frage:
Der im Linkbild eingezeichnete "Vorratsbehälter" ist doch bei vielen Modellen über dem Brenner installiert, oder?
Oder gibt es den "Kocherboden" in dieser Form nicht? Die Zeichnung gibt da meiner Meinung nach nicht viel her.
Dank im Voraus, Gruß Andreas

Scout am 07 Aug 2019 18:35:51

Was ist der Kocherboden?
Was für eine Funktion sollte der haben?

Gruß
Scout

viking92 am 08 Aug 2019 10:17:53

Moin,

unser RMD8505 quittierte im Juni auch spontan seinen Dienst.
Er lief über 230V 2Tage auf einem nicht ganz ebenen Platz, sprich, die Schnauze stand Ducatomässig sehr weit unten.
Sofort nach Abfahrt stellte er seinen Dienst ein. Er kühlte über keine der 3 Betriebsarten, der Kocher wurde jedoch heiss.
Nach 2 Tagen Womo-Stillstand in Waage, dann oh Wunder: Er tat es wieder.
Zwischenzeitlich hatte ich DOMETIC kontaktiert & diese Antwort erhalten:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihre Anfrage.
Ein Ausfall der Kühlleistung Ihres Absorberkühlschranks in allen Betriebsarten kann auf die folgenden Ursachen zurückzuführen sein:

Umgebungstemperaturen:
Die Geräte erfüllen die Leistungsanforderungen der Klimaklasse SN nach EN/ISO 7371 im Temperaturbereich von +10 °C bis +32 °C Umgebungstemperatur. Physikalisch bedingt, kann es außerhalb des Temperaturbereiches zu einer negativen Beeinflussung der Kühlleistung kommen.
Bei Temperaturen <10 °C ist bei Bedarf die Montage einer oder sogar beider Winterabdeckungen erforderlich. Hierbei sollte zunächst nur die untere Abdeckung angebracht werden, um zu beobachten, wie sich die Kühlleistung verhält. Lediglich bei Umgebungstemperaturen um 0° C oder weniger, müssen unter Umständen beide Winterabdeckungen zum Einsatz kommen.
Auch zu hohe Temperaturen wirken sich negativ auf die Kühlleistung Ihres Kühlschranks aus. Daher empfehlen wir, bei Umgebungstemperaturen oberhalb von +32 °C über einen längeren Zeitraum den Dometic Zusatzlüfter (Artikel-Nr. 241 2985 - 01) zu installieren.

Schräglage:
Aus technischen Gründen sind alle Absorptionskühlschränke schräglagenempfindlich. Dies lässt sich auch unter aktuellen technischen Gesichtspunkten nicht völlig abstellen. Bei großen Kühlschränken wird von einer Schräglageunempfindlichkeit von ungefähr 4° Neigung gesprochen, bei eintürigen kleinen Kühlschränken (bis ca. 120 l Rauminhalt) sogar bis 6° Neigung.
Dies sind aber nur Orientierungshilfen, da auch die Neigungsrichtung eine wesentliche Rolle spielt. Im Endeffekt ist es so, dass wenn das Fahrzeug schräg steht und der Kühlschrank nicht kühlt, dann steht es zu schräg. Steht das Fahrzeug mehr "im Wasser" und der Kühlschrank funktioniert dann wieder, dann kann ein technischer Defekt am Kühlschrank vollständig ausgeschlossen werden.
Der Hintergrund ist, dass die Kühlflüssigkeit von A nach B transportiert werden muss. Dies funktioniert zum einen über die Änderung des Aggregatzustandes der Flüssigkeit. Die einzelnen Betriebsarten (230 V, 12 V oder Gas) erhitzen das Kältemittel, wodurch sich der Zustand von flüssig in gasförmig verändert. Zum anderen funktioniert dies über Höhenunterschiede von Flüssigkeitssäulen.
Bei einer entsprechenden Schräglage sinkt auf der einen Seite die Flüssigkeit so weit ab, dass Sie nicht mehr von A nach B fließen kann.

Aggregat defekt bzw. Verstopfung im Aggregat:
Durch beispielsweise ein Leck im System entweicht das Kältemittel. Sobald kein oder nicht ausreichend Kältemittel vorhanden ist, kann keine Kühlung mehr erfolgen. Falls das Kältemittel austritt, zieht dies einen unangenehmen Geruch nach sich, den Sie in der Regel wahrnehmen.
Eine Verstopfung durch z. B. eine Kristallisierung im Aggregat verhindert den Kreislauf des Kältemittels, wodurch die ebenfalls eingeschränkt oder ggf auch gar nicht mehr vorhanden ist."


Gruss
Birger

andwein am 08 Aug 2019 10:38:58

Scout hat geschrieben:Was ist der Kocherboden? Was für eine Funktion sollte der haben? Gruß Scout

Tja bei meinem alten Kühli war der Kocher ein ca. 30cm hoher Zylinder mit einem unteren Durchmesser von ca. 3 cm. Die untere untere Zylinderfläche/Platte nenne ich für mich "Kocherboden". Darunter brennt (hoffentlich immer) die Gasflamme. Von links ist der Zulauf. Auf dem Zylinderboden/Kocherboden sammelt sich (meiner Meinung nach) das kühle Ammoniak/Wasser Gemisch, wird erhitzt und steigt gas/dampfförmig nach oben zum Kondensatabgang. Die Heizpatronen waren seitlich am Zylinder.
Meiner Meinung nach steht bei Schräglage die Flüssigkeit nicht mehr direkt über der Gasflamme, somit verdampft das Zeug nicht richtig und damit sinkt die Kühlleistung. Da keine Pumpe eingebaut ist zirkulieren Gase und Flüssigkeiten aufgrund der Thermik und des Dampfdrucks.
Das Zitat von Dometic (dank Viking92) unterstützt in meinen Augen meine Sicht der Funktion:
Der Hintergrund ist, dass die Kühlflüssigkeit von A nach B transportiert werden muss. Dies funktioniert zum einen über die Änderung des Aggregatzustandes der Flüssigkeit. Die einzelnen Betriebsarten (230 V, 12 V oder Gas) erhitzen das Kältemittel, wodurch sich der Zustand von flüssig in gasförmig verändert. Zum anderen funktioniert dies über Höhenunterschiede von Flüssigkeitssäulen. Bei einer entsprechenden Schräglage sinkt auf der einen Seite die Flüssigkeit so weit ab, dass Sie nicht mehr von A nach B fließen kann.
Aber vielleicht liege ich ja als "Nicht-Kältetechniker" total falsch mit meinen Begriffen und meiner vereinfacht dargestellten Sicht der Grundfunktion.
Grüße Andreas

backspin am 08 Aug 2019 12:48:19

Bei großen Kühlschränken wird von einer Schräglageunempfindlichkeit von ungefähr 4° Neigung gesprochen,

Also, die Ducatos mit Alko-Maxi-Fahrwerk stehen doch von Haus aus schon schief. Auf einer Ebenen Fläche muss ich vorn auf 12cm- Keile fahren um den Aufbau in der Waage zu haben.

Gerade mal nachgerechnet: bei 415cm Radstand entspechen die 12cm in etwa 1,65°
Ok. Mehr als das Doppelte (4°) an Schieflage wäre schon ordentlich ...

Scout am 08 Aug 2019 20:50:27

andwein hat geschrieben:. Die untere untere Zylinderfläche/Platte nenne ich für mich "Kocherboden". Darunter brennt .. die Gasflamme. Von links ist der Zulauf. Auf dem Zylinderboden/Kocherboden sammelt sich .... das kühle Ammoniak/Wasser Gemisch, wird erhitzt und steigt gas/dampfförmig nach oben zum Kondensatabgang. Die Heizpatronen waren seitlich am Zylinder.
Meiner Meinung nach steht bei Schräglage die Flüssigkeit nicht mehr direkt über der Gasflamme, somit verdampft das Zeug nicht richtig und damit sinkt die Kühlleistung.
Von dem Sammelbehälter fließt das ammoniakreiche Wasser zum Austreiber mit der Dampfblasenpumpe. Das ist das Rohr an dem seitlich die Heizquellen angeordnet sind. Der Brenner befindet sich seitlich am unteren Ende des Gasheizrohres.
Die Flüssigkeit steht nicht über dem Brenner, sondern seitlich vom Gasheizrohr so wie die elektrischen Heizpatronen.
Schema: --> Link
Realität: --> Link

Wenn dein Argument richtig wäre, würde bei Schräglage das System mit Elektroheizung funktionieren und nur bei Gas nicht und das kann es wohl nicht sein.

Da keine Pumpe eingebaut ist zirkulieren Gase und Flüssigkeiten aufgrund der Thermik und des Dampfdrucks.

Da ist eine Pumpe eingebaut, eine Dampfblasen- oder Mammutpumpe. --> Link
Ohne eine Pumpe geht es nicht.

Das Zitat von Dometic (dank Viking92) unterstützt in meinen Augen meine Sicht der Funktion:

Dann lies das mal sorgfältig.
Zum anderen funktioniert dies über Höhenunterschiede von Flüssigkeitssäulen. Bei einer entsprechenden Schräglage sinkt auf der einen Seite die Flüssigkeit so weit ab, dass Sie nicht mehr von A nach B fließen kann[/i].


Ich zitiere nochmals meine Aussage zu den Höhenunterschieden von Flüssigkeitssäulen.
Scout hat geschrieben:Es stellen sich zwei Flüssigkeitsspiegel ein. Im Austreiber, der Spiegel des ammoniakarmem Wasser C, und im Eingang zum Absorber der Spiegel D.
.
.
Bei Schräglage verringert sich dieser Abstand und es fließt weniger ammoniakarmes Wasser zum Absorber D.



Gruß
Scout

andwein am 09 Aug 2019 15:02:11

Scout hat geschrieben:.. Das ist das Rohr an dem seitlich die Heizquellen angeordnet sind. Der Brenner befindet sich seitlich am unteren Ende des Gasheizrohres. Die Flüssigkeit steht nicht über dem Brenner, sondern seitlich vom Gasheizrohr so wie die elektrischen Heizpatronen. Gruß Scout

Danke für deine Erläuterungen, jetzt muss ich erst mal mein gedankliches Bild von der Funktion überarbeiten und bei meinem jetztigen Kühli die Verkleidung entfernen.
Grüße Andreas

viking92 am 10 Aug 2019 02:49:20

Andreas,

ziehe mal das T-Stück am Auslass ab & reinige den Schornstein mit einer Flaschenbürste o.ä.
Sie wird unten am Brenner wieder "das Licht der Welt" erblicken. :wink:

Birger

hoko2000 am 10 Aug 2019 08:48:52

Hallo,

vielen Dank für die Hinweise.
Mangelnde Kühlleistung wegen Schräglage möchte ich ausschließen. Zum einen versuchen wir schon immer gerade zu stehen, zum anderen hat sich unser Reiseverhalten im Vergleich zu den Vorjahren nicht verändert. Auch scheint das Problem sich zu verschlimmern. Während es vor einigen Wochen nur selten auftrat, ist er jetzt mehr oder weniger immer konstant bei 15°C.
Den Schornstein und den Brenner habe ich bereits gereinigt. Auch tritt das Problem bei allen Energiequellen auf.

Da die Froste weiterhin kalt ist, habe ich den Temperatursensor oder die Steuerplatine im Verdacht. Letztere weist keine Auffälligkeiten auf. Weder Wasserflecke, noch irgendwelche auffällige Lötstellen.
Hat jemand eine Idee, wie man den Temperatursensor testen kann? Ist irgendjemand dieser schon einmal kaputt gegangen? Ist der analog oder digital?

Holger

anlumi am 10 Aug 2019 18:27:49

Hallo,

was ist mit der Wärmeleitpaste? Die ist ja relativ schnell zu wechseln.
Wenn du den Fehler gefunden hast , wäre es schön wenn du darüber berichten würdest. Würde mich auch Interessieren.

LG anlumi

hoko2000 am 12 Aug 2019 16:46:23

Hallo,

ein Telefonat mit Dometic brachte keinen neuen Lösungsansatz. Aber immerhin kann ich mir das Wechseln des Temperaturfühlers sparen. Es handelt sich dabei um einen analogen Widerstand, der in Abhängigkeit von der Temperatur seinen Widerstand verändert. Somit lässt sich dieser sehr einfach mit der Widerstandsmessung eines Messgeräts überprüfen.

15° 14,74 kOhm
20° 12,11 kOhm
25° 10,00 kOhm

Anschließend noch kurz den Fühler in die Hand nehmen um ihn zu erwärmen und der Widerstand sollte sehr schnell sinken.

Ich probiere jetzt noch den Austausch der Wärmeleitpaste durch Wärmeleitpads. Sollte das auch nichts bringen, dann bin ich ratlos.

Holger

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Dometic Kühlschrank mit 12V im Stand betreiben
Thetford N100 Gasbetrieb bleibt nicht an
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt