Caravan
anhaengerkupplung

Auflastung - Passierschein A 38 geht einfacher


Trashy am 12 Aug 2019 21:50:24

Boing,
jetzt weiß ich endlich wie es im Irrenhaus zugeht.
Ich habe mich also nun doch entschieden anstatt einer Feder eine Luftzusatzfederung zu verbauen.
Vorhaben: Auflastung 3850 kg und Auflastung HA auf 2240 kg. VA bleibt bei 1950 kg.
Nun ist der Karton da.
Anruf bei der Dekra:
Null Problemo. Aber einfach vorbei kommen ist nicht. Bitte reichen Sie alle Unterlagen ein.
Na gut, die Anlage ist ja eh noch im Karton. Also alles hingemailt. Gutachten, Auflastgutachten, Felgengutachten, Reifen, Schein, COC, Typenschilder usw.
Promt kommt die Antwort vom Dekra Sachverständigen, der dafür Zuständig ist:
Geht nicht! Um die HA aufzulasten muss ich die VA mit Zusatzfedern versehen, denn nur so wurde das vom TÜV Süd mal geprüft.
Ja, neee - is klar........
Anruf bei Goldschmitt:
Ist der doof oder kann der nicht lesen?, tönt es aus dem Hörer. Wir haben extra für Sachverständige die nicht lesen können ein sechsseitiges Beiblatt dazu gegeben.
Also weisen den mal darauf hin...
Beiblatt Nr..xyt, Typ sowieso, Ausführung blabla..
TÜV Gutachten Seite .... Nr. Hinterachszusatzfederung Absatz fhdjdh
Anhang zu Gutachten römisch 2 Nr.... wahlweise hinten oder vorne oder beides oder..
Also alles wieder fein säuberlich in eine Mail verpackt....
Wir prüfen...
Hm, wenn die da doof sind...dann könnte doch der TÜV selbst...
Tefolonnummer gibts nicht. Nur eine 0800 Nummer.......
Tach, hätte gerne die Nummer vom Auflastmokel in Bremen.
Gibts nicht.
Aha. Und wo reiche ich die Papiere vorher ein?
Wieso vorher einreichen?? Hab ich noch nie gehört...
Dekra...
Hüstel...kommen Sie bei uns einfach vorbei.
Was brauche ich alles dafür, reichen die Gutachten, habt ihr da Erfahrung??
Öhm, weiß ich nicht genau. Aber sie können einen Beratungstermin bei uns bekommen.
Na gut, gerne.
Ich mache Ihnen einen Termin - kostet 32 Euro pro angefangene Viertelstunde.....
Zensiert..........

Muss man irgendwo entsprungen sein um bei denen zu arbeiten???

Bin schon gespannt auf die nächste Runde...aber erstmal mit dem Einbau beginnen...

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

19grisu63 am 12 Aug 2019 22:09:16

Das sagt mir wieder, dass ich mit meiner Entscheidung, die Auflastung bei Carsten Stäbler durchführen zu lassen, wohl nicht ganz falsch war. Ich hatte NULL Probleme mit dem TÜV (Gutachten wurde noch in der Werkstatt erstellt) und genau so wenig bei der Eintragung in die Papiere. Ich musste nur eine neue Einzelbetriebserlaubnis beantragen (ist nur in Hessen notwendig, in allen anderen Bundesländern macht das die Zulassungsstelle). Danach war die Eintragung nur noch eine Formsache.

Trashy am 12 Aug 2019 22:24:56

Ja, CS ist eine Hausnummer.

Wenn ich aber dafür 1000 km fahren, Urlaub nehmen und dann nochmal den Anlagenpreis in Arbeitslohn abdrücken muss dann ist das für mich persönlich nicht mehr rentabel.

Zumal es zeitlich vor dem Urlaub eh nicht möglich wäre. Die Anlage werde ich selbst mit meinem Kumpel nach Feierabend einbauen - ist ja kein Hexenwerk, macht Spaß und man kann die Anlage gleich etwas pimpen.

Wenn die Dekra dann nicht einlenkt gehts eben zum TÜV, einfach mal so.
Die bei Goldschmitt wissen schon wovon sie reden.

Wieder mal ein Abenteuer....aber am Schluss bekommt Asterix den Passierschein :D

Tinduck am 12 Aug 2019 23:15:24

Jetzt weiss ich endlich wieder, warum ich gleich nen 5,2-Tonner gekauft habe :mrgreen: SCNR.

Mann Trashy, was für ne Odyssee. Man sollte meinen, die bei der Dekra hätten sowas schon mal gesehen...

bis denn,

Uwe

babenhausen am 13 Aug 2019 06:34:56

Es kommt immer darauf an welchen Herren du bein TüV oder Dekra erwischst .
Nicht jeder der Herren im Blaukittel hat auch alle Befugnisse, so habe ich die Erfahrung gemacht geben sie es ungern zu .
Und schon beginnt der Zirkus
Hier der Link dazu
--> Link

Trashy am 13 Aug 2019 07:09:24

babenhausen hat geschrieben:Es kommt immer darauf an welchen Herren du bein TüV oder Dekra erwischst .
Nicht jeder der Herren im Blaukittel hat auch alle Befugnisse, so habe ich die Erfahrung gemacht geben sie es ungern zu .


Stimmt.
Aber wenn man da anruft - nicht einmal in dieser Geschäftsstelle und es wird gesagt dass genau diese Konifere :D zuständig sei und das keiner sonst..........
Na mal sehen, heute scheinen es ja eh nur Innenarbeiten zu werden....wird wohl ziemlich feucht draußen heute.
Der Kompressor kann auch schon mal auf dem Sicherungskasten Platz nehmen :)

babenhausen am 13 Aug 2019 08:16:58

Frage mal in einer Fiat Prof/IVECO LkW Bude nach,dort sind entsprechende Prüfer bekannt, das ist dort Tagesgeschäft
Im LKW Bereich werden öfters Kundenspezifische Umbauten durchgeführt mit Einzelabnahmen

Rockerbox am 13 Aug 2019 08:21:41

So unterschiedlich kann’s gehen. Ich hatte absolut kein Problem bei der Eintragung meiner Luftfederung und Auflastung der Hinterachse. Der Dekra-Mann hat sich den Einbau und die Funktion genau angesehen, die Unterlagen und Gutachten von Goldschmitt in Verbindung mit den Reifen und Alufelgen geprüft und darauf hin gabs die Eintragung.

Die Auflastung auf 3,85 t wäre auch gleich möglich gewesen, darauf hab ich aber damals bewusst verzögert.

Trashy am 13 Aug 2019 10:40:15

Bisher hat sich die Dekra nicht wieder gemeldet.
Ich tendiere dazu, der Auffassung des Mitarbeiters von Goldschmitt zu folgen.
Naja, die Dekra darf sowas ja hier im goldenen Westen noch nicht so lange machen.
Kann mich ja noch bei der KÜS schlau machen...bei der GTÜ passe ich nicht in die Halle :D

nkag16 am 13 Aug 2019 12:08:46

Schon mal bei Fiedler in Bremerhaven gefragt, wo die ihre Goldschmitt-Umbauten absegnen lassen?

Dethleffs 6731 am 13 Aug 2019 12:31:34

Hallo Trashy,

ich habe meine Luftfedern damals (2006) selbst eingebaut, anschliessend bin ich zur Dekra in einem Autohaus gefahren. Der Prüfer hat sich den Einbau angesehen, Prüfnummern, Gutachten, usw. alles verglichen. Dann hat er die Unterlagen mitgenommen. Ein paar Tage (beim nächsten Prüftermin im Autohaus) später konnte ich die Prüfbescheinigung wieder abholen. Ich vermute, das der Dekraprüfer die Bescheinigung wohl nicht selbst ausstellen/ unterschreiben durfte, vielleicht konnte er mit seinem Laptop die Bescheinigung auch nicht ausfüllen/drucken und hat die Unterlagen deswegen mitgenommen.
Hast du keine Werkstatt deines Vertrauens, wo der TÜV/ Dekra hinkommt? Ich würde einfach die Dinger einbauen und damit zum TÜV/ Dekra zur Abnahme fahren.
Grüße
Bernd

Trashy am 13 Aug 2019 12:52:07

nkag16 hat geschrieben:Schon mal bei Fiedler in Bremerhaven gefragt, wo die ihre Goldschmitt-Umbauten absegnen lassen?


Nein, aber das ist eine Idee.
Danke Dir.

dieter2 am 13 Aug 2019 13:35:46

Das kommt wen man vorher anruft, bevor die was Falsches sagen reden die nur Blödsinn.

Einbauen und mit den Gutachten zum TÜV zum vorführen, mehr braucht es nicht.

Hab ich schon dreimal so gemacht,zweimal eine Luftfeder und einmal Felgen.

Die brauchen nichts mehr genehmigen,das ist schon genemigt und steht im Gutachten.
Die müssen nur kontrollieren ob das vorschriftsmäßig eingebaut wurde und das dann bescheinigen.

DieselMitch am 13 Aug 2019 21:41:44

Also, wenn die vorliegenden Unterlagen eine Änderungsabnahme nach §19 Abs.3 StVZO ermöglichen (--> Link), einfach einbauen und mit den Unterlagen zum TÜV/DEKRA/KÜS/GTÜ fahren.
Vorher allerdings bei der KÜS/GTÜ Prüfstelle abfragen, ob die §19.3 dürfen.
Kostet dann 51 Euronen und eine zusätzliche Fahrt zum Straßenverkehrsamt zum Eintragen lassen, also nochmal 11€ - jedenfalls hier in NRW.

WomoToureu am 13 Aug 2019 22:29:59

So sehe ich das ebenfalls und habe das früher auch so gemacht ( ist aber schon 10 Jahre oder so her )

Trashy am 14 Aug 2019 11:17:39

DieselMitch hat geschrieben:Also, wenn die vorliegenden Unterlagen eine Änderungsabnahme nach §19 Abs.3 StVZO ermöglichen (--> Link), einfach einbauen und mit den Unterlagen zum TÜV/DEKRA/KÜS/GTÜ fahren.
Vorher allerdings bei der KÜS/GTÜ Prüfstelle abfragen, ob die §19.3 dürfen.
Kostet dann 51 Euronen und eine zusätzliche Fahrt zum Straßenverkehrsamt zum Eintragen lassen, also nochmal 11€ - jedenfalls hier in NRW.


Der ganze Spaß soll ungefähr 200 Piepen an Gebühren kosten bei der Dekra.
Das deckt sich mit dem, was ich bisher gehört habe.

Gerade kam eine Mail von der Dekra.

Ich habe Recht :yau: :bia:

Man hätte das Gutachten nicht mit zum Schluss gelesen :D :D :D

Nur würde es nicht gehen wenn die Felgen nicht für die Tragkraft zugelassen wären...

Hm....hätte er dieses Gutachten nebst ABE auch gelesen... :vogel:

DieselMitch am 14 Aug 2019 12:27:16

Was meinst DU wohl, warum ich mit meiner §19.3 Abnahme nicht zur Dekra sondern zum GTÜ gefahren bin :roll: :mrgreen:

Trashy am 28 Aug 2019 14:33:35

Haha,
das hatte ich auch vor.
Die scheinen sich erst einmal vorbereiten zu müssen.
Auflastung - kein Problem
HA Auflastung - kein Problem

Beides in Kombination.........also, öhm, das geht so pauschal nicht so einfach.
Könnte §21 werden oder......
Zuerst einmal braucht man jetzt eine Wiegekarte was das Fahrzeug im Moment aktuell wiegt......
...ich frage mich wofür??

Trashy am 28 Aug 2019 15:02:07

Oha, weiter gehts...Anruf von der GTÜ
Die Vorderachslast wird von 1850 auf 1950 kg erhöht - so stehts in der Freigabe von Carado.
Das können die auch nicht nachvollziehen...

Trashy am 29 Aug 2019 16:51:08

Die GTÜ...von Konfuzius gegründet....
Ständige Telefonate nützen nix.
Auflastung der VA wie von Capron bescheinigt geht nicht.
Hintwn in Kombi mit 3.85t auch nicht.
Technisches Prüfamt...bla....
Kommen Sie heute mal mit Auto und Unterlagen vorbei.
Auf jeden Fall Paragraph 21........
....jetzt sitz ich hier.....


Vielleicht rettet mich doch noch der TÜV.....aber der kann mir keinen Termin nennen wegen Überlastung......würg...

villadsen am 29 Aug 2019 17:16:54

So geht das: --> Link
MfG
Thomas V.

dieter2 am 29 Aug 2019 17:44:58

Trashy hat geschrieben:
Vielleicht rettet mich doch noch der TÜV.....aber der kann mir keinen Termin nennen wegen Überlastung......würg...


Es gibt doch viele TÜVs, muß doch keiner in Deiner Nähe sein.

Ich habe seinerzeit auch die Vorderachse auf 1950 kg geschrieben bekommen,und die Hinterachse auf 2240 kg.
Der TÜV Mensch hat haargenau das übernommen was im Goldschmittgutachten drinn stand.
Ohne Kommentar,der hat nur die Räder auf Tragfähigkeit und den Einbau begutachtet.

War der TÜV Nord in Hannover / Anderten

Gruss Dieter

Trashy am 29 Aug 2019 18:42:52

Ach ja...wenn ich die Zeit vor dem Urlaub hätte und dort einen Termin bekommen könnte........
...muss gleich erstmal unter die Dusche...und dann einen Nerventee trinken..... :D :D :D

Also Aussage 1:
Geht garnicht.
Die Bescheinigung von Capron ist wertlos. Das kann ja jeder schreiben. Da muss ein Gutachten des technischen Dienstes her.
Aussage 2:
Selbst wenn das Schreiben gültig wäre, wäre es ungültig da sich das Schreiben auf den Originalzustand bezieht. Ich habe aber schon hinten die Felgen mit erhöhter Tragkraft drauf. Das passt nicht zusammen. Das Schreiben sagt ja ohne technische Änderungen.
Aussage 3:
Die Achslast vorne kann doch nicht auf 1950 kg angehoben werden. Da stehen doch nur 1850 im COC.
Außerdem ergeben die Achslasten in Summe nicht das zulässige Gesamtgewicht.
Aussage 4:
Falls doch 1950 kg auf der Vorderachse dann müssen evtl. andere Felgen vorne verbaut werden. Denn die hinten haben ja eine höhere Tragkraft und ich fahre nun verschiedene Felgen.
Aussage 5:
Wir brauchen ein Gutachten von Goldschmitt. Wenn die HA durch die Federung auf 2240 kg aufgelastet werden soll könnten evtl. vorne Zusatzfedern von Nöten sein.
Aussage 6:
Auflastung der HA geht nicht. Dazu brauchen Sie die Felgen, die Goldschmitt in seinem Gutachten erwähnt hat - von Goldschmitt.

Grrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr!

Laber........

Das wird auf jeden Fall eine 19.3 Abnahme.
Von mir aus.
Da müssen wir alles nach Ermessen prüfen.
Von mir aus.
Kostet 200 Euro
Jaja.
Aber in Ihren ganzen Gutachten gibts nix über die Tragkraft der Felge.
Die KBA Nummer finde ich nirgendwo.
OK...besorge ich......hatte ich dabei......wer lesen kann.........leider erst zu Hause gemerkt.
Da kann ich nichts machen. Das macht der Kollege der das darf in 14 Tagen.

Ich stelle fest...man sollte selber erst einmal Sachverständiger werden um denen Paroli bieten zu können.

dieter2 am 29 Aug 2019 19:22:05

Trashy hat geschrieben:A
Die Bescheinigung von Capron ist wertlos. Das kann ja jeder schreiben. Da muss ein Gutachten des technischen Dienstes her.


Die Bescheinigung von Capron kenn,hatte ich auch mal, das steht die Fahrgestellnummer drinn
und unter welcher Nummer beim KBA das Fahrzeug für 3,5 to und 3,85 to homologisiert ist.
Mehr geht eigentlich nicht.

Rockerbox am 29 Aug 2019 19:30:39

Trashy hat geschrieben:
Aussage 6:
Auflastung der HA geht nicht. Dazu brauchen Sie die Felgen, die Goldschmitt in seinem Gutachten erwähnt hat - von Goldschmitt.

.


Da könnte ev. was dran sein, soweit ich mich erinnere stand das genauso in meinem Goldschmitt Gutachten für die LuFe, in Kombination mit den Goldschmitt Alus war bei mir die Auflastung der HA kein Problem, ebenso wären 3.850 kg zGg möglich gewesen, die wollte ich aber nicht.

Trashy am 29 Aug 2019 19:32:50

Sehe ich genau so.
Aber die pendeln mit ihrer Meinung hin und her.
Ich hoffe das der Mokel im Urlaub mehr Plan hat oder der TÜV...

Trashy am 29 Aug 2019 20:04:10

Rockerbox hat geschrieben:
Da könnte ev. was dran sein, soweit ich mich erinnere stand das genauso in meinem Goldschmitt Gutachten für die LuFe, in Kombination mit den Goldschmitt Alus war bei mir die Auflastung der HA kein Problem, ebenso wären 3.850 kg zGg möglich gewesen, die wollte ich aber nicht.


Finde ich nicht.
Goldschmitt sagt das es mit entsprechenden Felgen nebst Bereifung mit der Luftfederung möglich ist. Natürlich haben die eine Goldschmitt Felge genommen.
Und die haben 215er Reifen benutzt.
Ich habe 225er drauf - nach dem Studium der CoCs war das ok wenn ich eine ET 68 Felge nutze mit entsprechender Tragkraft.
Ich verwende Reifen mit Tragkraftindex 112 und eine Felge ET 68 mit KBA Nummer und einer Tragkraft von 1250 kg.
Also alles so wie es soll - nur nicht vom Schmittchen.

Bei einer 19.3. Abnahme ist das aber doch eh Wurst.

Hab die Jungs eben nochmal angerufen und darauf hingewiesen das die Papiere vollständig sind.
Ich darf in 12 Tagen mal anrufen wenn der 19.3/21 Mann wieder da ist. Vom 19.2. Mann her wird das wohl irgendwie gehen, vielleicht sogar mit der VA - aber er darf das ja nicht entscheiden.

Blöd das man beim TÜV keinen Termin bekommt. Das geht nur über die 0800er Nummer und da kann man schwarz werden bis die Prüstelle sich meldet.

Bin weiterhin gespannt....

RETourer am 29 Aug 2019 21:23:17

19.3 geht nicht, da geändertes Fahrwerk und Felgen sich gegenseitig beeinflussen und somit mind. 19.2

19grisu63 am 29 Aug 2019 21:34:51

Wenn ich das alles so lese, bin ich froh und dankbar, dass ich das Komplettpaket inkl. Auflastungsgutachten bei Carsten Stäbler in Auftrag gegeben habe. Auf dieses Theater hätte ich keinen Bock.

Trashy am 29 Aug 2019 22:46:28

RETourer hat geschrieben:19.3 geht nicht, da geändertes Fahrwerk und Felgen sich gegenseitig beeinflussen und somit mind. 19.2


Ooch nööö.
Ich schmeiss mich gleich weg.
Mir sagte der Prüfer heute er wäre ein 19.2. Mann und dürfte hier nicht tätig werden.
Das muss der Kollege mit 19.3 und 21 Zulassung machen.

Trashy am 03 Sep 2019 13:50:41

Jetzt neue Runde bei der Dekra :D
Na mal sehen...gleich bin ich dran...

Trashy am 03 Sep 2019 14:08:49

Öhm....ähhhh......grübel......
Wie lange war ich jetzt drin??
10 Minuten????
Der technische Leiter himself....
Auf die Grube gefahren...jaja...Luftfeder ist drin.
Vorne rauf auf 1950kg.....jaja, steht doch da.
Felge, Reifen.....jaja.....stimmt.
Hinten 2240kg?
...steht doch im Gutachten. Kein Problem.
Das was.
Schreibt Gutachten und schickt es mir diese Woche zu.
Die Spannung steigt....

rudisson am 03 Sep 2019 14:34:40

Dann kann man wohl gratulieren.
:kette:
Nach der langen Nerverei wurde es auch Zeit, dass sich was bewegt.

Trashy am 03 Sep 2019 16:11:41

Ich hoffe.
Wenn alles glatt geht sollte es Anfang der kommenden Woche im Briefkasten sein.
Bin gespannt ob das dann wirklich alles so drin steht.

Trashy am 06 Sep 2019 16:52:57

Ich halte das Gutachten in den Händen:
Vorne 1950kg
Hinten 2240kg
Zuggesamtgewicht 5750kg

ABER:

Bin ich blöd oder hat der Gutachter den Beispieltext aus dem Gutachten abgeschrieben??

Ich habe ja wie gesagt die Zusatzluftfeder Air Baisc Plus, die ja mit ohne Elektronik ausgeliefert wird.

Im Gutachten steht nun aber:

Geänderte Fahrwerksteile Hersteller Goldschmitt bestehend aus Vollluftfeder Kennzeichen Goldschmitt 140-95 in Verbindung mit zugeh. Montagekonsolen; i. Verb. m. Fahrerhausbedienteil m. Tastatur und elektron. Regelung; Betriebsdruck 0-7 Bar...

Hm, das ist doch keine Vollluftfeder, ich habe keine Elektronik, der Betriebsdruck ist 1-7 bar und die 140-95 kann ich auch nicht finden. Auf den Bälgen steht Goldschmitt DLB2C170-170

dieter2 am 06 Sep 2019 17:40:39

Trashy hat geschrieben:
Hm, das ist doch keine Vollluftfeder, ich habe keine Elektronik, der Betriebsdruck ist 1-7 bar und die 140-95 kann ich auch nicht finden. Auf den Bälgen steht Goldschmitt DLB2C170-170


Das ist aber blöd.
Bei der nächsten HU stehen die dann wieder wie der Ochs form Scheunentor.

Ich würd es ändern lassen.

Gruss Dieter

Trashy am 07 Sep 2019 14:17:48

Hab erstmal bei Goldschmitt angefragt was da eigentlich reingeschrieben werden soll.

Ich hoffe der Gutachter ist Montag nicht im Urlaub.

Trashy am 11 Sep 2019 07:30:27

Das letztendlich gute Ende.
Montag habe ich den Gutachter ans Rohr bekommen....vor seinem Urlaubsantritt.
Am Thema vorbei.....oder wie hieß das :?: :D
Er hatte das alles so erkannt :D :D :D :D
Wird sofort neu geschrieben...und gestern war das RICHTIGE GUTACHTEN in der Post.
182 Piepen hats gekostet
...und wenn ich mal auf elektronische Volluftfeder umsteige habe ich schon das Gutachten :D :D :D :D

karlo56 am 18 Okt 2019 16:55:39

Moin Trashy,
was lange währt, wird endlich gut. :gut:

Falls du ihn mal brauchst.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Empfehlung für ein Schlauchboot mit Besegelung
Warum Womo Zuhause an den Strom hängen?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt