Caravan
hubstuetzen

Lilon Pedelec Umbau, Transferaccu 1, 2


gespeert am 28 Aug 2019 03:49:46

Ne kompliziert gedacht ist das nicht, sondern etwas quer.

Du kannst schon grosse Zellen nehmen, aufgrund duennerer Elektroden sind die eher weniger zyklenfest, bzw. verlieren schnell an Kapazitaet. Daher besser 3000er

Unbedingt Zellen mit Schutzschaltung verwenden! So kann der jeweilige String sich abschalten. Sind um 2 bis 3mm hoeher.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Stocki333 am 28 Aug 2019 07:40:52

gespeert hat geschrieben:Unbedingt Zellen mit Schutzschaltung verwenden! So kann der jeweilige String sich abschalten. Sind um 2 bis 3mm hoeher.

Danke für den Tipp. Daran habe ich auch schon gedacht.
Gruß Franz

George67 am 28 Aug 2019 19:07:47

Was für eine Schutzschaltung? CID?

George67 am 17 Sep 2019 19:58:15

Franz, wie ist der Stand der Planung? Noch eine Woche, dann bin ich wieder dabei.

Stocki333 am 17 Sep 2019 21:27:34

Hallo Georg
Mach dir keinen Stress. Ich habe auch meine Pläne kurzfristig geändert. wir haben uns am Sonntag früh ins WOMo gesetzt und sind in 1,5 Tagen in Griechenland gelandet. Die Wassertemp ist hier so 26 Grad und die Lufttemp. 30 Grad. Also gerade so zum aushalten.
Aber zum Projekt noch eine Info für dich. Es bleibt bei der Planung mit max. Kapazität für den Fahraccu. Über die Zellenleistung hab ich mich mal schlau gemacht. und du hattest recht, mit den 3000 Zellen. Die 3500 werden anscheinend ziemlch warm. Und liefern durch den höheren Ri nicht mehr als die 3000 Hochstromzellen.Und die Fahrerin des Bike fährt inzwischen Strecken von 50 Km ohne Probleme durch.
Und die Strecken werden immer länger. Also habe ich den Schwarzen Peter. :cry:
Vermutlich wird es ein 10S6P. Sollte ich 7P unterbringen wäre das natürlich der Hammer. Aber realistisch betrachtet ist vermutlich der 6P.
Aber um das auszumessen brauch ich das Bike auf meiner Werkbank. Ist frühesten in 14 Tagen der Fall. Habe mir auch schon Gedanken über das Gehäuse gemacht. Meine Idee ist, es aus GFK - Platten zu fertigen. Der ACCU wird nicht als Wechselsystem gebaut,Fix Verschraubt am Rahmen. Eine elektrische Steckverbindung , Fertig. So gewinne ich Platz. Muß ja das Bms auch noch unterbringen. Mit so einem Gehäuse bleibt mir ein hohes Inneraumvolumen erhalten.
BMS. Habe ja deinen Fred mitgelesen. Vor allem die Obere und Untere Spg ist intressant. nehme ich ein BMS wo die Obere Spg bei 41 Volt liegt, verliere ich fast nichts. die Untere kann ich programmieren am Controller. Und hier geht Zuverläsigkeit vor Kosten, Aber dieser Faktor setzt sich durch das gesamte Projekt. Was für ein BMS würdest du nehmen in diesem Fall.
Aber mach dir keinen keinen Druck deswegen, du bist ja schliesslich im Urlaub.
Gruß aus dem Urlaub Franz

George67 am 18 Sep 2019 12:03:49

Das 30A Bluetooth. Warum etwas anderes? Kann man jederzeit genau reinschauen.

Stocki333 am 18 Sep 2019 18:39:41

Ist es notwendig. Der Display des controller hat eine Voltanzeige. Auf 1 Zentel. und ist sehr Genau. Undsie weiss was die Anzeige in Volt für die Kapazität bedeutet. Schlägt damit manchen Mobilisten- :lach: :ja:
Hast du vieleicht eine Idee was datür in Frage kämme. Bzw einen Link. Oder hast du so ein Teil liegen. natürlich nicht verdongelt.
Franz

George67 am 19 Sep 2019 11:14:15

Die Bluetooth Funktionen sind für dich, wenn du Service machst, und um die Parameter für Betrieb festzulegen.
Ohne den Akku auszubauen.
Ich meine das Teil, das ich verwende, link hast du.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Votronic Pb 1230 SMT 2B, 100Ah AGM laden
Sunlight T67 - Ersatz einer 2 AufbauBatt durch LiIon
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt