CampingWagner
motorradtraeger

Luftfederung und Auflastung Ford Transit 2019


stuehring am 13 Sep 2019 17:48:11

Hallo,
wir haben unser Challenger Womo auf Transit-Basis auf 4 to auflasten lassen. Dazu mußte eine Luftfederung an der Hinterachse eingebaut werden. Es wurde eine Luftfederung von Goldschmitt verbaut.
Der Einbau erfolgte in einer größeren Firma ca . 40km hinter Oldenburg an der A28. Der Einbau entsprach in keinster Weise den Herstellervorgaben. Weder das Bedienteil noch die elektrischen Anschlüsse wurden so verbaut, wie es der Hersteller vorschreibt. Bei dem amateurhaften Einbau wurden Löcher in Verkleidungen gebohrt, die dort nicht hingehören. Der elektrische Anschluß wurde auch nicht so ausgeführt wie es sein soll. Der ganze Einbau ist nur stümperhaft augeführt worden.
Auf meine Reklamation hieß es zuerst man könne nur einbaue was der Hersteller liefere und wenn das dann nicht so schön aussieht, dann ist das so. Das Bedienteil habe ich bereits selber laut Herstellerangaben eingebaut und es sieht wesentlich besser aus als zuvor. Es hätte allerdings ein wenig länger gedauert als die Pfuschversion. Bei dem elektrischen Anschluß wird es nicht so einfach werden. Es wurde Dauerstrom irgendwo am Sicherungskasten abgezweigt und nicht wie vorgeschrieben eine Verkabelung im Batteriekasten durchgeführt. Außerdem schreibt Goldschmitt das am Schalter 15 anliegen soll und nicht Dauerstrom. Aber hier galt auch wieder: hauptsache schnell.

Weiterhin sagte mir der Monteur, dass er die Anlage schon mehrfach eingebaut habe und es hätte sich noch nie jemand beschwert.

Gibt es hier im Forum Wohnmobilbesitzer, die bei ihren Transit ab EZ 2014 bei der Firma an der A28 nähe Oldenburg eine Luftfederung haben einbauen lassen.

Gruß
Heinfried

Anzeige vom Forum


Stefmax am 14 Sep 2019 10:33:01

Hallo,

schreibe doch mal Goldschnitt an, wenn das eine Vertragswerkstatt ist, werden die sich schon kümmern.
Ansonsten würde ich mit dem Bock nach Goldschmitt fahren und es denen mal zeigen.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Trashy am 14 Sep 2019 12:16:18

Hi.
Ein paar Bilder wären schön.
Welche Federn hast du?
Habe selber Goldschmittluftfedern,
allerdings selbst eingebaut.
Auch ich habe Dauerplus direkt von der Batterie am Schalter. Warum auch nicht.
Im Batteriekasten wirst du auch kaum auf eine Klemme 15 stoßen.

Anzeige vom Forum


stuehring am 14 Sep 2019 13:33:16

Stefmax hat geschrieben:Hallo,

schreibe doch mal Goldschnitt an, wenn das eine Vertragswerkstatt ist, werden die sich schon kümmern.
Ansonsten würde ich mit dem Bock nach Goldschmitt fahren und es denen mal zeigen.


Hallo Stefmax,
wir wohnen hier in der norddeutschen Tiefebene zwischen Bremen und Hannover. Der Weg zu Goldschmitt direkt ist mir zu weit. Ich werde den Pfusch in Heimarbeit korrigieren. Ich hoffe nur , dass der orginal Kabelbaum nicht gekürzt wurde und ich es nach Anbauanleitung verkabeln kann.
Mich intressiert eigentlich noch, ob die Aussage: wir haben schon öfter die Anlage bei einem Ford eingebaut und es hat noch nie einer beschwert.

Gruß
Heinfried

stuehring am 14 Sep 2019 14:03:41

Trashy hat geschrieben:Hi.
Ein paar Bilder wären schön.
Welche Federn hast du?
Habe selber Goldschmittluftfedern,
allerdings selbst eingebaut.
Auch ich habe Dauerplus direkt von der Batterie am Schalter. Warum auch nicht.
Im Batteriekasten wirst du auch kaum auf eine Klemme 15 stoßen.


Hallo Trashy,
Es handelt sich um die 6 Zoll Luftfederung. Laut der Einbauanleitung gibt es im Batteriekasten einen 15 poligen Fahrzeugschnittstellenstecker. Dort soll mit einem Adapterkabel oder einem Stecker an Pin 13 der Anschluß 15 abgenommen werden.

Hier ein paar Fotos von der Qualitätsarbeit










Nach meinem Umbau sieht das Bedienteil so aus:







Leider haben die Verkleidungen vom Profieinbau einige Wunden davon getragen:

Hier an der Klappe ist ein Schraubenloch und ein Ausschnitt im unteren Bereich hinzugekommen.


Unten am Flaschenhalter sieht es jetzt so aus




Mich ärgert es besonders, das es sich um ein Womo handelt, welches erst 3 Monate alt ist. Von der Firma wurde mir angeboten, das man mir die Klappe besorgen wolle aber nicht das andere Verkleidungsteil.

Gruß
Heinfried

stuehring am 23 Sep 2019 19:50:55

Hallo,
kurz nach meinem letztem Beitrag bekam ich einen Anruf von der Einbaufirma. Man teilte mir mit, dass man mir nun alle Verkleidungen ersetzen wolle und die Verkabelung nach Vorgabe von Goldschmitt erneut durchführen. Als man mir sagte, dass das Ganze bei mir zu Hause geschehen sollte war ich doch sehr überrascht. Ich wohne ca. 150 km von der Firma entfernt.
Am Samstag war der Monteur pünktlich bei uns und hat die Arbeiten zu meiner vollsten Zufriedenheit durchgeführt. Nun wurde doch noch alles gut.
Falls die Firma mitliest :razz: : Vielen Dank.

Gruß
Heinfried

Stefan.1 am 23 Sep 2019 20:08:18

stuehring hat geschrieben:Hallo,
kurz nach meinem letztem Beitrag bekam ich einen Anruf von der Einbaufirma.


Moins,
war das die Fa. Rau... ?

Hennes

stuehring am 23 Sep 2019 20:14:24

Hallo Hennes,
nein es war nicht die von dir erwähnte Firma.

Gruß
Heinfried

Thomasludwig1954 am 20 Okt 2019 09:54:33

Hallo Heinfried,
Wegen der Auflastung braucht das Fahrzeug gar keine Luftfederung. Du verbesserst das Fahrverhalten. Nicht umsonst heißt es ja auch Zusatzluftfederung! Bedingt durch die technische "Veränderung" wird die Auflastung gleich mit erledigt.
Gruß Thomas

Legionaer am 20 Okt 2019 10:16:57

Moin,

es ist wohl die Firma in 26689 Apen, ich habe dort auch kommende Woche
einen Termin, für den Einbau einer Zusatzluftfederung am Alko Chassis.
Ich werde berichten.

DonCarlos1962 am 20 Okt 2019 10:24:36

stuehring hat geschrieben:Hallo,
wir haben unser Challenger Womo auf Transit-Basis auf 4 to auflasten lassen. Dazu mußte eine Luftfederung an der Hinterachse eingebaut werden. Es wurde eine Luftfederung von Goldschmitt verbaut.


Hallo Heinfried,

ist die Luftfeder tatsächlich Voraussetzung für die Auflastung? Die Achslasten des Transit sind ja schon in der 3,5To Version ausreichend. (Gesamt 4,1 To)
1850Kg vorn
2250Kg hinten
Diese werden bei der Auflastung ja nicht verändert, wie ein Forumsmitglied schrieb, sondern nur das neue zulässige Gesamtgewicht eingetragen.
Wäre wirkich mal interessant, ob eine Zusatzfederung für eine Auflastung zwingend erforderlich ist. Oder bekommt man sonst kein "Mustergutachten" dafür?


Ich freue mich sehr für Dich, dass die Einbaufirma die Verkleidungsteile ersetzt! Ich würde mich auch über solche stümperhaft verschraubte Teile, oder die Löcher in der Verkleidung, ärgern. Egal ob das Auto nun drei Monate oder drei Jahre alt ist.
Und wenn der Monteur diesen Einbau schon mehrfach in dieser Weise durchgeführt hat, sollte man über eine "Freistellung" des Mitarbeites nachdenken. Der hat seinen Job verfehlt.

Aber zum Glück ist ja alles Gut gegangen.

LG Carsten

stuehring am 20 Okt 2019 15:10:53

Hallo,
es ist richtig, dass die Achslasten nicht verändert wurden. Aber für die Eintragung des zGG auf 4to war eine Zusatzluftfederung notwendig. So ist es auch in den Fz-Schein eingetragen. Also eine Auflastung ohne Zusatzluftfederung ist, so auch die Auskunft vom TÜV, ist nicht möglich.

Gruß

Heinfried

DonCarlos1962 am 20 Okt 2019 15:19:27

Danke für die Auskunft!

LG Carsten

schmiddi am 12 Feb 2020 10:22:04

Eine Auflastung ohne Änderung am Fahrzeug geht bis 3850 Kg. Kosten liegen bei ca. 475€, Angebot ist von der Firma blattfeder-shop
Ich bin kein Mitarbeiter dieses Shops und Werbung soll es auch nicht sein.

stuehring am 12 Feb 2020 11:20:56

Hallo Schmiddi
ich habe auf der Internetseite die von dir beschriebene Auflstung nicht gefunden. Kannst du das Angebot bitte einmal verlinken?

Gruß
Heinfried

schmiddi am 12 Feb 2020 20:52:13

stuehring hat geschrieben:Hallo Schmiddi
ich habe auf der Internetseite die von dir beschriebene Auflstung nicht gefunden. Kannst du das Angebot bitte einmal verlinken?

Gruß
Heinfried


Steht dort auch nicht, ich habe eine Anfrage dort hin gesendet.
Hier die Antwort;

Guten Tag Herr Schmitz.

Bei Ihrem Fahrzeug wäre eine Auflastung des max. zul. Gesamtgewichts OHNE technische Änderungen per fahrzeuggebundenen Sondergutachten auf 3850kg möglich. Die Kosten für das Sondergutachten inkl. neuem Typenschildaufkleber liegen hier bei ca. 475 Euro inkl. Steuer. Die aktuelle Lieferzeit beträgt ca. 5-10 Werktage.

Mit freundlichen Grüßen

Silvio Günther

IPE-International Gruppe

GeorgausM am 05 Mär 2020 17:16:33

Hallo Schmiddi,

ich bekomme im Mai ebenfalls meinen Chausson mit Ford 170 PS Automatik und lese eben mit großem Interesse deinen Bericht.

Hast du das Gutachten bereits und wie geht es dann weiter ?
Muss man damit zum TÜV zum Eintragen oder genügt es, das Gutachten im Fahrzeug mitzuführen ?

FG
Georg

schmiddi am 10 Apr 2020 19:41:43

GeorgausM hat geschrieben:Hallo Schmiddi,

ich bekomme im Mai ebenfalls meinen Chausson mit Ford 170 PS Automatik und lese eben mit großem Interesse deinen Bericht.

Hast du das Gutachten bereits und wie geht es dann weiter ?
Muss man damit zum TÜV zum Eintragen oder genügt es, das Gutachten im Fahrzeug mitzuführen ?

FG
Georg


Hallo Georg,
habe es jetzt erst gelesen. Ich habe lediglich eine Anfrage gemacht für den Fall der Fälle. Bisher sind wir mit 3,5T immer gut ausgekommen, wir haben halt nicht den kompletten Hausstand mit. Mit haben wir aber auch 2 E-Bikes die in der Garage verzurrt sind, mit vollem Wassertank sind wir dann 80kg (pssst) zu schwer. Aber ich hätte dann die Möglichkeit 100l Wasser abzulassen. Fahrwerk und Bremse sind ja ohne Änderung bis 3850kg "freigegeben". Die Nachteile über 3,5T sind momentan noch zu groß in meinen Augen.
Gruß
Jörg

bigmacblau am 11 Apr 2020 10:21:44

schmiddi hat geschrieben:Eine Auflastung ohne Änderung am Fahrzeug geht bis 3850 Kg. Kosten liegen bei ca. 475€, Angebot ist von der Firma blattfeder-shop
Ich bin kein Mitarbeiter dieses Shops und Werbung soll es auch nicht sein.


Sicher das es sich um einen Ford Bj.2015- handelt?
Laut meinem Kenntnissstand ist eine Auflastung ohne techn. Änderung nicht möglich. Von Ford gibt es keinerlei Freigaben in dieser Richtung.
Die 3850Kg waren siw für Fiat.
Goldschmitt hat ein Einzelgutachten erstellen lasen für 4T. das bedingt aber den Einbau der Luftfederung. Das Gutachten bekommst Du siw auch nicht einzel gekauft.
Gruß
Wolfgang

GeorgausM am 11 Apr 2020 11:14:42

schmiddi hat geschrieben:Mit haben wir aber auch 2 E-Bikes die in der Garage verzurrt sind, mit vollem Wassertank sind wir dann 80kg (pssst) zu schwer. Aber ich hätte dann die Möglichkeit 100l Wasser abzulassen. Fahrwerk und Bremse sind ja ohne Änderung bis 3850kg "freigegeben". Die Nachteile über 3,5T sind momentan noch zu groß in meinen Augen.
Gruß
Jörg


Hallo Jörg,
hab eben mal schnell die Strafen in meinen Urlaubsländern Österreich und Italien nachgelesen, bzw. versucht nachzulesen. Man liest hier leider sehr unterschiedliche Strafenhöhen.
Du spekulierst anscheinend darauf, innerhalb der Toleranz von 2% Überladung zu sein (dann wärst du mit 80kg aber ein bisschen zu schwer), eine geringe strafe zu zahlen und damit du weiterfahren darfst, dein Wasser abzulassen.
Das wäre für mich auch ok.
Gruß und schöne Ostern
Georg

schmiddi am 14 Apr 2020 20:16:48

Sicher das es sich um einen Ford Bj.2015- handelt?
Laut meinem Kenntnissstand ist eine Auflastung ohne techn. Änderung nicht möglich. Von Ford gibt es keinerlei Freigaben in dieser Richtung.
Die 3850Kg waren siw für Fiat.
Goldschmitt hat ein Einzelgutachten erstellen lasen für 4T. das bedingt aber den Einbau der Luftfederung. Das Gutachten bekommst Du siw auch nicht einzel gekauft.
Gruß
Wolfgang[/quote]

Jaaaaa, Anfrage wurde von mir mit Fahrgestellnummer an die Firma gesendet. Anwort der Firma siehe etwas weiter oben, Unser transit ist von 03.2016. Unser Händler hat damals gesagt das es bis 3650 Kg möglich währe. So unterschiedlich sind die Aussagen.
Gruß
Jörg

schmiddi am 14 Apr 2020 20:24:18

Mit haben wir aber auch 2 E-Bikes die in der Garage verzurrt sind, mit vollem Wassertank sind wir dann 80kg (pssst) zu schwer. Aber ich hätte dann die Möglichkeit 100l Wasser abzulassen. Fahrwerk und Bremse sind ja ohne Änderung bis 3850kg "freigegeben". Die Nachteile über 3,5T sind momentan noch zu groß in meinen Augen.
Gruß
Jörg[/quote]

Hallo Jörg,
hab eben mal schnell die Strafen in meinen Urlaubsländern Österreich und Italien nachgelesen, bzw. versucht nachzulesen. Man liest hier leider sehr unterschiedliche Strafenhöhen.
Du spekulierst anscheinend darauf, innerhalb der Toleranz von 2% Überladung zu sein (dann wärst du mit 80kg aber ein bisschen zu schwer), eine geringe strafe zu zahlen und damit du weiterfahren darfst, dein Wasser abzulassen.
Das wäre für mich auch ok.
Gruß und schöne Ostern
Georg[/quote]

Hallo Georg,
falls wir gewogen werden sollten. Müssten wir kurz vorher voll getankt haben und gleichzeitig auch noch volle 110l Wasser an Bord haben. Falls es doch mal passieren sollte hätte ich die Möglichkeit Wasser abzulassen, doof währe es wenn man mit leerem Wassertank immer noch zu schwer ist und evtl. eine Weiterfahrt verboten wird. Ich weiß also das ich mit Wasser ablassen mein "Idealgewicht" erreichen kann. Natürlich ist immer noch ein Risiko dabei, aber das Fahrwerk ist nicht überlastet. Egal, wird der ein oder andere auch noch etwas dazu zu schreiben haben. Unser Transit steht hinten selbst bei 3,5t noch höher in den Federn wie vorne und schaut nicht überladen aus.
Gruß
Jörg

Bache7374 am 10 Mai 2020 16:37:18

Hallo Heinfried,
hast du auch einen Automatik bei deinem Ford Challenger?
Kannst du evtl. mal Bilder der Luftfederbälge an der Hinterachse machen?
Ich habe mit meinen 3.5t keine Chance.
3520kg haben wir auf der Waage, aber noch nicht alles geplante in der Garage.
Es stehen noch ca. 300kg an.
Wasser komplett leer, Radträger demontiert.
Wie gesagt, für ein Bild wäre ich sehr dankbar.

VG
Bache7374

stuehring am 11 Mai 2020 09:37:14

Hallo Bache,
ja, wir haben den Transit als Automatik. Leider kann ich zur Zeit keine Fotos von meinem Wohnmobil machen. Nach dem es im Jannuar im Spanienurlaub das 3. Mal unter Wasserstand, weil die Firma es nicht schaffte den Abfluß der Dusche abzudichten, steht das Wohnmobil seit 7 Wochen bei Trigano in Sprendlingen und niemand sagt wann es fertig wird. Wir haben inzwischen einen Anwalt eingeschaltet und den Rücktritt vom Vertrag beantragt.

Gruß
Heinfried


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Injektoren defekt Transit 170 PS Automatik nach 600km
Ford Transit 2.2 Motorschaden durch Injektoren
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt