Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

Starterbatterie raus - nur Aufbaubatterie LiFeYPO4 für alles 1, 2


andwein am 28 Aug 2019 13:56:45

MountainBiker hat geschrieben:Hallo Andreas, Ich nehme an Du meinst die Regelung des Multifunktionsregler/Generator intern:
-25 Grad C ... 15,00 V -10 Grad C ... 14,85V 25 Grad C ... 14,50 V 75 Grad C ... 14,00 V

Ich bin mir nicht sicher ob wir das gleiche meinen aber was anderes schreiben?
1. Nach den Fiat Unterlagen korrigiert die Lima ihre Spannung um die Batterietemperatur zu berücksichtigen. Dies ist bei mir die Lima-Temperaturkompensation. Die Lima selbst hat nach meinem Wissen keine Sense-Leitung, die Bosch Lima auch nicht. Brauchen die auch alle nicht weil ja die herstellerseitig verlegten Kabel einen definierten Widerstand haben.
wobei über die Sense-Leitung darüber hinaus auch noch eine Steuerung stattfindet. Welche Sense-Leitung??
2. Ob die Lima einen Bosch/Ford xy Multifunktionsregler mit den beschriebenen Eigenschaften hat weiß ich nicht und bin mir auch nicht sicher, dass sie einen hat. Ich glaube eher nicht! Fiat vervendet eigentlich keine Boschteile sondern Magnet Marelli oder amerikanische Quellen. Viele Dinge erledigt der Bodycomputer
3. Aus der Lima gehen eigentlich (soweit ich weiß) nur 4 Kabel raus: Plus, Minus, und das verdrillte DMF-Signal
Aber so richtig wird das nicht beschrieben, weil ja die Ausbauer/Upfitter an die dafür vorgesehenen und herausgeführten Anschlüsse der B-Säule andocken sollen
Aber ich bin auch kein Fiat Megatroniker, ich transferiere nur die Bilder und Texte in meine Verständniswelt
Gruß Andreas

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

MountainBiker am 28 Aug 2019 15:32:19

Hallo Andreas,

erstmal danke, dass Du nachgeschaut hast.

Zu1 - Ich habe über den Ersatzteilkatalog von Fiat gesucht und da werden für den Ducato x290 Alternatoren von verschiedenen Herstellern angeboten mit passenden Kabelsatz Magneti Marelli, Valeo, Bosch...
Zu2 - Bei der Bosch habe ich mal genauer gesucht, diese wird im Datenblatt mit Multifuktionsregler und Sense-Leitung ausgewiesen
Zu3 - Den Kabelbaum habe ich bei meinem Fahrzeug noch nicht abgezogen - man erreicht diesen auch nicht so ohne weiteres

es ist ein schwieriges Thema - nicht weil es kompliziert ist, sondern weil es nirgends brauchbare Unterlagen dazu gibt!

George67 am 29 Aug 2019 16:18:50

Ich sehe, du nimmst an, dass die Lima zu hohe Spannungen mit harter Kennlinie abgibt. Du nimmst weiter an, dass eine Spannungsbegrenzende Last, wie ich sie vorgeschlagen haben, in zu hohe Leistungsbereiche hineingeführt wird.
Wenn du das aber annimmst, ist JEDE Lösung mit dauernder fester Verbindung tot. Wozu brauchst du dann noch genauere Unterlagen?
Für diesen Fall würde ich eine gesteuerte Last, verbunden mit einer gesteuerten Verbindung verwenden, die die Verbindung nicht komplett trennt, sondern eine gesteuerten Spannungsabfall so zulässt, dass die Akkuspannung nicht den maxwert überschreitet, obwohl die Lima Spannung weiter steigt. Last ist dann die Summe aus Akkustrom bei maxspannung, und dem hinzugefügtdn Laststrom.
Das ist dann felxibel genug, dass der Regler der Lima in seine Begrenzung geführt wird, während er immer noch eine reelle Last hat.
Selbst das müsste analog noch gehen, aber eine digitale Steuerung wäre auch nett. Wenn sie ordentlich programmiert ist.

MountainBiker am 29 Aug 2019 19:37:38

Alles viel zu kompliziert, sollte, sich durch Messungen es belegen, dass die Spannungen der Lima bei Frost nahe oder über 15V geht, ist ein Lithium geeigneter Multifunktionsregler notwendig oder LiFePO4 und Starterbatterie sind inkompatibel!

Meine Meinung!

andwein am 30 Aug 2019 13:55:06

MountainBiker hat geschrieben:Alles viel zu kompliziert, sollte, sich durch Messungen es belegen, dass die Spannungen der Lima bei Frost nahe oder über 15V geht, ist ein Lithium geeigneter Multifunktionsregler notwendig oder LiFePO4 und Starterbatterie sind inkompatibel! Meine Meinung!

Ja, wenn man alle heutigen Chassiskomponenten und deren Zusammenwirken betrachten stehen viele Fragen offen. Fakt ist: Die Autoindustrie stellt sich Lima mäßig auf 14,4 bis 15V Bordspannung ein. Und die Komponenten sind: Lima, Limaregler, Zeit/belastungsorientierte Motorsteuerung (Bodycomp) mit priorisierter Bb- und Aufschaltungen von Komponenten, Startbatterie und Batteriesensor/Computer an der Startbatt.
Wie ich schon mal sagte, ich kann bei meinem Ford (Bj 2008) die Ströme aus der Lima in den ersten 10 Min nicht zuordnen. Die schwanken von 15A bis 0,5A. Wer da was bekommt und wer in Zwangspause geschickt wird, ich weiß es nicht und mein Ford-Techniker auch nicht. Deshalb gilt für mich: Finger weg von einer Lithium-Starterbatterie (wobei es bei mir ja schon mal zwei BStartbatts wären mit entsprechend größerer Gewichtseinsparung)
Gruß Andreas

George67 am 01 Sep 2019 22:38:30

MountainBiker hat geschrieben:Alles viel zu kompliziert, sollte, sich durch Messungen es belegen, dass die Spannungen der Lima bei Frost nahe oder über 15V geht, ist ein Lithium geeigneter Multifunktionsregler notwendig oder LiFePO4 und Starterbatterie sind inkompatibel!

Imho beweist alleine die Tatsache, dass du keine plausible Nachweise für die Kompatibilität findest, dass es inkompatibel ist.
Und der Multifunktionsregler bewerkstelligt die Kopplung.
Mit Funktionen, die dir Unbekannt sind.

Womomax7 am 03 Sep 2019 23:16:25

LiFeYPo4 als Starterbatterie? Theoretisch eine gute Sache. Praktisch? Ich habs probiert. Ford, 2.2L Mit 40Ah. Naja, geht, aber etwas knapp. Bei Temp. < 10Grad Plus schon mühsam. Dann halt mit 60Ah. Etwas besser, aber unter Plus 10 Grad auch wieder starker Spg. Einbruch beim Starten. Musste unterwegs eine Heizung der Batterie einbauen, um sicher bei Temp. um und unter 0 Grad starten zu können. Also wieder zurück zu Blei; man will doch ohne Vorwärmen usw. einfach losfahren können. Zu BMS: Die Zellspannungen müssen natürlich unbedingt überwacht werden, speziell beim Laden kann schnell eine Zelle davon schiessen (über 4V). Allerdings darf die Starterbatterie nicht einfach ausgeschaltet werden, hätte unabsehbare Folgen. Also starke Balancer über die Zellen und hie und da ein Blick auf die Zellspannungen. Nach meiner Erfahrung zuviel Aufwand und zuwenig Ertrag, zumal Blei- Starterbatterien nicht viel kosten und sehr robust sind.

andwein am 04 Sep 2019 16:20:35

Womomax7 hat geschrieben:LiFeYPo4 als Starterbatterie? Theoretisch eine gute Sache. Praktisch? Ich habs probiert. Ford, 2.2L Mit 40Ah. Naja, geht, aber etwas knapp. Bei Temp. < 10Grad Plus schon mühsam. Dann halt mit 60Ah. Etwas besser, aber unter Plus 10 Grad auch wieder starker Spg. Einbruch beim Starten.

Nur meine Gedanken bei diesem Thema "LiFePO4 als Starterbatterie"
Die Technologie ist toll, "viel mehr Strom aus Blei bei weniger Gewicht" Also ideal um im Pkw Gewicht und damit Treibstoff zu sparen und weniger CO2 zu erzeugen. Machen die Pkw Hersteller bei den normalen Explosionsmotoren aber nicht!! Nur bei den E- und Hypridfahrzeugen greifen sie zu beheizten Lithium-Batteriesätzen. Vielleicht weil die Beheizung den Vorteil wieder kompensiert??
Also warum wohl, die sind ja auch nicht blöd!
Nur zum Nachdenken, Gruß Andreas

Stocki333 am 04 Sep 2019 22:12:51

Womomax7 hat geschrieben:LiFeYPo4 als Starterbatterie? Theoretisch eine gute Sache. Praktisch? Ich habs probiert. Ford, 2.2L Mit 40Ah. Naja, geht, aber etwas knapp. Bei Temp. < 10Grad Plus schon mühsam. Dann halt mit 60Ah. Etwas besser, aber unter Plus 10 Grad auch wieder starker Spg. Einbruch beim Starten.

Weißt du auch den Starterstrom.
hast du versucht die Maschine bei - 10 Grad ohne Heizung zu starten.
Gruß Franz

felix52 am 04 Sep 2019 23:30:12

Ich fahre seit 2015 drei Evs im täglichen Betrieb. Also auch die Mitarbeiter (m/w/d).
Alle haben als Starterbatterie, wenn auch nicht via Anlasser, sondern sozusagen als "Systemwecker" stinknormale Nassbatterien.

Warum wohl?
Die funzen bei quasi jeder Temperatur zuverlässig.
Sie sorgen dann auch noch für die Aufheizungsinitialisierung der Li-Fahrakkus im Winter und beim Kalttemperaturladen z.B. durch Einschalten
der Wärmepumpe, notfalls der PTC-Heizelemente für mehr Reichweite. Automatisch!
Aus meiner Sicht ist ein Kaltstart ohne entsprechende Unterstützung durch ein ausgeklügeltes BMS (sehr teuer) nicht sinnvoll.

Viele Grüße :)

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Realisierte lifepo4 Anlagen
LiFePo und Schaudt Solarregler LRM1218
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt