Zusatzluftfeder
hubstuetzen

Hymer Camp 544 BJ 1995 Alkoven stark beschädigt


tomorrha am 20 Sep 2019 20:29:01

Hallo Liebe Wohnmobilgemiende,
leider hat es heute Vormittag unseren geliebten und liebevoll gepflegten Hymer Camp 544 erwischt :( Ein Baustellen - LKW kam in Rückwärtsfahrt aus der Baustellenausfahrt & erwischte die rechte Seite unseres Hymer Camp 544. Glücklicherweise waren es wohl "nur" 1 - 3 cm die er Frontal auf den Alkoven traf nichtsdestotrotz ist die Sandwichschicht zerstört und der Stahlrahmen ist deformiert.

Der Grund für meinen Eintrag ist einerseits die Frage ob man solch einen Schaden überhaupt reparieren kann/sollte und im nächsten Schritt die Fragen selber machen oder gibt es Fachwerkstätten für solche Instandsetzungen? Über den Winter hinweg könnte ich mir es auch gut vorstellen, die Angelegenheit selbst wieder ins Reine zu bringen nur Frage ich mich woher die notwendigen Ersatzteile kommen können.
Über eine kurze Einschätzung anhand anhängenden Bildes eurerseits und unter Berücksichtigung o.g. Fragen würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank

Grüße
Tom


Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

babenhausen am 20 Sep 2019 21:06:38

tomorrha hat geschrieben:Der Grund für meinen Eintrag ist einerseits die Frage ob man solch einen Schaden überhaupt reparieren kann/sollte und im nächsten Schritt die Fragen selber machen oder gibt es Fachwerkstätten für solche Instandsetzungen? Über den Winter hinweg könnte ich mir es auch gut vorstellen, die Angelegenheit selbst wieder ins Reine zu bringen nur Frage ich mich woher die notwendigen Ersatzteile kommen können.

Vielen Dank

Grüße
Tom



Reparabel ist der Schaden sicher. Werkstätten welche dazu in der Lage sind gibt es auch. Ob du über den Winter dazu in der Lage bist kannst nur du entscheiden ob deiner Möglichketen handwerklicher als auch räumlicher Art
Nur sind die Kosten bei weitem höher als der Wert des Fahrzeugs das dürfte auf einen Wirtschaftlichen Totalschaden hinauslaufen.Das wird aber sicher der Gutachter noch näher erläutern.

tomorrha am 20 Sep 2019 21:51:52

babenhausen hat geschrieben:...
Nur sind die Kosten bei weitem höher als der Wert des Fahrzeugs das dürfte auf einen Wirtschaftlichen Totalschaden hinauslaufen.Das wird aber sicher der Gutachter noch näher erläutern.


Danke für die Einschätzung. Bedeutet du schätzt die Reparaturkosten >5000€?
Ich werde versuchen Werkstätten ausfindig zu machen und Kostenvoranschläge einholen. Wir wollen nicht akzeptieren dass unser zweites zu Hause von heute auf morgen nicht mehr verfügbar ist. :|

soul am 20 Sep 2019 21:55:17

schon der tausch der seitenwand, die ja in den alkoven in einem übergeht, kostet mehr als 5000.
allerdings glaube ich nicht, dass es das teil überhaupt noch gibt. genauso der vorderteil, der ja auch beschädigt ist.

duca250 am 20 Sep 2019 22:06:08

Hi,
der Alkoven ist einschl. seiner Struktur leider völlig zerstört. Dazu kommt die Seitenwand. Damit ist er ein wirtschaftlicher Totalschaden. Eine Reparatur ist sicherlich möglich, wäre auf Grund des immensen Aufwands (Einzelanfertigung fast aller Ersatzteile) aber völlig irrsinnig.
Viel Erfolg bei der Regulierung mit dem gegnerischen Versicherer und bei der Suche nach einem schönen Ersatz!
der Duc

tomorrha am 20 Sep 2019 22:15:47

OK. Hatte (und habe) die Hoffnung, dass eine Reparatur auch ohne kompletten Tausch der Seitenwand und Dachsektion möglich ist. Handwerklich geschicktes Flicken quasi...

tomorrha am 20 Sep 2019 22:19:49

duca250 hat geschrieben:Hi,
der Alkoven ist einschl. seiner Struktur leider völlig zerstört. Dazu kommt die Seitenwand. Damit ist er ein wirtschaftlicher Totalschaden.
...
Viel Erfolg bei der Regulierung mit dem gegnerischen Versicherer und bei der Suche nach einem schönen Ersatz!
der Duc


Danke. So langsam dämmert es mir, dass es möglicherweise nichts mehr werden wird :cry:

Habe einige Werkstätten angeschrieben. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

HilleundJack am 20 Sep 2019 22:24:07

tomorrha hat geschrieben:
Der Grund für meinen Eintrag ist einerseits die Frage ob man solch einen Schaden überhaupt reparieren kann/sollte und im nächsten Schritt die Fragen selber machen oder gibt es Fachwerkstätten für solche Instandsetzungen? Über den Winter hinweg könnte ich mir es auch gut vorstellen, die Angelegenheit selbst wieder ins Reine zu bringen nur Frage ich mich woher die notwendigen Ersatzteile kommen können.
Über eine kurze Einschätzung anhand anhängenden Bildes eurerseits und unter Berücksichtigung o.g. Fragen würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank

Grüße
Tom



Hallo,

wende dich mal an --> Link . Da die Firma ja nicht gerade bei euch um die Ecke liegt, einfach mal mit Bildern und möglichst genauer Beschreibung anfragen ob die das für reparabel halten und wie die die Kosten einschätzen. Die Firma hat einen sehr guten Ruf und lässt Kunden auch an ihren Fahrzeugen mitarbeiten (hat sie zumindest an ihrem alten Sitz so gemacht), evtl. kannst du ja auf die Weise euer Schätzchen retten.

Gruss Hille & Jack

SVRossrucker am 20 Sep 2019 22:44:38

Sorry, aber Ihr geht gerade den falschen Weg in der Schadensabwicklung.

Der erste schritt Ihr habt alle Daten des Verursachers, Kennzeichen des Fahrzeugs, Name des Halters, mehr braucht Ihr nicht.
Der zweite Schritt ist einen Gutachter nehmen der ein Gutachten erstellt, die Reparaturkosten ermittelt, den Wiederbeschaffungswert ermittelt,den Restwertermittelt.
Der dritte Schritt ist sich einen Anwalt zu suchen der den Schaden für euch abwickelt.
Ihr bekommt kostenlos für euch zwei Profis an die Seite gestellt, die auf euerer Seite stehen und nur das beste für Euch wollen.
gruss Rainer

soul am 20 Sep 2019 22:51:58

SVRossrucker hat geschrieben:Der dritte Schritt ist sich einen Anwalt zu suchen der den Schaden für euch abwickelt.


den brauch ich, bei einem klaren schadensverursacher, nicht einmal um meine nägel zu putzen. sachverständige muss sowieso besichtigen, ohne den kommt auch die kleinste beule nicht aus. erst wenn mir die begutachtung nicht passend erscheint - und da habe ich noch die möglichkeit selbst passend zu ergänzen und die gegnerische versicherung sich weigert den schaden dann so zu bezahlen kommt ein eigener gutachter zum zug. wiederbeschaffungswert machen alle auf die gleiche art: schauen was im internet für angebote bestehen. dazu brauchts keinen eigenen, teuer zu bezahlenden gutachter.

tomorrha am 20 Sep 2019 22:59:33

HilleundJack hat geschrieben:,
... wende dich mal an --> Link . Da die Firma ja nicht gerade bei euch um die Ecke liegt, einfach mal mit Bildern und möglichst genauer Beschreibung anfragen ob die das für reparabel halten und wie die die Kosten einschätzen. ...


Danke Hille & Jack :!: Werde mich ungeachtet der Entfernung unverbindlich an Caravan Metropol wenden.
Grüße Tom

tomorrha am 20 Sep 2019 23:02:22

SVRossrucker hat geschrieben:Sorry, aber Ihr geht gerade den falschen Weg in der Schadensabwicklung.


Danke für den Tipp. Die Schadensabwicklung wird den normalen Gang gehen auch wenn es schwierig wird mit schuldeinsicht usw.

Meine Fragen hier zielen darauf ab, ob und wie unser WoMo noch zu retten ist. Deswegen war für mich der Preis auch erstmal zweitrangig.

SVRossrucker am 20 Sep 2019 23:16:40

Selbst mit der 130% Regelung nicht möglich, ich gehe von einer Sach- und Fachgerechte in einer Werkstatt aus mit den normalen Stundensätzen, der Schaden bewegt sich bei ca. 15T€ bis 20T€ das was man auf den Bilder sieht.
Leider einmal neu, jetzt kommt es für euch auf den Wiederbeschaffungswert an.

SVRossrucker am 20 Sep 2019 23:30:14

User Soul, Ihr Aussagen entsprechen vielleicht Ihre Erfahrung. Die ich hier so nicht nachvollziehen kann, mit der Wertermittlung oder mit den Kosten des Gutachter oder Verwechseln Sie das mit einem Teil- oder Vollkaskoschaden, den hier gelten ganz andere Regeln als bei einem Haftpflichtschaden.

soul am 21 Sep 2019 00:02:20

komplett egal ob haftpflicht oder kasko - wertermitllung hat damit nichts zu tun. der wert eines fahrzeuges bleibt immer der gleiche, egal wie das fahrzeug versichert ist und auch die ermittlung des tatsächlichen wertes nimmt immer den gleichen weg.
es war auch keine frage vom te ob haftpflicht oder kasko - sondern ob sinnvoll reparierbar oder nicht.
somit klinke ich mich aus dem versicherungsteil auch wieder aus, da er nichts mit der anfangsfrage zu tun hat.

Rimini am 21 Sep 2019 00:04:38

soul hat geschrieben:den brauch ich, bei einem klaren schadensverursacher, nicht einmal um meine nägel zu putzen. sachverständige muss sowieso besichtigen, ohne den kommt auch die kleinste beule nicht aus.(...) dazu brauchts keinen eigenen, teuer zu bezahlenden gutachter.


Als Geschädigter in einem Haftpflichtschaden bezahlt die gegnerische Versicherung auch den vom Geschädigten beauftragten Gutachter. Ich würde das auch dringend empfehlen, da die Versicherungsgutachter gerne im Sinne ihres Auftraggebers den Schaden bzw. in diesem Falle den Wiederbeschaffungswert kleinrechnen.

Und einen Anwalt -den auch die gegnerische Versicherung bezahlt!- würde ich in jedem Fall beauftragen, da die Versicherungen gerne auch bei völlig klarem Schadenshergang alles tun, um die Bearbeitung zu verschleppen, Zahlungen zu verweigern oder sonstige Tricks benutzen, gegen die ein juristischer Laie nicht ankommt.

Ich habe in meiner Praxis als Transportunternehmer unzählige Fälle erlebt, wo Versicherungen auch bei völlig klarer Sachlage jeden Trick angewendet haben, um sich vor der Bezahlung zu drücken oder die Bearbeitung zu verschleppen; wie lange soll der TE denn warten, bis er eine Werkstatt mit einer Reparatur -wenn überhaupt möglich und sinnvoll- beauftragen kann?

Der ERSTE Schritt muss die Beauftragung eines Anwalts und eines Gutachters sein!

Gueldi am 21 Sep 2019 09:41:18

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.




Absolut korrekt!
Ich habe hier im Autohaus quasi täglich damit zu tun. Es bedarf manchmal tatsächlich einiger Überredungskunst, den Geschädigten einen Anwalt zu verdeutlichen - dennoch sind am Ende die Kunden mehr als glücklich, es gemacht zu haben.
Heutzutage ist es leider ein MUSS bei jeder kleinen Sache einen Anwalt einzuschalten. Nur so können alle Kosten und zustehenden Entschädigungen ohne Einwand der gegnerischen Versicherung abgerechnet werden (Nutzungsausfall, Wertminderung, etc.)
In Deinem Fall auf JEDEN FALL sofort einen Anwalt nehmen. Dieser hat auch Akteneinsicht, die Du nie bekommen wirst.

Ich wünsche Dir ganz viel Glück bei der Suche nach Ersatz und der Regulierung - eine Reparatur ist hier nach meiner Sicht nicht mehr sinnvoll. Allein aus Kostengründen und bei Eigenleistung immer auch das Problem der anschliessenden Dichtheit und Strukturerhalt bedenken. Das wird ein -meiner Meinung nach- aussichtsloses, weil unsinniges Unterfangen. Sorry - egal wie man sein Schätzchen mag - aber bleib realistisch - das bringt nix.

Liebe Grüße

tomorrha am 21 Sep 2019 09:58:03

:| :( ich danke euch!

Es wird wohl noch ne Weile brauchen bis ich zur Einsicht kommen werde, dass es das nun war mit unserem Schätzilein.
Nur schnell Tanken fahren, säubern und zurück in die Halle stellen war das Ziel. Naja...

Ich warte noch die Antworten der Werkstätten ab. Wenn die gleiches Antworten wovon ich mittlerweile ausgehe glaube ich es dann endgültig ;)

Würde das WoMo dann entweder an Bastler verkaufen oder in Einzelteilen. Manche Einbauten (Kühlschrank, Markise...) sind noch recht neu und der Motor ist Top gewartet, braucht kaum öl und hat 160000km drauf. Vielleicht kommen so ja noch 5000 weitere Euros Startkapital zusammen.

Schönes Wochenende

babenhausen am 21 Sep 2019 10:14:41

Mit diesen Preisen werden die alten Schätzchen derzeit angeboten,als Anhaltspunkt zu den Kosten der Wiederbeschaffung.
Ob der Motor kein Öl braucht oder doch etwas und der Kühlschrank etwas neuer ist hat eher weniger Einfluss
auf die Preisfindung.
tomorrha hat geschrieben::| :( ich danke euch!



Würde das WoMo dann entweder an Bastler verkaufen oder in Einzelteilen. Manche Einbauten (Kühlschrank, Markise...) sind noch recht neu und der Motor ist Top gewartet, braucht kaum öl und hat 160000km drauf. Vielleicht kommen so ja noch 5000 weitere Euros Startkapital zusammen.

Schönes Wochenende

Wenn die Versicherung dir den Totalschaden auszahlt gehört das Fahrzeug der Versicherung samt gutem Motor und Kühlschrank...
Die derzeitigen Marktpreise..
--> Link

Gueldi am 21 Sep 2019 10:35:30

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.




Das ist so nicht korrekt - die Versicherung kann das Fahrzeug in eine Restwertbörse stellen - aber das Auto gehört NICHT der Versicherung!
Du bekommst die Differenz zwischen Wiederbeschaffungswert und Restwert. Was Du aber mit dem Auto am Ende machst, ist allein Deine Entscheidung!
Du kannst den Wagen selber verkaufen oder der Versicherung auch sagen, dass Du ihn selber wieder richten willst(egal ob das gemacht wird) - es wird keiner kommen und Dein Auto wegnehmen!

Suse1976 am 21 Sep 2019 13:49:11

soul hat geschrieben:den brauch ich, bei einem klaren schadensverursacher, nicht einmal um meine nägel zu putzen.

ja nee schon klar. Die gegnerische Versicherung wird (Ironie ON) selbstverständlich ALLES, wirklich ALLES tun, um den Schaden völlig korrekt abzuwickeln. Ja. GANZ sicher. (Ironie OFF) Bei dieser Schadenshöhe wird die gegnerische Versicherung alles tun, um an jeder Stelle Abzüge zu machen wie es nur geht. Und das Allerdümmste, was man machen kann: denen juristisch unbewaffnet entgegen treten. In den gegnerischen Versicherungen arbeiten Profis - die arbeiten definitiv NICHT für den Geschädigten. Der Sachverständige der gegnerischen Versicherung übrigens auch nicht. Der erstellt nämlich ein Parteigutachten.
Suse

starlight am 21 Sep 2019 14:55:07

Hallo,
Nur so am Rande, das beschädigte Fahrzeug hat die gleichen Daten wie mein Ersthymer.
Der jetzige KM-stand könnte auch passen. Vielleicht ist es sogar dieses WoMo, u.a zu erkennen an diversen Sicherungen an der Eingangstür.
Bin geschockt, wie das Fahrzeug ausschaut und denke auch Totalschaden.
Tut mir leid für Dich.

mafrige am 21 Sep 2019 16:47:30

tomorrha hat geschrieben:Hallo Liebe Wohnmobilgemiende,
leider hat es heute Vormittag unseren geliebten und liebevoll gepflegten Hymer Camp 544 erwischt ...
Tom


Hallo Tom,

für die Schadensregulierung benötigst du einen Anwalt, der sich auch mit Wohnmobilen auskennt. Hier im Forum gibt es den User und RA: Selbstschrauber, der kennt sich mit sowas aus, eine PN hilft :lol:

Selbst reparieren wäre die einzige Alternative. Nur du kannst Bleche anstückeln, aufkleben und verspachteln/lackieren.
Werkstätten haben Stundensätze von 50 - 80 € und mehr ... und anstückeln, verspachteln werden die nicht, weil nicht fachgerecht und Garantie ... :ja:

Beduin am 21 Sep 2019 16:53:52

Ich würde die Flinte nicht gleich ins Korn werfen.
Alu Blech in der Farbe wirds noch geben und die geeignete Werkstatt kann die Ausschnitte selber rein schneiden.
Wenn er den dann überhaupt die gesamte Seite neu braucht/will?
Man könnte auch nur das/die Teilstück/e das am Alkoven verknautscht ist austauschen und dann halt eine Blende oder einen Kleber auf den Anschluss machen. Wenn das Teil wirklich so gut ist, ist das evtl der bessere weg. Weil alles andere was auf dem Markt ist/kommt, birgt ja auch wieder ein Risiko

tomorrha am 21 Sep 2019 18:08:18

starlight hat geschrieben:Hallo,
Nur so am Rande, das beschädigte Fahrzeug hat die gleichen Daten wie mein Ersthymer.
Der jetzige KM-stand könnte auch passen. Vielleicht ist es sogar dieses WoMo, u.a zu erkennen an diversen Sicherungen an der Eingangstür.
Bin geschockt, wie das Fahrzeug ausschaut und denke auch Totalschaden.
Tut mir leid für Dich.


Hallo Starlight,
an der Eingangstür sind in der Tat mehrere Sicherungen. Ein Drehverschluss und ein Schieberiegel.
Danke für das Beileid. Wir sind auch immer noch etwas geschockt. Mal sehen was die Werkstätten zurückmelden.
Gruß

tomorrha am 21 Sep 2019 19:05:45

So sieht es jetzt aus...
Zumindest fahren geht.

starlight am 21 Sep 2019 20:32:43

Hallo Tom,
Ja es ist mein früheres Wohnmobil, hab’s jetzt am Seitenfoto (Riffelblech um Schlossrosette) erkannt. Das Fahrzeug hab ich von 1995 bis 2005 gefahren, gehegt und gepflegt.
Schade, dass es so beschädigt wurde. Ich würde es auch versuchen, selbst wieder herzurichten, wie geschrieben, Blech zuschneiden und überlappend verkleben und insgesamt halt gut abdichten. Bei einem 24 Jahre alten Fahrzeug ist die Optik nicht mehr so wichtig, da zählt die Funktion und die Dichtigkeit.

gespeert am 21 Sep 2019 21:39:20

Rede mal mit Bootsbauern oder GFK Flugzeugbauern in eurer Gegend sowie Fahrzeugaufbauern von Kühlern.
Vergiß den Tausch der Seitenwand, hier kannst Du nur nach hinten überlappend verkleben.
D.h. innenform bauen, im Alkoven anlegen und das Laminat wieder aufbauen. Ob von Innen oder Außen ausgehend zeigt der Schaden und wie man dann am Besten ansetzt.

Scheixx auf die Optik durch das überlappende Blech, gut geschäftet kann der Stoß so gut wie unsichtbar sein, nur die Hammerschlagoptik könnte ein Problem zur Beschaffung werden.

tomorrha am 22 Sep 2019 09:16:49

starlight hat geschrieben:Hallo Tom,
Ja es ist mein früheres Wohnmobil, hab’s jetzt am Seitenfoto (Riffelblech um Schlossrosette) erkannt. Das Fahrzeug hab ich von 1995 bis 2005 gefahren, gehegt und gepflegt.
Schade, dass es so beschädigt wurde. Ich würde es auch versuchen, selbst wieder herzurichten, ...


Hallo Starlights,
Wir haben das WoMo in 2017 in grandiosem Zustand von deinem Nachbesitzer übernommen (kommen aus dem gleichen Dorf in Bayern). Das Vorgehen mit liebevoller und aufwändiger Pflege haben wir eins zu eins fortgeführt. Das macht es auch umso tragischer. Ein solches Ende das dieses Schätzchen nicht verdient. Wir werden es definitiv wieder herrichten.
Viele Grüße
Tom

Uwe1961 am 22 Sep 2019 16:33:35

...schau dir erst einmal dies an bevor du aufgibst:
...es geht um das erste Reparaturbeispiel.

--> Link

Gruß, Uwe.

starlight am 22 Sep 2019 17:05:18

Hallo Starlights,
Wir haben das WoMo in 2017 in grandiosem Zustand von deinem Nachbesitzer übernommen (kommen aus dem gleichen Dorf in Bayern). Das Vorgehen mit liebevoller und aufwändiger Pflege haben wir eins zu eins fortgeführt. ".........
Tom


Hallo, ich wünsche viel Erfolg!!!
Stell mal Fotos rein, wenn das Fahrzeug repariert ist.

Metalfriese am 23 Sep 2019 02:02:27

Für die Versicherung wir das sicher ein Totalschaden. Ein Bekannter ist vor zwei Jahren mit seinem 14 Tage jungen Glücksmobil (der Name ist hier pure Ironie...) hinten bei der Heckgarage am Carport hängen geblieben -zum Glück (in dem Fall) Vollkasko. Komplette Seitenwand neu, Strukturschaden hinten - sah aber wirklich nicht sooo wild aus. Hätte er reparieren lassen: Totalschaden! Dann wäre das WoMo ausgetauscht worden. Er hat das Geld genommen- natürlich um einiges weniger, da keine MwSt usw. Sieht jetzt mE nicht soo toll aus, aber ihn stört es nicht
Wenn das hier eine Versicherung begleicht und man mit einer etwas angeschlagener Optik leben kann, dürfte das sogar ein gutes Geschäft werden :-)

Klemme am 23 Sep 2019 08:45:39

Hallo Tom ,m.M.nach die richtige Entscheidung es zu reparieren,du kennst den Gesamtzustand am Besten und wolltest sicherlich nicht in nächster Zeit sowieso ein neues Womo kaufen ? Wenn ich den Ehrgeiz und die Ergebnisse mancher Torf Restaurierungen hier im Forum sehe, dann glaube, ich ist dein Schaden machbar , viel Erfolg und Ausdauer wünscht Andreas

Elgeba am 23 Sep 2019 10:15:55

Ich habe gerade weiter oben die Bilder von der Reparatur eines Alkoens nach Unfall gesehen,es geht also.Lass Dein Auto von dieser oder einer anderen Fachwerkstatt reparieren,d.h.den Alkoven neu aufbauen und fertig.


Gruß Bernd

rkopka am 23 Sep 2019 10:42:36

Elgeba hat geschrieben:Ich habe gerade weiter oben die Bilder von der Reparatur eines Alkoens nach Unfall gesehen,es geht also.Lass Dein Auto von dieser oder einer anderen Fachwerkstatt reparieren,d.h.den Alkoven neu aufbauen und fertig.

Die Einschätzung "Totalschaden" kommt ja nicht zufällig. Wenn die Werkstatt z.B. €6000 verlangt und der Restwert vor dem Unfall vielleicht €10.000 war (bei mobile.de finde ich auf die Schnelle 6T-15T€ in dem Alter), nachher wegen der Reparatur weniger, dann muß man schon die Frage stellen, ob sich das lohnt ? Immerhin ist der ganze Rest immer noch alt und damit fehleranfällig (24Jahre). Dann einen guten Teil des Restwerts nur in eine Reparatur eines Schadens zu stecken. Oder ob man das als Basis für einen Neu(er)kauf nutzt ? Siehe auch EuroX Diskussion, Fahrverbote...
Kann man es reparieren - sicher. Wird die Versicherung den Schaden decken - vermutlich, wenn man günstig reparieren läßt. Würdet ihr soviel Geld hineinstecken, wenn ihr es selber zahlen müßtet (Eigenverschulden) ??? Wenn die Reparaturkosten nahe an den Restwert kommen ?

Ich hatte so einen erwähnten Wasserschaden. Ich habs selber repariert, weil meiner wohl in dem Zustand gar nichts mehr gebracht hätte (eigene Einschätzung), eine professionelle Reparatur einen beträchtlichen Teil des Restwerts sicher erreicht hätte (auch eigene Einschätzung) und ich mich herausgesehen habe (konnte man weitgehend im Freien machen und keine besonderen Werkzeuge nötig). Nachher bekam ich immerhin noch €5.500 bei etwa €1.500 Material und vielen Stunden (Womo damals ein paar Jahre jünger als der genannte).

RK

Stocki333 am 24 Sep 2019 06:43:39

Hi..
Also wenn ich mir dein Schätzchen so anschaue,würde ich ihn Reparieren. Der scheint noch in einen Exzelenten Zustand zu sein. Und ich schiesse mal ins Blaue. In 6 Jahren bekommst du das H- Kennzeichen. Wenn das dein Ziel wäre würde ich das in Angriff nehmen.
Den vorderen Teil des Alkoven ist doch noch ein Blech. Wenn das noch sich einigermassen ausbeulen lässt. Den Schaum innen entfernen. Zwei Form-Schablone aus Mehrfach-verleimten Sperrholz anfertigen. Aus einer dicken XPS Platte diese Form mit einer heissen Säge nachschneiden. Diesen Teil dann mit eingedickten Harz einkleben. So bekommst du eine stabile Basis für spätere Kitt und Lackierarbeiten.
Für das Seitenteil würde ich einen Rundruf starten bei den Händlern und Reparaturbetrieben Vielleicht hat jemand ein Reststück noch liegen. Hinter dem Alkovenfenster trennen. Dort eine Trennstelle mit einer Senkrechten Abdichtleiste einbauen. Zur Tarnung auch auf der anderen Seite.
Wenn alle Stricke reissen. müßte man von der Seiten wand einen Abdruck machen. das ist allerdings aufwendig.
Nur so meine Gedanken zu diesem Schaden.
GRuß Franz

andwein am 24 Sep 2019 12:00:43

Ich finde auch das kann man reparieren. Aber man muss es selbst tun. Werkstätten müssen Gewährleistung geben, das würde ich auf einen solche Schadensreparatur nicht geben. Beim selber machen hast du diese Anforderungen nicht. Es wird nicht mehr so schön aussehen, aber es wird bei den hier geposteten Vorschlägen dicht sein. Ein Versuch ist es allemal wert und bei dem Geld von der Versichung bleibt bei Selbstreparatur garantiert was übrig.
Gruß Andreas

turbokurtla am 24 Sep 2019 12:17:41

Klar kann man das wieder gut reparieren.
Nur nicht die Bleche überlappend kleben sondern mit etwas Abstand und einer kleinen Sikafuge.
Bleche bekommt man überall.
Dachblech weiß ich nicht, dass muss man live sehen.
Gruß Kurt

bernie8 am 24 Sep 2019 12:48:02

Hallo,

D.h. innenform bauen, im Alkoven anlegen und das Laminat wieder aufbauen.

hallo gespeert, der Hymer ist Alu- Sandwich.

Kurt, könntest Du ganz kurz erklären warum nicht überlappend?

turbokurtla am 24 Sep 2019 15:44:27

Wenn man das Blech überlappend anklebt muss man teils auf Iso/Holz und teils Blech auf Blech kleben.
Das ist bezügl. gut halten schlecht und es steht auch etwas ab. Man kann sich reissen oder hängenbleiben und es schaut scheiße aus.

Man schneidet das kaputte Blech mit einem Cuttermesser rechtwinklig ein und zieht es sauber ab. Dann das neue Blech mit einem Stoß von ca. 0,5 cm oder weniger bündig zum alten aufs Sandwich kleben. Diesen Stoß schneidet man später mit einem Cuttermeser leicht keilförmig ein, klebt ihn beidseitig ab und füllt ihn bündig mit weißem Sika.
Wenn das gut gemacht ist und die Farbe/Hammerschlag des Bleches passt wird man die Reparatur fast nicht sehen.
Hab ich früher schon mehrmals so gemacht.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Boden ersetzen - MB 608 Pritsche mit aufgesetztem Wohnwagen
VW Colorado Karmann 2008 Aufbautür Schloss kaputt
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt