Caravan
anhaengerkupplung

Schaudt Ladebooster an einer Solaranlage betreiben?


flairisti am 17 Aug 2019 17:44:03

Hallo an alle,
ich lese schon seit langer Zeit in allen Möglichen Themen rund um Strom im Wohnmobil mit.
Habe viele Tips und einige Anregungen bekommen und habe nun eine Frage zur Ladung der
Bordbatterie ( bei mir bisher noch 2x 110AH AGM) über Solar (2x 50 Wp + q1x 145 Wp)
über Votronic 250 Mpp.

Es geht mir darum, meine Bordbatterieen beim Freistehen möglichst schnell zu laden.
Kann ich dafür auch einen Schaudt Ladebooster 1225 in die Solaranlage "einbauen" und
damit die Ladung entsprechend beschleunigen???

Bitte steinigt mich nicht wenn das absoluter Blödsinn ist :evil: :confused:
Habe leider nur rudimentäre Kenntnisse über( Bord) elektrik Rot=+ und Blau = -
:lol:
Hartmut - der mit dem Flair fährt..

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Inselmann am 17 Aug 2019 18:30:21

Einfach gesagt, nein. Der Ladebooster braucht genug Eingang um die 25 A Ladestrom zu liefern

flairisti am 17 Aug 2019 19:53:56

Wie hoch muss der Stromeingang denn sein?
lt. Schaudt Bed.Anl. darf er max 20 A sein aber nicht wie hoch mindestens.
Wieviel A bringen denn die verbauten Solarpanele ca.?
Oder wie kann ich das messen (lassen :confused: )
Hartmut

michaelleo am 17 Aug 2019 19:55:03

Einfach einen MPPT-Laderegler von Victron oder Votronic einbauen, das ist die effizienteste Nutzung der Solarplattenleistung.
Das mit dem Booster vergiss einfach :roll:

Edit: Du hast doch einen passenden Laderegler. Besser wirds nicht, egal was Du machst. Der Booster ist nur für die Anbindung der Fahrzeugbatterie/Lichtmaschine an die Bordbatterie und NICHT um zwischen Solar-Laderegler und Batterie was zu "boosten"

flairisti am 17 Aug 2019 20:44:25

Warum das mit einem Ladebooster nicht gehen soll, ist mir noch immer nicht klar.

Wie bekomme ich denn meine Bordbatterien "schneller" geladen??
Mehr Solarpanele? Oder??

Wie messe ich die Leistung meiner Panele ( sind scho +10 Jahre alt...)?
Danke für Eure Info´s.
Hartmut, der mit dem Flair fährt.

Früher war alles leichter --- ich auch :razz:

michaelleo am 17 Aug 2019 20:54:13

Schneller geht es mit zusätzlichen Solarpanelen.
Und Dein Solarladeregler sollte einen Anschluss für ein Anzeigepanel von Votronic haben, das Dir den Solarertrag anzeigt.
Dein Laderegler ist aber für 250 Wp ausgelegt und Deine Panele haben zusammen 245 Wp, also ein zusätzliches Panel geht nur mit einem leistungsstärkeren Regler oder einem zusätzlichen Regler für das neue Panel.

Tinduck am 17 Aug 2019 20:57:28

Genau so isses, wenn die Solaranlage deine Batterie schneller laden soll, brauchst Du mehr Panels auf dem Dach.

Das zieht allerdings auch einen anderen (grösseren) Solarcontroller nach sich.

Ach ja, und Sonne brauchst Du natürlich auch...

Deine 245 Wp sollten ca. 15 A Ladestrom bringen, wenn du am Mittelmeer stehst. In D entsprechend weniger, weil die Sonne tiefer steht.

Für 2 x 110 Ah AGM sollte die Anlage aber reichen. Es sei denn, du hast einen sehr hohen Verbrauch.

bis denn,

Uwe

flairisti am 17 Aug 2019 21:04:33

Danke für eure Ausführungen,
also mehr panele- ok. Vielleicht sind meine alten Panele aber auch schon schwach
und bringen nicht genug Leistung.

--Aber warum das mit dem Booster nicht gehen soll----- :confused: :confused: :confused:
oder andersrum: wieviel Eingangsleistung braucht der Booster denn?

Hartmut - der mit dem Flair fährt

Tinduck am 17 Aug 2019 21:15:23

Wenn der Booster 25 A bei 14 V rauspusten soll, zieht er auf der Eingangsseite auch 25 A oder sogar mehr, wenn die Spannung dort niedriger ist. Das gibt deine Solaranlage auf keinen Fall her.

Der Solarcontroller ist schon auf möglichst effiziente Ladung optimiert, ein Ladebooster kann das nicht besser!

bis denn,

Uwe

michaelleo am 17 Aug 2019 21:41:29

Ich verstehe nicht warum Du Dich an dem Ladebooster verbeisst?

Der ist für was ganz anderes gedacht, auf jeden Fall nicht, um durch häufig wechselnde Lichteinstrahlung ebenso wechselnde Strom-Spannungsverhältnisse von Solarpanelen auf die passende Spannungslage zum Laden einer Batterie anzupassen und dabei das Maximum an Ladeleistung rauzuholen, wie das der Mppt-Laderegler macht.

Oder kaufst Du Dir eine Astschere zum Nagelschneiden, nur weil man damit dicke Äste leichter durchtrennt und Du dann erwartest, dass man damit Fingernägel auch besser kürzen kann? :lol:

flairisti am 17 Aug 2019 21:59:45

ich verbeisse mich ja nicht darin -
ich verstehe nur nicht, warum bei der Verwendung eines Ladeboosters hinter der LiMa eine "geringere" Leistung (A) in eine "höhere" Leistung
umgewandelt wird zur ladung der Bordbatterie und bei einer Verwendung hinter einem Solarregler eben nicht.

Ich habe das Prinzip Ladebooster so verstanden:
Die Lichtmaschiene liefert nicht die gewünschten/benötigten Ampere und der Booster "steigert" die (geringrn) A in die angegebenen 25/30/45 oder X Ampere.
Wer den Booster beliefert ist doch egal?
Wo ist mein Denkfehler bzw. meine Elektrophysikalische Fehlleistung? :? :?

Hartmut -der mit dem Flair fährt.

Inselmann am 17 Aug 2019 22:14:13

flairisti hat geschrieben:Ich habe das Prinzip Ladebooster so verstanden:
Die Lichtmaschiene liefert nicht die gewünschten/benötigten Ampere und der Booster "steigert" die (geringrn) A in die angegebenen 25/30/45 oder X Ampere.
.


Dein Denkfehler liegt bei der LiMa. Die kann wohl mehr liefern und so den Booster (was eigentlich das falsche Wort dafuer ist, es sollte B2B heissen = Batterie to Batterie charger) mit genug Eingang speisen. Was dann NACH dem Booster passiert ist oft unterschiedlich. Manchmal werden so Verluste von zu langen oder zu duennen Kabeln ausgeglichen. Und es gibt noch mehr Gruende, aber im Prinzip ist der Booster wie ein Batterieladegeraet das mit 12V anstatt 240V betrieben wird und ein geregeltes Ladeprogramm hat und die Ladung der Bordbatterie besser kontrolliert

michaelleo am 18 Aug 2019 20:49:50

Der Booster hat einen Wirkungsgrad, d.h. er macht aus mehr Strom weniger....
Aber er passt seinen Ausgang auf die entsprechenden Batteriedaten an, und lädt so die Aufbaubatterie mit den korrekten Parametern, im Gegensatz zur Lichtmaschine des Fahrzeugs, die eher auf die Stromversorgung des Basisfahrzeugs optimiert ist und daher nur bedingt oder garkeine Rücksicht auf die korrekte Ladung der Aufbaubatterie nimmt.
KEIN technisches Gerät macht aus weniger Leistung mehr...
Man kann weniger Strom in eine grössere Strommenge wandeln, aber dann muss auf der Eingangsseite eine höhere Spannung anliegen, so dass unter dem Strich nach der Wandlung wenige Leistung übrig bleibt.
In einen Ladebooster, der am Ausgang 25A liefert, fliessen Eingangsseitig 28-30A rein, je nach Spannungshöhe, die von der Lichtmaschine anliegt.
Alles Andere liesse Galileo, Newton, Einstein und Hawking sofort aus den Gräbern wiederauferstehen :mrgreen:

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Hitzeentwicklung Flex Solar o schwebende bei Tramp SL 704
Solarmodule von Camping Profi
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt