Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

Reichweite Carado i447


miro56 am 10 Sep 2019 08:02:39

Hi,

haben für eine Tour in die Toskana im Oktober einen Carado I447 gemietet. Kann mir jemand was über die zu erwartende Reichweite sagen?

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

hmarburg am 10 Sep 2019 08:32:51

Hallo,

du kannst je nach Fahrweise mit einem Verbrauch von 9 - 12l auf 100km rechnen.
Die gängige Tankgröße bei dem Fiat-Unterbau sind 90 Liter, es können aber auch 120 Liter sein.

Gruß, Holger

miro56 am 10 Sep 2019 08:41:24

Danke dir!

robbietobbie am 30 Okt 2019 15:58:34

hmarburg hat geschrieben:....
du kannst je nach Fahrweise mit einem Verbrauch von 9 - 12l auf 100km rechnen.
....


9 bis 12l? Wie schaffst Du das? Haben jetzt seit 3 Monaten den I447 mit dem Multijet 150 Motor Euro 6 (Neuwagen). Bei bisher damit gefahrenen über 8000km liegt der Durchschnittsverbrauch bei deutlich über 13l, der bisher geringste Verbrauch lag bei ca. 11l (ausschließlich Landstraße). Der Verbrauch ist nicht von dem Bordcomputer abgelesen sondern exakt berechnet (wobei der BC relativ genau an den errechneten Werten dran lag).

tomas am 30 Okt 2019 16:01:53

Wow, das sind Zahlen.
Bei mir Ford Transit 170 PS Automatik Baujahr 2019 nach 5500 km, 10,1 l

Trashy am 30 Okt 2019 16:10:41

robbietobbie hat geschrieben:
9 bis 12l? Wie schaffst Du das? Haben jetzt seit 3 Monaten den I447 mit dem Multijet 150 Motor Euro 6 (Neuwagen). Bei bisher damit gefahrenen über 8000km liegt der Durchschnittsverbrauch bei deutlich über 13l, der bisher geringste Verbrauch lag bei ca. 11l (ausschließlich Landstraße). .


Bin auch im Schnitt bei 9 Litern.
Das ist halt von verschiedenen Faktoren abhängig:
a) Fahrweise - D Zug kostet eben Zuschlag
b) Der spritfressende Tempomat ist meistens aus.
c) Solar - meine LiMa muss nicht ständig laden.
d) Der Kühler läuft auf Gas

marvin42 am 30 Okt 2019 16:15:18

:tach:
der große Vorteil eines 3,5t : Man kann den Verbrauch durch die Fahrweise nach oben treiben :mrgreen:

Mein Adria mit 130KW braucht 10,7l /100km ist allerdings auch ein 4,4 Tonner. Wenn ich den :) rein theoretisch :) mit 150 über die Bahn prügeln würde....

marvin42 am 30 Okt 2019 16:18:53

Trashy hat geschrieben: Der spritfressende Tempomat ist meistens aus.


Ich habe jetzt schon mehrfach gehört das der Tempomat Sprit frisst, weiß aber nicht warum er das tut

Bodimobil am 30 Okt 2019 16:57:01

marvin42 hat geschrieben:Ich habe jetzt schon mehrfach gehört das der Tempomat Sprit frisst, weiß aber nicht warum er das tut


Meine Theorie:
Bergab geht er in die Motorbremse - wo ich den Wagen ohne Tempomat laufen lassen würde. Bergauf hab ich dann weniger Schwung.
Ausserdem versucht er mit Vollgas am Berg die Geschwindigkeit zu halten, wo ich manuell lieber etwas weniger Geschwindigkeit in Kauf nehme anstatt das Gaspedal durchzutreten.
Auf ebener Strecke sollte kein großer Unterschied sein.

Gruß Andreas

hmarburg am 30 Okt 2019 17:07:04

robbietobbie hat geschrieben:...9 bis 12l? Wie schaffst Du das? ...


Autobahn max. 110 km/h, Landstraße max. 90 km/h.

Gruß, Holger

rkopka am 30 Okt 2019 17:10:17

Trashy hat geschrieben:Bin auch im Schnitt bei 9 Litern.

Mit dem Alkoven (3,5t) 11,7l langjährig.
Ich rechne mit 700km Reichweite, bzw. das sagt auch der Computer. Natürlich nutze ich das abseits von Grenzen, hinter denen es billiger wird, nicht aus.

Das ist halt von verschiedenen Faktoren abhängig:
a) Fahrweise - D Zug kostet eben Zuschlag
b) Der spritfressende Tempomat ist meistens aus.
c) Solar - meine LiMa muss nicht ständig laden.
d) Der Kühler läuft auf Gas

Bin meistens mit 90-100 (echten) km/h unterwegs.
Spritfressender Tempomat würde ich auch gern genauer wissen. Auf der Ebene sollte sich kaum was ändern ? Höchstens wird er etwas feiner nachregeln als der Fuß. Am Berg schaltet er nicht, da muß ich sowieso (130PS) manuell mithelfen, auch weil er nicht über 20l/100km geht.
Solar habe ich auch.
KS auf Strom, aber wieviel sollte das bewirken ? 180W zu geschätzt mind. 60kW auf der AB für den Vortrieb ? Das wären 0,3% oder 0,036l/100km mehr. Selbst wenn die Werte deutlich abweichen wird man kaum über 0,1l Differenz kommen.

Bodimobil hat geschrieben:Bergab geht er in die Motorbremse - wo ich den Wagen ohne Tempomat laufen lassen würde. Bergauf hab ich dann weniger Schwung.

Aber nur, wenn es richtig steil ist. Da das nicht sehr lang ist, gebe ich dann einfach ein wenig Gas um über die 2l(0) leicht drüber zu sein, bzw. stelle den Tempomaten (wenn sinnvoll) ein paar km/h höher. Aber wenn es so steil ist, habe ich meist mehr Probleme, die Bremse nicht zu sehr zu nutzen, bzw. die Drehzahl nicht zu hoch steigen zu lassen.

Ausserdem versucht er mit Vollgas am Berg die Geschwindigkeit zu halten, wo ich manuell lieber etwas weniger Geschwindigkeit in Kauf nehme anstatt das Gaspedal durchzutreten.

Wie oben geschrieben, ab 20l/100km (nach Anzeige) ist Schluß. Ich muß dann eher schauen, daß ich rechtzeitig zurückschalte, um nicht zu langsam zu werden oder manuell Gas geben, um die Geschwindigkeit zu halten.

RK

Trashy am 30 Okt 2019 18:26:44

Der Tempootto ist nur in der Ebene brauchbar.
Im hügligen Gelände taugt der nix.
Und das greift schon hier im flachen Norden.
Bergab geht es in die Motorbremse und vernichtet so den Schwung für die nächste Steigung wo er dann wieder mit Gas dagegen halten muss.

Eingreifen ist Tinnef. Da kann ich gleich manuell fahren. Das ist dann entspannter.

Wir haben ein Lieblingsplätzchen das wir oft anlaufen. 5% Stadt 35% Land, Rest BAB.
Immer das Gleiche.
Geschwindigkeit gleich ob manuell oder per Tempomat. Echte 110 auf der Bahn 70 bis 80 auf dem Land.
Manuell 8.6 bis 9 Liter, mit Tempomat um die 10,5 Liter.

Der Kühler macht wohl weniger aus...die Sonne schätze ich auf bestimmt einen halben Liter auf 100.

DieselMitch am 30 Okt 2019 22:32:25

Ich bin, ich gestehe es, ein Tempomat-Freund.

Bei meinen Touren gen Norden ist es mal hügelig (Teuto, Weserbergland, Deister) und auch brettflach.

Ich stell den Tempootto auf 120km/h laut Tacho ein, das sind 110km/h GPS.

Verbrauch: zwischen 10,4l und 10,7l auf 100km mit einem T345 und "mickrigen" :D 130 Heizölpferdchen.

fomo am 31 Okt 2019 11:22:45

robbietobbie hat geschrieben:[9 bis 12l? Wie schaffst Du das? Haben jetzt seit 3 Monaten den I447 mit dem Multijet 150 Motor Euro 6 (Neuwagen). Bei bisher damit gefahrenen über 8000km liegt der Durchschnittsverbrauch bei deutlich über 13l, der bisher geringste Verbrauch lag bei ca. 11l (ausschließlich Landstraße).

Ganz einfache Antwort:
Fahrstil überdenken!!!

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Batterie Trennschalter - Natoknochen
Peugeot J5 280L Startet nicht wenn kalt
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt