Zusatzluftfeder
cw

Iveco Daily IV, Poltern an der Vorderachse


mauimeyer am 17 Sep 2019 21:10:12

Auf ein Neues! Geräusche an der Vorderachse.
Nachdem ja im April mein Lenkgetriebe, Lenkstange und ein Traggelenkkopf getauscht wurden, war mein Iveco nun zum Getriebe- und Differenzialölwechsel in der Werkstatt. Ausserdem wurde die Blattfeder gefettet, in der Hoffnung, dass das Knacken hinten bei Lastwechsel weg ist. Wenn nicht müssen die Buchsen erneuert werden.
Als letzter Punkt war seit kurzem ein Poltern an der Vorderachse zu vernehmen. Man spürte es in der Lenkung, vor allem bei Kurvenfahrten aber auch ganz leicht bei Bodenunebenheiten. So als wenn jemand mit einem Stock ganz leicht gegen die Lenkstange klopft. Bei Kurvenfahrten war es viel deutlicher zu hören und zu spüren.
Wieder ging die Werkstatt auf die Suche und kam zu dem Schluss, dass ein Spurstangenkopf mit Spiel die Ursache ist. Es wurden gleich beide Seiten komplett gemacht und, nun dürft ihr raten, das Poltern war natürlich immer noch da. Schlaflose Nächte für den Chef folgten und heute wurde die Ursache dann gefunden. Die Führungsbuchse im Fußraum, durch die die Lenkstange durch den Boden geführt wird, ist ausgeschlagen. Auch vor 4 Monaten gewechselt. Eigentlich keine große Sache, sollte man meinen, aber diese Buchse scheint es nur in Verbindung mit der Lenkstange zu geben und nicht einzeln. Kosten min. 270,- Doppel-D-Mark.
Es wurde jetzt erstmal die Buchse erwärmt und gefettet und momentan liegt sie wieder komplett an, es wird aber nur eine Frage der Zeit sein, wann es wieder poltert.

Nun noch die Frage, woran es liegt. Wir vermuten, dass die Schwankbewegungen des Mobils zu dem Ausschlagen führt. Ich bin sehr viel in Dänemark unterwegs und dort reiht sich ein Kreisverkehr an den nächsten.

Ich zeige Euch mal ein Video, damit zu sehen ist, worum es geht. Um das zu provozieren hat ein Mitarbeiter das Wohnmobil hin und hergeschaukelt.

--> Link


Und jetzt komme ich zu meinen Fragen:
- Habt Ihre eine Idee, ob man nicht doch irgendwo an so eine Buchse kommt bzw. Ob man sowas „nachbauen“ kann?

- Was kann ich gegen die Schwankbewegungen tun? Meine erste Idee waren Stoßdämpfer mit stärkerer Druck- und Zug-Dämpfung, z.B. von Koni (die sind einstellbar). Und ggf. Spurverbreiterungen.

Bin auf Eure Ideen und Vorschläge gespannt.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

elias-04 am 17 Sep 2019 21:25:55

Leider funktioniert der Link nicht :(

mauimeyer am 17 Sep 2019 21:38:02

Neuer versuch:
--> Link

mv4 am 17 Sep 2019 22:50:59

Ja kann man nachbauen...dazu die Nieten ausbohren und die Buchse ausbauen...wenn du die öfters schmierst hält die länger.
Aber normal ist dieses wackeln nicht...die Lenksäule ist oben auch noch einmal gelagert. Wie sieht es dort aus?

Marsu123 am 18 Sep 2019 06:36:34

mauimeyer hat geschrieben:..

- Was kann ich gegen die Schwankbewegungen tun? Meine erste Idee waren Stoßdämpfer mit stärkerer Druck- und Zug-Dämpfung, z.B. von Koni (die sind einstellbar). Und ggf. Spurverbreiterungen.

Bin auf Eure Ideen und Vorschläge gespannt.


Moin Moin,

einstellbare Stoßdämper sind schon mal eine gute Idee :-)
Hast du Stabilisatioren verbaut ?
Wenn nein , können welche Nachgerüstet werden ?
Wenn ja, können diese gegen stärker getauscht werden ?

Grüße Ralf.

Tinduck am 18 Sep 2019 06:41:08

Sieht ja übel aus.

Unser Daily III hat auch so ne Buchse, aber bisher (170.000 km) ist da nix ausgeschlagen, obwohl wir im Kreisverkehr (Frankreich, England) auch immer schön rumtorkeln :D

Hat deiner einen Stabi an der Hinterachse? Es gibt nen dünnen und nen dicken, mal prüfen. Andere Stossdämpfer können natürlich auch helfen.
Sei froh, dass du keinen Sprinter fährst, wenn dir der Iveco schon zu sehr schwankt...

Wenn die Buchse schon nach einem Jahr wieder ausgeschlagen war, würde ich fürchten, dass da irgendwas mit dem Einbau oder der Lenkgeometrie nicht passt. Wie sehen denn die vorderen Reifen aus? Miss mal Profiltiefe aussen/innen!

bis denn,

Uwe

JackSchmidt am 18 Sep 2019 08:17:50

Hallo Mike,

ich habe habe das Geräusch auch und erst 2200Km auf dem Tacho.

Da ich aber sowieso Stoßdämpfer von Markwart nachrüsten will und den Stabi vorne einstellen lassen, Unterbodenschutz und das Getriebe mit einer neuen ZF Software ausstatten lasse, warte ich noch bis ich das alles gemacht habe und schaue dann, ob es noch knackt.

Dakota am 18 Sep 2019 12:01:05

Moin Mike,

gegen das "labrige" Fahrgefühl beim 50Cxx mit den schweren Aufbauten gibt es spezielle Stoßdämper von Marquardt.

--> Link

Moderation:Nutzungsbedingungen beachten - Link entfernt



Diese Berichte und eine Probefahrt bei Stäbler haben uns überzeugt, wir rüsten im Oktober um...

mauimeyer am 18 Sep 2019 12:28:16

Aloha,
vielen Dank für die Anregungen. Ehrlicherweise finde ich über 1000 Euro für die Marquardstoßdämpfer schon sportlich. Für die Koni-Dämpfer zahle ich unter 500 Euro, die sind in der Zugrichtung einstellbar.

Stabi schaue ich heute Abend, Lenksäule oben ebenso. Werde berichten.

JackSchmidt am 20 Sep 2019 18:45:50

Hallo Mike,

ich habe mich weiter in das Thema eingelesen.

Hier aktuelle Bilder von den Auflagern mit den Gummipuffern im Stand.

Da kann man schön erkennen, dass der Federweg zu gering ist und der fordere Dämpfer es nicht schafft, obwohl er so gut wie neu ist.

Der Abrieb auf der Gegenplatte vom Gummi ist gut zu sehen.





Auf der rechten Seite liegt der Gummi fast an. Das ist aber dem unebenen Boden geschuldet.

Es müssen also stärkere Dämpfer her und die Vorspannung der Drehstäbe muss erhöht werden.

Dann kommt er vorne auch etwas höher und steht gerade.

Hinten kann man nichts sehen, da dort die Luftfederung eingebaut ist. Aber man merkt das Wanken des Aufbaus. Also kommen dort auch härtere Dämpfer rein.

.

Tinduck am 20 Sep 2019 19:10:28

Vorsicht mit den Drehstabfedern vorn. Wenn man die höher bzw. zu hoch stellt, steht zwar das Auto gerader, aber die Vorderachse hüpft wie ein Känguruh.

bis denn,

Uwe

mauimeyer am 20 Sep 2019 19:16:04

Ein Bekannter von mir hat das gleiche Fahrgestell und die Koni Dämpfer drin. Deutlich besser. Dazu werde ich in Spurverbreiterungen investieren. Bei Schippan sind die ja Gott sei Dank bezahlbar.

Achso, ich bin ein wenig im Stress, deswegen noch keine Antwort. Konnte noch nicht schauen wie die obere Führung aussieht.

JackSchmidt am 20 Sep 2019 19:29:05

Tinduck hat geschrieben:Vorsicht mit den Drehstabfedern vorn. Wenn man die höher bzw. zu hoch stellt, steht zwar das Auto gerader, aber die Vorderachse hüpft wie ein Känguruh.

bis denn,

Uwe


Hallo Uwe,

das lasse ich machen. Könnte ich zwar auch selber, aber gerade was die Einstellung betrifft, fehlt mir die Erfahrung.

Wahrscheinlich bei M. Wend oder bei C. Stäbler.

Bei haben richtig Ahnung davon.

Den UBS lasse ich dann gleich mit machen. Das ist keine Arbeit auf die ich Lust habe :D

Marsu123 am 23 Sep 2019 06:32:05

mauimeyer hat geschrieben:..... Dazu werde ich in Spurverbreiterungen investieren. Bei Schippan sind die ja Gott sei Dank bezahlbar.

.


Moin Moin,,
Achtung, die Spurplatten von Schippan haben keine ABE !
Lediglich ein Materialgutachten liegt bei.
Mein TÜV hat eine Eintragung angelehnt:
das Materialgutachten kann nicht mit den Spurplatten in Verbindung gebracht werden (keine Kennzeichnung auf den Spurplatten).

Grüße Ralf.

gespeert am 23 Sep 2019 07:30:59

Achtung, wer billig kauft, kauft öfters!!!

mauimeyer am 23 Sep 2019 14:11:39

Gut zu wissen, vielen Dank.
Mal geht es und mal nicht.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Iveco EuroCargo Gastankgröße
Iveco Daily III 35S13 Auflastung
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt