Zusatzluftfeder
hubstuetzen

Zellendrift bei Lifepo


RG Regalbau am 31 Aug 2019 12:33:34

Hallo,
ich habe 3 x 75 Ah parallel verkabelt.
Ich habe bei 99 % SOC und 13,3 Volt einen Zellendrift von 14 mV. Ich empfinde das als nicht viel. Aber da ich auf diesem Gebiet nicht so der Experte bin, möchte ich wissen ob das so passt, und ab wieviel mV das kritisch wird.
Der Drift ist bei allen 3 Akkus in etwa gleich.
Hierbei läuft der Kühlschrank gerade auf 12 V.

Hier noch die Daten vom Laderegler bei Sonnen Einstrahlung.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

MountainBiker am 31 Aug 2019 14:09:25

Hallo,

mit welcher Genauigkeit mißt das BMS?

RG Regalbau am 05 Sep 2019 13:16:06

Hallo,
diese Antwort kam gerade vom Vertreiber meiner Akkus, Emergo Plus.
Die Spannungsdifferenz zwischen den Zellen ist in der Tat sehr gering. Bei einem voll aufgeladenen Akku kann es vorkommen, dass eine Zelle eine höhereSpannung als der Rest hat, eine Spannungsdifferenz von 250mV kannauftreten.Dies kann auch bei fast leerem Akku der Fall sein.Diese Messung ist sehr genau. Beim Laden und Entladen des Akkus werden sichdie Werte langsam ändern.

gordan am 05 Sep 2019 16:26:51

:)
Habe Winston LiFeYPO4 400Ah seit sechs Jahren im Dauereinsatz. Die Zellen habe ich noch nie initialisiert, nichtmal bei erst Inbetriebnahme. Ich zerbreche mir kein Kopf mit unnötigen Dauermessungen, Ausgleichsladungen und vielen Tests wie manche andere. Hobbys habe ich sehr viele um Zeit zu vertreiben und LiFeYPO4 Zellen habe ich angeschafft um Camperleben entspannt geniessen zu können und nichts anders. Bis Heute bin ich damit sehr zufrieden. Zellendrift geht bis zu 20mW und ist die alle Jahre unverändert. Was soll ich mehr erwarten? Denke nicht dass ich mehr Glück habe als alle andere. Es ist viel mehr Einstellungssache, glaube ich wenigstens. Wenn die Zellen mal kaput gehen, werde ich mir neue kaufen, wie alles andere auch. So verstehe ich das Leben!? :razz:

Beste Grüße
Gordan

RG Regalbau am 05 Sep 2019 17:01:47

Hallo Gordan,
das ist auch ok, wie Du das siehst.
Ist annähernd auch meine Denkweise.
Nur möchte ich meinen geistigen Horizont und Allgemeinwissen stetig erweitern.Deshalb möchte ich auch Einblick in die Materie .
Ich war jetzt über ein Jahr nicht mehr am Landstrom.
Mein System scheint zu funktionieren.
Seit 3 Wochen haben wir einen Krups Kaffevollautomaten mit 1400 Watt .
Ich freu mir jeden Morgen ein Loch ins Knie, wenn wir 2 Kaffee rausgelassen , 1% SOC verloren , haben, und die Akkus in 5 Sekunden von 12,9 auf 13,2 V sind.

egocogito am 05 Sep 2019 18:06:53

Ich glaube, dass es zwei Arten von Nutzer bei LiFePO4 gibt, die einen, die die Technik einfach nutzen und die, die die Technik auch bis ins kleinste Detail verstehen wollen. Meiner Meinung nach haben beide ihre Berechtigung, sie bezahlen es ja auch :-).

Aber es stimmt, vielleicht sollte man auch mal fünfe grad sein lassen, denn eigentlich sind die wilden Ausreißer, wenn es im Lade- oder sonstigem Management so gar nicht passt.

Ganz nach dem Motto: Hinterfrage niemals ein funktionierendes System.

gordan am 05 Sep 2019 19:21:22

egocogito hat geschrieben:Ich glaube, dass es zwei Arten von Nutzer bei LiFePO4 gibt, die einen, die die Technik einfach nutzen und die, die die Technik auch bis ins kleinste Detail verstehen wollen.............


:)
Ja, dann gehöre ich zu eine dritte Gruppe, die (nicht nur LiFeYPO4) Technik sehr gut versteht, aber lässt die laufen wenn fertig gebaut ist, ohne dran ewig schrauben zu wollen! Wie schon erwähnt, ich habe einige Hobbys, und die alle sind technikgebunden. Wollte niemanden zu nahe treten, glaube aber, dass ganze LiFEYPO4 Thema, viel lockerer angegangen werden kann, ohne sich so viele Sorgen machen zu müßen (Anlage richtig aufgebaut, ist Voraussetzung). Spreche aus eigener Erfahrung und es ist nur meine Meinung.

Beste Grüße
Gordan

Variophoenix am 05 Sep 2019 20:24:52

Unterhalb einer Spannung von 13.8V hat man kaum einen Drift. Erst wenn sie an die Ladeschlussspannung kommen, driften sie etwas. Oder wenn sie fast leer sind. Ich habe bei 14V nur 15mV und das sogar ohne Balancer oder BMS und das nun seit 2 Monaten schon. 200mV finde ich dann eher viel.

Stocki333 am 07 Sep 2019 08:48:26

gordan hat geschrieben:J Wollte niemanden zu nahe treten, glaube aber, dass ganze LiFEYPO4 Thema, viel lockerer angegangen werden kann, ohne sich so viele Sorgen machen zu müßen (Anlage richtig aufgebaut, ist Voraussetzung). Spreche aus eigener Erfahrung und es ist nur meine Meinung.

denn eigentlich sind die wilden Ausreißer, wenn es im Lade- oder sonstigem Management so gar nicht passt.

Dem kann ich nur Beipflichten. Und so neue Erkenntnisse sind auch nicht auf dem Tisch. Auch wenn man so den Eindruck bekommt,wenn man hier mitliest. Auch was das Altern betrifft. Und bei den dokumentierten Anlagen, die tun einfach das, für was sie gebaut wurden.
Manchmal reicht ein bischen Feintuning in den Einstellungen der Komponenten um auf der Höhe der Zeit zu sein.
Nach den neuesten Erkenntnissen hier im Forum zu lesen, müßte ich meine Anlage sofort umbauen. sonst ist sie Übermorgen kaput.
Wenn die Zellen mal kaput gehen, werde ich mir neue kaufen, wie alles andere auch. So verstehe ich das Leben!?

Danke für diesen Satz. Sehe ich genau so.
Eine Weinschorle für Alle, aber ohne Wasser bitte. :wein:
Gruß Franz

dieter2 am 07 Sep 2019 10:04:32

Ich suche auch eine 1 zu 1 Lösung mit ca.80-100 Ah.
Einmal eingebaut und sich nicht mehr kümmern müssen :ja:
Nur dafür sorgen das immer Strom drinn ist.
Gibt es sowas überhaupt ?

Bin auch mit den AGMs zurechtgekommen,bei mir geht es um Gewicht zu sparen.
Wir wollen abrüsten um mit <3,5 to zu fahren.

Gruss Dieter

flo16v am 07 Sep 2019 11:31:49

Hi,

wenn du nichts selbst basteln möchtest kommt für dich wohl am ehesten die Super B Epsilon 90Ah oder die 100Ah Lithium Batterie von WCS in Frage.

Gruß Flo

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

SuperB Epsilon und Touchscreen
CBE 915 A Signalleitung nachbilden
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt