Caravan
dondo

Was beauftragen betreffs Flüssigkeiten Comfortmatic?


Mann am 04 Aug 2019 11:25:29

Hallo, fahre demnächst zur Inspektion, was sollte ich beauftragen betreffs der Flüssigkeiten der Comformatik, ist das irgendwo schon hinterlegt bei Fiat oder habe ich wieder einen schulterzuckenden Meister vor mir stehen, Danke.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

bayernfranzl am 04 Aug 2019 11:36:25

Wie alt ist das Fahrzeug. oder besser.... Wieviel km sind die Flüssigkeiten drin?

Mann am 04 Aug 2019 12:17:17

4 Jahre, 40 000, also die zweite Inspektion.

Gandiva am 04 Aug 2019 12:30:11

Sollte jede kompetente Fiatwerkstatt in ihren Inspektionsplänen neu hinterlegt haben: NEU: ALLE 2 JAHRE ODER 48000KM !!!!!!

WomoToureu am 04 Aug 2019 13:56:13

Von Fiat vorgeschrieben ist Erneuerung der Hydraulikflüssigkeit, beim nächsten Mal zusätzlich mit Druckspeicher Erneuerung. Zusätzlich sollte man die Bremsflüssigkeit des Getriebes ebenfalls erneuern lassen.
Erneuerung der Bremsflüssigkeit des Fahrzeugs jede 4 Jahre macht auch Sinn.

bayernfranzl am 04 Aug 2019 14:17:44

Meine Erfahrung
In meinen Audi Cabrios ist die Hydraulikflüssigkeit für die Kupplung und Lenkung, inkl der Kupplungsgeber und Nehmerzylinder, bei Einem seit 1998 drin (250000km), bei dem 97er wurde der Nehmerzylinder nach 18 Jahren undicht.
Da kann sich jeder seine Gedanken machen.

Ich weiß ich tu mich leicht bei meinen Test´s, weil es sich nur um Fahrzeuge handelt, die im Umkreis von 200km bewegt werden(ausser dem LC als er noch schleppen mußte).
Den 97er brachte mir der ADAC von Regensburg nach Hause, aber die Fristen die Fiat vorgibt???

hymers740 am 04 Aug 2019 15:24:38

Hallo,
in meiner Fiat Werkstatt hat man Tutel CS Speed-Öl 75 W genommen und den Rest mit Flasche ins Fahrzeug gelegt.
Hier meinte der Meister: Es wird auf Kundenwunsch getauscht, lt. seinem System ist der Tausch erst bei 100000 fällig.
Gruß
Klaus

bayernfranzl am 04 Aug 2019 16:28:17

hymers740 hat geschrieben:Hallo,
in meiner Fiat Werkstatt hat man Tutel CS Speed-Öl 75 W genommen und den Rest mit Flasche ins Fahrzeug gelegt.
Hier meinte der Meister: Es wird auf Kundenwunsch getauscht, lt. seinem System ist der Tausch erst bei 100000 fällig.
Gruß
Klaus


Hört sich schon mal realistisch an.
Der Meister ist ein guter Typ, und ehrlich.....gefällt mir.
Wo ist die Werkstatt??

Gruß
Franzl

bayernfranzl am 04 Aug 2019 16:36:16

Gandiva hat geschrieben:Sollte jede kompetente Fiatwerkstatt in ihren Inspektionsplänen neu hinterlegt haben: NEU: ALLE 2 JAHRE ODER 48000KM !!!!!!



Versteh ich nicht,
..es handelt sich doch hier um teilweise Hydraulikflüssigkeit, die keinem besonderen Druck ausgesetzt ist, das bissl kuppeln oder Gangwechsel...lachhaft!!
Bei Traktoren oder LKW mit Kipperanschluss stehen Drücke an die in die Tonnen gehen....wüßte nicht das da mal das Hydrauliköl gewechselt wird.
In den landwirtschaftlichen Kippern sowieso nicht....meiner ist 40Jahre alt, kippt 5 Tonnen ohne murren, immer mit dem gleichen Öl....und der Hubzylinder ist Schmutz und Staub ausgesetzt, was die Dichtungen anbelangt.

Agepi am 04 Aug 2019 16:40:14

In meiner Werkstatt wurde mir letztmalig vor ca 4 Wochen mitgeteilt, nie wechseln, nur Flüssigkeitsstand prüfen. Derzeit 102.000 km gefahren, alles tipptopp.
LG HP

hymers740 am 04 Aug 2019 17:56:04

bayernfranzl hat geschrieben:
Versteh ich nicht,
..es handelt sich doch hier um teilweise Hydraulikflüssigkeit, die keinem besonderen Druck ausgesetzt ist, das bissl kuppeln oder Gangwechsel...lachhaft!!
Bei Traktoren oder LKW mit Kipperanschluss stehen Drücke an die in die Tonnen gehen....wüßte nicht das da mal das Hydrauliköl gewechselt wird.
In den landwirtschaftlichen Kippern sowieso nicht....meiner ist 40Jahre alt, kippt 5 Tonnen ohne murren, immer mit dem gleichen Öl....und der Hubzylinder ist Schmutz und Staub ausgesetzt, was die Dichtungen anbelangt.

Bei Bremsflüssigkeit ist es doch nicht anders, es handelt sich auch nur um eine kleine Menge Hydraulikflüssigkeit, für ein bisschen Bremsen und muß soll alle zwei Jahre gewechselt werden!
Gruß
Klaus

mjackdaw am 04 Aug 2019 18:30:26

Mit dem Unterschied, dass die Bremsflüssigkeit hygroskopisch ist, also Wasser anzieht. Deshalb kann es bei starkem Bremsen (z. B. am Berg) zu Dampfblasen kommen. Und weil Dampf im Gegensatz zu einer Flüssigkeit komprimiert wird, reduziert sich der Bremsdruck entsprechend stark!

WomoToureu am 04 Aug 2019 19:05:50

Agepi hat geschrieben:In meiner Werkstatt wurde mir letztmalig vor ca 4 Wochen mitgeteilt, nie wechseln, nur Flüssigkeitsstand prüfen. Derzeit 102.000 km gefahren, alles tipptopp.
Dann wünsche ich Dir das es so bleibt.

Fiat hat vor glaube ich zwei Jahren die Wartungsvorschrift aufgrund zahlreicher Ausfälle bei der Comformatic geändert. Informationen von mir --> Link ( besonders ganz unten )

Wir haben das Getriebeölbei 75 tsd km erneuert, es war voller Späne und total schwarze Pampe ( sehr dunkler Altölbrei verklumpt mit winzigen Metallsplittern )
Zusätzlich die beiden "Betätigungsflüssigkeiten" Hydrauliköl und Bremsflüssigkeit erneuert ebenfalls sehr dunkel udn verbraucht.

Es gibt meines Wissens seit ungefähr 2015 eine Wechselvorschrift die in den Wartungsbüchern z.B. meines Fahrzeugs Bj Jan. 2011 nicht vermerkt ist. Die Servicepunkte sollten diese kennen und nicht sagen die Flüssigkeiten werden nie gewechselt was unzutreffend ist.

Wenn ich Beiträge lese wo von einer defekten Schaltautomatik die Rede ist lese ich nie, die Flüssigkeiten wurden mal ausgetauscht. Da denke ich mir dann meinen Teil.

So oder so ich kann nur jedem empfehlen die Flüssigkeiten zu erneuern, für das Getriebeöl ist es zwar noch etwas früh, aber ich würde es mitmachen lassen. Ein Kfz Meister sagte mir, dem ich das abgelassene Getriebeöl zeigte, das sehe immer so aus und sollte auch erneuert werden.

Sunrider am 04 Aug 2019 19:25:06

Hallo,

wo bekomme ich denn den Druckspeicher bzw. welche Teilenummer hat er?

Gruß

Christian

rheinberger am 05 Aug 2019 10:23:22

Moin

Was kostet denn so ein Flüssigkeitswechsel für das Comfortmatic Getriebe?

Getriebeoel, Hydraulik.- Bremsflüssigkeit.

Grüße Rheini

bayernfranzl am 05 Aug 2019 16:56:02

mjackdaw hat geschrieben:Mit dem Unterschied, dass die Bremsflüssigkeit hygroskopisch ist, also Wasser anzieht. Deshalb kann es bei starkem Bremsen (z. B. am Berg) zu Dampfblasen kommen. Und weil Dampf im Gegensatz zu einer Flüssigkeit komprimiert wird, reduziert sich der Bremsdruck entsprechend stark!


Betonung liegt auf kann!!
Kennt Jemand einenn Fahrzeugbesitzer bei dem es so war oder ist?
Ich kann immer nur meine Fahrzeuge als Beispiel nennen.
Ich bin mit meinem LC in Griechenland mit einem Doppelachser Detlefs über das Taegethos Gebirge gefahren, ich mußte da oft, bei 55 Grad in der Sonne, gewaltig mitbremsen, einmal rauchte es aus dem Radhaus am WW, bin natürlich sofort raus um die Bremsen abkühlen zu lassen...die zugfahrzeug Bremsen wurden extrem belastet, so auch über den Plöckenpass etc etc..
Was ich sagen wollte, ich fahr noch die erste Bremsflüssigkeit, die Bremsen bestehen jeden TÜV Bremstest. Als vor Jahren der TÜV die Flüssigkeit mit einem Gerät getestet hat, hab ich sie aus dem Flüssigkeitsbehälter abgesaugt, und Neue drauf, in den Leitungen, speziell ganz vorne, ist immer noch die Orginal-Flüssigkeit, und bei meinen Audi´s, bei meiner Enduro usw auch. Dieser Test wurde ganz schnell wieder eingestellt, war a richtiger Schmarrn....meine Meinung, was den Deutschen alles einfällt um die Fahrzeuge in die Werkstatt zu zwingen, schlägt dem Fass den Boden aus..

..nix für unguad, aber wen das Gewissen plagt, der muß ,in Deutschland, ganz schön Kohle für Kundendienste etc locker machen.

WomoToureu am 05 Aug 2019 17:12:40

rheinberger hat geschrieben:Was kostet denn so ein Flüssigkeitswechsel für das Comfortmatic Getriebe? Getriebeoel, Hydraulik.- Bremsflüssigkeit.


Was soll man auf solche Fragen antworten, selber gemacht oder Markenwerkstatt oder freie Werkstatt ?

Auch die Frage nach dem Druckspeicher sollte jeder Kfz Zubehörhändler auch online nach den Daten des Fahrzeugschein beantworten können, die Markenwerkstatt schlägt in der Regel 100 % Gewinnaufschlag drauf.

Auch der Beitrag des Bremsflüssigkeits "drin lasser" läßt ein frösteln über meine Haut ziehen, so wie es "Kollegen" mit 20 Jahre alten Reifen schaffen. Ist noch immer gutgegangen ....
Anzumerken sei hier, das die BRemsflüssigkeit auch als Schmiermittel und Rostschutz wirken soll und auch diese Eigenschaften verloren sind, dies kann man auch beim Ablassen an den Rädern sehen, denn die Flüssigkeit wird klar eingefüllt und kommt schwarz an den Rädern aus der Leitung.

Aber jeder wie er mag, er möge mich nur nicht in einen Unfall verwickeln oder mich zwingen Hilfeleistend ihm zu helfen wenn seine Bremsen versagen. Denn wenn die Bremsen versagen wünsche ich auf einem steilen Gefälleabschnitt viel Glück.

bayernfranzl am 05 Aug 2019 17:18:32

WomoToureu hat geschrieben:

Wir haben das Getriebeölbei 75 tsd km erneuert, es war voller Späne und total schwarze Pampe ( sehr dunkler Altölbrei verklumpt mit winzigen Metallsplittern )
Zusätzlich die beiden "Betätigungsflüssigkeiten" Hydrauliköl und Bremsflüssigkeit erneuert ebenfalls sehr dunkel udn verbraucht.



Die Getriebeöle die ich mir immer angesehen hab, ich fahr seit 40Jahren 4x4, früher als wir noch diese Öle gewechselt haben, oder die Öle vom LC sahen nie und nimmer so aus.
Ich hab Fotos von meinem Automatiköl gemacht, für ein anderes Forum...das sah nach 100000km nur leicht verändert aus.
Aber Pampe, und schwarz....entweder liegt es an der Schaltweise der Komfortmatik, oder Fiat verbaut da Zahnräder mit total schlechtem Härtegrad.
Späne, Abrieb, etc...sorry, klingt total unwahrscheinlich, bei 80000km... :eek: :eek: :eek:
Also, wenn das Niemand bestätigen kann....weiß ich nicht was ich von deiner Aussage halten soll....
Ich will dir nicht zu nahe treten, denn ich kenn Fiat überhaupt noch nicht.
Hab vor Jahren das Getriebeöl vom Audi mal bissl durch die Einfüllschraube rausgeholt, bei 230000...hell wie das Neue, das ich zur Sicherheit nachfüllte, weil Getriebeöl ganz leicht ausgetreten ist
Mal schaun ob das normale Schaltgetriebe im Duc überhaupt eine Einfüll-u. Ablaßschraube hat.
Hab das auf alle Fälle abgespeichert...spätestens bei 60000km wird mal kontrolliert, wenn möglich.

Nix für unguad, man lernt nie aus

Franzl

bayernfranzl am 05 Aug 2019 17:35:01

WomoToureu hat geschrieben:
Anzumerken sei hier, das die BRemsflüssigkeit auch als Schmiermittel und Rostschutz wirken soll und auch diese Eigenschaften verloren sind, dies kann man auch beim Ablassen an den Rädern sehen, denn die Flüssigkeit wird klar eingefüllt und kommt schwarz an den Rädern aus der Leitung.


Spätestens jetzt weiß ich dass du noch nie Bremsflüssigkeit gewechselt hast, und ob du irgendwelche Erfahrung hast, außer das was du gehört hast, möchte ich auch bezweifeln.
Abgelassene Bremsflüssigkeit hol ich mir, damit Eisenzäune oder Gartenzubehör aus Eisen schneller rostet...denk irgendwer verarscht dich, wenn er dir erzählt Bremsflüssigkeit dient als Rostschutz, genau das Gegenteil ist der Fall.
Für mich habe ich zum letzten mal auf einen Beitrag von dir Stellung genommen, denn Gscheidhaferl, Ahnungslose und Angstmacher gibt es in jedem Forum.
Schwarze Bremsflüssigkeit, schwarzes Hydrauliköl....haha, hab ich noch nie gesehen.

Franzl

WomoToureu am 05 Aug 2019 17:35:25

Was bei einem anderen Fahrzeug war ist uninteressant, wenn es hier explicite um den Ducato mit seiner Comfortmatik geht, nix für ungut.

Comfortmatik ist ein Thema das sehr kontrovers diskutiert wird, deshalb auch meine persönliche Zusammenfassung zu dem Thema --> Link

Ich kenne sehr viele Kollegen die sie verteufeln und ebenso viele die davon schwärmen ( ich gehöre dazu ). Man muss wissen es ist eine Schaltautomatik, keine Wandlerautomatik viele kommen damit leider nicht zu Recht wollen sich Gedanklich auch mit dem Unterschied nicht beschäftigen. Schade !

Wie ich weiß gibt es merkwürdigerweise mit diesem eigendlich Schaltgetriebe ( automatisch betätigt ) eine Temperaturproblem. Eine Mitwirkung ist offenbar die mechanische Leistung des 3 l Motor in Verbindung mit dem Fahrzeuggewicht ( bei uns 4,25 t Zul. GG, tatsächlich 3,85 t )

Bei allen mir bekannten mechanischen Defekten von denen ich im Netz gelesen habe bzw. mir so bekannt geworden sind, war das Getriebeöl auffällig schwarz und mit Metallabrieb tangiert. Genau wie mein Getrieböl das ich selbst gewechselt habe. Metallspäne im Getriebe sind grundsätzlich normal, denn aus Spaß hat man nicht unten den Magneten an der Schraube. Trotzdem überraschte mich der schwarze Brei ( mit kleinen Klumpen ) und die doch gut sichtbare Metallabriebmenge.

Da ich extra die Ölauffangwanne geputz hatte, habe ich das ganze zu einem mir gut bekannten Werkstattmeister gebracht und ihm das gezeigt, er sagte das sehe bei derartigen Fahrzeugen ( nicht PKW ) immer so aus. Gerade mein Getriebe sei etwas knapp konstruiert für das Fahrzeuggewicht und den Motor so seine Meinung.

Da ich früher nur Fahrzeuge bis max. 100 PS hatte und die auch wesentlich leichter waren, kann ich mir kein eigenes Urteil erlauben, muss es glauben.
Fakt ist, das Getriebe wird sehr heiß und die Flüssigkeiten leider darunter und selbst Fiat rät seit wenigen Jahren dazu diese regelmäßig zu erneuern. Als ich meinen gekauft hatte hieß es noch "lebenlange Füllung", Erneuerung nicht notwendig.

Ich kann nur jedem dringend raten die Flüssigkeiten zu wecheln, was ihr macht ist mir aber egal. Ich wünsche Euch so oder so gute Fahrt und alles Liebe und Gute.

WomoToureu am 05 Aug 2019 17:42:17

Nur zur Info: Ich habe Dich auf ignorieren gesetzt und kann und will Deine Beiträge nicht mehr lesen.

In jedem Beitrag kann man lesen, wenn man des lesens mächtig ist, dass:

Beispielbeitrag --> Link

Zitat: Um die Schmierfähigkeit innerhalb der Bremsanlage gewährleisten zu können, werden der Bremsflüssigkeit außerdem Schmierstoffe beigefügt – ergänzende Additive sorgen zusätzlich für Korrosionsschutz... usw.

Damit ist für mich Deine Ausführung wiederlegt und Deine doch recht unfreundlichen Beiträge erledigt.

bayernfranzl am 05 Aug 2019 18:18:28

Schade dass er das nicht mehr liest, aber für den Rest, und auch für mich ist interessant was er noch zu dem Thema geschrieben hat.


Bremsflüssigkeit ist hygroskopisch, das heißt, sie nimmt – beispielsweise aus der Luft (Luftfeuchtigkeit) – Wasser auf. Oft wird das Wasseraufnahmevermögen als Nachteil der Bremsflüssigkeiten angegeben, doch ist dieses Verhalten der Flüssigkeit notwendig, um sicherzustellen, dass niemals Wasser in Tropfenform im Bremssystem vorliegt: Das aufgenommene Wasser wird vollständig gelöst und somit eine Tropfenbildung verhindert. Freie Wassertropfen führen zu örtlicher Korrosion. Auch würden freie Wassertropfen bei etwa 100 °C verdampfen und die so entstehenden Dampfblasen, da sie kompressibel sind, einen sofortigen Totalausfall der Bremsanlage zur Folge haben. Des Weiteren würden freie Wassertropfen bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt zu Eis erstarren und die Bremsleitungen durch die Volumenvergrößerung gegebenenfalls zusetzen.

Die ideale Flüssigkeit um Schmiedeeisen schneller rosten zu lassen, und in der Bremsleitung gibt es keine Tropfenform...z.B. bei Kondenswasser etc

rheinberger am 06 Aug 2019 10:06:39

rheinberger hat geschrieben:Moin

Was kostet denn so ein Flüssigkeitswechsel für das Comfortmatic Getriebe?

Getriebeoel, Hydraulik.- Bremsflüssigkeit.

Grüße Rheini


Moin
hat das noch Niemand machen lassen?

ralle1967 am 06 Aug 2019 13:04:28

rheinberger hat geschrieben:
Moin
hat das noch Niemand machen lassen?


Nicht machen lassen, aber selber gemacht. Schau Dir mal den letzten Beitrag in diesem Fred an:
--> Link

Die Flüssigkeiten, also das Hydrauliköl, welches für die Schaltbetätigung, als auch die Bremsflüssigkeit für die Kupplungsbetätigung, altern, die eine durch Feuchtigkeitsaufnahme, die andere durch ungeeignete Auswahl der Additive. In anderen Foren gibt es auch Beiträge dazu.

Grüße,

sphaen am 18 Okt 2019 13:39:04

Mein Wohnmobil, 3-Achser, 5,5 t zul. Gesamtgewicht, 177 PS mit Comfortmatic und einer Laufleistung von ca. 60 Tkm.
Nach einem Spannungseinbruch durch eine defekte Fahrzeugbatterie kuppelte die Comfortmatik etwas verzögert ein, d. h. die Kupplung schliff etwas länger. Bei einem Werkstattbesuch (Fiat-Proffesional) wurden die Hydraulikflüssigkeiten für die Kupplungsbetätigung, Schaltbetätigung und Bremsen ausgetauscht. Ebenso wurde die Comfortmatic neu eingelernt. Nach diesem Werkstattbesuch war der Mangel einer schleifenden Kupplung erheblich verstärkt. Die Diagnose der Werkstatt war eine verschlissene Kupplung mit einem Kostenaufwand von ca. 2 T€ . Da man mir diese Diagnose nicht plausibel erklären konnte, habe ich das Fahrzeug in eine andere Fiat-Professional Werkstatt gebracht.
Hier wurden die Hydrauliksysteme entlüftet und die Kupplungsdaten ausgelesen und an Fiat-Teseo geschickt. Das Ergebnis war, dass das Kupplungsspiel neu konfiguriert werden muss. In Verbindung mit Fiat-Teseo wurde dann das Kupplungsspiel, mittels 100 Anfahrten, konfiguriert. Die sich dann ergebenden Messergebnisse wurden an Fiat-Teseo verschickt, dort ausgewertet und als für i.O.befunden.
Ergebnis: Das Fahrzeug fährt wieder zur meiner vollen Zufriedenheit.
Fazit: Die 1. Werkstatt hat die Kupplungsbetätigung fälschlicherweise auf die Werte einer neuen Kupplung eingestellt. Bei einer gebrauchten Kupplung muss der Verschleiß berücksichtigt werden und die Kupplung muss entsprechend, mittels 100 Anfahrten, angelernt werden. Dieser Anlernvorgang wird von einem Rechnerprogramm überwacht.
Mein Kommentar: nachdem ich mehrere Wohnmobile mit Fiat-Ducato-Antrieb gefahren habe, muss ich leider feststellen, dass es nur wenige kompetente Fiat-Fachwerstätten gibt. Meistens werden Fehler nicht gesucht, sondern es erfolgt solange ein Austausch von Ersatzteilen bis der Fehler behoben ist. Dieses bedeutet ein sehr kostspieliges Vergnügen für den Kunden.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Probleme mit Comfortmatic 3,0 Liter, Dreiachser, 5,5 Tonnen
neuer Fiat Ducato 2020
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt