Caravan
cw

Fiat Ducato, Abstandstempomat


Psrkaptn am 15 Sep 2019 17:47:42

Warum bauen die meisten Hersteller, auch Fiat nicht, in ihre Transporter den sicherheitstechnisch so wichtigen Abstandszempomat ein?

Gruß, Psrkaptn

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Taunuscamper am 15 Sep 2019 18:29:34

Da musst du die Hersteller fragen !!

Gruß Jürgen

Duc1302 am 15 Sep 2019 18:36:33

Im MAN TGE gibt es den Abstandstempomaten z. B.

klink_bks am 15 Sep 2019 19:00:24

:) und warum :)

stellen sich neue Forumsmitglieder nicht wenigstens mal kurz vor ?

Ist auch so eine Frage, die nur von den Betroffenen beantwortet werden kann,
genau wie die Frage oben nur von den Herstellern beantwortet werden kann. :P

Gruss von der schönen Mittelmosel
Achim

topolino666 am 15 Sep 2019 19:33:19

..... ich weiß es (vielleicht :-) ):

70% der Ducatos werden als Handwerkerkutschen vom Maler Schmid gefahren, die brauchen das nicht.

28% der Ducatos haben einen Planenaufbau und rasen als "Polensprinter" genauso überladen wie zu schnell über die Autobahnen und hecheln als Subsubsubler irgendwelche dubiosen Fahraufträge ab, die brauchen das gar überhaupt nicht.

Für die 2% der Fahrgestelle die als WoMos enden rentiert sich das nicht.

Die Einkäufer vom Erwin wollen nichts was das Fahrzeug auch nur um einen Euro teurer macht.


;-)

gespeert am 15 Sep 2019 19:53:03

Was ist sicherheitstechnisch wichtig??
Ja, das Hirn!!! Einfach benutzen und bei Annäherung an Fahrzeuge den Bedienhebel auf minus ziehen, bei sich entfernenden Fz. auf plus.
Fertig ist dein Abstandstempomat!
Dieser Automat, der bei Schildern selbsttätig ne Vollbremsung einleitet, braucht kein Mensch.

Und was nicht eingebaut ist, kann auch nicht kaputtgehen!!!

wolfherm am 15 Sep 2019 21:50:11

Aha, hast du auch noch ein Waschbrett statt einer Waschmaschine?

Mittlerweile müsste es auch bei dir angekommen sein, das bestimmte Assistenten die Sicherheit auf unseren Straßen enorm erhöhen. Denk mal ans Stauende und LKW.

dieter2 am 15 Sep 2019 22:32:09

wolfherm hat geschrieben:
Mittlerweile müsste es auch bei dir angekommen sein, das bestimmte Assistenten die Sicherheit auf unseren Straßen enorm erhöhen. Denk mal ans Stauende und LKW.


Das erzähl mal den Fiatbossen.

Für 999 € verkaufen die ein Assistentenpaket , aber kein Abstandsassistent dabei :(

Auf einen Regenassistenten kann ich verzichten, ich sehe wenn es regnet.
Und einen Lichtassistent brauch ich auch nicht,wenn Gegenverkehr ist ist mein Fernlicht aus.

Gruss Dieter

wolfherm am 15 Sep 2019 22:34:04

Nee, ich habe es dem Kollegen Gespeert gesagt.

gespeert am 15 Sep 2019 23:10:21

Ein guter Teil der Stauunfälle entsteht mit durch spurwechselnde Pkw ohne Rücksicht auf Verluste (eigene Erfahrung beim Lkw fahren. Komme auf ne Ampel zu und habe noch etwas mehr wie 50m zur Haltelinie. In den nächsten zwei Sekunden sehe ich im linken Außenspiegel von hinten noch 3 Pkw heranschießen. Vor mir noch frei. Aber man weiß ja was kommt also Notbremsung eingeleitet (gelbe RUndumlichter auf dem Fahrzeug sind ja nur Deko, oder??). Und prompt ziehen die noch vor mir alle rein und in einer Sekunde bleiben von 50m noch 5m Anhalteweg. Jedes Assistenzsystem kann da nicht mehr reagieren).

DIe Fahrer müssen immer 3-5 Sekunden vor den Fahrzeugen sein. Richtig knallen die in 3. oder 4. Reihe ankommenden Fz. dann rein wenn einer den Lkw schneidet und der Hintermann zu dicht dran ist um das zu sehen. Und das sind auch zu guten Teilen durch Assistenzsysteme mit verursachte Unfälle (wenn die Fahrzeuge untereinander Funkverbindung hätten, passiert das nicht da Systemdaten dem Hintermann zur Verfügung gestellt werden was Pkw und Lkw gleichermaßen betrifft!!!!) weil die Bremswelle nach hinten stärker wird und die Regelkreise schlimmstenfalls nicht mehr gegenhalten können (speziell an bestimmten Stellen wo Schilder oder Einmündungen den Radarsensoren Falschziele vorgaukeln und einige Filter aktiv sind).
Nur mit Fahrzeug zu Fahrzeug Verbindungen wird das ganze interessant. Aber da besteht Suchtpotential für Überwachungsfetischisten (wir sammeln alles an Daten was wir kriegen können, egal ob sinnhaft oder nicht).

Der gleiche Schwachfug mit Radfahrerassistenzsystemen. Es geht so einfach:
Vorschrift "Radfahrer haben hinter abbiegenden Lkw zu halten und zu warten" und der Käse ist gegessen.
Heute haben die Lkw automatisierte Getriebe!!! D.h. Ampel wird grün, der Fahrer will anfahren, und es passiert einige Sekunden nix weil die Schaltung sich verschluckt hat oder der Radar wieder ein Schild vorm Lkw als Pkw deutet. Und dann passiert es, daß ggf. die Steuerung den Wagen springen läßt. Pech wenn der Radler dann in den toten Winkel eingefahren war.

Einiges macht Sinn, vieles aber nur im Datenverbund.
Fahrt mal hinter Lkw lieber nicht so dicht auf um Sprit zu sparen!!! Denn wenn die Baustellenverschränkung kommt, besteht ne gute Chance daß der Lkw einfach so in die Eisen geht!! Der Fahrer hat keinen Einfluß drauf, und schlimmer wird es bei nicht abschaltbaren Systemen!! Die armen Schweine dürfen sich dann noch verteidigen daß sie nicht "mal eben so" gebremst haben!!!

Ahorne7500 am 16 Sep 2019 08:54:00

Hallo,
Bei den Abstandsassistenzsystemen gibt es verschiedene Art der 'Nutzung'.

Wenn sie zur 'Gefahrenabwehr' genutzt werden, finde ich sie gut.

Ein Bekannter von mir nutzt die Funktion anders:
Abstandsassistent 'an' und Tempomat auf 180 km/h
und dann nach links rüber.
.. da denke ich, wirst du irgendwann unaufmerksam.
Und dann ist es zu spät.
.

fomo am 16 Sep 2019 09:08:31

Wie waren die Argumente bei Einführung der Gurte?
Ein Gurt ist lebensgefährlich, weil man bei nahezu jedem Unfall von der Straße abkommt und dann (meist kopfüber) in einem Gewässer landet. Dort klemmt dann das Gurtschloss und schon muss man qualvoll ertrinken.

Also denkt FIAT weiter und enthält uns den Abstandsregler vor, um nicht in die Gefahr der Unaufmerksamkeit zu kommen.

bigben24 am 16 Sep 2019 09:15:04

topolino666 hat geschrieben:..... ich weiß es (vielleicht :-) ):

70% der Ducatos werden als Handwerkerkutschen........., die brauchen das nicht.

28% der Ducatos haben einen Planenaufbau..............die brauchen das gar überhaupt nicht.

Für die 2% der Fahrgestelle die als WoMos enden rentiert sich das nicht.

;-)

... die brauchen das auch nicht, außer vielleicht denen, die mit 90km/h hinter einem LKW herzuckeln ;-)

wolfherm hat geschrieben:[.....]

Mittlerweile müsste es auch bei dir angekommen sein, das bestimmte Assistenten die Sicherheit auf unseren Straßen enorm erhöhen. Denk mal ans Stauende und LKW.


Ob ein Assistenzsystem bei vorausschauender Fahrweise, weiter und mehr sehen kann als ein aufmerksamer Fahrer, möchte ich doch noch etwas bezweifeln. Mir hat dieser ganze Assistenzkram, der einen nur in "falscher" Sicherheit wiegt und zur Unaufmerksamkeit verleitet, noch nie gefehlt.

wolfherm am 16 Sep 2019 09:23:40

Assistenzsysteme sind nicht dazu da, dir das Denken und Handeln abzunehmen. Sie sollen dir assistieren, deshalb heißen sie auch Assistenzsysteme. Sie können dir aber in einem Moment der Unaufmerksamkeit viel Ungemach ersparen. Und unaufmerksam ist jeder Fahrer, auch du, ab und an mal. Und wen dann ein Assistenzsystem voll in die Bremsen steigt und du nicht auf ein Stauende raufknallst, ist das doch ein beglückendes Gefühl.

IchBinsWieder am 16 Sep 2019 09:52:23

Beim Lesen dieses Threads fällt mir auf, dass scheinbar einige so ein System noch nie live erlebt haben.
Das Ganze ist ein TEMPOMAT der mitdenkt ... nicht mehr nicht weniger. Der greift besser ein, als ein wachsamer Beifahrer, nur noch schneller und effektiver.
Im PKW haben wir das nun seit 5 Jahren und im Vergleich hasse ich den Tempomat vom Ducato, weil er genauso stur ist wie so manche Einstellung zum Assistenzen.

Das System wird noch so manches Leben retten ... genauso wie es das ABS getan hat und weiter tun wird. Da hieß es damals auch, dass man das Bremsen verlernt und wenn das System mal ausfällt, hätte man es verlernt. Von solchen Ausfällen habe ich bis auf ein paar wenige Einzelschicksale aber nichts gelesen.

Der Widerstand gegen Assistenzen ist also wieder reine Panikmache vor dem Unbekannten.

bigben24 am 16 Sep 2019 10:30:26

wolfherm hat geschrieben:Assistenzsysteme sind nicht dazu da, dir das Denken und Handeln abzunehmen. [..............]

das ist völlig richtig, sie verleiten den Fahrer aber eher zur Unaufmerksamkeit, weil man ja Assistenzsysteme hat, die das ja regeln, wenn man nicht aufpasst.........

Im Gegensatz zu einem Abstandstempomaten oder Bremssystem, schaue ich nicht nur 50 oder 100m nach vorne, bis zum nächsten Fahrzeug, denn weiter kann so ein System gar nicht "sehen", sondern versuche immer 300 - 500m Sicht zu haben, um eben nicht nur beurteilen zu können was direkt vor meinem Fahrzeug passiert sondern eben schon WEIT davor und nur dann habe ich genügend Zeit, frühzeitig darauf zu reagieren.
DAS macht den Unterschied aus. Wenn ich die Sicht nicht habe, sorge ich dafür, das ich sie schnell wieder bekomme. Wenn ich sehe, wie viele WoMo´im 50m Abstand hinter LKWs herzockeln, das würden meine Nerven gar nicht aushalten, egal wieviele Assistenzsysteme verbaut sind.

Gruß

conshox1 am 16 Sep 2019 10:35:58

Hallo in die Runde,

nach einem Gespräch mit einem Experten muss ich gespeert vollkommen Recht geben. Der Mann war Fahrer eines Autotansporters, kam aus Holland und ist in ganz Europa unterwegs. Ich fragte ihn, was er von den Abstandssystemen hält und warum diese, da sie doch Sicherheit bringen, abschaltbar sind. Er hielt sie für nicht zielführend. Genau wie gespeert argumentierte er, dass das System sofort dich macht, wenn ein Fahrzeug in die Lücke zwischen zwei Fahrzeugen einfährt. Der Fahrer hat null Chancen in den Bremsvorgang einzuwirken. Das sind Sekundenbruchteile. Der dahinter Fahrende fährt unweigerlich auf, oder bremst und der Nachfolgende vielleicht auch noch, aber dann..?

wolfherm: das System steigt voll in die Eisen und du bist beglückt, Glückwunsch!! - siehe vor -

Hier will woll niemand behaupten, dass er nicht schon von ganz schlauen Pkw Fahrern eng überholt wurde, die dann kurz vor dir einscheren und du, weil du es kommen siehst, vom Gas gehst. Du musst nicht zwingend bremsen, aber genau dass macht dein tolles System ? Will ich nicht erleben. Der vor dir ist weg, den hinter dir lernst du kennen.

fomo am 16 Sep 2019 10:39:36

IchBinsWieder hat geschrieben:Beim Lesen dieses Threads fällt mir auf, dass scheinbar einige so ein System noch nie live erlebt haben.

Genau so sehe ich das auch.
Grundhaltung vieler ist dabei: Ich will das nicht, also ist es gefährlich, unsinnig, unnütz, ...

IchBinsWieder am 16 Sep 2019 12:37:02

conshox1 hat geschrieben:.... Der Fahrer hat null Chancen in den Bremsvorgang einzuwirken. ....


Ist das so?
Ich behaupte aus ERFAHRUNG: Nein.

Du kannst Gas geben oder die Bremse leicht antippen und das System wird inaktiv, bzw. du behälst die Kontrolle.
Wenn es also zu der von dir geschilderten Situation kommt, du den Verkehr beobachtet hast, kannst du den Bremsvorgang durch Betätigung der Bremse, deaktivieren oder durch Gas geben überlisten. Dazu muss man nicht beschleunigen/verzögern, sondern nur eines der Pedal leicht betätigen. Was anderes würdest du beim Tempomat auch nicht machen.
Ein normaler Tempomat würde das Tempo stur beibehalten, auch da wirst du eingreifen, selbst wenn du nur verzögerst. Wo ist also der Unterschied?

Es ist ja auch nicht so, als wäre dieses Beispiel der normale Regelfall. Wie aber die Nutzung seit 5 Jahren zeigt, ist das überhaupt kein Problem.

Oder bist du generell gegen den Tempomaten und nutzt ihn nie?

wolfherm am 16 Sep 2019 12:45:57

Conshox1,

wie ich sehe, kennst du dich mit dem System nicht aus. Es bremst nur dann stark ab, wenn der vor dir einscherende deutlich weniger an Geschwindigkeit hat, wie du. Wenn er in der Lücke mit gleicher Geschwindigkeit oder sogar mehr fährt, bremst das System gar nicht oder nur leicht.

Und wie mein Vorschreiber richtig anmerkt, du kannst jederzeit eingreifen.


Es ist immer schlecht, wenn man nur gehörtes Wissen verbreitet. Ich nutze das System.

Und zu Bigben: Das System unterstützt, es hindert mich aber nicht, auch weit nach vorne zu schauen.

bigben24 am 16 Sep 2019 13:03:37

wolfherm hat geschrieben:[....]

Und zu Bigben: Das System unterstützt, es hindert mich aber nicht, auch weit nach vorne zu schauen.

Das stimmt, jedenfalls so lange man nicht hinter einem LKW fährt ;-)

fomo hat geschrieben:[......]
Grundhaltung vieler ist dabei: Ich will das nicht, also ist es gefährlich, unsinnig, unnütz, ...

Ich sage nicht, das es unnütz, gefährlich oder sonst was ist, ich sage nur, ICH sehe für mich die Notwendigkeit nicht, da ich in meinen bis dato 1,x Mio km keine Situation hatte, wo ich es gebraucht hätte. Vielleicht liegt es ja an meinem Fahrstil ;-) oder an meinem inneren Widerstand gegen automobile Fremdbestimmung. Ein Assistenzsystem ist für mich auch immer noch etwas anderes als eine konstruktive Knautschzone, ein Airbag oder Sicherheitsgurte.

Gruß

wolfherm am 16 Sep 2019 13:08:38

Bigben,

jetzt muss ich aber lachen. Wenn du hinter einem LKW nichts siehst, hilft dir dein Weitsehen nichts. Aber der Assistent merkt sofort, wenn der LKW langsamer wird. Also bist du mit Assistent in der Situation besser dran.

Aber wie du schon sagst, du brauchst ihn nicht und dann soll das auch so sein.

IchBinsWieder am 16 Sep 2019 13:14:08

wolfherm hat geschrieben:... Es bremst nur dann stark ab, wenn der vor dir einscherende deutlich weniger an Geschwindigkeit hat, wie du. Wenn er in der Lücke mit gleicher Geschwindigkeit oder sogar mehr fährt, bremst das System gar nicht oder nur leicht. ....


Das stimmt so aber nicht.
Befinde ich mich z.B auf der rechten Spur und vor mir fährt ein LKW, dann hält das System .. vorausgesetzt ich habe die gleiche bzw. höhere Geschwindigkeit eingestellt ... einen Sicherheitsabstand ein. Bei uns kann man daran noch etwas justieren, sowohl Plus als auch Minus. Fährt nun jemand in die Lücke, greift das System so ein, dass der Sicherheitsabstand wieder hergestellt wird. Dabei ist es erstmal egal, ob der Einscherende die gleiche Geschwindigkeit hat oder schneller ist ... es geht um den Abstand und der soll wieder hergestellt werden.

IchBinsWieder am 16 Sep 2019 13:20:54

bigben24 hat geschrieben:.... Vielleicht liegt es ja an meinem Fahrstil ;-) oder an meinem inneren Widerstand gegen automobile Fremdbestimmung.

Es geht ja nicht unbedingt um den eigenen Fahrstil, sondern vielmehr um das Verhindern von Auffahrunfällen und natürlich auch zukünftig um autonomes Fahren ... vom deutlich entspannteren Fahren mal ganz abgesehen.

bigben24 hat geschrieben:Ein Assistenzsystem ist für mich auch immer noch etwas anderes als eine konstruktive Knautschzone, ein Airbag oder Sicherheitsgurte.

Der Airbag ist aber auch eine Form von Assistenz, denn er löst den Luftsack aus, den du gerade brauchst.

wolfherm am 16 Sep 2019 13:29:57

wolfherm hat geschrieben:... Es bremst nur dann stark ab, wenn der vor dir einscherende deutlich weniger an Geschwindigkeit hat, wie du. Wenn er in der Lücke mit gleicher Geschwindigkeit oder sogar mehr fährt, bremst das System gar nicht oder nur leicht. ....


IchBinsWieder hat geschrieben:Das stimmt so aber nicht.
....... Fährt nun jemand in die Lücke, greift das System so ein, dass der Sicherheitsabstand wieder hergestellt wird. Dabei ist es erstmal egal, ob der Einscherende die gleiche Geschwindigkeit hat oder schneller ist ... es geht um den Abstand und der soll wieder hergestellt werden.


Mein System ist anscheinend sensibler oder neuer. Natürlich stellt es auch den Abstand wieder her. Es hängt aber bei mir von den vorher genannten Faktoren ab. :D

IchBinsWieder am 16 Sep 2019 13:50:07

wolfherm hat geschrieben:Mein System ist anscheinend sensibler oder neuer. Natürlich stellt es auch den Abstand wieder her. Es hängt aber bei mir von den vorher genannten Faktoren ab. :D


Also wenn es wie du sagst "Wenn er in der Lücke mit gleicher Geschwindigkeit oder sogar mehr fährt, bremst das System gar nicht oder nur leicht" scheint es wohl eher unsensibler zu sein. ;D

Bei uns ist es ein Audi Stand letzter Sommer. Allerdings ist das in Kombination mit "pre sense Front", also nicht nur reine Abstands-/Tempokontrolle. --> Link
Zitat Audi: Droht eine Kollision, warnt das System den Fahrer in einem mehrstufigen Konzept optisch, akustisch und haptisch. Bei Bedarf liefert es eine Bremskraftunterstützung, um die Geschwindigkeit zu reduzieren oder leitet eine Vollverzögerung ein, die die Kollision unter Umständen vermeidet.


Ob das nun älter oder vllt. auch moderner ist, kannst nun du sagen.

bigben24 am 16 Sep 2019 15:17:44

wolfherm hat geschrieben:Bigben,

jetzt muss ich aber lachen. Wenn du hinter einem LKW nichts siehst, hilft dir dein Weitsehen nichts. [...]

bigben24 hat geschrieben:[..........] Wenn ich sehe, wie viele WoMo´im 50m Abstand hinter LKWs herzockeln, das würden meine Nerven gar nicht aushalten, egal wieviele Assistenzsysteme verbaut sind.

Gruß


Wolfgang, jetzt wolltest Du mich aber falsch verstehen, oder? ;-)

gespeert am 16 Sep 2019 20:58:09

Nee, das System wäre bei entspr. Absicherung über Fahrzeug-Fahrzeug-Kommunikation durchaus brauchbar.
Leider wirft der Assistent ab und an voll den Anker weil ein Schild als Pkw im Radar auftaucht. Da müßte die Autobahnmeisterei die Teile nur etwas verdreht aufstellen.
Aber die Jungs sind sowieso schon gefährdet.

Ich rate jedem Fahrschüler für B/BE immer noch ein paar Fahrstunden A und C/CE zu gönnen um mal die andere Perspektive zu zeigen.

Gerade am Wochenende wieder gehabt, Baustelle auf der Autobahn, ich bleibe hinter dem überbreiten Lkw auf der linken Spur und mache damit zu.
Der Kollege begreift, geht auf 85-90 und zieht durch die Baustelle. Einige Verschränkungen, wo der Lkw die rechte Spur unfreiwillig verläßt, sind daher kein Problem.
Prompt werde ich nach der Baustelle geschnitten und ausgebremst, der Hintermann kapierte nicht, daß ich damit wahrsch. eine Vollsperrung verhindert habe.
Nun, seit einer Falschaussage einer VT läuft immer die Dashcam mit, solche Manöver sind bei mir gespeichert.
Sollte ich aber mitbekommen, daß der XX das öfters macht, geht die Aufnahme an entspr. Stellen.
Ansonsten geht der Clip an ne befreundete Fahrschule zur Aufklärung und Ausbildung.

gespeert am 16 Sep 2019 21:02:21

at wolfherm,
Du glaubst bei den Assistenzsystemen auch an den Zitronenfalter der Zitronen faltet.
Schau mal bei fahrnünftig auf YT rein. Dessen System spricht auch alle Nase lang an und der regt sich dann zu Recht auf.
Sascha hat das System durchgehend an, kennt aber Stellen auf seiner Route wo man besser den Tempomaten deaktiviert um keine Fehlbremsungen zu provozieren.

OSM62 am 16 Sep 2019 21:57:52

Habe von 2008 bis 2014 LKW im Fernverkehr gefahren.
Schon damals hatten alle Daimler Abstandsregelautomat.
Nach Auswertung der Telemetrie (Fleetboard) bin ich wie 80% aller Fahrer bei uns
bis zu 90% der Strecken mit Tempomat (incl. Abstandsregelung) gefahren.

Wenn lieferbar würde ich aus Komfortgründen immer mit Abstandsregelautomat bestellen.
Es gibt nichts angenehmeres.
Wo man wirklich einen Blick im Rückspiegel haben sollte ist im Bereich von Ausfahrten und Autobahnkreuzen
damit nicht der Notbremsassistent anschlägt.

Duc1302 am 16 Sep 2019 22:15:25

Ich habe mich lang zurückgehalten, aber jetzt platze ich gleich.
Unglaublich, was hier alles vermischt, durcheinander gebracht und dann noch als Credo verbreitet wird.
Zunächst sollte mal zwischen Abstandsregeltempomat, auch ACC genannt, und dem Notbremsassistenten unterschieden werden.
Ersterer regelt die Geschwindigkeit eines Fahrzeugs und den Abstand zum vorausfahrendenden Fahrzeug. Er leitet nie, nie und nochmals nie eine Vollbremsung ein.
Das macht der Notbremsassistent und der ist, Gott sei Dank, auch nicht abschaltbar!
Denn er soll den Auffahrunfall verhindern, wenn der Lenker pennt oder anderweitig beschäftigt ist.
Ich fahre tagtäglich ein Auto, das über diese Systeme verfügt und ja, diese Systeme sind sinnvoll.
Wer das anders sieht, den hat die Zeit längst überholt und den müssen die anderen Verkehrsteilnehmer mehr fürchten als die eine oder andere Fehlauslösung dieser Systeme.

Gruß
Alwin

Duc1302 am 16 Sep 2019 22:21:30

Kompliment an meinen „Vorschreiber“, wenngleich Daimler nicht unbedingt vorbildhaft unterwegs ist. Die verbauen nämlich in Serie nur einen Notbremsassistenten, der die Geschwindigkeit von 80 auf 60 Km/h reduziert. Soll er bis zum Stillstand bremsen, ist Aufpreis fällig ...

IchBinsWieder am 16 Sep 2019 23:59:49

Duc1302 hat geschrieben:Zunächst sollte mal zwischen Abstandsregeltempomat, auch ACC genannt, und dem Notbremsassistenten unterschieden werden.


Ich muss zugeben, dass ich davon ausgegangen bin, dass das eins ist und nur aus marketingtechnischen Gründen beides erwähnt wird.
Stutzig bin ich geworden, als wolfherm sein System beschrieben hat, was wohl den Notbrems-Assistenten nicht verbaut hat. Warum der Hersteller .. welcher auch immer das ist ... darauf verzichtet, ist mir wirklich ein Rätsel. Audi verbaut den Notbrems-Assistenten automatisch, wenn man ACC wählt. Da wir das 2te Fhz. in Folge von Audi mit ACC haben, haben wir natürlich auch jedesmal den Notbrems-Assistenten. Für mich war das immer eins. Mit Welcher Logik die Sparmaßnahme "Weglassen des Notbrems-Assistenten" erfolgt, würde ich gerne mal wissen, denn nur in Kombination macht es für mich wirklich Sinn.
Was hab ich von einem System (nacktes ACC), welches zwar erkennt, dass es gleich knallen könnte, aber nicht eingreift?

Naja, jetzt weiß ich auch ohne Antwort von wolfherm, wer das modernere System hat ;D

-> Duc1302
Gerade beim Daimler hätte ich damit gerechnet, dass das nicht aufpreispflichtig ist. Gerade Mercedes war doch im Bereich Sicherheit der Innovator schlechthin.

gespeert am 17 Sep 2019 04:05:45

Wer so fährt, daß er nur den Vordermann im Blick hat, läßt sich von seinem Fahrzeug fahren und wird den Asissstenten in den Himmel loben. Das ist nämlich nicht vorausschauendes Fahren und das System rettet ihm den Arxxxh!!

Wer aber so fährt, daß er die Lage 3-4 Fahrzeuge im Voraus im Blick behält, wird das System nicht vermissen. Denn so erkennt er frühzeitig sich anbahnende Probleme.


Ein Abstandstempomat auf der AB ist nützlich, aber nur in Kombination mit mehreren Systemen richtig brauchbar. Aber das wird ja zum Glück gerade eingeführt.

wolfherm am 17 Sep 2019 05:51:39

Charly,

ich habe aus dem VW-Konzern das ACC und den Notbremsassistenten. Wie kommst du darauf, das ich den nicht hätte?

OSM62 am 17 Sep 2019 07:00:55

Duc1302 hat geschrieben:Das macht der Notbremsassistent und der ist, Gott sei Dank, auch nicht abschaltbar!
Gruß
Alwin

Häähhh?!
Der ist bis jetzt bei jedem Fahrzeug (ca. 80 verschiedene die ich gefahren bin) abschaltbar gewesen!

Duc1302 am 17 Sep 2019 07:08:09

Ich bezog das auf die Konzernlösung von VW. Leider haben die LKW-Hersteller da etwas unterschiedliche Philosophien ... bei manchen ist der EBA leider immer noch abschaltbar bei älteren Baujahren. Wenn der Abstand zum Vordermann allerdings zu knapp ist, hilft der Assistent auch nicht mehr, die Physik kann er nämlich auch nicht überwinden
Gruß
Alwin

fomo am 17 Sep 2019 07:19:14

Bis hierhin sehr interessante Diskussion!
Und warum bietet FIAT nun keinen Abstandsregeltempomaten (auch ACC genannt) an?
Damit fing doch diese Diskussion an.

IchBinsWieder am 17 Sep 2019 09:37:29

fomo hat geschrieben:Bis hierhin sehr interessante Diskussion!
Und warum bietet FIAT nun keinen Abstandsregeltempomaten (auch ACC genannt) an?
Damit fing doch diese Diskussion an.


Das liegt wohl daran, dass Fiat für den Nachfolger auch noch was in Petto haben will.
Man will ja was von Innovation & Co. schreiben können und wieviel besser der Neue ist.
Oder denen ist der Aufwand (neuer Kabelbaum o.ä) viel zu aufwendig für die restliche Bauzeit.

Aber das ist reine Spekulation, da nur Fiat es wirklich weiß.

thomker am 22 Sep 2019 18:57:24

gespeert hat geschrieben:Gerade am Wochenende wieder gehabt, Baustelle auf der Autobahn, ich bleibe hinter dem überbreiten Lkw auf der linken Spur und mache damit zu.

Geil, sich mit ner Nötigung als Retter der Menschheit aufspielen... gut das man die eigenen Straftaten aus der Dashcam löschen kann...

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Ducato 250 Multijet 150 - Motorschaden abgerissenes Ventil
Fiat Ducato 230 - Bedienteil Lüftung verschmort
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt