Caravan
hubstuetzen

in einem Taxi nach Paris , nur für eine Nacht


Womologie am 24 Aug 2019 18:02:26

Reisebericht / Gedächtnissprotokoll


Nach fast 2 Wochen wunderbaren Camping Urlaub in der Bretange , mit sehr netten Menschen ,
einer tollen Landschaft usw.....


15.08.19
Um ca. 16 :00 tritt der Fahrzeugschaden ein , Motor hat Leistungsverlust , wird durch das “Motor Magnetmant “System im Cockpit angezeigt ,weiterfahrt nicht möglich ,der Pannendienst 1 wird informiert .
Das Fzg.wird um ca: 18:00 , ohne vorherige Diagnose (auslesen des Fehlerspeichers ) zu der dazughörigen Werksattt des Abschleppdienst geschleppt.Eine Diagnose vor Ort durch die Werksattt ist aufgrund des Feiertags nicht möglich. Wir, 2 Erwachsene , 3 Kinder ,sowie ein Hund übernachten auf dem Werstatt - gelände in der hintersten Ecke in unserem Wohnmobil.

16.08.19
Gegen 08:30 versuche ich einen Termin zum “Auslesen des Fehlerspeichers“ in der Werkstatt in Auftrag zugeben . Es wurde mir gesagt , das aufgrund des Brückentags, kein Personal da wäre ( es würde nur Eingeschleppt ) und der frühest mögliche Termin evtl. Montag in betracht käme, auch eine spätere Anfrage durch eine Mitarbeiter des Pannendienst 1 wurde von der Werkstatt mit den gleichem Argumenten verneint.
Da das Fzg. noch eine Mobilitätsgarantie über den Pannendienst 2 hat , informierte ich diese zusätzlich über unseren Schaden.Diese versuchten eine Fachwerkstatt zu finden,die uns weiterhelfen könnten.
Uns wurde dem Pannendienst 2 um ca. 13:00 mittgeteilt,dass der Fachwerkstatt in Quimper
erst am 11.09.19 wieder einen freien Termin hat.
So warteten wir den Tag vor der Werkstatt und hofften auf eine Anruf von den Mitarbeitern des Pannendienst 1 und Pannendienst 2 und vertieben uns die Zeit , mit Anrufen um eine Lösung zu finden.
Um ca. 17:00 wurden wir von dem Abschleppdienst zu der Fachwerkstatt transportiert.
Es wurde der Fehlerspeicher ausgelesen und nach einer anschließenden Probefahrt wurde der
Partikel Filter als defekt ausgelobt . Mir wurde mitgeteilt dass eine Reparatur erst ab dem 11.09.19
möglich sei , was aber seitens der Werkstatt nicht unbedingt gewünscht wäre und auch nicht wirtschaftlich ist , da ich das Fzg. dann abholen müsste und damit unnötige Kosten enstehen würden.
Ich übermittelte die Aussage dem Mitarbeiter Pannendienst 1 telefonisch , der sich mit dem Werkstattleiter über die Sachlage telefonisch austauschte und als konzens die Rückreise nach Krefeld sowie der Transport unseres Fzg. ebenfalls nach Krefeld veinbarte wurde.

Eine Rückreise mit einem Mietfahrzeug war nicht möglich.Uns wurde mitgeteilt seitens Pannendienst 1 und den Mitarbeitern von Pannendienst 2 , da wir keine Kreditkarte haben ( nur 2 EC Karten , Maestro und V-Pay ),würde uns keine Autovermietung ein Fzg. vermieten .
Durch die telefonischen Anfragen bei anderen Mietwagen Verleihern scheiterte daran , dass alle
Mietwagen ausgebucht waren .

Gegen 18:30 wurden wir von den freundlichen Mitarbeitern der Fachwerkstatt zum Bahnhof nach Quimper gebracht um die Rückreise anzutreten .Der einzige Zug der nach Paris noch am Abend fuhr, war komplett ausgebucht.Die Züge am nächtsen Tag seien wahrscheinlich auch schon ausgebucht,wurde uns auf Nachfrage,von einem Bahn Mitarbeiter mitgeteilt.
Das Nachfragen bei 3 Hotel´s ergab,dass kein Hotel (aufgrund der zahlreichen Veranstaltungen, an dem langen Wochenende),ein Hotelzimmer frei hätten,für 5 Personen mit Hund schon garnicht.
Auch die Möglichkeit , durch einen Rückflug, unsere Heimreise zu organsieren,zeigte sich durch Nachfrage als vollig aussichtslos , keine buchbaren Flüge in den näschten tagen.
Damit wir die Nacht nicht im Freien verbingen müssten ( Bahnhof schliesst um 22:30 /Gebäude wird verschlossen) kam für uns nur noch die Fahrt in einem Taxi via Paris als Variante in Betracht ,
Wir fanden eine Taxifahrer der sich unter diesen Umständen ( 5 Personen ,Hund und Gepäck ) bereit erklärte, uns zum Bahnhof nach Paris zu bringen.Um 21:00 startet die Fahrt gegen 02:30 kamen wir am Bahnhof in Paris an .


17.08.19 / 02:30
Von 02:30 - 04:30 saßen wir mit unseren Kindern vor dem Pariser Bahnhof mit anderen Wartenden
und Obdachlosen und Ra.....
Wir fanden eine Zugverbindung von Paris nach Aachen um 07:55,die wir buchten.
Da alle spätere Züge nach Deutschland sowohl am Samstag und auch am Sonntag ausgebucht waren .
In Aachen wechselten wir dann in einen anderen Zug und kamen um ca.13:30 in Krefeld an ( nach 30 Stunden ohne Schlaf ) .
Anmerkung zur Flugreise ab Quimper / Brest / Paris : Unmöglich an diesem Wochende und ohne Transport Box für unseren Hund undenkbar .

Die zahlreichen Telefongespräche mit Mitarbeitern der Pannendienste würde ich auf 4 Stunden ansetzten .

Anmerkung : Ich weise “Ausdrücklich” darauf hin , dass es sich um “Keine Schuldzuweisung “ an irgend eine Person/en oder Unternehmen oder sonstige , die im zusammenhang mit diesem Reisebericht in Verbindung gebracht werden könnten handelt Es hätte in jedem anderem Land passieren können , auch hätte es mit jedem anderem Fzg. Hersteller passieren können ,sowie mit jedem anderem Pannendienst .

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Julia10 am 24 Aug 2019 18:08:57

Hört sich sehr abenteuerlich an Eure verfrühte Rückreise. Kann mir gut vorstellen, das es anstrengend war.

Über welches Fahrzeug reden wir hier? Eigenes Fahrzeug oder Leihwagen :?:


ADAC Pannendienst stellt einen Mietwagen vor Ort, auch im Ausland. Habe dafür keine Kreditkarte benötigt, weil die Kosten vom ADAC übernommen wurden.

Soweit ich mich erinnere, kann man bis zu drei Tage (Dauer der Reparatur) ein Hotel gestellt bekommen, oder es zurückschleppen lassen und es wird einem ein Mietwagen zur Heimfahrt bereitgestellt.

Du spricht von Pannendienst 1 und 2 :?: :?: :?:

WomoToureu am 24 Aug 2019 18:31:18

Womologie hat geschrieben:Um ca. 16 :00 tritt der Fahrzeugschaden ein , Motor hat Leistungsverlust , wird durch das “Motor Magnetmant “System im Cockpit angezeigt ,weiterfahrt nicht möglich ,der Pannendienst 1 wird informiert ..
Danke für Deinen Bericht, allerdings ist mir ebenfalls einiges unklar.

Wenn der Motor "Leistungsverlust" hat, dann kann man normalerweise weiterfahren. Von was für einem "Motorschaden" sprichts Du konkret und warum war die Weiterfahrt nicht möglich.

Wenn irgend ein Kontakt ein Problem hat oder z.B. der Luftmengenmesser einen Defekt hat ( Materialkosten ca. 70 € ) dann reduziert die Steuerung die Leistung des Motor, aber man kann noch weiterfahren, auch nach Hause.

Um was für ein Fahrzeug handelt es sich denn ?

usw.

goldfinger am 24 Aug 2019 18:34:53

Willkommen im Forum.
Kommt mir fast bekannt vor. Ich habe mal mit Frau und Hund 4 Tage auf dem Hinterhof einer Autowerkstatt in Norwegen verbracht. Damals war ich gepestet. Heute kann ich drüber lachen. Solche kleinen Pannen sind ein wenig wie das Salz in der Suppe. Da wirst Du noch in 20 Jahren dran denken.

Es hätte schlimmer kommen können, schließlich ist niemand verletzt worden. :D


Andreas

Womologie am 24 Aug 2019 20:10:45

Ergänzung zum Text .

es war das eigene Womo , Mietwagen ,Hotel ,Flüge usw. war einfach Nicht verfügbar !

Ja es waren 2 . Pannendienste ( wofür auch Mitgliedsbeiträge bezahlt wurden ) und alle hatten Mietwagen und Hotel usw. als Leistung im Angebot.

Weiterfahrt war nicht möglich , weil sonst Verlust der Mobilitätsgarantie eingetreten wäre. Fzg. hatte schon mal einen Motorschaden vor 2,5 Jahren !

Danke !

Gruß

Womologie

Duc1302 am 24 Aug 2019 21:06:58

Das Fahrzeug ist aber nicht zufällig ein Ford Transit?

Womologie am 07 Sep 2019 19:25:18

Hallo liebe Wohnmobilisten ,

unser Womo wurde nach 2 Wochen zurück nach Deutschland transportiert, zu einer Fachwerkstatt.
Es wurde als Defekt ,der Sensor vor dem Partikelfilter ausgelesen,dieser wurde getauscht und Fzg. fährt wieder (Kosten ca.350€).

Von den beiden Pannendiensten weder telefonisch noch schriftlich eine Antwort auf unser schreiben, zwecks Kostenübernahme für die Rückreise.


Ich werde weiter Berichten !

Gruß

Womologie

babenhausen am 07 Sep 2019 20:30:40

Womologie hat geschrieben:Es wurde als Defekt ,der Sensor vor dem Partikelfilter ausgelesen,dieser wurde getauscht und Fzg. fährt wieder (Kosten ca.350€).

Von den beiden Pannendiensten weder telefonisch noch schriftlich eine Antwort auf unser schreiben, zwecks Kostenübernahme für die Rückreise.

Ich werde weiter Berichten !

Gruß

Womologie


Schön dass der Defekt gefunden wurde,und auch noch ein relativ kleiner Schaden.

Hattest du denn von den Pannenschutzanbietern auch Zusagen für die Kosten einer Taxifahrt nach Paris?

bonjourelfie am 08 Sep 2019 11:37:28

Da habt ihr aber wirklich großes Pech gehabt. Uns ging es vor einer Woche ähnlich. Kurz vor Bologna Leistungsverlust und dicke rote Anzeige, gerade noch bis zur nahen Raststätte geschafft. Bei 35 Grad auf den Abschlepper gewartet, der uns nach Modena gebracht hat und dann im Industriegebiet am Straßenrand übernachtet. Die Kühlwasserpumpe war hinüber, konnte aber innerhalb drei Tage repariert werden, also noch relativ viel Glück gehabt. Taxikosten bis 50 € und drei Nächte im Hotel werden bezahlt.

LGElfie

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Südfrankreich Hund am Strand
Stellplatz bei Frejus auf Weingut - Tipps?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt