Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

4 Wochen Kroatien Abenteuer mit 2 Kindern


familygoldi am 11 Aug 2019 10:28:15

Hallo zusammen,

Nach dem ich letztes Jahr für unsere 6 Wochen Italien Rundreise so mega gute Hilfe bekommen habe, möchte ich erstmal nochmal Danke sagen und auch gleich entschuldigen für die Inaktivität...

Aufgrund dessen, dass wir nur ein Miet WoMoe hatten und sehr wenig Erfahrung hatten/haben, hatte ich wenig dazu zu steuern und habe das Forum aus den Augen verloren, noch dazu durch Beruf Wechsel war ich ein Jahr lang trotz Familie nur Wochenendpendler.

Aber nun...

Wir haben uns ein eigenes WoMo gekauft und werden viel Zeit verbringen in unserem zweiten zu Hause und möchte dann unsere Erfahrungen auch nicht für uns behalten...

Nun zum eigentlichen Thema:

Wir wollen 4 Wochen (den ganzen September) nach Kroatien. Ziel ist es bis nach Dubrovnik runter...
Anfangen wollen wir auf den Spuren von Winnetou an den Plitwitzer Seen, wollen dann weiter zu den Krk Wasserfällen bis Dubrovnik. Dann wollen wir die Magistrale rauf fahren.

Habt ihr vielleicht Tipps für Ausflüge / Campingplätze oder Links mit Reiseberichten die ähnliches gemacht haben?

Wir reisen mit unseren 4 und 1,5 Jahre alten Kindern. Dachten auch daran, Fahrräder mit Anhänger mit zu nehmen?

Für uns liegt die Natur im Fokus und weniger großes City hopping.

Ab September ist die Acsi Card oder auch Adac Karte wieder gültig, überlegen uns diese zu zu legen. In Italien letztes Jahr haben wir damit sehr gute Erfahrungen gemacht.

Freue mich auf eure Erfahrungen sowie ich mich freue auch unsere noch kleinen aber immer größer werdenden Erfahrungen zu teilen.

Anzeige vom Forum


Heimdall am 11 Aug 2019 10:55:41

Hallo familygoldi,
unsere Jugend ist mit den 2 Jungs jetzt an der Küste Richtung Dubrovnik unterwegs. Derzeit CP Ciste in Drvenik. Sie berichten von sehr vollen CP Plätzen. Aus unserer eigenen Erfahrung waren aber im Sept. die Plätze genau so voll wie im August. Viele Italiener verschieben anscheinend Ferragosto nach hinten.
Wir sind zwar begeisterte Radler aber nach Kroatien würden wir die Räder nicht mehr mitnehmen. Die ACSI Card ist für uns seit vielen Jahren ein muss.
Frage: Meinst du die Kids im Fahrradanhänger oder die Räder im Anhänger?

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

familygoldi am 11 Aug 2019 18:11:40

Huhu...

Danke für die Antwort... im September immer noch so voll? Ich hoffe nicht, wollten eigentlich relativ spontan bleiben was Reservierungen angeht. Die Fahrräder auf dem Fahrrad Träger und für die Kids einen Hänger in dem ich sie ziehen kann.
Fahrrad lohnt nicht meint ihr? Ggf um zumindest minimal mobil auf dem Campingplatz zu sein?

Vielen dank für die Hilfe.

Gruß familygoldi

Anzeige vom Forum


Julia10 am 11 Aug 2019 18:16:15

Es ist nicht zu erkennen, wo Ihr zuhause seit. Hier im Münsterland fährt man zu jeder Gelegenheit mit dem Fahrrad.

Ich persönlich finde daher Fahrräder immer angebracht, und wenn es nur zum Einkaufen ins nächste Dorf, oder auf großen Campingplätzen zu den Sanitäranlagen usw. ist.

Mit Eurem Kleinsten seit Ihr dann auch etwas flexibler im Erkunden der Umgebung.

Heinoaufreisen am 02 Dez 2019 11:42:50

Wir haben auch immer den Anhänger für unsere Kids (4 und 1) dabei. Auch wenn keine großen Fahrradtouren möglich sind, ist das so praktisch schon allein fürs Einkaufen. Außerdem kann der Kleine auch seinen Mittagsschlaf darin machen, ohne dass man örtlich gebunden ist. Wir würden nie ohne Anhänger in den Urlaub fahren :-)

volki am 02 Dez 2019 16:49:48

familygoldi hat geschrieben: Nun zum eigentlichen Thema:
Wir wollen 4 Wochen (den ganzen September) nach Kroatien. Ziel ist es bis nach Dubrovnik runter...
Anfangen wollen wir auf den Spuren von Winnetou an den Plitwitzer Seen, wollen dann weiter zu den Krk Wasserfällen bis Dubrovnik. Dann wollen wir die Magistrale rauf fahren.


Da du ja Zeit hast :mrgreen: , schlage ich dir hier eine etwas andere Route vor:
(ich weiss nicht, wie ihr zu den Plitvizerseen kommt)

Wenn aus D auf der Tauernroute, fährt ihr zuerst nach Zagreb, dann aber nicht auf die A-1 (Autobahn) oder N-1(alte Hauptstrasse), sondern auf der Put bis vor Nova Gradiska. Dort abzweigen nach Gradiska (Bosnien). Dann nach Banja Luka und weiter, alles auf der E-661, alles entlang des Flusses Vrbass. Das erste Mal würde ich nach Jajce fahren (Wasserfall) und nicht die Abkürzung nehmen. Dann weiter auf der E-761 nach Bihac. Von Bihac aus geht eine Strasse (M-5) ca. 30 km zu den Plitvizer Seen in Kroatien. Grenzübergänge problemlos (Grüne Karte)

Plitvizerseen
sind total überlaufen :cry: , suche dir dort einen CP und dann so früh als möglich am Morgen, OHNE AUTO, zum Eingang .

Die Seen sind an der alten Haupstrasse N-1, (Zagreb-Dubrovnik) die vor der Autobahn allen Verkehr in den Süden bewältigte. Du kannst alles auf der N-1 weiterfahren bis Sibenik,
oder nach den Plitvizer Seen, bei etwa Gornja Ploca, auf die Autobahn A-1 bis Zadar. Bei Ausfahrt Zadar-2 die Autobahn verlassen und auf der D-8 bis Sibenik. (Krka)
In Sibenik wieder auf die Autobahn bis Ploce (Ende AB) oder alles entlang der Küste bis Ploce. Von Ploce aus gibt es nur noch die D-8 bis Dubrovnik.
Dubrovnik
Kurz vorher hat es eine Brücke, mit Aussicht-Parkplatz, dort die Kreuzfahrt-Riesen zählen, die im Hafen sind. Wenn es mehr als 1-2 hat, ist die ganze Stadt mit diesen Touris überfüllt, dann mit Besichtigung warten auf einen andern Tag. Du kannst auch auf einen CP vor oder nach D. gehen. Es hat meist eine Schiffsverbindung nach D., denn Parkplatz findest du sowieso keinen :mrgreen:
.

Parkhotel am 02 Dez 2019 20:01:13

Hallo in die Runde …

Ich denke, die 4 sind schon wieder Zuhause

Trotzdem …
Volki hat es schon gut beschrieben.

Nationalpark Plitvicer Seen.
Ich war immer auf dem CP Korana, ca. 3 km vom Eingang entfernt. Es fährt ein Bus und man sollte früh starten damit man vor der ganzen Masse laufen kann. Informieren, welche Strecke man laufen möchte. Diese sind nach Buchstaben geordnet. Von kurz bis lang in Stunden (A;B;C;D). Mit Kindern nicht zu lang wählen, Schiffstour und für den Rückweg Unimog-Zug nutzen.

Nationalpark Krka
Es gibt drei Zugänge zu dem Nationalpark. Ich würde zu einer geführten Tour raten um alles an einem Tag zu erleben.

Dubrovnik
Richtig, vor oder hinter Dubrovnik CP suchen und mit dem Boot zur Stadt bringen lassen. Auf Wartezeiten an der Grenze zu Bosnien einstellen. Raus aus der EU, rein in die EU. Ca. 10km an der Küste entlang durch Bosnien.
Unbedingt weiterfahren bis Montenegro, Kotor und Budva sind Pflicht und für die Kinder ins Landesinnere zu einem Nationalpark.

Fahrrad in HR
Viel Glück an der Küstenstraße

walin am 02 Dez 2019 20:40:48

Wenn ihr Euch an der Küste aufhaltet, würde ich nicht mit den Fahrrädern und Hänger fahren, viel zu gefährlich.

volki am 03 Dez 2019 02:09:08

Parkhotel hat geschrieben: . Auf Wartezeiten an der Grenze zu Bosnien einstellen. Raus aus der EU, rein in die EU. Ca. 10km an der Küste entlang durch Bosnien.

Ich habe 2019 und 2018, wo ich den Bosnien-Zipfel 4 Mal passiert habe, nie lange warten müssen. 1 bis 10 Autos vor mir

Etwas anderes war es nordwärts, mit der Baustelle zwischen der MNE-und HR-Grenze, da waren's schon mal 2 Stunden :cry:

familygoldi am 03 Dez 2019 20:14:43

Hey, erstmal danke für die vielen Rückmeldungen...

Tatsächlich sind die vier Wochen schon lange wieder vorbei und wir haben unsere Erfahrungen gemacht...

Sind zuerst zu den Kalkalpen nach Österreich um dann weiter Richtung Plitvlicer Seplatte zu fahren. Haben dort wie mehrfach empfohlen auf dem Kamp Korana gestanden, gar nicht so leicht nachmittags dort einen einigermaßen geraden Platz zu erwischen, aber echt tolle Anlage, erinnert bisschen an manche Plätze in den NPs Amerikas.

Von dort wären auch Busse gefahren, aber erst gegen 9 Uhr... Wir wollten vor den großen Massen dort sein, daher sind wir mit WoMo dort hin, konnten dort sehr gut parken.
Der Park einfach ein Traum, zumindest so lange bis die ganzen Massen kommen aber da waren wir schon ein gutes Stück weiter...

Krka haben wir auch besucht, haben uns ein Platz direkt in der Nähe der Wasserfälle gesucht und sind dann am morgen vom Platz mit dem WoMo dort hin. Riesiger Parkplatz- überhaupt kein Problem. Der empfohlene Fussweg aber runter zu den Wasserfällen war eine Katastrophe und kann man sich besser mit kleinen Kids sparen, dann doch lieber der kostenlose Bus Shuttle.

Der Park ist auch sehr schön, nur leider haben wir uns dass völlig anders vorgestellt. Wir dachten man kann den ganzen Park von einem Standort besuchen und haben die Grösse natürlich völlig unterschätzt. Verwöhnt von den NPs in den USA dachten wir, die eingezeichneten Schiffrouten und BusTransfers quer durch den Park wären inklusive, dem war natürlich nicht so.

Aufgrund der extremen Hitze die wir hatten, haben wir uns entschieden dann nur am Wasserfall zu bleiben und das Areal zu erkunden was wirklich sehr schön ist. Hier werden wir wenn die Kinder im Waffenfähigem Alter sind definitiv mehr Zeit verbringen um den Park richtig zu erkunden.

Danach haben wir erstmal einige Tage nur relaxt im Solaris Camping Resort mit direkt Strand Stellplatz, einfach ein Traum für Kids.

Weiter sind wir dann bis vor Dubrovnik am camping Pod Maslinom. Es hat geschüttet wie aus Eimern und der Platz wäre beinahe abgesoffen hatten wir das Gefühl. Den Platz zu bewerten wäre nun etwas unfair, da er uns so natürlich nicht gefallen hat, aber perfekt war die Bushaltestelle direkt nach Dubrovnik.

Im besten Regenwetter haben wir im Gummikostum die Schiff Touris ausgelacht die mit Highheels und Mülltüte über den Kopf aussahen wie ein begossener Pudel.

Dubrovnik hat uns gut gefallen auch trotz Regen, aber durch die ganzen Schiffe schwierig die Stadt zu genießen, da sie einfach voll gestopft ist.

Mittags wurde es trocken und die Sonne kam kurz raus, so sind wir mit dem cable car hoch auf den Berg um die Stadt von oben bestaunen zu können.

Extrem viele km nur für dubrovnik, aber bereut haben wir es dennoch nicht's
An der Grenze hat sich der Stau auch in Grenzen gehalten und wir haben dieses genutzt um etwas günstiger zu tanken als in Kroatien.

Zurück sind wir dann immer der Magistrale gefolgt und haben angehalten wo es uns gefallen hat. Bis auf in Dubrovnik hatten wir nur gutes Wetter, zu gutes, denn es war extrem heiß so dass wir deutlich weniger aktiv waren mit den Kids als vorher geplant. Ein paar kleine Radtouren mit den mitgenommenen Bikes und Anhänger haben wir uns dennoch nicht nehmen lassen.

In Split haben wir leider gar keinen Platz mehr bekommen, was schade war, aber auch dass einzige mal in den 4 Wochen, sonst haben wir immer spontan ein Platz bekommen. Als Ausgleich sind wir bis Trogir, bzw bis zum camping belvedere von wo aus ein boot und nach trogir schipperte, süße kleine Stadt und nicht ganz so schlimm überlaufen wie dubrovnik.

Natürlich waren wir auch im Zaton Holiday Resort. Ein absolutes Kinderparadies, im Nachhinein hätten wir da auch noch länger bleiben können, danach hat uns die restlichen Tage nichts mehr so wirklich richtig gut gefallen, lag aber auch mit daran dass wir den VIP status bekommen haben und der poolchef uns alles ausgegeben hat, liegen, Minigolf, essen, etc.
Der Preis dafür war allerdings viel zu hoch: die sonnen Schirme sind alle nicht gegen Wind geschützt, so hat meine Frau leider einen unglücklich abbekommen und musste im kkh mit 2 stichen im Mund genäht werden. Gott sei dank ist meine Frau nicht so wehleidig wie ich und konnte ein Tag später fast alles wieder mit machen, so konnte man die Entschädigung etwas genießen. Man hat sich wirklich rührend um sie gekümmert, großes Kompliment.

Strasko war sicher auch ein sehr schöner Campingplatz, vor allem der nette Mini Zoo war echt toll für unsere Kids, aber die Mücken haben uns da gar nicht in Ruhe gelassen.

Da es wie gesagt bis Strasko extrem heiss war und wir weniger aktiv waren / sein konnten als gewollt, haben wir es nur 3 Wochen ausgehalten und sind dann noch eine Woche in die Berge nach Österreich.

Auch dass war im Nachhinein eine absolut schlechte Idee, denn die tolle Wetterprognose ist nicht so gekommen wie versprochen und so hatten wir extrem durchwachsenes Wetter.

In Summe kann ich nur sagen es war ein absolut toller Urlaub und das vor allem auch dank der vielen Tipps hier im Forum.

Gruß


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

1 Woche Istrien - Video - Viel Spaß -
Zwei Wochen Kroatien - Must Sees und Infos
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt