Dometic
cw

Geruch aus Abwassertank


Adriafahrer am 12 Sep 2019 20:23:57

Hallo zusammen,

ich habe seit dem letzten Urlaub folgendes Problem:

Während der Fahrt und manchmal auch beim Stehen (aber immer nur sporadisch) habe ich einen unangenehmen Geruch aus dem Abwassertank (bin ziemlich sicher, daß es aus diesem kommt) im Fahrzeug. Der Geruch scheint aus dem Siphon des Bad-Waschbeckens zu kommen :| .
Mein Adria hat ein Klappwaschebecken, daher kommt man an der Siphon nicht ganz so einfach ran.
Es kommt mal während der Fahrt, riecht dann auffällig und ist dann wieder weg. Manchmal kommt es auch beim Stehen.
Es scheint unabhängig davon zu sein, ob der Tank leer, gering gefüllt oder relativ voll ist.

Das hatte ich vorher noch nie, ich habe das Fahrzeug 2017 neu gekauft.

Was ich bisher gemacht habe:
-Ablaufbereich des Klappwaschbeckens gereinigt (Unterwegs gemacht, keine Besserung).
-Siphon des Badwaschbeckens mit verdünntem Abflußfrei gereinigt (Unterwegs gemacht, keine Besserung).
-Abwassertank von außen mit Schlauch über das Entleerungsrohr gereinigt, so gut es geht (zu Hause gemacht, noch keine Erfahrung, ob es was gebracht hat).
Überlauf das Abwassertankes ist frei
-Als kleine Abhilfe habe ich einen Klostein in den Ablauf gelegt, zumindest mal über den Urlaub, um das ganze etwas abzuschwächen :nixweiss: wobei das nicht die Lösung des Problems ist.

Eigentlich dürfte doch über den Siphon kein Geruch kommen, solange dieser mit Wasser gefüllt ist!

Der Abwassertank wird immer regelmäßig entleert, ebenso nach jeder Fahrt. Direkt gereinigt hab ich den tank noch nicht, außer jetzt mit dem Wasserschlauch.

Hat das Problem schon mal jemand gehabt, bzw. weiß Abhilfe :idea: ?

Mfg
Adriafahrer

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

johann99 am 12 Sep 2019 20:28:29

Hallo!

Also bei uns hat es heuer in Griechenland nach ein paar Tagen Stehen auch zu stinken angefangen - meiner Meinung nach war der Syphon dann ausgetrocknet, weshalb der Geruchverschluss dann nicht mehr gegeben war.
Ich hab einerseits Wasser nachgefüllt und dann noch die Stoppel reingemacht und gut wars.

LG

Johann

meier923 am 12 Sep 2019 20:33:18

Kenn ich

--> Link

--> Link

Rein damit und Einwirken lassen -> Viele vernachlässigen die Schlauchverkalkung -> Der Muff und Dreckbleibt oft an den Aussenwänden hängen -> kann sein muss aber nicht ... Ich hatte bisher immer Erfolg .Hilft auch super bei Zerhackertoiletten ....

Elgeba am 12 Sep 2019 20:39:48

Kauf Dir im Fachhandel Tankfreshener,schütt das Zeug rein und fahr mal ein paar schnelle Kurven damit es auch überall im Tank hinkommt,danach hast Du Ruhe.


Gruß Bernd

Adriafahrer am 12 Sep 2019 20:41:50

Stopfen kann ich nicht rein machen, weil es den bei diesem Klappwaschbecken nicht gibt.
Ich hatte auch schon daran gedacht, daß es aus den Schläuchen kommt, aber da dürfte es durch den Siphon nicht durchkommen.
Waschbecken wird regelmäßig benutzt, daher muß im Siphon eigentlich immer Wasser sein.

Gruß Adriafahrer

Tinduck am 12 Sep 2019 22:40:55

Danchlorix oder Eau de Javel. Nen Liter rein, mit Wasser auffüllen und über N8 stehenlassen.

Zur Prävention nach dem Ablassen immer ein Wasserglas voll in den Tank, dann fängts erst gar nicht an zu muffen.

bis denn,

Uwe

Bodimobil am 12 Sep 2019 23:41:46

Der Siphon wird gerne leer gesaugt.
- Beim Abwasser ablassen
- durch geöffnete Fenster während der Fahrt.
Außerdem trocknet er bei höheren Temperaturen relativ schnell aus.
Es hilft regelmäßig einen Schluck Wasser in den Siphon. Ein Schluck reicht, da die Siphons in Womos sehr klein sind. Zusätzlich Stöpsel rein.
Warum geht bei einem Klappwaschbecken kein Stöpsel rein?
Gruß Andreas

CamperJogi am 13 Sep 2019 06:35:09

Moin

Im Grunde genommen hast Du schon alles was Du wissen musst.

1. Tank reinigen (Mittelchen bis hin zum Chlor) gibs genug. Mechanisch brauchst Du da nicht ran.
2. Ab und zu ein Mittel wie den Tankfreshener zusetzen und gut ist es.
3. Nach jeder Fahrt den Ablauf offen stehen lassen - und vor der nächsten Fahrt schließen :mrgreen:
4. Am Siphon würde Ich nicht rumbasteln....

So funktioniert das bei uns schon seit über zwanzig Jahren ohne Probleme. Und wir haben in unserem Fahrzeug auch einen Ablauf im Bad, der zu Beginn schlecht abläuft, aber dann mit einem Mal schnell abläuft - das ist das Prinzip dieses Siphons....und funktioniert einwandfrei.

Gruss
Jürgen

tweiner am 13 Sep 2019 09:19:15

Moinsen
Wir haben auch manchmal das Problem, könnten aber noch kein regelmäßiges Auftreten Gestellen. Wir machen in die Abläufe Stopfen rein oder lassen Wasser kurz laufen.
Eine weitere Möglichkeit wäre etwas Speiseöl. Das verdunstet nicht so schnell und wäre beim entsorgen auch nicht problematisch.
Gruß Thomas

dieterk am 13 Sep 2019 10:01:41

Elgeba hat geschrieben:Kauf Dir im Fachhandel Tankfreshener,schütt das Zeug rein und fahr mal ein paar schnelle Kurven damit es auch überall im Tank hinkommt,danach hast Du Ruhe.


Gruß Bernd


:top:
Ja, hatten wir schon ein paar Mal das Thema.
Vorher aber eine Reinigung durchführen mit Danklorix.
Und den Freshener jedesmal benutzen, dann ist Ruhe für immer.

Bodimobil am 13 Sep 2019 10:11:32

Ich verstehe hier nicht diese ganzen Aktionen das Abwasser Geruchsfrei zu bekommen. Abwasser riecht per Definition!
Da mit jeder Menge Chemie gegenzuhalten ist meiner Meinung nach der falsche Weg und für die Umwelt sicher auch nicht gut.
Das führt dann auch zu den komischen Auswüchsen wo das Nudelwasser auf die Straße gekippt wird damit das Abwassser nicht stinkt. Die können sich dann mit den Duschebenutzungsverweigerern zusammentun.
Wer sein Wohnmobil bestimmungsgemäß nutzt dessen Abwasser stinkt!
Man sollte sich im wesentlichen darauf beschränken die Geruchsverschlüsse (Siphons) funktionstüchtig zu halten. Dann darf das Abwasser auch stinken.
Gruß Andreas

gerri86 am 13 Sep 2019 10:19:16

Ich mache hin - und wieder einen Teelöffel Chlorgranulat aus dem Pool Bereich in ein Siphon und spüle mit Wasser nach. Hilft bei aufkommenden Gerüchen augenblicklich und hält mindestens mehrere Wochen geruchsfrei.

duca250 am 13 Sep 2019 10:37:42

Moin,
also ich habe da noch nie Probleme gehabt :gruebel: Beim Kauf bzw. der Einweisung durch den Händler erhielt ich auch den Tipp mit den Siphons. Seitdem liegen die immer "als Staubfänger" bereit und wurden selbst im heißen Sommer Kroatiens noch nie benötigt.

Ein Alternativ-Rat meinerseits: ein Wassertaxi an den Abwassertank anschließen (siehe Foto). Ist eh zu empfehlen, wenn man auf einem CP länger steht und nicht extra alles abrödeln will, um das Womo zur Entsorgung zu fahren.



Es grüßt
der Duc

Scout am 13 Sep 2019 10:56:43

tweiner hat geschrieben:Eine weitere Möglichkeit wäre etwas Speiseöl. Das verdunstet nicht so schnell und wäre beim entsorgen auch nicht problematisch.

Speiseöl finde ich nicht gut.
Öl mischt sich nicht mit Wasser, hängt an den Wänden und an dem Ölfim bleiben Feststoffe hängen.
Die Öle können verharzen und Verkrustungen bilden.

Gruß
Scout

andwein am 13 Sep 2019 11:39:28

Bodimobil hat geschrieben:...Wer sein Wohnmobil bestimmungsgemäß nutzt dessen Abwasser stinkt!
Man sollte sich im wesentlichen darauf beschränken die Geruchsverschlüsse (Siphons) funktionstüchtig zu halten. Dann darf das Abwasser auch stinken. Gruß Andreas

Dem ist fast nichts hinzu zu fügen, außer:
Beim Abwasser entleeren und während der Fahrt alle Beckenöffnungen (Spüle, Waschbecken, Duschwanne) mit Stöpsel verschließen damit die Siphons nicht durch den Ablaufunterdruck/Fahrwindsog leer gesaugt werden.
Bei mir hat es auch schon gerochen, seit den beschriebenen Massnahmen nicht mehr. Ob man es nun glaubt oder nicht, es hilft
Gruß Andreas

thomas56 am 13 Sep 2019 12:10:32

andwein hat geschrieben: Ob man es nun glaubt oder nicht, es hilft

Andreas, ich glaube dir schon alles! Nur hilft das nichts, weil meine Duschwanne keinen Stöpsel hat.
Der Gestank ist mir zwar immer nur in der Küche aufgefallen und nie in der Dusche. Aber im Urlaub will ich nicht experimentieren, sondern meine Ruhe und die schafft eine Tasse voll Danklorix.

Pechvogel am 13 Sep 2019 12:21:45

thomas56 hat geschrieben: Nur hilft das nichts, weil meine Duschwanne keinen Stöpsel hat.


Gibt´s in jedem halbwegs sortierten Baumarkt.



Grüße
Dirk

thomas56 am 13 Sep 2019 12:34:41

Glaube es einfach, dass es für diesen Ablauf keinen Stöpsel gibt! --> Link

HollandSued am 13 Sep 2019 12:49:12

Dann gebe ich auch noch meinen Senf dazu :-)

Gleiches Problem hatte ich beim vorigen WoMo - Tank reinigen mit Danklorix und dann alle 2 Tage in jeden Siphon ca 0,5-1cl Pril o.ä. Spülkonzentrat hinein.
Seitdem riecht nix, die Leitugen sind immer sauber (dieser übliche graue Schmierfilm im Siphon ist Geschichte), durch die rückfettenden Substanzen im Pril ist der Tank innen immer sauber weil kaum was anhaften kann und als Bonbon zersetzen die (im Pril befindlichen) Tenside die evtl im Wasser befindlichen Fette und Öle, die die Hauptursache für die entstehenden Gerüche sind. (die Anwendung ist auch zu Hause gängige Praxis / 1x am WE abends ein "Schuss" Pril in die Abläufe und die WCs - habe am Anfang mal nachgeschaut und einen Siphon zu Hause abgenommen (vom Waschbecken :mrgreen: ). Die grauen Fettschichten in den Rohren sind ad acta gelegt.)

So ein "Spaß" kostet einem dann pro Jahr ca 2 Flaschen Pril Konzentrat und alles ist blitzeblank.

Kann man probieren - muss man aber nicht und stattdessen weiter mit teuren Zeugs aus der Camping-Apotheke experimentieren.

Da wir gerade bei der Spülmittelkonzentrat - Werbetour sind ;-)
2cl kommen seit Jahren statt Chemie oder "Hardcorenummer" = ganz ohne alles) in die WC Kassette nach der Leerung hinein mit 1/4 bis 1/2 Liter Wasser.
Da bleibt dann "nix über an Feststoffen" und es riecht auch nicht. Wie oben genannt, ist auch der nachhaltige Effekt der sog. rückfettenden Substanzen im Gegensatz zu der üblichen Chemiekeule DEUTLICH zu erkennen. da braucht man kaum noch ausspülen um alles sauber zu haben.


...und NEIN, ich arbeite nicht bei Henkel, Unilever, P&G oder Konsorten ....sondern im Bereich der Lebensmitteltechnologie :-)
Mahlzeit ;-)

jorgito am 13 Sep 2019 13:04:03

Danke Holland Süd für diesen Beitrag, irgendwie einleuchtend, ich werde es auf jeden Fall ausprobieren
Ade

gerri86 am 13 Sep 2019 13:31:19

Werde ich umsetzen, auch von mir Danke an HollandSued :top: :razz:

Adriafahrer am 13 Sep 2019 20:06:25

Hallo an alle,

erst mal danke für die Rege Diskussion und die vielen Tips.
Ich habe mir einen Tankreiniger geholt und lasse ihn grade einwirken. Damit hoffe ich, das das Problem für die nächste Zeit erledigt ist.

Wir fahren schon seit vielen Jahren Womo und ich halte meine Tanks immer sauber, meist ohne Chemie. Wir haben das Problem mit dem Geruch noch nie gehabt, daher hat es mich nur gewundert, war aber wohl ehr glück, daß es uns bisher noch nicht erwischt hat.

Irgendwo kam hier die Frage, warum man keine Stöpsel reinmachen kann: Das Klappwaschbecken hat hinten eine Rinne, da läuft das Wasser rein und dann ab, da ist nix mit Stöpsel.
Da ist zwar auch so ein kleiner Ablauf-Siphon drinn, aber man kommt nicht wirklich dran.

Grüße
Adriafahrer

HollandSued am 14 Sep 2019 00:29:21

Freut mich wenn ich auch mal Tipps weitergeben kann.
Nichts anderes ist es ja, denn: Ich habe das von einem Arbeitskollegen aufgegriffen der in den 70ern angefangen hat WoMos selber zu bauen weil es „seine“ nicht gab und er nach vielen Versuchen darauf gekommen ist.
....nicht zu vergessen, dass ich anfangs mehr als skeptisch war.... (mea maxima culpa) - aber jetzt gibt es für mich einfach keine Alternative.

Man kann im Grunde überall „abkübeln“, weil es nur xxxx und Abwaschwasser ist (vorausgesetzt wir reden hier über eine ordentliche Kanalisation und nicht über „verklappen“. Das geht NIE!!!!)

Eben noch vergessen: nehmt KEIN sog. „Gel“ sondern Spülmittelkonzentrat.
Bei Gel kann schon mal die Füllstandsanzeige rot anzeigen wenn im prinzip nix drin ist. Nicht schlimm, aber dann dauert es 2-3 mal leeren und spülen bis das wieder „klar anzeigen“ kann.

Warum auch immer; Gel geht (bei uns) im Zusammenhang mit der Füllstandsanzeige nicht.

Gerüche:
Vorher keine Absaugung, jetzt mit der Thetford Absaugung / kleiner Lüfter unterhalb der Kassette.
Vorher mit frisch geleerter Kassette war immer ein gewisser stechender „Chemiegeruch“ zu bemerken, mit Spülmittelkonzentrat (Kurzform: Pril) nicht mehr, bzw ist es ein Spülmittelgeruch und nicht ein Chemiegestinke (was man letztendlich alles inhaliert.....). Mit Abluft beim Öffnen des Schiebers hat sich das eh erledigt.

Wie gesagt: kostet fast nix und wem es nicht zusagt, der braucht den Rest einfach für den Abwasch auf :)

Versucht es! Kostet im Vergleich zu dem Chemiegedöns so gut wie nix, hilft wenigstens gleich gut, stinkt nicht und kann überall entsorgt werden (auch dort, wo Chemie verboten ist).

Für alle die, die sagen „brauch das eh alles nix weil ich ne Absaugung habe“ mag ich anmerken: Respekt! Wer seine Kassette „mit ohne alles“ abkübelt, der braucht sich zB bei uns in der Firma nich5 auf einen Sensoriktest (Geschmacks- und Geruchtest) zu bewerben :lol:

Entschuldigt wenn das Jemandem zu nahe tritt, aber ich war mal beim entsorgen in „Geruchsweite“ von einem „Zusatzverweigerer“ :cry:

CamperJogi am 14 Sep 2019 07:01:21

Moin,


das werd Ich dann auch mal ausprobieren - man lernt nie aus.

Herzlichen Dank
Gruß
Jürgen

Tinduck am 14 Sep 2019 08:15:21

Bodimobil hat geschrieben:Man sollte sich im wesentlichen darauf beschränken die Geruchsverschlüsse (Siphons) funktionstüchtig zu halten. Dann darf das Abwasser auch stinken.
Gruß Andreas


Andreas,

im Prinzip hast du recht, und im statischen Fall (wenn man irgendwo steht) funktioniert das so.

Wenn man aber jetzt mit so einer Stinkerladung im Tank losfährt, funktionieren die Siphons nicht mehr richtig.

Einerseits werden sie ‚leergeschüttelt‘, andererseits (zumindest bei uns) braucht man nur während der Fahrt ein Seitenfenster offen haben, dann wird durch den leichten Unterdruck im Aufbau, der dann entsteht, Luft rückwärts durch die Abwassertankentlüftung und den Tank und den Siphon in den Innenraum gezogen, und es stinkt fürchterlich.

Stöpsel hilft nicht wirklich, weil wir im Bad-Waschbecken auch noch einen Überlauf haben, den müsste man dann zukleben... und immer mit geschlossenen Fenstern fahren ist im Sommer auch keine Option... also wird unser Tank, wenn wir täglich weiterfahren, mit Chlorbleichlauge so geruchlos wie möglich gehalten. Wenn wir fest auf dem CP stehen, muss das nicht sein, weil die Siphons ihren Job machen.

Das mit dem Spüli könnte man natürlich mal probieren...

bis denn,

Uwe

sonnenscheinfahrer am 14 Sep 2019 09:41:11

Nimm die Allzweckwaffe - Panzertape - ein/zwei Streifen drüber und du hast während der Fahrt kein Problem mehr!

andwein am 14 Sep 2019 11:23:47

Tinduck hat geschrieben:....Stöpsel hilft nicht wirklich, weil wir im Bad-Waschbecken auch noch einen Überlauf haben, den müsste man dann zukleben...Uwe

Das mit dem Überlauf ist natürlich richtig, da braucht es mehr als einen Stöpsel. Aber bei Womos mit Spüle/Waschbeckenüberlauf könnte man wahrscheinlich auch einen normalen Haushaltssyphon verbauen. Der ist größer, fasst fast 0,5l, der wird meiner Meinung nach weder leergeschüttelt noch leergesaugt. Aber hier wird es halt indiuviduell.
Gruß Andreas

Tinduck am 14 Sep 2019 13:01:59

Danke Andreas, das wäre noch ne Idee. Allerdings ist dann der Schrank unterm Waschbecken kaum noch nutzbar... irgendwas ist ja immer.

bis denn,

Uwe

thomas56 am 14 Sep 2019 13:14:44

Tinduck hat geschrieben: Allerdings ist dann der Schrank unterm Waschbecken kaum noch nutzbar

wir legen die Handtuchstapel drum rum, da stört das Rohr nur minimal.

HollandSued am 14 Sep 2019 21:58:52

sonnenscheinfahrer hat geschrieben:Nimm die Allzweckwaffe - Panzertape - ein/zwei Streifen drüber und du hast während der Fahrt kein Problem mehr!



Ähem..... :roll:

Nicht dass hier der Eindruck entsteht ich möchte den Umsatz an Spülmittel in die Höhe treiben oder gar einen geschenkten Tipp als das non plus ultra deklarieren möchte - aber, bitte schön, WER kommt denn auf soll abstruse Ideen, die Abläufe während der Fahrt abzutapen?!??

Alter Schwede, DAS ist wirklich was für´s Poesiealbum :lol: :lol: :lol:

sonnenscheinfahrer am 15 Sep 2019 12:49:46

HollandSued hat geschrieben:WER kommt denn auf soll abstruse Ideen, die Abläufe während der Fahrt abzutapen?!??

Alter Schwede, DAS ist wirklich was für´s Poesiealbum :lol: :lol: :lol:


Ich bleibe bei der Problemlösung - solange du nicht begründest warum NICHT, bleibe ich dabei! - dafür ist diese Forum auch gedacht.


Und - dein Beitrag hilft keinem weiter und entspricht genau der Altersgruppe, die sich mit Poesiealben noch abgibt.

.

Bodimobil am 15 Sep 2019 12:57:49

Wenn der Wohnmobilhersteller Waschbecken mit Überlauf oder Ablaufrinne verwendet und das ganze mit einem Mini-Siphon kombiniert der sich ruckzuck durch verschiedene Einflüsse entleert, dann ist das eine Fehlkonstruktion. Und Fehlkonstruktion darf man auch mal mit unkonventionellen Mitteln korrigieren. Dazu zählt auch zukleben!
Wer es fachmännisch machen will muss umbauen.
Gruß Andreas

HollandSued am 15 Sep 2019 21:44:21

sonnenscheinfahrer hat geschrieben:
Ich bleibe bei der Problemlösung - solange du nicht begründest warum NICHT, bleibe ich dabei! - dafür ist diese Forum auch gedacht.
......
.



Natürlich sollst du, lieber Sonnenscheinfahrer, bei deiner Lösung bleiben.
Aktuell sehe ich aber auch in meinem vorigen Beitrag keine Aufforderung meinerseits, dies zu unterlassen oder zu ändern.
Ich habe lediglich meine Verwunderung ob dieses Verhaltens an den Tag gelegt.
Dies sogar mit unverbindlichen und netten Worten wie zB Poesiealbum. Ist sowas wie Gänseblümchen, Hundewelpen oder Katzenbabies. Also im Grunde ein Wort was keinem zu nahe treten kann. Genau darum habe ich es gewählt und nichts was mir dazu wirklich einfällt. :mrgreen:


Siehe unten das Zitat von Andreas / Bodimobil; damit ist die Begründung meinerseits vorweggenommen. ;D


Bodimobil hat geschrieben:......
Wer es fachmännisch machen will muss umbauen.
Gruß Andreas


Mit anderen Worten: Ich tendiere naturgemäß eher dazu (Achtung: B e i s p i e l), den Wasserhahn zu reparieren als andauernd das Wasser aufzuwischen.

Muss man aber nicht machen.

Frei nach Friedrich II, der zu sagen wusste:
„die Religionen Müßen
alle Tolleriret werden
und Mus der fiscal nuhr
das auge darauf haben
das keine der anderen
abruch Tuhe, den hier
mus ein jeder nach
Seiner Faßon Selich
werden“

In diesem Sinne einen entspannten Sonntagabend und einen guten Start in die Woche :ja:

HollandSued am 15 Sep 2019 21:53:27

Zurück zum Thema:

Imho wäre es doch ggf. sinniger den Tank durch eine Reinigung erstmal von seinen Altlasten zu befreien und dann dafür zu sorgen, weitere Ablagerungen zu vermeiden - und damit eben auch die Basis für unangenehme Gerüche.

Wie das geschehen kann, steht bei vielen Beiträgen / Forumsteilnehmern zur Genüge in der unterschiedlichsten Varianz beschrieben. Da sucht man sich nun einfach was aus - oder man lässt es.

Jeder ist seines Glückes Schmied - doch nicht jeder Schmied hat Glück.

frankreichfans am 16 Sep 2019 07:12:49

Die Tipps zur Tankreinigung sind ja alle schön und gut, doch gebe ich zu bedenken, dass es sich um einen Abwassertank handelt, der quasi jeden Tag auf's neue "kontaminiert " wird - wir haben irgendwie noch niemanden kennengelernt, der in einem mehrwöchigen Urlaub alle paar Tage seinen Tank reinigt.

Vielleicht hilft es die Ursache zu kennen, wir haben das Thema nämlich auch:
der Tank und die Leitungen sind oft ein geschlossenes System; wenn Wasser in den Tank läuft, wird Luft verdrängt, die nur über die Schläuche und die Syphons entweichen kann. Erkennt man an dem gurgelnden Geräusch. Dabei fallen die relativ kleinen Syphons hin und wieder trocken und es riecht. Abhilfe würde eine Tankentlüftung schaffen, verlagert das Problem aber nur an eine andere Stelle.

Wir lassen einfach nach der Badbenutzung oder Geschirrspülen etc. einfach noch einen kleinen Schluck Wasser nachlaufen um den Syphon zu füllen und alles wird gut ...

thomas56 am 16 Sep 2019 07:23:44

frankreichfans hat geschrieben:
Wir lassen einfach nach der Badbenutzung oder Geschirrspülen etc. einfach noch einen kleinen Schluck Wasser nachlaufen um den Syphon zu füllen und alles wird gut ...


im Stand tritt ja kein Problem auf, da sind die Siphons gefüllt und machen ihren Job.

frankreichfans am 18 Sep 2019 09:10:47

thomas56 hat geschrieben:im Stand tritt ja kein Problem auf, da sind die Siphons gefüllt und machen ihren Job.

... und während der Fahrt machen sie ihn auch, weil sich ja nichts geändert hat, außer dass das Auto fährt ...

andwein am 18 Sep 2019 09:32:10

frankreichfans hat geschrieben:... und während der Fahrt machen sie ihn auch, weil sich ja nichts geändert hat, außer dass das Auto fährt ...

Nicht ganz, ist aber nur meine Erfahrung bzw. meine Erklärung. Durch die Fahrt tritt über die Tankentlüftung, den Windruck geöffneter Dachentlüfter, Seitenscheiben etc. verschiedene Luftdruckverhältnisse auf, die über die Abwasserleitung den Syphon leer saugen können. Zusätzlich sind die kleinen "Dosensyphon"den Fahrtbewegungen und der damit verbundenen Wasserspiegelbewegung im Syphon nicht gewachsen und leeren sich. Schau dir so einen Dosensyphon mal an, da passen gerade mal zwei Schnappsgläser Wasser rein!
Gruß Andreas

Trashy am 18 Sep 2019 10:57:37

Kann ich nur bestätigen.
Wir hatten es letztes Jahr im Sommer extrem. Im Stand stank es nicht, sobald wir losführen und die Fenster unten hatten war es nicht mehr auszuhalten.
Vom Geruchsbild hatte ich zuerst schon die Batterien in Verdacht.
Das Bewässern der Syphons brachte nur wenig da wohl die gute Belüftung des Grauwassertanks die Geruchsbildung vorangetrieben hatte.
Da half dann nur noch eine Pulle Chlor.
Dabei übersieht man immer die Duschabflüsse die wie ich hoffe auch irgendeine Art von Syphon haben.

Sunti am 22 Sep 2019 11:42:44

Hallo miteinander,

auch uns hat es dieses Jahr in Kroatien erwischt, dachte ebenfalls an eine defekte Starterbatterie :roll: - Siphon`s füllen etc hat nix gebracht ...

Zuhause angekommen stand eh Pflege der Wassertechnik an und ich wollte mir immer schon mal die Kapazität und den Überlauf des Abwassertanks anschauen / überprüfen.

Zusätzlich zu den Siphon`s an den Wasserentnahmestellen sind bei unserem Knaus vor dem Abwassertank zwei Reich "Geruchsverschluss mit Reinigungsöffnung Modell 533-0520" verbaut.

Ab Werk war einer davon mit der Reinigungsöffnung nach unten - der Andere mit der Reinigungsöffnung nach oben verbaut - letztes Jahr habe ich mir gedacht - mmmh wer ist denn so doof - den Deckel nach unten ist doch nur eine zusätzliche Fehlerquelle und hab den einen auch mit dem Deckel nach oben gedreht. :oops:

Gestern habe ich die Geruchsverschlüsse gereinigt und dachte mmmh wie soll das funktionieren - auf der Homepage geschaut - klar die Geruchsverschlüsse werden mit der Reinigungsöffnung nach UNTEN verbaut - ein Depp in Jadelsbrunn der Andere sitzt gerade vor dem PC.

Bild

Positiv überrascht bin ich von der Kapazität des Abwassertanks - angegeben mit 100 Liter - sind es eher 130 Liter - Klasse

Schlecht gelöst ist aber der Überlauf des Abwassertanks - der Klarsichtschlauch zwischen den beiden Siphon`s - dieser ist gar nicht DURCH die Isolierschale nach draußen geführt - das überschüssige "eventuell stinkige" Abwasser wird also in die Isolierschale abgelassen - was soll das Bitte - zudem ja diese Überlauf auch eine Geruchsquelle sein kann.

Ebenso enden die Entlüftungsschläuche der Truma und des Frischwasserstutzen in der Isolierschale und sind nicht nach draussen abgeführt.

Greets SunTi

andwein am 22 Sep 2019 12:07:07

Sunti hat geschrieben:....der Überlauf des Abwassertanks - ist gar nicht DURCH die Isolierschale nach draußen geführt - das überschüssige Abwasser wird also in die Isolierschale abgelassen - Ebenso enden die Entlüftungsschläuche der Truma und des Frischwasserstutzen in der Isolierschale und sind nicht nach draussen abgeführt. Greets SunTi

Ja so händeln manche die Option "Winterisolation Abwassertank". Da wird halt einfach eine Kunststoffschale übergestülpt und fetisch!
Gruß Andreas

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

C200 stark verschmutzt
Chemischer Geruch Kassettentoilette Thetford C200
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt