Zusatzluftfeder
motorradtraeger

ALDE 3020 Undichtigkeit Übergang Alurohr zu Gummirohr


Sammy69 am 01 Sep 2019 12:22:41

Hallo,

seit einiger Zeit suche ich nach einer Undichtigkeit bei unserer Alde-Heizung.
Gestern habe ich in dem Strang zu dem Heizkörper im Küchenbereich in der Zu- und in der Ableitung
gesehen, dass beim Übergang vom Gummirohr zum Alurohr die G13 Glykol-Flüssigkeit rausdrückt.
Das geschieht nur durch die Schwerkraft (Ausgleichsbehälter hängt höher) da die Heizung ausgeschaltet ist.

Das Problem scheint die Klemm-Schelle zu sein, die nicht richtig abdichtet.
Ich habe als erste Abhilfe versucht mit einer Standard-Schlauchschelle den Übergang abzudichten.

Heute habe ich nun gesehen, dass die zusätzliche Schelle keine Wirkung zeigt - siehe Bild mit der gelben Umrandung der
betroffenen Stelle.

Meine Frage an Euch ist: Gibt es einen Tip zu einer guten Schlauchschelle (Aussendurchmesser des Gummischlauchs liegt bei rd. 31mm)?
und: andere Tips zum Abdichten sind natürlich auch willkommen.



Vielen Dank!
Grüße
Andreas

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

mikeno am 01 Sep 2019 12:49:40

Hallo Andreas,
ich verweise auf meine Probleme mit Alde 3010: --> Link

Meiner Meinung nach ist es nicht die Alde Schlauchschelle. Die hat genug Zugkraft den Gummi an das Alurohr zu drücken und dicht zu halten. Die Schelle zieht sich auf 24mm Durchmesser im ausgebauten, entspannten Zustand zusammen. Eingebaut und gespannt bei 30mm Durchmesser entwickelt die Schelle einen erheblichen Druck auf das Gummirohr solange das Alurohr formstabil bleibt. Ich glaube dass das Alurohr unter dem Gummischlauch korrodiert ist und nachgibt. Da hilft auch keine zweite Schelle. Also Alurohr tauschen.

Gruss Michael

Sammy69 am 01 Sep 2019 15:21:28

Hallo Michael,

Deinen Bericht habe ich gelesen und habe die Hoffnung aber noch nicht aufgegeben, dass es nicht so schlimm ist.
Unser Wohnmobil ist von 2016, also noch mal zwei Jahre jünger, wie das Womo von Dir.
Es ist noch die Erstbefüllung der Alde vorhanden mit dieser Grün/Blauen G13 Flüssigkeit zzgl. der Ergänzung des fehlenden Mittels durch mich.

Ich werde dann wohl oder übel einmal den Kreislauf dort unterbrechen müssen mit zwei Zangen und mir die Rohre mal anschauen.

Grüße
Andreas

Ahorne7500 am 02 Sep 2019 07:39:23

Hallo,
Auf dem Foto sieht es so aus,
kann es sein, die Flüssigkeit kommt von oben am Rohr runter 'getropft'
und läuft dann nicht weiter, weil sie auf dem Schlauch stehen bleibt.

Ich finde, da sind leichte Sabberspuren am Rohr,
als ob etwas von oben runter geflossen ist.

Also wenn, Undichtigkeit oberhalb des Fotos bzw oberhalb dieser Schlauchschelle.
.

Sammy69 am 02 Sep 2019 08:10:26

Hallo Martin,

jetzt, wo Du es sagst....... in der Tat, da sieht man was, was runtergelaufen sein könnte.

Beide Rohre gehen hoch zu dem Konvektor der Küche und der sitzt natürlich super erreichbar ganz weit oben.
Aber ich werde heute abend mal die Endoskopkamera reinstecken, nicht das der Konvektor ein Problem hat.

Vielen Dank für den Hinweis - da sieht man manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Grüße
Andreas

AntonCoeln am 02 Sep 2019 08:57:57

Hallo, schau doch mal nach der Entlüftung, auch nach deren Anschluss

Sammy69 am 02 Sep 2019 09:01:15

OK, mache ich! Danke schön

Sammy69 am 04 Sep 2019 08:32:38

Hallo,
hier eine Zwischenmeldung:
Der Tip mit der Flüssigkeit von oben war richtig. Die Brühe kommt, so wie es aussieht vom Bereich des Entlüftungsventils im Boden zu dem Konvektor. Ich habe gestern abend im unteren Bereich einmal alles trocken gelegt und dann einen Lappen in die Rohregeklemmt, damit von oben her nichts mehr runterlaufen kann. Heute morgen war unten alles trocken.
Das Entlüftungsventil sitzt so blöd erreichbar oben in einer Ecke drin (hinter einem Brett, hinter dem Spülbecken, grrrr...) dass die Bilder nicht so super sind.
Aber ich meine Spuren von Glycol an dem Ventil und rundum erkennen zu können. Habe dann mit aller Kraft mal (das was halt da oben in der Ecke mit einer Hand möglich ist) das Entlüftungsventil noch einmal zugedreht und mal alles rundum versucht trocken zu putzen.
Heute Nachmittag kann ich wieder schauen, ob sich noch was getan hat.
Danke schon mal an alle, die mir beim suchen und denken helfen!





Grüße
Andreas

Sammy69 am 04 Sep 2019 20:55:39

Vorläufige Endmeldung:

Es scheint wirklich das Entlüftungsventil gewesen zu sein - nicht richtig zugedreht.

Heute abend war immer noch alles trocken. Dann Heizung mal angeworfen und auf höchster Stufe 3 Stunden laufen lassen.
Immer noch alles trocken.
Deshalb gebe ich mal vorsichtig Entwarung.

Danke für die Hilfe!

Grüße
Andreas

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Truma c 3402 leuchtet grün, heizt nicht
Gasflasche im Innenraum sicher realisierbar? Renault Trafic
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt