Zusatzluftfeder
hubstuetzen

Abwasserzulauf und Maus


Maggi52 am 15 Sep 2019 09:27:39

Hallo zusammen,
seit letztem Jahr bin ich Besitzer eines T.E.C. Im Herbst gebraucht gekauft und gleich in eine Halle zum Überwintern gebracht. Im Frühjahr festgestellt, dass eine Maus ihr Unwesen getrieben hat. Das war schon eine große Sauerei. Gestern war ich auf der Suche nach dem "Einstieg". Ich denke, ich bin fündig geworden. Am Abwassertank ist ein kleineres "Kästchen", in das mehrere (ca. 10cm im Durchmesser) schwarze, flexible Rohre reingehen, die am Boden des WoMo mit "Unterbodenkleber" angeklebt sind. Einer davon hat sich teilweise vom Boden gelöst (schmaler Schlitz) und darin sehe ich einen Abflussschlauch (meine Vermutung). Weiterhin vermute ich, dass wenn die Maus da reingeht, sie sich über das kleinere Kästchen auch in die anderen Rohre ausbreiten kann. Aber kann sie dann auch z.B. in den Schrank? Gibt es um die Abflußschläuche Platz genug um da rein zu kommen? Und noch eine Frage: Es gibt 5 von den Schläuchen, ich habe aber m.W. nur 4 Siphons. Könnte einer aus dem Bereich Kühlschrank kommen (evtl. wg. Kondenswasser)?
Viele Grüße Günter

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

audiquattro20v am 15 Sep 2019 09:44:46

Moin,

Da wo ein Kugelschreiber durch passt , da passt auch eine Maus durch. Unglaublich flexibel die kleinen Dinger.

Holger

DoReNo am 15 Sep 2019 09:55:12

At Holger

Da haben Sie Recht.
Wir hatten einmal eine Maus damals im Wohnwagen. Kam durch die offene Türe rein beim letzten Campingausflug. Hat nen genzen Winter dort gewohnt. Frage mich heute noch von was...naja unsere Skiunterwäsche war Schweizer Käse....und das Toipapier geschreddert. Überall Mauseköttel ... eeekk...aber sie ist gestorben letztendlich..das arme kleine Ding...in der aufgestellten Mausefalle...(konnten keine Lebendfalle aufstellen...wäre drin verhungert da wir 3 Wochen nicht am Wohnwagen sein konnten)

camperjuana am 15 Sep 2019 11:23:35

Danke! Endlich hat auch mal jemand dieses Thema angesprochen. Ich hab mich mittlerweile schon arrangiert mit dem Besuch. Wenn ihr wollt, erzähle ich euch mal von meinem Mäuse Martyrium...
Jetzt aber erstmal zu Deinem! Ich glaube nicht, dass sie durch die Abwasserschläuche kommt. Warum? Folgendes: Ich habe, um die Einfalltore meiner Mäuse zu ermitteln, überall Stopfen drauf gemacht. Also im Waschbecken, am Boden der Nasszelle, am Ablaufbecken und am Spülstein in der Küche. Mehr Abflüsse hab ich nicht. Die Maus ist trotzdem rein gekommen und alle Stopfen waren noch drauf.

Momentan vermute ich den Schornstein. Mäuse können an Wänden entlanglaufen und die Außenwand eines Wohnwagens/Wohnmobils ist ja sehr strukturiert und nicht glatt... Zudem steht mein WoMo auf nem Campingplatz ganzjährig mitten in der Natur. Die Wohnen auch unter der Hecke in meiner Gartenparzelle. Ich vermute den Schornstein deswegen, weil sie dann prima durch die Heizrohre laufen können. Ist für die bestimmt super, weil dunkel und warm. Jetzt wollte ich oben engmaschigen Draht drumherumwickeln... Mal sehen, ob sie dann immer noch kommen.

Gestern Abend erst hab ich eine gesehen. Die war völlig unbeeindruckt von mir und ich dachte mir nur: "Mhm... ja toll, jetzt guckst du mich an mit deinen Knopfäugelchen. Demnächst hab ich dich wieder bei mir drin und dann macht's Zack und dann hängste wieder in der Falle mit Nutella an der Schnute..."

Mir geht's aber genau wie dir. Ich bin ratlos, wo die sich immer durchfrickeln. War letztens auch mit der Karre beim TÜV. Ich glaube ich habe den akribischsten Prüfer der Welt gehabt (außer den im ersten Werner Film...) Der hat sich alles genau angeschaut von unten und keine Löcher etc. gefunden. Ich hab zwecks Maus auch nochmal genau geschaut, als die Karre auf der Bühne war und auch nichts gefunden... *Achtung Flachwitz*: Es ist zum Mäusemelken....

Werde demnächst mal in meiner Parzelle, Lavendel, Pfefferminz und den ganzen Naturkrempel anpflanzen. Da stehen die ja nicht so drauf hab ich gelesen und vielleicht meiden sie dann mein Gebiet.

Ansonsten gilt weiterhin: Beobachten, Einfallstore ermitteln und schließen, beobachten, usw. Klassisches Postmortem.

Lass vorsichtshalber Fallen mit Nutella drin stehen. Wo eine ist, sind viele (das ist leider wahr). Nutella gammelt nicht und auch wenn es etwas trocken ist, die gehen da auch noch nach ein paar Tagen oder Wochen dran... (Ist gerade meine Interimslösung)

Bin gespannt, wie es bei dir weitergeht... <,^^,~~

DoReNo am 15 Sep 2019 12:08:23

Ha ha ha die Mäuse..
Die sind teilweise so frech auf den Campingplätzen dass man darauf wartet dass sie beim vorüberlaufen winken.
Wir sind davon überzeugt dass unsere durch die offene Tür kam. Man sitzt abends in entspannter Runde..Tür offen.. Maus drin. Wir haben auch keine Schlupflöcher gefunden..nirgends. .
Der Kamin hatte ein Mäusegitter dran wegen vorheriger Warnung der Stellplatznachbarn vor Mäusen, also Kamin schied aus..Zwangsentlüftungen ?! Schlauchenden..nö....Rohre nö....alles gesichert vor Mäusen..also was dann.
Mäuse sind flexibel und wo das Köpfchen durchpasst..passt auch der Rest durch.
Im Wohnmobil hatten wir noch keine...steht in Garage wenn nicht benutzt. Aber die Garage ist ja garantiert auch nicht mausdicht.

Maggi52 am 15 Sep 2019 12:18:23

Hallo Camperjuana,
da habe ich mich wohl etwas unverständlich ausgedrückt. Ich denke nicht, dass die Mäuse durch den Abwasserschlauch kommen, sondern der Einstieg über den "Umschlauch" mit ca. 10cm Durchmesser. Von da aus in den kleinen Kasten, wo alle "Umschläuche" und die sich darin befindenden Abwasserschläuche zusammen kommen. Und von dort aus durch einen anderen "Umschlauch" am Abwasserschlauch entlang in den Küchenschrank. Hoffe, das war jetzt verständlicher. Aber noch die Frage in die Runde: Kann es sein, dass der Kühlschrank einen Abwasseranschluss hat (wg. Kondens) ?
Mausefallen: Mein WoMo steht dann im Winter in einer "Sammelunterkunft", eine Veranstaltungshalle, die im Winter umgenutzt wird. Wenn ich da nachsehen will, muss ich immer den "Manager" herbeitrommeln..... Ich denke, alle 4 Wochen könnte es gehen, wenn öfter, wird er wohl auch genervt sein....
Viele Grüße Günter

camperjuana am 16 Sep 2019 08:23:02

Ah... okay. Ja nach so einem "Zugang" habe ich bei mir auch geschaut. Da ist aber alles entweder mit einer Art Bauschaumversiegelt (der auch keine Löcher hatte)...
Mein Kühlschrank hat einen Kondensschlauch, der etwa so groß ist, wie ein Strohalm, vom Durchmesser her. Dieser ragt aus dem Gitter der Ventilation in der Außenwand. Aber kann ja sein, dass das bei dir anders ist.

Das ist ja nervig mit dem Manager... Vor allem: auch wenn du Totfallen aufstellst, würden die ja dann darin vergammeln. Das will man ja auch nicht...

Ich hab auch mal überlegt die Laufwege über UV Licht "auszuspionieren". Wo die hinkötteln, fressen die meistens. Aber die sollen wohl ihre Laufwege mit kleinen Urinspuren kennzeichnen, damit andere Kollegen da reinmarschieren können. Ähnlich wie die Hotelbewertungen im Internet. Vielleicht kann man mit ner UV Lampe sehen, wo die herlaufen und evtl. auch raus und reinlaufen. Bin aber noch nicht dazu gekommen.

Hab sogar schon an Infrarotkameras gedacht, die ich mir von nem Jäger ausleihen wollte ;D

Maggi52 am 16 Sep 2019 13:14:38

Gute Idee, so eine Wildkamera habe ich. Die werde ich unter dem WoMo mal aufstellen. Und zusätzlich Schlagfallen daneben. Wenn sie dann "gammeln" schreckt das vllt. auch andere ab... Viele Grüße Günter

hottederwahre am 16 Sep 2019 13:20:19

Schau mal deinen Gaskasten und das Fahrerhaus an. Vom Motorraum gibt es offene Verbindungen in das Fahrerhaus.
Tipp: Mäuse "sterben" für Schokodonats :-(

Maggi52 am 16 Sep 2019 13:25:29

Gaskasten ist dicht. Bzw. Nach außen Gitter, nach innen keine Öffnung. Tja Motorraum, da wird die Suche spannend...

boulette am 16 Sep 2019 14:30:42

Du hast vier Siphons und fünf Schläuche. Einer ist sicher der Überlauf/Entlüftung des Abwassertanks.

Maggi52 am 16 Sep 2019 15:33:33

Aha, das kann sein. Allen vielen Dank für die Infos... Viele Grüße Günter

eposoft am 17 Sep 2019 06:11:56

Immer beim Fahrzeugdie Lüftung auf Umluft stellen, denn sonst hast Du dort ein Einfallstor.

fomo am 17 Sep 2019 07:05:45

camperjuana hat geschrieben:Das ist ja nervig mit dem Manager...

Die sind immer nervig :-)

camperjuana am 17 Sep 2019 09:48:23

Maggi52 hat geschrieben:Gaskasten ist dicht. Bzw. Nach außen Gitter, nach innen keine Öffnung. Tja Motorraum, da wird die Suche spannend...


Ah okay, hattest du nicht Wohnwagen geschrieben? Daher hatte ich das bei dir ausgeschlossen, dass sie über den Motorraum hätten kommen können. Das war bei mir im letzten Winter leider so. Hatte vorher nur einmal ne Maus und das war kurzer Prozess. Deswegen war ich gar nicht auf diese kleinen Felldinger gefasst. Letzten Winter haben sie aber dann beschlossen mein Wohnmobil zu kapern.
Der Winter kam ja erst lange nicht und so bin ich Mitte November noch viel unterwegs gewesen. Ich fahre immer mit Fenster auf und hab dann gleichzeitig die Fußheizung an. (Hält den Motor auch schön kühl ;) ) Dann hab ich aber leider vergessen die Heizung auf Windschutzscheibe umzustellen, sodass ich denen dadurch quasi den roten Teppich ausgerollt hab... Lange Rede, hier die Bilanz:

- Insgesamt 8 Mäuse
- die hatten wohl in der Dämmmatte des Motorraums genistet (die war noch original *heul*, danach konnte ich sie leider entsorgen)
- eine von denen hatte einen angebissenen Schwanz (das kommt wohl durch Revierkämpfe durch Überpopulation, die findet bei ca. 7 Mäusen statt...)
- etliche angefressene Klamotten, die naiver Weise im Führerhaus in Tüten gelagert hatte.
- gefühlt 100 Mauseköttel

-> Was auch hilft: regelmäßig mit Essigessens abwaschen oder einsprühen, das korrumpiert deren Laufwege (das was ich mit Urin meinte) und dann sind sie verwirrt und wissen nicht mehr, wo das tolle neue zu Hause war.

Mitlerweile hab ich mich mit denen wie gesagt arrangiert und lasse immer Fallen aufgestellt. Allerdings hab ich auch mal gelesen, dass man diese zügig entsorgen sollte, sofern die Falle erfolgreich zugeschnappt hat. Denn die Dinger sind leider so schlau, wie sie doof sind. Die assoziieren wohl den jeweiligen Köder mit dem Tod der entsprechenden Maus. So lernen sie, welche "Leckereien" tödlich sind. Deswegen soll man ja auch nie dieselbe Falle zweimal verwenden. Die riechen, dass da schonmal ein Fellkollege ins Gras gebissen hat. Nach und nach versuche ich also Einfallstore zu ermitteln und zu verriegeln... Aber wie einer hier bereits geschrieben hatte, wo das Köpfchen durchpasst, passt der kleine Kugelarsch auch durch und flupp - drin in meinem schönen WoMo...

Übrigens hatte ich heute morgen erst wieder eine kleine graue Fellkugel mit Nutella an der Schnute in der Falle. Davor jetzt aber wochenlang nicht mehr. Komme mir mittlerweile vor, wie das tapfere Schneiderlein, nur leider passen die alle nicht mehr auf meinen Gürtel drauf XD

camperjuana am 17 Sep 2019 09:50:05

ich les es gerade: WoMo. Schau auch mal unter der Fußbodenmatte nach, wo die Lenkstange Ri Getriebe geht. Da ist ein Gummi. Schau mal, ob das porös ist.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Duschbereich wasserdicht sanieren
Thetford C250 defekt in Kroatien
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt