Zusatzluftfeder
luftfederung

Verklebung von Solarpanelen auf GFK Dach


NewXGO am 21 Aug 2019 19:46:26

Hallo,

ich beabsichtige 2x 100Wp Solarpanele mittels Sika 221i auf das GFK Dach zu kleben. Das ist wohl die gängigste Art der Befestigung.

Jetzt bin ich auf folgendes gestoßen:

Das GFK ist wohl schwimmend verlegt und arbeitet temperaturbedingt natürlich entsprechend. Dadurch wirft das Dach Wellen.

Kann ich jetzt den Spoiler auf so eine Welle kleben?
Wenn ja wie? Mehr SIKA? Mehr Pressdruck? ...
Wenn nein was ist die Alternative?

Bild

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Torsti5 am 21 Aug 2019 19:59:19

Sika 221 ist falsch, Sika 251 richtig. Alternative: Schrauben, sofern diese Halt finden können

Trashy am 21 Aug 2019 20:09:11

Sika würde ich da überhaupt nicht nehmen.

Dekasyl MS-5 mit Dekavator. Damit wird auch im Womabau geklebt und nicht mit Sika.

Ansonsten empfehle ich:
--> Link

Hab ich auch so gemacht - hält mittlerweile 30 tkm perfekt.
Die Schienen teilen und nicht auf die Welle kleben.
Ich habe 5cm von der Randleiste jeweils 150mm Stücke verklebt, innen etwas länger.
So kann ein defektes Modul in Minuten ausgetauscht werden, auch wenn die Abmessungen nicht ganz identisch sind.
Wenn man auf die Fläche des 150mm Stücks mal ausrechnet was das mit MS 5 hält, dann reisst dir eher das Dach ab.

cbra am 21 Aug 2019 20:25:08

Trashy hat geschrieben:Sika würde ich da überhaupt nicht nehmen.

....

Ansonsten empfehle ich:
--> Link

.....


hmmm - in deinem link wird sika genommen ;)


ätt TE - klar kann man SIKA nehmen, sind hervorragende Kleber, man muss nur - wie bei allen anderen herstellern - die richtige Type verwenden und die Klebuing richtig ausführen - ist aber kein hexenwerk.

gibt hier einige threads dazu wo auch datenblätter bzw. empfehlungen der hersteller verlinkt sind, die interne suche sollte da schnell mal helfen.

zu den wellen hab ich keine meinung weil ich auch nicht verstehe warum man schwimmende gfk dächer verbaut, aber das ist ein anderes thema und hier OT. eine Idee wäre evtl die spoiler zu teilen und nur jeweils aussen auf jeweisl ca 15cm länge zu verkleben - keine ahnung ob das jetzt eine gute idee ist ;)

Trashy am 21 Aug 2019 20:31:13

Eher keine gute Idee.
Die Spoiler haben eh schon wenig Klebefläche. Das dann noch aufteilen würde ich persönlich lassen.

villadsen am 21 Aug 2019 20:52:01

Die sicherste und m.M.n. beste Lösung für dein Dach sind Flexible Solarpanele wie z.B. diese von Miasole: --> Link Kauf nicht das billige Chinamüll die als Flexible Module im Ebay verkauft wird. Ich habe selber einen XGO und das Dach bewegt sich schon sehr viel, vor allem in der Hitze. Leider kosten die Miasole Module deutlich mehr als normale Rahmenmodule - Dafür muss ich nicht fürchten das meine Module irgendwann während der fahrt abfliegst.
MfG
Thomas V.

cbra am 21 Aug 2019 21:02:15

wegen der klebefläche hätte ich da wenig bedenken...

schau mal ins datenblatt

--> Link

da hast eine zugfestigkeit von 3,5N/mm² eine Zugescherfestigkeit von 2 N/mm², selbst bei nicht optimaler verarbeitung wirst auf die hälfte dieser werte kommen

wenns vorne 2 klebeflächen von jeweils 150x50mm machst hast vorne und hinten jeweils 15000 mm²

wenns das abreissen willst holts dir vorher das schwimmende GFK aus der verankerung ;) oder es zerlegt den spoiler....

da oben am dach treten ja nur sehr geringe belastungen auf

ich seh dir probleme eher bei ausrichtung, pfeifen, verspannungen etc.

cbra am 21 Aug 2019 21:06:13

villadsen hat geschrieben:Die sicherste und m.M.n. beste Lösung für dein Dach sind Flexible Solarpanele wie z.B. ,,, Ich habe selber einen XGO und das Dach bewegt sich schon sehr viel, vor allem in der Hitze. Leider kosten die Miasole Module deutlich mehr als normale Rahmenmodule - Dafür muss ich nicht fürchten das meine Module irgendwann während der fahrt abfliegst.
....


flexible module haben halt auch ein paar nachteile

die kühlwirkung für den wohnbereich entfällt
der wirkungsgrad geht runter weil durch die unterfütterung die wärme nicht abgeführt werden kann.

deshalb hab ich mein flexibles modul auf einen leichten träger gesetzt


wie viele dokumentierte fälle gibt es denn wo PV module "während der fahrt abgeflogen" sind infolge schlechter verklebung?

villadsen am 21 Aug 2019 21:10:22

cbra hat geschrieben:wie viele dokumentierte fälle gibt es denn wo PV module "während der fahrt abgeflogen" sind infolge schlechter verklebung?

Sehr wenige, darum geht es aber gar nicht, sondern um die Furcht das sie mal abfliegst.
MfG
Thomas V.

Trashy am 21 Aug 2019 21:10:53

Das Ausrichten ist sehr einfach. Einfach kurz vormontieren, plazieren und anzeichnen.
Verwindung - natürlich möglich. Die tritt dann überall auf. Eine ausreichend dicke Klebeschicht wirkt dem entgegen.
Wir fahren ja alle öfter mal Wege wo sich das Fahrzeug verwindet.
Bisher kein Problem.
Geräusche gibts absolut nicht. Kein Pfeiffen, kein Rauschen - nix.

Was Flexpanele angeht - Meine Meinung zu hoher Preis bei zuviel Nachteilen. Mangelnde Hinterlüftung, schwerer Austausch.

Trashy am 21 Aug 2019 21:15:58

cbra hat geschrieben:wie viele dokumentierte fälle gibt es denn wo PV module "während der fahrt abgeflogen" sind infolge schlechter verklebung?


Da gibts schon ein paar im Netz.
Das ist aber eher auf laienhafte Befestigung zurück zu führen.
Zu der Schienenmontage gibts einen Fall im Jack Schmidt Fred die aber wohl auf nicht korrekte Verarbeitung zurück zu führen ist. Mutmaßlich war der Kleber nicht durchgehärtet.

Korrekt ausgeführt wird da wohl nie was passieren. Gelegentliche Sichtkontrollen helfen bei allen Befestigungsarten...

NewXGO am 22 Aug 2019 07:05:53

Danke erstmal für eure Meinungen.

Ich habe mich verschrieben, ich beabsichtige natürlich Sika 252 zu nehmen. Ich denke auch die Klebkraft ist mehr als ausreichend.

Bezüglich der Wellen bin ich jetzt auf die Idee gekommen mehrere Möglichkeiten zu kombinieren.
- Zuerst mittels Beschwerungen links und rechts neben der Klebeflächen das Dach vorübergehend plan drücken.
- Dann das Sika ausreichend dick auftragen, damit etwas "Futter" für evtl. Bewegungen da ist.
- Weiterhin mittels Gewichten den Anpressdruck erhöhen, natürlich nicht zuviel, sonst quetscht es das Sika nur raus.
- Zu guter letzt die Verklebung mindestens 2 Tage ruhen lassen.

Und als Nachsorge tatsächlich gelegentlich mal schauen ob alles noch i.O. ist.

Trashy am 22 Aug 2019 11:50:20

Nur die planen Stellen aussuchen, nix platt drücken.
Die Beulen wandern etwas und das müssen sie auch können.
Mach doch ein schickes Foto von deinem Dach.

NewXGO am 22 Aug 2019 12:42:48

Trashy hat geschrieben:Nur die planen Stellen aussuchen, nix platt drücken.
Die Beulen wandern etwas und das müssen sie auch können.
Mach doch ein schickes Foto von deinem Dach.


Genau da liegt das Problem.
Die Beulen wandern, je nach Temperatur, Sonneneinstrahlung, und was weiß ich nicht noch für Faktoren.

Das heißt wo heute plane Stellen sind, können morgen Beulen sein.
Wenn ich eine Klimaanlage, einzusätzliches Heki o.ä. einbaue, wird das Dach an dieser Stelle auch zwangsweise geglättet.
Ich will ja die Panels ordentlich drauf haben und auch Platz lassen um evtl. weitere anbringen zu können.

Also glätte ich auch ein bisschen. Ringsum ist noch genügend Raum zur Ausdehnung der GFK Schicht.

andwein am 22 Aug 2019 16:02:42

cbra hat geschrieben:...wie viele dokumentierte fälle gibt es denn wo PV module "während der fahrt abgeflogen" sind infolge schlechter verklebung?

Hier hat noch keiner zugegeben, dass was nicht gehalten hat was er selbst geklebt hat. Aber es gibt einen Beitrag von Kai, be dem sich Klebungen gelöst haben!
Gruß Andreas

NewXGO am 23 Aug 2019 09:37:38

OK,
nachdem ich mich nun noch weiter informiert habe, werde ich die Panels doch an einer (einigermaßen) glatten Stelle des Daches anbringen.
Heute nachmittag ist es soweit.

Danke an euch nochmals.

Carado04 am 23 Aug 2019 12:16:43

Ich habe vor ein paar Wochen auch ein Solarmodul aufs Dach montiert. Mein GFK Dach ist auch wellig. Hab es einfach an die Stelle angebracht wo ich symetrisch auf der anderen Seite auch noch ein Modul anbringen kann, also ganz vorne rechts. Die Wellen hab ich ignoriert. Sind jetzt 1500km durch Frankreich gefahren. Hebt Bombenfest.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Solarregler direkt an Batterie
Solaranlage zeitlich ausschalten
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt