Zusatzluftfeder
cw

N B Flair 1994 Elektrik spinnt fällt aus


schieko am 14 Aug 2019 14:44:31

Hallo zusammen,

ich wollte gerade in den Urlaub fahren und musste leider feststellen, dass der Motor nicht anspringt, weil die Batterie offensichtlich nicht mehr genügend Saft hat. Das ist mehrfach seltsam, da sie vor zwei Wochen noch normal funktioniert hat, sie erst zwei Jahre alt ist und seit zwei Tagen über die Bordelektronik geladen wurde. Ab jjetzt wird's immer kurioser. Kurze Zeit später hat sich nämlich meine Bordelektronik gemeldet, weil beide Batterien, Bord und Fahrzeug, kritisch niedrig sind. Kurz darauf ging gar nix mehr. Unter einer bestimmten Spannung schaltet sich alles ab. Wenn ich aber direkt an dem Batterien die Spannung messe, zeigen sie 13 V an. Ohne externe Stromquelle geht im Fahrzeug gar nix. Mit externer Quelle wird die Spannung immer geringer. Wenn ich die Fahrzeugbetterie abklemme, geht hinten gar nix, auch nicht mit externe Stromquelle.
Weiß jemand, woran das alles liegen könnte? Weiß jemand, ob es norma ist, dass bei abgeklemmter Fahrbatterie hinten alles tot ist, trotz externer Stromquelle?

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Agepi am 14 Aug 2019 19:09:33

Ich vermute mal, das die Bordbatterie defekt ist und oder das Ladegerät defekt ist.Sobald du Netzstrom anhängst wird die Bordbatterie mit der Startbatterie gekoppelt( die wird ja normal mit wenig Ampere mitgeladen). Wenn jetzt das Relais beide Batterien verbindet, saugt offensichtlich die Bordbatterie die Startbatterie leer. Klemmst du die Starbatterie ab, läuft im Aufbau nix mehr.
Zum Testen würde ich 1. die Spannung der Bordbatterie messen, 2. diese abklemmen und mit externem Ladegerät aufladen und Spannung messen. Diese Batterie dann mit irgendeiner Leuchte oä belasten und schauen ob die Spannung einbricht.
Ist das der Fall hast du das Problem gelöst. Wenn nicht wird weiter gesucht.
LG HP

silverdawn am 14 Aug 2019 19:38:12

schieko hat geschrieben:
Wenn ich aber direkt an dem Batterien die Spannung messe, zeigen sie 13 V an.



Verbinde mal, mit einem Starthilfekabel, den Minuspol der Starterbatterie mit dem Motorblock !

Gruß
Harald

schieko am 14 Aug 2019 23:02:54

Danke schonmal für die Antworten.
Den Test mit der Bordbatterie werd ich morgen früh durchführen. Bisher weiß ich nur, dass die Bordbatterie im normalen Zustand (ohne Belastung) 13V anzeigt. Theoretisch sollte sie noch ok sein. Ist erst drei Jahre alt und wird ständig über Solar geladen. Aber wer weiß...

Minuspol mit Motorblock verbinden kann ich machen. Aber wozu? Bzw. Was dann?

silverdawn am 15 Aug 2019 07:22:40

schieko hat geschrieben:
Minuspol mit Motorblock verbinden kann ich machen. Aber wozu? Bzw. Was dann?



Unser Wagen ist trotz voller Starterbatterie auch nicht angesprungen, es war ein oxidiertes Masseband !

Gruß
Harald

schieko am 15 Aug 2019 10:10:16

Kleines Update: Die Fahrbatterie wurde abgeklemmt und von extrem geladen. Jetzt springt das Auto wieder normal an. Es besteht aber weiterhin das Problem, dass die gesamte Elektrik im Womo tot ist.
Werde jetzt mal die Bordbatterie checken.

schieko am 15 Aug 2019 11:35:08

Weiteres Update:
Die Bordbatterie ist in Ordnung. Immer volle Spannung. Wenn ich diese durch eine andere Batterie ersetzte, bleibt die Bordelektronik tot.
Das Ladegerät an Bord liefert 17V Ladestrom.
Dafür ist die Fahrbatterie heute wieder nicht in der Lage, den Motor zu starten. Wurde nachts wieder leergesaugt. Dieses Mal jedoch ohne dass das Womo am Strom hing.

bert am 15 Aug 2019 11:43:28

Anfangen "stille" Verbraucher zu ermitteln.
Würde mir an deiner Stelle, wenn nicht schon vorhanden, ein Multimeter kaufen.

Damit kann man leicht Verbraucher feststellen bzw. Fehler eingrenzen.
Mit einem Zangenamperemeter gehts noch schneller, da muß nur die Zange über den jeweiligen Draht gehalten werden und es wird die momentane Stromaufnahme angezeigt.
Vernünftige Geräte sind da aber schon etwas teurer.

Ohne Meßgerät wird sich dein Fehler nicht finden lassen.
Weiters alle Masseverbindungen prüfen bzw. mit Polfett behandeln.
Gibt es schon in Sprayform, geht schnell und hält lange.

Viel Glück bei der Suche,

bert

Hannus am 15 Aug 2019 13:33:41

hallo schiko

Kannst du mal nachsehen, was für ein Elektroblock in deinem Aufbau verbaut ist. Sicherungen hast du hoffentlich alle kontrolliert.
Wo hast du die 17V Ladespannung gemessen? Direkt an der Aufbaubatterie? Die 17V, wenn sie denn kein Messfehler sind, sind schon einiges zu hoch.

schieko am 15 Aug 2019 13:49:51

Der Elektroblock ist von cbe. Sicherungen sind alle gut. Bei 220V von außen geht auch alles normal.
Die 17V hab ich direkt am Ausgang des Ladegeräts gemessen

Agepi am 15 Aug 2019 14:26:36

17 V Ladespannung ist definitiv zu viel. Das Ladegerät würde ich nicht mehr nutzen. Vielleicht hat es die Sicherung am Pluspol der Bordbatterie zerrissen. Welchen Batterietyp hast du? Welches Ladegerät und welchen EBL? Mach ggf. mal ein Photo.
LG HP

Agepi am 15 Aug 2019 14:30:53

Ergänzend: du kannst normalerweise am EBL sowohl die Spannung der Bordbatterie als auch der Startbatterie messen B1 zu Masse und B2 zu Masse. Wenn du dort keine Spannung auf der Bordbatterie hast, ist entweder wie ich oben beschrieben habe die Sicherung durch, oder das Kabel gebrochen, durchgescheuert wie auch immer.
LG HP

gespeert am 15 Aug 2019 15:43:19

Anschluß Sensormasse am Motorblock prüfen
Batterieklemmen prüfen (besonders die aus Blech gefalzten)
Masseband zum Getriebe prüfen, alternative lege ein Masseband von einer Befestigungsschraube des Anlassers direkt zur Batterie

Du hast irgendwo nen gewaltigen Kupferwurm sitzen, wahrsch. das Hauptmasseband selbst

Bei Selbstentladung der Batterie prüfe mal die Lima, nicht daß da die Gleichrichterdioden durchgebraten sind!!!

Hannus am 15 Aug 2019 16:21:32

Ich gehe mal davon aus, das dein EBL so alt ist wie dein Mobil. Die 17V sind erst mal in Ordnung. Das ist die ungeregelte und unbelastete Spannung deines Netzteils. Sie würde unter Last sofort zusammenbrechen.

Diese tyristorgeregelten Netzteile liefern erst eine richtige Ausgangsspannung, wenn am Ausgang eine Batterie mit einer Restspannung von mindestens 3V hängt.

Es weist also alles darauf hin, das deine Aufbau-Batterie keine Verbindung zum EBL hat.

schieko am 17 Aug 2019 16:13:19

Da ich mittlerweile einige doch sehr unterschiedlich Tipps beikommen habe, versuche ich nochmal die wichtigsten Punkte und neuen Erkenntnisse zusammenzufassen.
Erstes Anzeichen war die versagende Fahrbatterie. Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass diese tatsächlich durch ist. Ob sie allerdings zufällig gleichzeitig den Geist aufgegeben hat, sie die Ursache war oder durch den anderen Fehler beschädigt wurde, weiß ich nicht.
Etwa fünf Minuten später konnte ich auf meinem Panel zuschauen, wie die Spannung beider! Batterien synchron geringer wurde, bis es sich komplett abgeschaltet hat. Die Batterie für den Aufbau ist jedoch voll und in Ordnung. Es gab also keinen plötzlichen Verbindungsverlust, sondern einen langsamen.

Agepi am 17 Aug 2019 21:37:35

schieko hat geschrieben:Etwa fünf Minuten später konnte ich auf meinem Panel zuschauen, wie die Spannung beider! Batterien synchron geringer wurde, bis es sich komplett abgeschaltet hat. Die Batterie für den Aufbau ist jedoch voll und in Ordnung. Es gab also keinen plötzlichen Verbindungsverlust, sondern einen langsamen.

Verstehe ich dich richtig, das die Aufbaubatterien voll waren und sie kontinuierlich ( in welchem Zeitraum?) Kapazität verloren haben bis zur Abschaltung des Panels, während die defekte Starterbatterie noch angeschlossen war? Wenn ja, vermute ich, das die Bordbatterien mit der defekten Starterbatterie verbunden war und dadurch leergesaugt wurde. Die Frage ist nur, warum waren die verbunden? Könnte ein defektes Relais im EBL sein :nixweiss:
Oder hast du irgendwas in letzter Zeit an der elektrischen Anlage veränderte? Solar was weiß ich?
LG HP

schieko am 01 Sep 2019 23:23:07

Sorry, dass ich so lang off war. Bin zwischendurch in den Urlaub gefahren. Leider nicht mit meinem Womo...
Zurück zu den Fragen. Ja, genau so war es. Die Batterie hat schnell und kontinuierlich Spannung verloren, bis das Panel sich abgeschottet hat. Das ist allein schon seltsam, weil das innerhalb etwa einer Minute passiert ist. Zusätzlich seltsam ist, dass die Aufbaubatterie knapp 13V anzeigt, wenn man sieht das Multimeter dranhängt. Trotzdem bleibt das Panel tot.

Stocki333 am 02 Sep 2019 19:39:42

Wo mißt du die 13 Volt. am EBL bei den Anschlüssen oder an den Batteriepolen.
Bei deinen Messungen folgende Dinge beachten. Landstrom ausgesteckt. Falls Solaranlage vorhanden, Ausser Betrieb setzen. Das verfälscht das Meßergebnis.
Was passiert wenn du die Batteriespg. an den Polen mißt. und der Landstrom wird angesteckt. Steigt die Spg richtung 14 Volt.
Wenn das nicht passiert. Landstrom abstecken. Maschine starten. Steigt die Spg an den Polen der Servicebatterie auf 14 Volt.
Etwa fünf Minuten später konnte ich auf meinem Panel zuschauen, wie die Spannung beider! Batterien synchron geringer wurde, bis es sich komplett abgeschaltet hat. D

Die 13 Volt sind nicht realistisch bei einer 3 jahren alten Batterie. Irgendwas ist falsch an deiner Beschreibung. Stimmt dein Multimeter nicht mehr.
Wenn du die Starterbatterie abklemmst, die ja Neu ist, was mißt du dort für eine Spg. mit dem Multimeter. Nach 2 Std.ohne Entnahme.
Gruß Franz

schieko am 04 Sep 2019 16:14:50

Hintere Batterie ohne Solar und ohne Landstrom 13,6V. Wird Landstrom eingesteckt, steigt die Spannung auf 13,8V.
Vorne zeigt selbes Multimeter 12,6V.

Stocki333 am 04 Sep 2019 18:20:31

Ist bei dir ein Booster verbaut
Franz

Agepi am 04 Sep 2019 18:58:48

Hast du mal beim Solarregler die Sicherung gezogen bzw. abgeklemmt? Geht danach auch das Panel aus?
LG HP

meier923 am 04 Sep 2019 19:22:25

Sperrdiode kaput -> welcher Typ bei Dir verbaut ist :nixweiss: , die Symtome sprechen dafür .

Stocki333 am 04 Sep 2019 22:06:04

meier923 hat geschrieben:Sperrdiode kaput -> welcher Typ bei Dir verbaut ist :nixweiss: , die Symtome sprechen dafür .

Kannst du das für den User mit dem Problem ein bischen genauer erklären. Der hat das sicher genausowenig verstanden wie ich.
Gruß Franz

schieko am 07 Sep 2019 13:20:13

Ob ich einen Booster verbaut habe, weiß ich nicht. Vermutlich nicht.

Stocki333 am 07 Sep 2019 14:00:03

schieko hat geschrieben:Hintere Batterie ohne Solar und ohne Landstrom 13,6V. Wird Landstrom eingesteckt, steigt die Spannung auf 13,8V.
Vorne zeigt selbes Multimeter 12,6V.

Darum die Frage nach einem Booster. 13,6 Volt deutet darauf hin. das noch etwas laden tut.
Entweder ein Booster der nicht abschaltet, und dir die SB auslädt. Dafür aber die Bordbatterie bei Laune hält.
ein 2 Solarregler vielleicht. Was ist an Solar verbaut. Gibt es dort 4 Kabel vom Dach. Oder du hast den Solarregler nicht korrekt vom Bordnetz genommen.
Schick doch mal ein paar Fotos von den Verbauten Geräten. Als erster mal vom Solarregler.
Normalerweise wird der Strom Geklaut. Bei dir ist es umgekehrt.
Aber schliesse mal die Bordbatterie ab. Nimm eine Reservelampe 12V 55 Watt oder So. lass die für 10 min angeschlossen. nach dem Abschliessen wartest du 2 Minuten und mißt die Ruhespg mit dem Multimeter. Die Batterie nicht an das Bordnetz anschliessen.
Poste mal die Werte.
Franz

schieko am 16 Sep 2019 12:59:34

Jetzt hab ich mal nen Elektroexperten am mein Womo gelassen. Der Elektroblock war mehrfach kaputt. Einige Kontakte hinüber, ein Relais kaputt, ein Kondensator kaputt. Jetzt geht's wieder

Stocki333 am 16 Sep 2019 19:12:46

Danke für die Nachricht über das positive Ende.
Ind immer genug Saft in den Batt.
Franz

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Idee für Schubladen im Womo
Bürstner Nexxo t728g - Küchenschubladen defekt
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt