Dometic
motorradtraeger

Einzelsitze statt Sitzbank


sonic458 am 20 Aug 2019 11:12:22

Hallo,

wir sind nun auch stolze Besitzer eines neuen Alkovenwohnmobils.
Auf den ersten Ausfahrten ist nun unsere Vermutung bestätigt worden, dass die Sitzbank in der 2. Reihe (bei allen Herstellern) irgendwie nur als "Notsitze" zu gebrauchen sind.
Die Kinder maulen jedenfalls, dass sie nach 200km nicht mehr vernünftig sitzen können. Das hat auch verschiedene Gründe. Die Polsterung ist noch nicht mal "nur zu steil", sondern ergonomisch bzw. konstruktionsbeding einfach über Stunden unbequem.
Auf den verschiedenen Messen habe ich auch in unzähligen Mobilen gesessen. Wenn man nicht im Liner unterwegs ist, ist´s überall mehr oder weniger gleich schlecht.

Ich hatte schon vor Jahren die Idee, zwei PKW Sitze einzubauen. Letztlich ist glaube ich auch alles besser und sicherer, als diese beiden Polster auf Sperrholz...
Das der vorhandene Gurtbock verwendet werden muss ist klar. Meine Idee wäre nun, auf die vorhandene Holz / Stahlrahmenkonstruktion (in der sich dummerweise auch der Wassertank verbirgt) eine weitere stabile Grundplatte (Multiplex) zu installieren, auf die man "normale" PKW Sitze mittels einer individuellen Befestigung anbringt.

Hat sich schon mal jemand mit sowas beschäftigt?
Bei Clever Mobilen gibt's das ja.


Viele Grüße
Der Andre

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Jagstcamp-Widdern am 20 Aug 2019 11:17:47

wenn du die bank nicht als bett (umbau) brauchst, geht das sicher.
allerdings werden 2 pkw-sitze bestimmt breiter...
bestimmt meldet sich aber bald jemand, der dir mitteilt, dasz dann die zulassung erlischt und die versicheung nicht zahlt und überhaupt... ;D

allesbleibtgut
hartmut

cbra am 20 Aug 2019 11:24:35

bei uns in AUT wurde mir von der zulassungsstelle gesagt dass alle sitze "mit metallverbindung" am rahmen verschraubt sein müssen - war beim doppelbodenkonzebt meines eigenbaus mal ein thema.

den sitz nur an einer multiplexplatte zu verschrauben halte ich für keine ausreichende lösung - frag da mal bei deinem tüv prüfer nach.

im iveco gibt es viele original anschraubpunkte und dazu jede menge konsolen und variationsmöglichkeiten, frag da mal nach was es bei deinem (basis)fahrzeug gibt.

ich hatte so mal eine variante mit toyota sitz im iveo als beifahrersitz gelöst.

sonic458 am 20 Aug 2019 11:53:46

Das ist aber doch keine andere Situation als die jetzige.
Ich sitze jetzt auf einer Sperrholzkiste mit Polstern drauf. Hierauf hält mich einzig und allein der Gurt fest. Dieser ist mittels Gurtbock fest metallisch verschraubt.
Wenn ich nun einfach die Polster entferne und auf die Sperrholzkiste die Multiplexplatte verschraube, auf der die Sitze montiert sind, werde ich ja weiter vom Gurt des Gurtbocks festgehalten...

Ein bissl breiter dürften die aber schon sein. Das stimmt. Da müsste man sehr schmale Sitze suchen.

Viele Grüße

duesselman am 20 Aug 2019 11:58:41

kannst du dir nicht bei einem Polsterhersteller oder Schaumstoffvertrieb einfach neue Polster besorgen.
Die könnten dann in Härte und Form der jetzigen Holzkiste angepasst werden und der Aufwand würde sich in Grenzen halten.

Wenn ich mir vorstelle bei mir im Mobil anstelle der Polster 2 Autositze zu montieren wäre ich mit der Optik gar nicht mehr einverstanden.
Abgesehen davon müsstes du doch auch Platz hinter denm Autositz lassen damit die Lehne in der Neigung verstellt werden kann.

Meister_Ede am 20 Aug 2019 14:41:48

sonic458 hat geschrieben:.....
Ein bissl breiter dürften die aber schon sein. Das stimmt. Da müsste man sehr schmale Sitze suchen.

Viele Grüße


Da habe ich ein Tip für dich, Schau mal nach den hinterhen Sitzen von Peugeot 307SW(nicht Break), es sind Einzelsitze und sind schmal, dazu sehr bequem.

Gruß Meister Ede

andwein am 21 Aug 2019 17:10:53

sonic458 hat geschrieben:Ich sitze jetzt auf einer Sperrholzkiste mit Polstern drauf. Hierauf hält mich einzig und allein der Gurt fest. Dieser ist mittels Gurtbock fest metallisch verschraubt. Viele Grüße

Sorry, mit uns musst du nicht diskutieren, mach das mit dem TÜV, der muss den Umbau abnehmen!
Aber gut geformte Polsterteile, hinten und unten, richtig befestigt kosten nicht die Welt. Geh doch mal zu einem Polsterer!
Dann hast du ohne TÜV eine später rückbau- oder als Bett umbaubare Lösung.
Nur meine Meinung, Gruß Andreas

Jagstcamp-Widdern am 21 Aug 2019 17:25:40

der tüv musz überhaupt nix abnehmen, die sitzplätze sind doch bereits eingetragen.

allesbleibtgut
hartmut

thomas56 am 21 Aug 2019 18:20:47

sonic458 hat geschrieben:Wenn man nicht im Liner unterwegs ist, ist´s überall mehr oder weniger gleich schlecht.



Im Liner sitzt du auch nur auf einer Holzkiste mit 90 Grad Rückenteil! :D
Der Unterschied ist das ergonomische Rückenteil und das braucht Platz. Um diesen Platz zu erreichen, müsste auch die Auflageplatte in der Tiefe und das Sitzpolster angepasst werden.

sonic458 am 23 Aug 2019 12:40:08

Das das ganze Vorhaben keiner TÜV Abnahme unterliegt, weiß ich aus meiner Zeit des Kastenwagenselbstausbauer…
Den TÜV interessiert einzig und allein der Gurtbock. Der muss ein Prüfzertifikat haben und der Einbau muss abgenommen sein. Hatte ich damals alles von Aguti bekommen und vom TÜV abnehmen bzw. später eintragen lassen.
Was ich damals schon nicht glauben konnte war die Tatsache, das dem völlig schnuppe war, worauf ich sitze! Das fast !alle! (AUCH DIE LINERHERSTELLER) nur auf einfachen Sperrholzschachteln Sitzpolster aufbringen, fand ich damals schon irgendwie lebensgefährlich! Ist aber so!

Das war ja auch eigentlich gar nicht die Frage.

Was ich vor habe, ist aus Zulassungssicht in Ordnung, solange ich die Gurtpunkte nicht verändere.
Mir ging es ja darum, ob schon mal jemand so eine Idee in die Realität umgesetzt hat.

Sonnige Grüße

andwein am 23 Aug 2019 12:53:02

sonic458 hat geschrieben:Das das ganze Vorhaben keiner TÜV Abnahme unterliegt, weiß ich aus meiner Zeit des Kastenwagenselbstausbauer… Den TÜV interessiert einzig und allein der Gurtbock. Der muss ein Prüfzertifikat haben und der Einbau muss abgenommen sein.

Wenn du das so siehst ist das bestimmt OK. Mein Einwand war, dass die Einzelsitze fa auch irgendwo befestigt werden müssen (Sitzkonsole/Rahmen) und da gilt halt die 20g/8g Festigkeit für die Gewichtseinheit Sitzgewicht + Personengewicht 75 kg).
Bei meinem ausgetauschten Fahrersitz wurde die neue Sitzbefestigung vom TÜV geprüft obwohl Sitz/Drehkonsole und Gurt selbst schon geprüft waren. Aber vielleicht gilt die Festigkeit nur für Fahrer/Beifahrersitz und nicht für Wohnraumsitze?????
Ich würde den TÜV mal fragen, kostet ja nichts.
Gruß Andreas

sonic458 am 23 Aug 2019 13:02:23

Das ist ein guter Hinweis. Da werde ich auch nochmal beim TÜV nachfragen.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Adria Matrix 670 SL 50Y 2017 - wo Stom abgreifen?
Luftvorzelt von Kampa oder Dorema
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt