Zusatzluftfeder
dondo

AES-Ausgang an D Eingang des EBL?


tanski am 23 Aug 2019 12:00:28

Hallo Camperinos,

ich hoffe dieser Beitrag hängt mal an der richtigen Stelle ;-)

Folgendes, ich habe einen Kühlschrank ohne AES, sowie einen votronic MPP Solarladeregler mit einem AES Steuerausgang (1A).
Der EBL versorgt den KS nur dann mit 12 Volt wenn D+ anliegt.
Nun war mein Gedanke ob ich die überschüssige Solarenergie nicht doch f.d. KS nutzen kann indem ich den AES Steuerausgang des Solarladereglers an den D+ am EBL klemme.

Umschalten müsste ich dann noch manuell, aber das wäre nicht so ein Problem.

Geht das, oder kann dabei etwas kaputt gehen? Bspw. der Solar-Regler weil er am AES-Ausgang ein D+ bekommt. & was passiert wenn der AES-Ausgang geschaltet wird UND ein D+ anliegt?

Würdet ihr das machen?

Gruß

tanksi

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Petri40 am 23 Aug 2019 12:04:47

Hallo "tanksi",
sag mal, wieviel Solarleistung hast Du zur Verfügung?
Ich meine, wenn es weniger als 300 Wp sind, lohnt der ganze Aufwand nicht.

Carado04 am 23 Aug 2019 12:10:15

Hallo,
theoretisch funktioniert das schon, aber praktisch eher nicht. Dein Votronic Laderegler lädt zuerst die Aufbaubatterie(n), dann die Starterbatterie, falls du sie angeschlossen hast und Schlussendlich wird der Kühli für eine gewisse Zeit bestromt. Genau diesen Zeitpunkt müsstest du erwischen um den Kühli auf 12V umzuschalten. Macht also ohne AES keinen Sinn.

Acki am 23 Aug 2019 12:12:12

Hallo tanski

Das geht natürlich!
Wie oben erwähnt muss aber genug Solar vorhanden sein und auch die Batteriekapazität muss genug gross sein.

Dann musst Du den D+ Steuereingang in dieser Art mit Dioden ”entkoppeln” ... --> Link

Ob es in Deinem Fall Sinn macht ... :nixweiss:

Carado04 am 23 Aug 2019 12:29:58

Hallo Acki,
sein Kühlschrank schaltet nicht automatisch auf 12V Betrieb um. Er möchte ja nur den überschüssigen Strom für den Kühli verwenden. Er weiß aber nie, wann der Solarregler Strom auf den AES Ausgang schaltet. Wenn er den AES Ausgang auf D+ legt bringt es ihm nur, das er in dieser halben Stunde in dem der Laderegler Spannung auf AES legt den Kühli manuell umschalten kann.

tommes am 23 Aug 2019 12:47:13

Wenn der Kühlschrank am 12V-Bordnetz hängt (bei uns hing er an der Lichtmaschine), und der D+ und AES-Ausgang des Solarreglers über Dioden entkoppelt sind, sollte das automatisch funktionieren.
Problem könnte noch die Tankstellensicherheitsschaltung machen - nach Ausfall des D+ zündet der Kühlschrank erst nach 20min wieder auf Gas, damit bei einer möglichen Betankung nichts explodiert. Bei Kühlschränken mit S+-Eingang ist diese Sicherheitsschaltung nur für D+ aktiv, nicht für S+.

Gruß Thomas

Tinduck am 23 Aug 2019 14:22:35

Das Problem wird vor allem sein, dass mit geschaltetem D+ deine Starterbatterie den Kühli mitversorgt, das Trennrelais zieht nämlich auch an, wenn du 12 V auf D+ gibst.

Wenn du dann abends mal vergisst, wieder auf Gas zu schalten, ist morgens die Starterbatterie leer - oder zumindest nicht mehr sehr voll. Der Kühli zieht auf 12 V so 15 bis 17 A, da kommt schon was zusammen...

bis denn,

Uwe

rolfblock am 23 Aug 2019 16:19:18

Wenn du einen richtig alten Absorber hast, geht es schon, aber nicht so, wie du es beschrieben hast.
Du darfst das AES Signal nicht an den EBL D+ Eingang legen. Auch nicht über Dioden entkoppelt. Sonst wird das Trennrelais für die Batterien diese zusammenschalten.
Andererseits liefert dir der EBL keine 12 V zum Kühlschrank, wenn er kein D+ bekommt. Daher wird der Weg über 12 V etwas kompliziert. Daher würde ich mir das nicht antuen.

Es gibt für ALTE Absorber eine sehr elegante und preiswerte Lösung über 230 V und den Wechselrichter. Dazu brauchst du nur den WR mit AES einzuschalten. Das kostet ein Käbelchen und vielleicht ein Relais(chen). Damit sind wir noch nicht mal bei 10 €.

Du stellst den Kühlschrank auf Gas und den Thermostat dazu auf min. Kühlung.
Du schaltest gleichzeitig 230 V ein und den Thermostat auf max Kühlung.

FERTIG!

Sobald 230 V eingeschaltet ist, steigt die Kühlleistung und der Gasregler macht die Flamme sehr klein.
So sparst du auf jeden Fall Gas.


Total simpel, und funktionierte bei mir jahrelang.

Bereits mit 140 Wp lief das tagsüber stundenlang. Mit 240 Wp lief es in Norwegen bis zu 10 Stunden/Tag.

Hannus am 23 Aug 2019 17:32:33

Hallo tanksi

Wenn du einen Kühlschrank hast, bei dem die Temperatur beim Kühlen mit Gas geregelt wird, (viele ältere machen das nicht) dann würde ich einfach mit einem Relais die 12V Patrone parallel betreiben.
Ist der Kühlschrank kalt, fährt die Gasflamme runter und der KS läuft hauptsächlich auf 12V. Sind die 12V wieder weg, oder reichen nicht ganz aus, fährt die Flamme wieder hoch.

Bei einem EBL von Schaud brauchst du nur zwischen dem Ausgang für den KompressorKS und der 12V-Patrone ein Relais klemmen das vom Solarregler geschaltet wird. Zusätzliche Sicherung für den KompressorKS nicht vergessen.

Gruß Egon

rolfblock am 23 Aug 2019 18:09:04

Hannus hat insofern recht als die Lösung mit einem DICKEN Relais auch funktioniert. Dazu muss das AES Signal stark genug sein, das Relais zu treiben.

Aber die Schaltung hat auch gravierende Nachteile:

- Es wird ein hoher Strom jenseits der 10 A geschaltet.
- Du kannst nicht einfach per Hand mal auf Strombetrieb schalten. Wäre für Fähren wichtig.
- Und wenn du eine Handschaltung dazu verdrahtest, hast du keinen Tiefentladeschutz mehr.

tanski am 23 Aug 2019 20:58:29

Hallo alle,

danke für Eure Antworten, ich hoffe ich habe die relevanten Infos alle erfasst:

Petri40 hat geschrieben:sag mal, wieviel Solarleistung hast Du zur Verfügung?
Ich meine, wenn es weniger als 300 Wp sind, lohnt der ganze Aufwand nicht.

Aktuell 130 WP, aber ich habe immer wieder Szenarien wo der Solar Laderegler morgens um 9 den AES einschaltet & wenn ich weiss dass das Auto den Rest des Tages in der Sonne steht, würde ich das Gas beim Verlassen abschalten und abends wieder einschalten.

Tinduck hat geschrieben:Das Problem wird vor allem sein, dass mit geschaltetem D+ deine Starterbatterie den Kühli mitversorgt, das Trennrelais zieht nämlich auch an, wenn du 12 V auf D+ gibst.

Der Hinweis ist gut, aber hier hat der EBL kein Trennrelais, das ist im Motorraum verbaut und mit dem Einbau des Ladebooster abgeklemmt. Das wäre also kein Problem und es würden keine Batterien leer gehen (denk ich) der EBL müsste ja die Verbraucher abstellen, wenn die Spannung fällt.

Hannus hat geschrieben:Wenn du einen Kühlschrank hast, bei dem die Temperatur beim Kühlen mit Gas geregelt wird, (viele ältere machen das nicht)

Ja, der auch nicht, fürs Gas kann ich eine Flammgröße einstellen, für 12V & 230V gibt es einen stufenlosen Drehregler von 1-7.

Hannus hat geschrieben:Bei einem EBL von Schaud brauchst du nur zwischen dem Ausgang für den KompressorKS und der 12V-Patrone ein Relais klemmen das vom Solarregler geschaltet wird. Zusätzliche Sicherung für den KompressorKS nicht vergessen.

Meinst du den Kühlschrank Ausgang am EBL? Oder gibts da noch einen separaten?
Bei der Lösung würde der KS doch bei D+ nicht mehr laufen, oder?

So wie ich die Anleitung verstanden habe, wird die Starterbatterie mit 1A versorgt, und das ab 80% Füllgrad der Aufbaubank. AES wird geschaltet wenn 100% erreicht sind (oder kurz davor).

Der KS nimmt, lt. Typenschild max 10A bei 12 Volt.
In der Regel läuft der KS mittlerweile auf Gas durch und die 12 Volt sind auch während der Fahrt aus, weil der Ladebooster sonst die Spannung soweit senkt, als dass er seine Leistung reduziert.
Aber die Option würde ich mir trotzdem gerne erhalten.

Das mit dem Entkoppeln klingt sinnvoll für mich, so bau ich das wohl.
Da im EBL kein Trennrelais sitzt, so dass das D+ tats. nur den KS einschaltet, sollte das Entladen durch den EBL abgesichert sein.
So kann ich die 12 Volt am KS morgens einschalten und das Gas aus und wenn sich das Wetter spontan ändert, wird der Kühlschrank solange er geschlossen bleibt ja auch nicht sofort warm.

Eine Frage beleibt noch:
Die Entkopplung wirkt doch jeweils bidirektional oder? Also der AES-Ausgang des Ladereglers würde dann nicht etwa den Ladebooster einschalten, oder? Also selbst wenn, der schaltet sich bei 12,5 Volt schon wieder ab, genug zum Starten, aber ich fände es 'more sexy' wenn der erst gar nicht mit angehen würde.
Es sollte also sinnvollerweise nicht der D+ Strom nicht am AES-Ausgang landen, der AES-Strom sollte auch nicht am D+ landen.

danke nochmal & bis später
tanski

villadsen am 23 Aug 2019 22:15:18

tanski hat geschrieben:Aktuell 130 WP, aber ich habe immer wieder Szenarien wo der Solar Laderegler morgens um 9 den AES einschaltet & wenn ich weiss dass das Auto den Rest des Tages in der Sonne steht, würde ich das Gas beim Verlassen abschalten und abends wieder einschalten.
danke nochmal & bis später
tanski

Ist leider deutlich zu wenig. Du saugst dir deine Batterie schnell leer damit.
MfG
Thomas V

Hannus am 24 Aug 2019 09:26:34

aber ich fände es 'more sexy' wenn der erst gar nicht mit angehen würde.


Das könntest du erreichen, indem du den D+ Anschluß des Boosters über ein Relais führst, welches über Zündungsplus geschaltet wird.

Wenn man wüßte welches EBL bei dir verbaut ist, könnte man vieleicht noch andere Tipps geben

Und wenn du eine Handschaltung dazu verdrahtest, hast du keinen Tiefentladeschutz mehr


Hallo rolfblock
Du nimmst dafür einfach ein zweites Relais mit Selbsthaltekontakt, das du mit den "spannungsüberwachten" 12V aus dem EBL schaltest.

rkopka am 24 Aug 2019 10:21:08

Hannus hat geschrieben:Du nimmst dafür einfach ein zweites Relais mit Selbsthaltekontakt, das du mit den "spannungsüberwachten" 12V aus dem EBL schaltest.

Allerdings schalten die EBL meist sehr spät ab. Das ist (mehr oder weniger) OK für einen seltenen Notfall, aber nicht für eine regelmäßige Anwendung. Je nach Solarregler haben die auch noch Ausgänge, die man konfigurieren kann.

RK

tanski am 25 Aug 2019 06:56:46

Hannus hat geschrieben:Wenn man wüßte welches EBL bei dir verbaut ist, könnte man vieleicht noch andere Tipps geben

4 - 281

Ich bin mir noch gar nicht sicher ob ich den EBL nicht evtl. rauswerfe & die Unterverteilung selbst mache. Irgendwas stimmt da nicht. Die Spannungsanzeige am EBL geht auf 'Batteriealarm' wenn ich den TV oder die FiammaVent einschalte. Schließe ich die Geräte direkt an der Batterie an, zuckt die Spannungsanzeige (auch ein Multimeter an der Bank) nichtmals.

Wenn ich zurück bin, will ich erstmal separate Kabel von der Bank zum EBL führen und sehen ob sich das Problem dann erledigt. Irgendwo zwischen EBL und Batterie muss nochmal ne Unterverteilung sein die mir bislang noch nicht bekannt ist.
Auch scheint am EBL ausschließlich die Masse der Starter-Bank angeschlossen zu sein.
Montagsauto.

Ich Pimp mal die Solaranalage und wenn das Klo raus ist, kommt der Rest :biggthumpup:

Hannus am 25 Aug 2019 10:14:11

Hallo tanski

Dein EBL ist noch ein sehr einfaches älteres Model mit nur einem Kühlschrankanschluß und ohne Spannungsüberwachung, da passen meine oberen Empfehlungen nicht.
Das einfachste und sicherste in deinem Fall wäre den Kühlschrank einfach parallel über einen Spannungswächter mit der Bordbatterie zu verbinden.

Das Problem mit dem "Batteriealarm" dürfte wohl am schlechten Kontakt der Steckverbinder an deinem EBL liegen. Einfach mal reinigen und die Buchsen etwas nachjustieren.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

CTEK D250SA - Gibt s damit Erfahrungen?
Solar und Landstrom
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt