Zusatzluftfeder
hubstuetzen

Entscheidung ist gefallen, Xgo Family 106


derBiber am 09 Sep 2019 22:08:18

So, wir haben uns entschieden. Es soll ein Rimor Xgo Family 106 aus 2012 werden. Aufgebaut ist er auf einem Renault 2.3 dci 147 PS, Automatic, Euro 5.
Morgen früh wird ein Gutachter das Auto auf links drehen und dann sehen wir ob unsere Unterschrift unter den Kaufvertrag gesetzt wird oder nicht. Aber ich bin da sehr zuversichtlich ;) Gibt es noch etwas besonderes zu beachten ? Jetzt wäre der richtige Zeitpunkt für Ratschläge worauf wir achten sollten.

Ist ja schon fast wie auf Weihnachten warten :lol:

Gruß
derBiber

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Tinduck am 10 Sep 2019 06:42:09

Wenn am Auto alles OK ist, warum nicht?

Zu bedenken ist höchstens, dass die italienischen Hersteller nicht mit schnellen Ersatzteil-Lieferzeiten glänzen, was man hier im Forum öfter mal lesen kann. Kann einem aber auch bei anderen Herstellern passieren, besonders, wenn die Teile dann doch aus Italien kommen :D hatten wir mit unserer Duschtasse, flockige 6 Wochen Lieferzeit waren avisiert, nach 12 Wochen war sie dann da... la dolce vita.

bis denn,

Uwe

mv4 am 10 Sep 2019 06:45:41

Uwe...und du bist dir sicher das die Teile in Italien hergestellt wurden ? ....ich nicht :wink:

Tinduck am 10 Sep 2019 07:47:59

Ich schon. Die Duschtasse ist aus Italien, hab den Lieferschein gesehen.

bis denn,

Uwe

bischof70 am 10 Sep 2019 08:05:07

derBiber hat geschrieben:So, wir haben uns entschieden. Es soll ein Rimor Xgo Family 106 aus 2012 werden.


Hallo Biber,

ist mit Sicherheit nicht die schlechteste Entscheidung wenn der Preis passt. Wir hatten auch mal den 106 auf Renault, allerdings ohne Automatic... Daumen hoch.

Jetzt kommt aber der Bedenkenträger in mir, wir sind zu 2 mit einem 12,5kg Hund und fuhren immer an der 3,5t gewichtsgrenze bzw. leicht drüber. Die neuen Besitzer, mit dehnen wir Kontakt haben, machen die selben Erfahrungen... da ich bei Dir etwas von 5 Personen und 55kg Hund gesehen haben, pass auf und laste gleich auf. Ich hatte mich zu der Zeit mal erkundigt das es wohl für hinten verstärkte Federn gibt und man auf 4t kommt.

Viel Glück bei der Entscheidung

Uwe

derBiber am 10 Sep 2019 08:07:16

Gibt es eigentlich Qualitätsunterschiede zwischen 2012 gefertigten Fahrzeugen und neueren Modellen?

bischof70 am 10 Sep 2019 08:16:47

derBiber hat geschrieben:Gibt es eigentlich Qualitätsunterschiede zwischen 2012 gefertigten Fahrzeugen und neueren Modellen?


Das ist immer schwer zu sagen. Beim Empfinden war bei einer Messe vor 2 Jahren das die aktuellen XGO bisschen filigraner sind als die von 2012/2013 (unserer war BJ 9/2013). Die "älteren" machen vom Möbelbau schon einen stabileren eindruckt.

Grundsätzlich ist XGO mit Sicherheit nicht die "TOP" Qualität, gerade im Strom Bereich ist es das einfachste vom einfachsten. Aber das lässt sich relativ einfach ändern (was ich damals machte mit Solar, Batterie, Wechselrichter etc.) und der Rest wie Dieselheizung, Kühlschrank sind ja "Markenprodukte" aus dem Camping-bereich, somit egal was Du kaufst ist es immer drinnen ;-)

Das wichtigste überhaupt ist, das die Büchse trocken ist da beim XGO doch sehr viel aus Holz ist.

derBiber am 10 Sep 2019 22:19:04

So, der Gutachter hat grünes Licht gegeben und wir haben den Kaufvertrag unterzeichnet ;D ;D ;D

Bei der Begutachtung haben wir eine kleine feuchte Stelle in der Garage auf der Fahrerseite äußerste Ecke hinten unten gefunden. Meine Werkstatt kümmert sich drum und behebt das Problem. Ansonsten ist das Fahrzeug im TOP Zustand und sollte uns zuverlässig zur Seite stehen.

Tinduck hat geschrieben:Zu bedenken ist höchstens, dass die italienischen Hersteller nicht mit schnellen Ersatzteil-Lieferzeiten glänzen, was man hier im Forum öfter mal lesen kann.


Ich denke mal das vieles auf dem deutschen Markt zu kaufen ist. Sollte es dann doch passieren hoffe ich doch das es etwas schneller geht :)

bischof70 hat geschrieben:Jetzt kommt aber der Bedenkenträger in mir, wir sind zu 2 mit einem 12,5kg Hund und fuhren immer an der 3,5t gewichtsgrenze bzw. leicht drüber.


Ich werde morgen gleich mal auf die Waage fahren uns sehen was " Emily " ( die Kinder waren so frei und haben sie getauft ) an Kampfgewicht hat. Aber ich gebe dir recht, es könnte knapp werden. Durch die verbaute Goldschmitt Luftfederung dürfte eine Auflastung kein Problem sein.

bischof70 hat geschrieben:Das ist immer schwer zu sagen. Beim Empfinden war bei einer Messe vor 2 Jahren das die aktuellen XGO bisschen filigraner sind als die von 2012/2013 (unserer war BJ 9/2013). Die "älteren" machen vom Möbelbau schon einen stabileren eindruckt.


Genau das ist auch mein empfinden. Ich war am Samstag in Düsseldorf und habe mir die neuen Rimor Modelle mal angesehen und war nicht wirklich begeistert. Nicht nur das ich wie ein Aussätziger behandelt wurde nachdem ich mich outete das ich einen Family 106 habe von Palowski sondern auch die Qualität der Einrichtung scheint über die Jahre zu Gunsten des Gewichtes ein wenig gelitten zu haben. Wobei ich hier sehr vorsichtig sein muss da ich an einer totalen Reizüberflutung gelitten habe...schließlich komme ich mit meinem alten Hymer mit über 30 Jahren ja aus der Steinzeit :lol:
Was die Abteilung Strom betrifft, ist bei uns schon recht gut aufgerüstet worden.. Solar-Anlage 2 x 120 Watt, Wechselrichter und 2 x 200 AH AGM Bordbatterien.

So, jetzt muss ich noch die Nacht überstehen und morgen wird dann umgemeldet...man, ik freu mir so sehr ;D ;D ;D

bischof70 am 11 Sep 2019 06:50:27

Moin derBiber,

schön das es "gut" aussieht...

Von der Ausstattung bin ich echt überrascht, scheinst Du ein schönes Teil gefunden zu haben. Was soll er denn eigentlich kosten...?

Zum Gewicht nochmal kurz, cool finde ich die Luftfederung... und auch solar und 2*200AH... Mich würde tierisch das Leergewicht aktuell interessieren und dann noch wo die 2*200AH verbaut wurden - vielleicht kannste nen Bild senden :-) - und dann noch wie die Ladung erfolgt. Du hast Ladebooster und Solar erwähnt, aber es gibt ja noch ein Standard Ladegerät was ja nicht so der Hit ist weil das keine AGM kann. Und nur Solar und Ladebooster bringen die AGM nicht voll - wurde da auch was verändert? Bild ;-)

Grüße

Uwe

Tinduck am 11 Sep 2019 13:18:23

bischof70 hat geschrieben:. Und nur Solar und Ladebooster bringen die AGM nicht voll - wurde da auch was verändert? Bild ;-)

Grüße

Uwe


Warum sollten eine Solaranlage und ein Ladebooster eine simple AGM-Batterie nicht vollbekommen? Wir hatten im Sommerurlaub das Landstromkabel nicht einmal dran und noch nicht mal nen Booster installiert. An exakt einem Tag fehlten in der 220-Ah-Batterie abends 0,5 Ah, als die Sonne unterging, weil wir unter Bäumen standen und an dem Tag wenig gefahren sind. Sonst war sie spätestens nachmittags immer voll.

Solange sich am Solarcontroller und am Booster 14,7 Volt als Ladeschlußspannung einstellen lassen (bei einer AGM2-Batterie), sollte in der Konfiguration im Sommer keine Stromnot herrschen. Es sei denn, die Nespresso läuft zu oft :D

bis denn,

Uwe

bischof70 am 11 Sep 2019 13:30:30

Hallo Tinduck,

AGM oder auch AGM2 sollte zwischen 4 und 6 Stunden die Ladeschlussspannung haben, das erreicht man mit Solar ganz selten. Wenn Du schreibst, das Abends 0,5Ah fehlten, dann arbeitest Du auch mit einem Batteriecomputer, davon gehe ich jetzt aus ;-) - und der kann leider nur schätzen, wer was anderes behauptet hat keine tiefgreifende Ahnung... ist einfach so - klar kann man mit peukert werden und und und justieren, aber es ist immer eine "Schätzung" der Batterieleistung und Messung des Ausgangs und Eingangsstrom (das kann ein Batteriecomputer) :-)

Und im Sommer haste halt nie den ganzen Tag Sonne. Klingt total komisch, aber wenn ich mein HYMERle abgestellt habe und er war die ganze Zeit ganz normal an Landstrom mit Erhaltungsladung gehen die Batterien immer langsamer zu Neige als wenn ich unterwegs bin und mit Solarstrom und / oder Ladebooster lade...

Grüße

Uwe

bischof70 am 14 Sep 2019 17:27:04

Hi Biber,

dankst Du noch an die Info's und Photos ;-) wäre toll

Grüße

Uwe

derBiber am 16 Sep 2019 00:28:31

Hallo,
leider komme ich erst jetzt dazu die Bilder zu posten, aber wir haben unser neues Familienmitglied erstmal in der freien Wildbahn testen müssen :) :) Außerdem wollten wir ja auch sehen wie es dann in der Realität ist.

Leergewicht mit 1/3 Tankinhalt war 3050 KG. Das ganze auf einer zuverlässigen Waage gewogen.

Ich muss meine Angabe zur Batterie korrigieren. Hier handelt es sich um 2 x Solarbatterie 120AH 12V AGM GEL in Verbindung mit 2x 120 Watt Solar Panelen Monocrystalline.

Zum Preis möchte ich nur sagen...MEIN Gutachter hat mir empfohlen zu kaufen und das ich selbst nach 3 Jahren Nutzung ( erhalten des Zustandes vorausgesetzt ) keinen Verlust beim Verkauf haben werde. Das deckt sich auch mit meiner Einschätzung des Marktes.

Wir haben das ganze Wochenende autark gestanden und haben so ziemlich alles was geht laufen lassen ( ja, selbst die Fußbodenheizung und das bei den Temperaturen :lol: ) um zu sehen wie leistungsfähig die Batterien und Solaranlage ist. Beleuchtung, TV, Lüftung und Kaffeemaschine liefen den ganzen Tag durch. Nachts haben wir dann noch die Dieselheizung gestartet wobei hier der Stromverbrauch sehr gering sein dürfte. Kühlschrank lief das ganze Wochenende über Gas.
Ergebnis, wir haben es nicht geschafft die Batterien in die Knie zu zwingen. Ich kann euch leider nicht sagen was verbraucht wurde und wie viel geladen wurde weil ich nicht wüsste wie das geht und es mich auch nicht wirklich interessiert. Für mich war wichtig zu sehen wie Leistungsfähig die Anlage ist und komme zum Ergebnis das der " Stresstest " bestanden wurde. :ja:

Bild
Bild
Bild
Bild

bischof70 am 19 Sep 2019 16:28:45

Danke Biber,

besonders für die Bilder... Interessante Version für die Batterien... dachte mir das es nur Kreativ gelöst werden kann... ich hatte damals das 5.ten Sitzplatzgestell/Gurtgestell rausgeschmissen um dort den Platz für 1 * 140AH zu haben.

Leergewicht bei 1/3 Tank 3050 - d.h. voll gut und gerne 3100 - 400kg zuladung bei 2+3 Persoenen und Hund - das wird nischt... Wasser willste ja auch noch... denke die Auflastung ist umungänglich.

Wegen dem Ladegeräte was ich gesehen habe, Tip am Rande, kauf dir noch ein Vernünftiges - Ist Batterie Lebensverlängernd, weil das kann nur 13,8V max.

grüße eines ex-106er's

Uwe

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Bericht Chausson 630 mit Ford 170 PS Motor
Hobby Optima Ontour V65GE welche Motor macht mehr Sinn?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt