Caravan
anhaengerkupplung

Alufraß Horror im Notin auf C25 Basis aus 94 1, 2


Gueldi am 02 Sep 2019 11:34:19

Unser 94er C25 mit Notin-Aufbau wurde bereits mit angeblich repariertem Wasserschaden gekauft.
Soweit war auch alles gut, da es wohl auch lt. Rechnungen von einer Fachfirma erledigt wurde.

Beim letzten extremen Starkregen kamen plötzlich Wassertropfen aus dem Hängeschrank vom Ofen.

Es war also klar, dass wir der Sache auf den Grund gehen mussten. Anfangs vermutete ich noch, dass es "nur" ein nachträglich eingebautes Dachfenster war - aber es kam alles anders...

Die Verkleidung vom Fenster inkl. der großen Holzverkleidung (nachträglich durch Firma verbaut) war schnell abmontiert... damit begann das Grauen...
Nach dem Freilegen des Daches von innen fanden sich Löcher in der Dachhaut. Alufrass. Offenbar stand das Wasser schon seeeehr lange und hat so die Holzlatten dauerhaft nass gehalten und diese wiederum haben für den Lochfrass gesorgt. Grund war vermutlich eine undichte Dachluke.

Somit ist die Saison für uns schon jetzt beendet...

Bild
Bild
Bild
Bild

Jetzt geht es an das Sichern der Löcher. Hierzu haben wir (ich weiß - es ist nicht die beste Methode) mit hochfelexiblem und extrem klebenden Bitumenfolien gearbeitet. Diese haben wir auf die betroffenen Stellen sowohl innen, als auch aussen auf die gereinigten Stellen sehr großflächig verklebt.

Durch die Alufolie auf der Aussenseite dieser Bitumenfläche, ergibt es sogar noch Sonnenschutz (Galgenhumor)

Nach 1 Stunde Wasser von oben steht fest... DICHT.

Nun geht es innen weiter - alles nasse Holz ist natürlich zuvor rausgeholt worden und wird erneuert. Dennoch wird es noch eine Weile offen bleiben zur Sicherheit, damit auch der kleinste Rest noch trocknet. Habt Ihr da Tipps, wie man das Trocknen von innen unterstützen kann?

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Gueldi am 02 Sep 2019 11:56:15

Hier noch Bilder von der Aussenhaut nach der Abdichtung


Bild


Bild

Stocki333 am 02 Sep 2019 12:24:26

Hi..
Das Trocknen kannst du unterstützen durch Heizen und Lüften. Wenn die Sonne scheint wird auch der Aufbau schön warm. Das unterstützt die Trocknung sehr.
Aber bist du dir sicher, woher das Wasser eingedrungen ist. Wie schaut das Holz innerhalb des Schrankes aus. Nicht das dir durch die Eckverbinder Wasser eindringt. Die Löcher im Alu sind entstanden, weil das Holz feucht war.
Nach 1 Stunde Wasser von oben steht fest... DICHT.
Diesen Satz verstehe ich so, das die Löcher die durch den Alufras entstanden sind, dicht sind.
Aber woher kam das Wasser. Sonst ist die Arbeit umsonst.
Gruß Franz

Stocki333 am 02 Sep 2019 12:30:04

Sehe ich das richtig. An den Eckleisten sind keine Kederleiste mehr zu sehen. sonder der Kanal wurde mit Sika ausgefüllt.
Am Übergang der Eckleiste zum Alu. Ist das dort eine klebrige Masse.
Franz

Tinduck am 02 Sep 2019 12:31:32

Ich seh gerade auf den Fotos, die Solarpaneele sind ja auch noch ins Dach verschraubt - da lauert schon die nächste Undichtigkeit. Würd ich auf jeden Fall im Auge behalten, oder vielleicht jetzt, wo ihr einmal dran seid, direkt ändern. Ein paar neue Spoiler/Halter kosten ja nicht die Welt...

bis denn,

Uwe

Gueldi am 02 Sep 2019 12:34:52

Hallo,

ich habe es probiert - es war eine kleine Stelle undicht am nachträglich eingebauten Fenster und somit vermutlich sehr lange immer wieder neues Wasser rein.
In den Schränken ist alles trocken und die dunklen Stellen auf den Bildern sind zum Glück nur oberflächlich.
Es sind ca. 30 kleine bis größere Löcher bis 1mm an der Stelle.
Da kam dann natürlich immer mehr Wasser rein.
Seitenwände sind aber trocken und sauber.

Sicher kann man sich vermutlich nie sein, ob man wirklich alles gefunden hat, aber nach dem Wassertest (es wurde das gesamte Dach berieselt) kam zumindest nichts Neues nach. Also ist die Hoffnung groß.

Gueldi am 02 Sep 2019 12:37:03

Stocki333 hat geschrieben:Sehe ich das richtig. An den Eckleisten sind keine Kederleiste mehr zu sehen. sonder der Kanal wurde mit Sika ausgefüllt.
Am Übergang der Eckleiste zum Alu. Ist das dort eine klebrige Masse.
Franz



nein - zum Glück sind das noch alles Dichtungen... da habe ich auch erst einen Schreck bekommen - aber das ist wohl das Ergebnis von mangelnder Pflege durch den Vorbesitzer - das Gammelzeug ist jetzt weg und die Leiste darunter hat eine saubere Gummidichtung.

Gueldi am 02 Sep 2019 12:42:46

Tinduck hat geschrieben:Ich seh gerade auf den Fotos, die Solarpaneele sind ja auch noch ins Dach verschraubt - da lauert schon die nächste Undichtigkeit. Würd ich auf jeden Fall im Auge behalten, oder vielleicht jetzt, wo ihr einmal dran seid, direkt ändern. Ein paar neue Spoiler/Halter kosten ja nicht die Welt...

bis denn,

Uwe



Das haben wir gleich mit beseitigt - alle Schrauben raus und mit Sika neu verklebt.

Wir haben alles an Schrauben vom Dach entfernt, abgedichtet und neu verklebt. Bei Einigen waren die Köpfe schon fast nicht mehr vorhanden. Das ganze Wochenende bestand aus Dach neu dichten und kleben...

Aber mega, wie sehr hier alle aufpassen und gleich wichtige Tipps geben - ihr seid toll!!!

Stocki333 am 02 Sep 2019 12:46:39

Gueldi hat geschrieben:nein - zum Glück sind das noch alles Dichtungen... da habe ich auch erst einen Schreck bekommen - aber das ist wohl das Ergebnis von mangelnder Pflege durch den Vorbesitzer - das Gammelzeug ist jetzt weg und die Leiste darunter hat eine saubere Gummidichtung.

Das Gammelzeug wie du es nennst ist, ist die eigentliche Abdichtung. Nennt sich Dekalin. Wie hast du das entfernt.
Wenn dort noch die Kederleiste vorhanden ist. ziehe die raus. Dort sind die Schrauben womit die Eckleiste befestigt ist. Wie schauen die aus wenn man draufschaut. Versuche vorsichtig die noch nachzudrehen. Wenn die Durchdrehen ist etwas nicht in Ordnung.

Stocki333 am 02 Sep 2019 12:49:00

[url]https://www.fritz-berger.at/artikel/dekalin-abdichtmasse-1536?varid=10638&partnerid=44D&xtor=SEC-62[500_AT_Shopping]-GOO-[Klebestoffe_Dichtmittel]-[b]-S-[175650]&gclid=EAIaIQobChMIxqmdpPux5AIVibbtCh3_cQAtEAQYAiABEgICsvD_BwE[/url]

Stocki333 am 02 Sep 2019 12:52:25

Link scheint nicht zu funktioniern. einfach die Adresse kopieren
Franz

Gueldi am 02 Sep 2019 12:53:16

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.




nee... das ist kein Dekalin - das war wirklich nur Moos und ein paar Reste meiner neuen Bitumenmasse (der erste Klebeversuch hatte meine Schere mit begraben :) ) Und das restliche Bitumenzeugs klebte da noch wie Hanne - also mit Reiniger alles vorsichtig entfernt und es ist nun nur noch eine saubere dicht anliegende Gummileiste da.
Das sah vorher am gesamten Rand so aus - ca. 5cm nach innen hin war der Dreck drauf. Das ganze Dach war grün/schwarz

Hab wirklich genau geschaut - kein Dekalin o.ä. - nur reine Gummidichtung - das ist vermutlich das Einzige, was an dem Aufbau aussieht, wie neu :D
Kederleiste sitzt überall fest - habe dennoch in dem Bereich vorsichtig gelöst - die Schrauben darunter sind rosfrei und sitzen fest.

Stocki333 am 02 Sep 2019 14:53:52

Ok, wenn du dir sicher bist das die Eckleiste dicht ist. Hast du die neue Kederleiste eingezogen, oder war die schon so.
Hast du einmal eine Schraube der Eckleiste rausgedreht. Normalerweise wird bei einer Reparatur das alte Schraubenloch mit Dekalin aufgefüllt und die Schraube dann hineingedreht. Und unter der Gummidichtung ist das Daklin. So ist der klassische Aufbau.
Ich habe bei mir vor 3 jahren die gummis und das Daklin erneuert. heuer im frühjahr hatte ich einen Wassereinbruch an der Dachreling. Mittlere Stütze nach einem Vogelschlag im Herbst. Hatte den nicht ernst genommen.
Ich öffnete das Dach auf 4 m um auszutrocknen. Auch die Schrauben auf der anderen Seite in der Kederleiste nachgezogen. Zwischen Gummidichtung und Alu kam drückte es das Daklin heraus.
Darum mein Hinweis dazu.
hast du eigentlich ein Feuchtigkeitsmessgerät. Nur damit bekommst du einen Überblick über die Inneren Verhältnisse des Daches. Du must die Innenverkleidung so weit öffnen, bis du auf gesundes holz trifft. Alles andere ergibt nur weitere Probleme.
Mir ist schon Klar das du ein sehr altes Wobil hast. Aber die reparatur geht nicht ins Geld sondern kostet nur Zeit. Jetzt gut arbeiten, nicht das du nächstes Jahr wieder das selbe Problem hast.
Verkleben des neuen Holz mit der Decke geschieht mit Caravankleber der Fa. Ruderer.Ebenso die Verklebung der Deckenverkleidung.
Vermutlich 3mm Pappelsperholz.
Gruß Franz

Gueldi am 02 Sep 2019 15:09:20

Die Kederleiste habe so gelassen - habe sie nur auf einer Länge von ca. 2 Metern vorsichtig abgehoben, um an die Schrauben zu kommen.
Die Schrauben waren alle fest und nirgendwo kommt Dichtmittel raus - ich hoffe, die Franzosen haben das nicht vergessen :)
Allerdings sind wirklich alle Schrauben knüppelfest. Von innen kann ich nirgendwo weitere Feuchtigkeit "ertasten" entlang des Daches bis auf die Stelle auf den Bildern. Die Leisten wurden verklebt und auch die Isolierung wird verklebt, sobald wirklich alles trocken ist - habe zusätzlich noch ein mobiles Entfeuchtergerät reingestellt.
Danach kommt erst die Verkleidung und die neue Decke rein.
Irgendwie vergeht mir aber echt die Lust... Ansonsten ist der Opa echt fit - alles funktioniert - riesiges Bad etc. aber das ist echt mies.
Sollte da noch jemals auch nur ein Tropfen reinkommen, klebe ich das gesamte Dach mit den Monsterbitumenplatten zu... :)

Nee im ernst - mir vergeht da echt die Lust...

Stocki333 am 02 Sep 2019 15:18:18

Von innen kann ich nirgendwo weitere Feuchtigkeit "ertasten"

Feuchtigkeit kannst du nicht ertasten. ertasten kannst du das nur wenn der Torf drinnen ist. dann wirds Weich.
Das man die Lust verliert, das verstehe ich schon. Aber da hilft nur in die Hände Spucken Augenauf und durch. hast du es geschafft, schaut die Welt gleich Anders aus.Also nicht verzagen, du schaffst das.
Besorg dir ein Feuchtigkeitsmessgerät bevor du das innen verklebst. Du must Innen so weit öffnen. bist du gesundes Holz siehst.
Du hast geschrieben die Seitenwände sind Trocken. Was bewegt dich zu der Aussage.
Franz

Gueldi am 02 Sep 2019 15:28:15

Ich habe dort keinerlei Verfärbungen erkennen können. Ein Vorteil des bei Bau offenbar verwendeten Streichholzbilligholzes ist, dass man schnell jede Veränderung erkennt. Und damit ich nicht den gesamten Wandbereich öffnen muß, habe ich (bitte nicht lachen) ganz viel Löschpapier genommen und es überall reingestopft. Nach dem Rausholen war dort auch nirgendwo auch nur ein Pünktchen feucht. Auch das Isoliermaterial hatte keinerlei Verfärbungen.
Ich hoffe also mehr, als dass ich es weiß.

MACH MIR KEINE ANGST!!! :D

holger65 am 02 Sep 2019 16:07:14

Oh, Oh...das Bitumenzeugs wieder vom Dach zu bekommen, damit dort wieder Dachfenster eingesetzt werden können wird eine Mordsarbeit.

Ich spreche aus Erfahrung.......Zuletzt hat mit Diesel Kraftstoff geholfen und Verdünner ohne Ende.

Bei uns war Bitumendichtband verwendet worden auf dem Dach des uralt Hymer von 95......Denjenigen verfluche ich jetzt noch , der uns da veräppelt hatte :mrgreen:

Stocki333 am 02 Sep 2019 16:19:13

Auf dem Foto wo man den Kopf deiner Regierung erkennt.
Ist dort ein teil bereits erneuert worden. Der Himmel ist das eine Art Folie.
Die Rechteckleisten die mußt du erneuern. Das hat nur mehr geringe Festigkeit. Sonst sackt dir das runter.

AndreasS am 02 Sep 2019 16:41:54

bitte stell das WoMo auch mal schräg, wenn Du Wasser drauflaufen lässt.
Mein Sprinter war z.B. nur undicht, wenn er etwas schräg stand oder der Wind aus einer bestimmten Richtung kam...

Stocki333 am 02 Sep 2019 16:44:06

Beim betrachten deiner Fotos ist mir noch etwas aufgefallen.
Die Vordere Luke hast du ja Sinnloserweise verklebt.
Die hinter schaut auch nicht mehr gut aus. Der Dachhimmel hat sich an der linken Ecke abgesenkt. Dort wo der Halter von der Solaranlage ist. kann auch eine Täuschung sein. Die Lucke gehört raus. dann innen neue Träger einkleben. Wenn du dort Fertig bist alls letztes die Lucke mit Dekalin einbauen.
Nicht wieder aussen Verkleben mit den Platten. Wenn du dort einen neuen Untergrund brauchst. Ich würde mir eine GFK Platte kaufen. die Luckenöffnung ausschneiden mir gehörigen Rand und mit MS 5 aufkleben. 1,5-2,0 mm reichen.
Lies dir das was dir Holger geschrieben hat.
Aus was besteht die Isolierung am Dach.
Gruß Franz

Gueldi am 02 Sep 2019 17:33:55

holger65 hat geschrieben:Oh, Oh...das Bitumenzeugs wieder vom Dach zu bekommen, damit dort wieder Dachfenster eingesetzt werden können wird eine Mordsarbeit.
Ich spreche aus Erfahrung.......Zuletzt hat mit Diesel Kraftstoff geholfen und Verdünner ohne Ende.
Denjenigen verfluche ich jetzt noch , der uns da veräppelt hatte :mrgreen:



Das habe ich bemerkt, als ich die erste Bahn geklebt hatte und die halbe Schere drunterlag... (weil ich ein Trottel bin) das Zeug ist Hölle - ich habe es aum das Fenster auch nur geklebt, weil mir Firma, die damals sich bereits (02/2018) versucht hatte, die Luke derart festgeklebt hat, dass ich sie ums Verrecken nicht mehr lösen kann und nur die Aluplatte darunter (wurde als Verstärkung wohl eingesetzt) mit rausreissen würde. Die ist aber so fest verklebt - da wäre Hulk nötig :)

Ich entschuldige mich bereits jetzt bei einem eventuellen Käufer dieses französischen Wunderwerks der Technik... :)

Gueldi am 02 Sep 2019 17:38:53

Stocki333 hat geschrieben:Der Dachhimmel hat sich an der linken Ecke abgesenkt. Dort wo der Halter von der Solaranlage ist. kann auch eine Täuschung sein. Die Lucke gehört raus. dann innen neue Träger einkleben. Wenn du dort Fertig bist alls letztes die Lucke mit Dekalin einbauen.
Aus was besteht die Isolierung am Dach.
Gruß Franz

Die Dachluke habe ich schon rausgenommen und alles freigelegt. Passende Latten liegen schon bereit. Da war eine gebrochen - vermutlich durch die Rep.-Versuche des Vorbesitzers... und er ist auch auf dem Dach gestanden damals... das Dingen ist aber nicht begehbar. Also zerrepaiert :)

Ich sage ja - es wird langsam immer mehr... Genau DAS wollte ich nie.

Die Isolierung besteht aus einer Art festem Schaum. Kein Styropor.

Gueldi am 02 Sep 2019 17:39:44

Auch wenn ich vor dem Lesen jeder neuen Antwort die Hose gepflegt voll habe... Dennoch mal ein dickes DANKE!!!!!

Gueldi am 02 Sep 2019 17:47:58

AndreasS hat geschrieben:bitte stell das WoMo auch mal schräg, wenn Du Wasser drauflaufen lässt.
Mein Sprinter war z.B. nur undicht, wenn er etwas schräg stand oder der Wind aus einer bestimmten Richtung kam...


Das werde ich sofort nachher machen... Das Wetter spielt ja mit... Und ich hab Angst... :D

gespeert am 02 Sep 2019 19:43:19

at gueldi, lese mal die Beitraege von turbokurtla zum Thema Torfstecherei!
Da ist deine Kiste bis jetzt noch harmlos!
Also Kopf hoch, ne gute Mucke angeschmissen ( gibt da so ein paar gute Heavy Metal Stuecke) und voll aufgedreht. Und dann geht die Arbeit richtig gut!
Denke daran, besser jetzt undicht als spaeter unbemerkt auf Fahrt, evtl. in der Pampa und weit weg von zu Hause. Schau Dir auch die Basis und deren Maschine an.

Stocki333 am 02 Sep 2019 20:08:07

Auf dem Foto wo die drei Flicken zu sehen sind ist weiter noch ein Flicken mit ca 10x 10 cm zu sehen, war dort auch ein Loch.
Franz

Gueldi am 02 Sep 2019 20:22:08

Nein. Der war nur noch nicht verarbeitet. Dort war kein Loch.

Stocki333 am 02 Sep 2019 20:30:02

Stocki333 hat geschrieben:Auf dem Foto wo man den Kopf deiner Regierung erkennt.
Ist dort ein teil bereits erneuert worden. Der Himmel ist das eine Art Folie.

Dort ist am Himmel ein Rechteck zu erkennen. Ist das eine alte Reparatur.
Franz

Gueldi am 02 Sep 2019 22:21:01

Die Luke wurde nachträglich ersetzt. Und dort wurde auch schonmal etwas repariert. Diese Luke war der ursprüngliche Grund des Wassers. Das würde nie richtig trockenhelegt sondern nur notdürftig repariert. Das ar 02\18.
Das Ergebnis sieht man jetzt. Wir haben ihn übernommen da war das schon gemacht. Und jetzt machen wir es nochmal. Besser Ber nicht perfekt.

Stocki333 am 02 Sep 2019 23:01:56

Dieses Rechteck das man über dem Kopf deiner Freundin sieht, das mußt du runternehmen, Leg ein Stahllineal an, und schneide mit einem Cuttermesser eine saubere Schnittkante. ein paar Schnitte durchziehen, bis das Messer ins leere geht. So kanst du das eben wieder zusammenkleben. Dort ist vermutlich alles Schwarz. Was du jetzt nicht machst, bekommst du die Rechnung spätetsten nächstes Jahr. Du mußt soweit aufmachen, bis du wieder auf trockenem Holz bist.
Glaube mir es rentiert sich. Ist gar nicht so schlimm, wenn es nur das Dach ist. Nur nicht aufgeben, ihr beide schafft das schon.
Gruß Franz

Gueldi am 03 Sep 2019 09:42:56

Stocki333 hat geschrieben:Dieses Rechteck das man über dem Kopf deiner Freundin sieht, .....du die Rechnung spätetsten nächstes Jahr. Du mußt soweit aufmachen, bis du wieder auf trockenem Holz bist.
Ist gar nicht so schlimm, wenn es nur das Dach ist. Nur nicht aufgeben, ihr beide schafft das schon.
Gruß Franz


Ja - das ist heute unser Plan... Die Bilder zeigen nicht den letzten Stand - es ist dennoch mega Mist. Wir wollten dieses Jahr nochmal los...

Naja... so habe ich wenigstens Euch alle kennenlernen dürfen :D

Ich berichte weiter - bzw. mache ich ein Video, wenn ich den Container anzünde weil ich die Nase voll habe :D :D :D

gespeert am 03 Sep 2019 19:52:53

Nee, nimm dann die Gasflasche und ne Fernzuendung, macht mehr Spass wenn es hell und laut wird.
Aber stehe nicht zu nahe am Womo im Acker! Siehe den Film der DEKRA zum Thema Gas an Bord.

;-)

Stocki333 am 04 Sep 2019 09:37:54

Hi..
Nur nicht den Kopf hängen lassen. Verklebung mit Caravankleber. Das wird schon. wenn man mal anfängt, mit den Einkleben der neuen Träger schaut das gleich besser aus. Als Isolierung nehmt XPS Platten. Die sind Besser als Styropor. vor allem Druckfester. Ist erst mal das oben, kommt dort noch eine Sperrholzplatte drauf. Und dann ist das mal geschlossen. Und dann mal los, weg zur Entspannung. Und wenns nur ein paar Tage sind. Die Finischarbeiten kannst du später erledigen.
Fröhliges Schaffen Franz

Stocki333 am 04 Sep 2019 09:47:05

Hi..
Mir ist gerade noch eine Idee gekommen für das Finish.
Dort wo du die Schnittkanten hast. Darüber Ein LED Lichtband. In eine Aluleiste eingebettet. Vielleicht ein kabel hineinlegen zur Anspeisung. Jetzt geht das ohne Probleme. vom Schrank aus.
Gruß Franz

Gueldi am 04 Sep 2019 10:03:41

Ich habe schon LED-Lichtband da - wollte eh schon lange einmal alles ringsum machen - allerdings kosten diese ALU-Profile ja mehr, als die Wohndose... :)
Kabel liegen schonmal zur Sicherheit und ich werde auch (vermutlich um mich selber etwas zu beruhigen) auch einen Entlüftungseinsatz - also einen Kunststoffeinsatz direkt in dem Bereich installieren. Ich beruhige mich damit einfach selber und sage mir "...wenn noch irgendwo da Feuchtigkeit sein sollte, dann kann sie wenigstens raus..." Albern aber ich will es :)
Bei der Gelegenheit wird der "Eiche-Brutal-Look" auch gleich verändert... Die Regierung hat Farbe seit gestern in der Hand und es wird also eine große Stylingaktion geben. Alles nebenbei auf LED umstellen und die doch sehr nostalgischen Deckenlampen deren metallenen Abschluß ich schon diverse Male sehr schmerzhaft am Kopf spüren durfte fliegen raus. Moderne LED-Deckenlampen liegen schon bereit.
Alles in allem wird es zwar keine professionelle Grundsanierung, aber unser Opa (wir haben ihn jetzt umgetauft in "RAGNAR") bekommt zumindest neue Anzüge über seine alten Knochen und somit sieht der alte Wikinger dann zumindest wieder hübsch aus und ist (hoffentlich) sehr lange trocken.
Ich habe der Regierung bei der Farbgebung freie Hand gelassen, was ich sicher bitter bereuen werde - aber wer wollte denn nicht schonmal in sattem PINK schlafen :D :D :D

Gueldi am 05 Sep 2019 11:21:22

Ich bin ja ein braver Forenleser und -befolger jeglicher Hinweise.
Und brav wie ich bin, habe ich natürlich auch die GESCHRAUBTEN Solarpaneele geprüft...
Wie soll ich es sagen...

ALLES wird nun neu abgedichtet und neu verklebt OHNE Schrauben. Vielmehr MUSS es sogar... denn... wie unerwartet - natürlich gammelt es trotz verwendeter Edelstahlschrauben lustig um die Löcher drumrum.

Hat wer eventuelle so gar keine Lust auf sich, dann kann er sehr gern vorbeikommen und uns helfen. Falls derjenige kein Bier mag, haben wir extra eine leere Flasche im Kühlschrank... :D

Die Regierung findet das alles toll, denn somit kann sie innen alles neu machen und schwingt schon seit Tagen den Pinsel...

Mir schwillt der Kamm mit jeder neuen Überraschung.
Bild

Bild

Stocki333 am 05 Sep 2019 11:46:33

Wie es doch ist im Leben. Wiederspreche nie der "Regierung". Die Folgen sind meistens fürchterlich.
Gruß Franz

Rimini am 05 Sep 2019 12:20:57

Gueldi hat geschrieben:Alles nebenbei auf LED umstellen und die doch sehr nostalgischen Deckenlampen deren metallenen Abschluß ich schon diverse Male sehr schmerzhaft am Kopf spüren durfte fliegen raus.

Hallo Gueldi,

Du wirst die doch aber nicht wegwerfen wollen, oder? Wenn Du die verkaufen möchtest, schick mir bitte eine PN!

Gueldi hat geschrieben:Ich habe der Regierung bei der Farbgebung freie Hand gelassen, was ich sicher bitter bereuen werde - aber wer wollte denn nicht schonmal in sattem PINK schlafen :D :D :D

Bei Deinem Nickname kannst Du aber schon froh sein, wenn es nicht ein sattes GÜLDEN wird... :D :D :D

ibizaspace am 05 Sep 2019 13:00:16

Mahlzeit, das neue Finish sieht super aus. Welche Farbe bzw. Lack ist zu empfehlen?

Gruß Thomas

Stocki333 am 05 Sep 2019 13:06:38

Ich würde die oben lassen. Nicht das die Regierung auf die Idee kommt sie macht das jetzt mit deinem Kopf.
Grinsend Franz

Gueldi am 05 Sep 2019 13:13:06

ibizaspace hat geschrieben:Mahlzeit, das neue Finish sieht super aus. Welche Farbe bzw. Lack ist zu empfehlen?

Gruß Thomas


Ich kann es Dir gar nicht ganz genau sagen, denn ich habe Zutrittsverbot bis das "Farbkonzept" der Regierung aufgebracht ist und ich nicht mehr intervenieren kann... :)

Ich glaube aber, dass sie nur teilweise abgebaut hat und alles mit Haftgrund vorgestrichen hat und den Decklack als PU-Lack von PRIMASTER auf Wasserbasis Extrem stoß- und abriebfest genommen hat. Hat sie aus dem GLOBUS geholt.Normalweiß. Stinkt nur minimal - bei der Verarbeitung isses mir eh egal - macht ja das Weib... (ich hoffe, sie liest das nie, sonst ist unsere knapp 4 Wochen alte Ehe gefährdet :D ) und nach einem Tag lüften ist fast nichts mehr zu riechen. Zumindest durch die Fenster nicht.

Dafür, dass sie alles mit dem Pinsel macht, sieht es echt gut aus - Struktur vom Holz teilweise noch sichtbar - nett.

Gueldi am 05 Sep 2019 13:14:32

Stocki333 hat geschrieben:Ich würde die oben lassen. Nicht das die Regierung auf die Idee kommt sie macht das jetzt mit deinem Kopf.
Grinsend Franz


Wenn ich schon Stellen und Dellen auf´m Kopp haben werde, dann lieber mit LED - meine Frau hat manchmal Mitleid und haut nicht so dolle...

Gueldi am 05 Sep 2019 13:22:53

Übrigens... hier ist unser Rentner mal von aussen... Eben hörte ich etwas von: "...im Winter dann aussen folieren... machen wir ne?!?!?..."
Ich habe durchaus den Befehlscharakter dieser Frage verstanden... Und ich habe Angst.

Bild

Bild

Stocki333 am 05 Sep 2019 13:31:29

Schau Schau, der ist ja noch schön beisammen. also bei der Rep. sauber arbeiten. so hast du auch lange Freude damit.
Franz

Gueldi am 09 Sep 2019 14:35:40

So... kurzer Zwischenstand...
Wir waren am Wochenende mit der Wohndose in Koblenz zu einer Veranstaltung. Dort regnete es das ganze Wochenende.
Anfänglich war es auch alles super - zur Kontrolle haben wir das Doch noch komplett freigelassen nachdem wir es auf einer Fläche von 1x2 Meter geöffnet hatten und alles an Holz und Isolierung rausgeholt hatten was gammelig war...
Endergebnis allerdings ist eine weiterhin bestehender Wassereinbruch. Das Fenster, welches so fest verklebt ist, dass wir es nicht demontiert bekommen, scheint wohl undicht zu sein und es kommen weitere Löcher zum Vorschein - die gesamte Solaranlage haben wir von allen Schrauben befreit, alles neu verklebt und angedichtet - offenbar aber gibt es wohl darunter weitere Löcher.

Bild

Bild

Aktueller Stand: Keine Lust mehr. Es muss wohl das ganze Dach von innen geöffnet werden um alles zu finden. Und da hört meine Lust auf.
An einer Stelle hat man was abgedichtet und dann kommt an einer anderen was durch... Reicht.

Also Plane drüber und ab in die Scheune. Das Abenteuer altes WOMO hat sich für mich erstmal erledigt.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Karosserieschaden am Alkoven
Carado A361 2014 Risse im GFK Dach
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt