Zusatzluftfeder
hubstuetzen

Telefon Werbeanrufe ins Ausland


LongJohn am 20 Sep 2019 05:43:14

Hallo

Ich habe an meiner Fritzbox eine Rufumleitung eingestellt. Jetzt gehen alle Anrufe auf meinem Handy (zur Zeit in Kroatien). Das funktioniert auch soweit ganz gut. Aber, was ich nicht bedacht habe sind die ,,Werbeanrufe,, Eine Zeit lang konnte man diese Nummer erkennen und auch die Fritzbox so einstellen das diese geblockt werden. Aber in letzter Zeit steht im Display des Telefons ein ganz normale deutsche Nummer. Man kommt also kaum nach diese Nummer immer in der Fritzbox nach zu tragen. Was ich nicht bedacht habe ist das diese Werbeanrufe auf mein Handy nach Kroatien auch umgeleitet werden. Gestern waren es 3 Anrufe an einem Tag. Im Handy Display steht keine Nummer sondern nur mein eigener Name. Jetzt kann ich gar nicht mehr erkennen wer ein anruft. ( Ist wohl so bei einer Rufumleitung). Im komme auch von hier aus nicht über das Internet auf meine Fritzbox um Änderungen zu machen. Was mich so ärgert sind nicht nur die Anrufe, sondern das ich auch noch die Gebühren ( Nach Kroatien bei 1&1 sind es 19 Cent) bezahlen muß oder ?
Oder muß der Anrufer die Gebühren bezahlen ? Bei letzterem würde ich mich gerne mit dem Werbefuzzi länger unterhalten. :lol:

Gruß LongJohn

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

topolino666 am 20 Sep 2019 05:52:50

Der Anrufer zahlt die Gebühren von seinem Telefon bis zu Deiner Fritzbox zuhause, Du bezahlst dann idR die Gebühren von der Fritzbox auf Dein Handy - egal wer anruft! ;-)

Ahorne7500 am 20 Sep 2019 07:54:59

Hallo,
Ich habe die RufUmleitung mit Fritzbox noch nicht probiert.

Wir haben in der Firma die Umleitung über / bei der Telkom eingerichtet.
Da wird die Nummer des Anrufers angezeigt.

Es gibt auch die Option RufWeiterleitung.
Da kommt der Anruf in deiner Telefonanlage an und dann
ruft dich DEINE Telefonanlage über den zweiten B-Kanal an.
Da wird dann Deine Nummer angezeigt, weil Deine Telefonanlage dich anruft
und das Gespräch des Anrufers quasi weitervermittelt.

Egal wie, es steht schon weiter oben, DU bezahlst die Gebühren
für den Anruf an dich.
.

pipo am 20 Sep 2019 08:22:18

Die Lösung ist recht einfach: Den Push Service aktivieren. Dann bekommst Du eine Mail, wenn jemand angerufen hat. Nun kannst Du entscheiden: Wichtig oder nicht Wichtig. Aktiviere den AB und Du bekommst die Aufzeichnungen ebenfalls per Mail zugeschickt. Gepaart mit einem sauber geführten Telefonbuch und einem Spam Telefonbuch und Du kannst entspannt in den Urlaub fahren.
Meine Erfahrung ist, dass alle wirklich wichtigen Ansprechpartner mittlerweile die Handynummer haben wollen oder auf den AB sprechen.

volki am 20 Sep 2019 08:43:49

LongJohn hat geschrieben:Ich habe an meiner Fritzbox eine Rufumleitung eingestellt. Jetzt gehen alle Anrufe auf meinem Handy (zur Zeit in Kroatien). Das funktioniert auch soweit ganz gut. Gruß LongJohn
Ich habe zwar keine "Fritzbox" aber auch eine Anruf-Umleitung, von der Festnetz-Nummer zur Handy-Nummer. Aber erst nach 5-6 Mal läuten. Da geben's die meisten schon auf.
Das Handy in der Freisprechvorrichtung ist "abgestellt". Wenn jemand anruft, ob ab Festnetz oder ab Mobil-Netz, geht der Anruf, bei abgestelltem Handy, auf den Anruf-Speicher. Ich bekomme dann aufs Handy, eine SMS dass der und der versucht hat, mich anzurufen, ohne eine Nummer zu hinterlassen. Seine Nummer ist aber im SMS vermerkt.

Kenne ich die Nummer rufe ich zurück, oder schreibe eine E-Mail-
Kenne ich die Nummer nicht, schaue ich im Laptop nach, wer diese Nummer hat. (Tel-Nummer-CD) Wenn nötig rufe ich dann zurück. So habe ich selten "richtige" Anrufe
(Bin im Moment in Griechenland und eine Zeitung will mir jetzt zu 4. Mal ein Abo verkaufen)

PS Meine Angehörigen wissen, dass sie das 5-6 Läuten abwarten müssen und auch das Handy-
Prozedere kennen sie :mrgreen:
.

pipo am 20 Sep 2019 08:53:21

volki hat geschrieben:Kenne ich die Nummer nicht, schaue ich im Laptop nach, wer diese Nummer hat. (Tel-Nummer-CD) Wenn nötig rufe ich dann zurück. So habe ich selten "richtige" Anrufe

Oder man befragt Tante google..

PS Meine Angehörigen wissen, dass sie das 5-6 Läuten abwarten müssen und auch das Handy-
Prozedere kennen sie :mrgreen:
.

Da würde ich doch eher auf die Favoritenfunktion setzten und im Urlaub diese aktivieren.

klink_bks am 20 Sep 2019 09:05:40

:) Hallo LongJohn ! :)

Ist es denn möglich, daß du dir die fritzapp installierst und dann doch auf deine fritzbox zugreifen kannst ?

Bei mir geht das von unterwegs, weiss aber nicht mehr genau, ob ich die App zu Hause an der Box oder unterwegs eingerichtet habe.

Nur mal so als Idee

Gruss von der schönene Mittelmosel
Achim

pipo am 20 Sep 2019 09:07:45

klink_bks hat geschrieben:Ist es denn möglich, daß du dir die fritzapp installierst und dann doch auf deine fritzbox zugreifen kannst ?

Dann bekommt er keine automatische Benachrichtigung. Er müsste halt immer die App öffnen und nachschauen ob jemand angerufen hat :ja:

andreasnagel am 20 Sep 2019 10:03:15

Moin.

Ich denke, die Idee war, die FritzApp zu installieren, um mit dieser auf die eigene FritzBox zuzugreifen und die Anrufweiterleitung zu deaktivieren.

Dann lässt sich auch der PushService aktivieren.

Das Problem wird aber sein, dass es aus Sicherheitsgründen erforderlich ist, eine Taste an der FritzBox zu drücken, wenn man den Remote-Zugriff aktivieren möchte.

Genaueres weiß das Online-Handbuch (RTFM).

Viele Grüße,
Andreas

klink_bks am 20 Sep 2019 10:13:32

:) Genau so meinte ich das ! :)

Wenn dir das gelingt, diese Installation, kannst du auf die fritzbox zugreifen und Einstellungen ändern.
Wie sage ich immer : Versuch mach kluch !

Gruss
Achim

pipo am 20 Sep 2019 10:21:47

Das Sicherheitsfeature eine Tastenkombi am Telefon als Bestätigung zu drücken kann man deaktivieren :wink:

andreasnagel am 20 Sep 2019 10:52:44

pipo hat geschrieben:Das Sicherheitsfeature eine Tastenkombi am Telefon als Bestätigung zu drücken kann man deaktivieren :wink:

Auch aus der Ferne? Z.B. aus Kroatien?

pipo am 20 Sep 2019 10:57:51

andreasnagel hat geschrieben:Auch aus der Ferne? Z.B. aus Kroatien?

Nein, solche Gedanken hätte man sich vor der Abreise machen müssen..

strunzi am 20 Sep 2019 11:04:59

Um von "extern" auf die Fritzbox zu kommen, muss das vorher in der Fritzbox eingerichtet werden!
--> Link

Ansonsten nützt die FritzApp nix!

volki am 20 Sep 2019 16:02:08

pipo hat geschrieben:Die Lösung ist recht einfach: Den Push Service aktivieren.

Haha. Mein alter "Nokia-Knochen" kennt nicht einmal das Wort "PUSH", geschweige denn die Funktion.
(Ich bin ein notorischer Smartphone-Verweigerer) :cry:

kapewo am 20 Sep 2019 16:42:42

Ich bekomme über die MyFritz-App Benachrichtigungen über "verpasste" Anrufe aufs Handy. Das kann man in der App unter "Benachrichtigungen" einstellen. Ich kann über die App, genau wie am PC über den Browser nach Eingabe des Passwortes auf alle Funktionen der Fritzbox zugreifen. So auch auf die Anrufweiterleitung. In das "Heimnetzwerk" kann ich aus der Ferne entweder über vorhandenes WLAN oder über mobile Daten zugreifen.

pipo am 20 Sep 2019 19:54:27

kapewo hat geschrieben:Ich bekomme über die MyFritz-App Benachrichtigungen über "verpasste" Anrufe aufs Handy. Das kann man in der App unter "Benachrichtigungen" einstellen.

iOS oder Android?

kapewo am 20 Sep 2019 20:03:11

... Android.

reisemobil.online.cx am 21 Sep 2019 16:34:31

Eventuell noch ein Tipp, falls du an deinem Standort gutes WLAN hast. Richte dir eine VPN-Verbindung auf die Fritzbox ein.

Dann kannst du dich verbinden und die Box administrieren. Auch kannst du über die Fritz Fon App alle Gespräche kostenfrei annehmen und siehst auch den korrekten Anrufer.

Aus Sicherheitsgründen ist es sowieso immer besser über VPN zu gehen, gerade bei öffentlichen oder Camping WLANs.

Gruß Michael

pipo am 21 Sep 2019 18:46:21

reisemobil.online.cx hat geschrieben:Aus Sicherheitsgründen ist es sowieso immer besser über VPN zu gehen, gerade bei öffentlichen oder Camping WLANs.

Hat den kleinen Nachteil, dass es keine Always On Verbindung ist. Dh. die VPN Verbindung wird bei Inaktivität schnell getrennt. Und eine dauerhafte Verbindung einzurichten, ist IMHO recht komplex..

reisemobil.online.cx am 21 Sep 2019 19:25:06

pipo hat geschrieben:Hat den kleinen Nachteil, dass es keine Always On Verbindung ist. Dh. die VPN Verbindung wird bei Inaktivität schnell getrennt.

Interessant. Hast du dazu nähere Angaben? In den Fritzbox FAQs konnte ich nichts finden. Wir lange muss denn die Verbindung inaktiv sein, damit die getrennt wird? Denn das hatte ich noch nie. Allerdings nutze ich es nicht ständig sondern nur um beispielsweise außerhalb der EU zu telefonieren um Kosten zu sparen. Wichtige Anrufer rufe ich dann auch zurück. Always on, muss ich im Urlaub ja nicht sein. Aber gutes WLAN gibt es heutzutage ja häufig auch dort, wo man es kaum vermutet --> Link

Gruß Michael

pipo am 21 Sep 2019 19:32:14

Das hat nichts mit der Fritzbox zu tun, sondern eher mit dem Smartphone um Energie zu sparen :mrgreen:

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kann ein Ladegerät entladen?
WLAN Reichweitenverlängerer Batteriebetrieb
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt