Dometic
hubstuetzen

Teppichstangen überall - Wie geht das weiter? 1, 2, 3


jochen-muc am 21 Okt 2019 14:54:25

topolino666 hat geschrieben:Ein Bild von heute morgen, jetzt eine Stunde alt (ein normaler Arbeits-Montag-Morgen!!!!) : ein großer Volksfestplatz in Bayern, an allen 3 Zufahrten stehen nicht zu übersehende Schilder mit "Zufahrt verboten für Wohnmobile und Wohnwagen", trotzdem stehen insgesamt 22 Wohnmobile und 2 Wohnwagen dort, wir haben nächstes Jahr Wahl in Bayern und auch die örtliche Zeitung hat sich da schon darauf eingeschossen: Wie soll sich eine Gemeinde noch ausser "Teppichstangen" dagegen wehren? :evil:



Ahhhhhh ja

jochen-muc hat geschrieben:Und ganz ehrlich, sag mir mal auf die schnelle eine andere Nutzungsmöglichkeit.


frankreichfans hat geschrieben:- Festplatz
- LKW-Parkplatz
- Fussballplatz
- Einkaufszentrum
- Minigolfplatz
- Kindertagesstätte
- Bullymuseum
- Kriegsgräberdenkmal
- Müllentsorgungsstation
- Bauhof
- Zentraler Busbahnhof (ZOB)
- Dickschiffwendeplatz ;o)


Also die Lösungen

1) Auf dem Festplatz machen wir ein Festplatzgelände :top:
2) Statt eines Wohnmobilstellplatzens machen wir lieber einen LKW Parkplatz, der bringt natürlich keinen Dreck und sicher diverse andere positive Dinge die ein Wohnmobilfahrer nicht bringt. (Welche übirgens)
3 - 8 ) super Lösungen alle recht temporär, können zwischen den Volksfesten schnell wieder Auf und abgebaut werden :top:
9) Stimmt das wäre natürlich eine wesentlich sinnvollere Nutzung :mrgreen:



Aber ich sehe schon ihr habt Recht (und ich meine Ruh :mrgreen: ) und es ist durchaus im Sinne aller Wohnmobilfahrer wenn bitte keiner auf die Idee kommt Stellplätze zu schaffen :mrgreen: und daher das total richtige Thema hier in dem Forum was wir alle unterstützen sollten :mrgreen: :lol:

Ach und solche Investoren wie die Bäderbau sind bestimmt ois Deppen :roll:

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Rollator am 21 Okt 2019 15:13:15

jochen-muc hat geschrieben:


Aber ich sehe schon ihr habt Recht (und ich meine Ruh :mrgreen: ) und es ist durchaus im Sinne aller Wohnmobilfahrer wenn bitte keiner auf die Idee kommt Stellplätze zu schaffen :mrgreen: und daher das total richtige Thema hier in dem Forum was wir alle unterstützen sollten :mrgreen: :lol:


Ursprünglich ging es ja nicht um Plätze, die geschaffen werden sollten, sondern um Plätze, die sich Wohnmobilreisende trotz anderslautender Meinung der Gemeinden selber geschaffen haben und die Folgen aus diesem Treiben. Es wurde also niemandem etwas weg genommen, was er vorher hatte, sondern etwas, was er sich einfach genommen hatte. Da sollten wir schon präzise bleiben in der Diskussion. Die Diskussion, dass es evtl. zu wenig Stellplätze gibt, ist eine völlig andere. Diese Sicht teile ich sogar.

cbra am 21 Okt 2019 15:22:37

ich versteh ja beim besten willen die begeisterung einiger hier für teppichstangen und gegen stellplätze nicht.

offenbar kann es kein komplettes verlustgeschäft sein, sonst würden nicht private betreibe investieren.

hier ein artikel zu salzburg - das liest sich erstaunlich offen für so eine verzopfte stadt --> Link

frankreichfans am 21 Okt 2019 15:24:20

So sieht das mal aus - und weil ich es als provokant empfinde, trotz mehrmaligem Hinweis am Thema vorbei zu schwurbeln (und mich ungern provozieren lasse) bin ich aus diesem Fred raus.

Wenn alles gut wird, sagt freundlich Bescheid ...

cbra am 21 Okt 2019 15:26:00

anton-reiser hat geschrieben:....
Erst letztes Jahr kam ich in Frankreich per Zufall mit einem Maire ins Gespräch, ich zeigte ihm die Rechnung meines Restaurantbesuches über 170 Eu, die Quittungen des Supermarkteinkaufes über 75 Eu und die Tankquittung über 98 Eu. Immer mehr Regionen, wie die Mosel, wissen um diese Kaufkraft und profitieren davon.

Anton


seh ich genauso

Rollator am 21 Okt 2019 15:36:30

cbra hat geschrieben:ich versteh ja beim besten willen die begeisterung einiger hier für teppichstangen und gegen stellplätze nicht.


Solche User sehe ich hier offen gesagt nicht. Ich persönlich bin auch gegen Teppichstangen. Ich bin auch nicht gegen Stellplätze. Ich bin allerdings gegen Teppichstangen vor Parkplätzen am Strand, wo ich über Tag gerne das Mobil hinstellen würde für einen Strandbesuch, dies aber nicht mehr kann, weil vorher andere Wohnmobilisten diesen Platz zum Übernachten auserkoren hatten, obwohl die Gemeinde dies untersagt hatte. Ich würde also gerne nicht als störend empfunden und behandelt werden, weil sich andere zuvor ignorant verhalten haben und unser aller Ruf ruiniert haben. Ich finde diese verdienen keine Solidarität, denn die schaden uns allen.

cbra am 21 Okt 2019 15:40:47

nun einige hier finden am beispiel festplatz viele argumente für teppichstangen und gegen einen legalen parkplatz / stellplatz

und wer bitte ist "wir alle" um deren ruf du dich sorgst. ich halte das für eine schwierige verallgemeinerung.

thomas56 am 21 Okt 2019 15:51:18

ich kann auch nicht erkennen, dass es um richtige Stellplätze die bezahlt werden müssen geht, sondern mehr um Abstellplätze die legal nichts kosten.
Die "Freisteher" positionieren sich immer mehr und hartnäckiger, aber selbst wenn wie immer wieder betont eine hohe Kaufkraft hinter den Womos steht,
bleibt das Interesse der Geschäftsleute doch eher bedeckt.
Ob Supermarktparkplätze oder Gemeindefreiflächen, willkommen sind wir nirgends mehr. Eher werden wir schon wie eine Plage ferngehalten oder abgewiesen.
Die Entscheidungsträger werden schon wissen warum sie das tun.

babenhausen am 21 Okt 2019 16:06:52

Eine Gemeindeleitung denkt letztlich an die zu erwartenden Steuern und der Kämmerer stellt sich die Frage was bringt mehr in die Kasse, der Stellplatz für 10-20 € oder das Hotelzimmer für 100,200 oder gar 300€ wobei das Zimmer auch noch ein Abendessen in der örtl.Gastronomie genereriert was beim Womofahrer sehr oft nicht der Fall ist.
Denn der stopft die Mülltonne mit Plastikverpackungen vom Billigdiskounter unsortiert voll was hohe Kosten verursacht.
Daher dürfte der Drang Stellplätze zu bauen eher gering sein. Kommen dann noch klamme Kassen dazu ist es leichter einen Betrag X als Aufwendung für die Renovierung des Kindergartens dem Wahlvolk zu verkaufen als ein Stellplatz für die wenigen doch finanziell gut gestellten Wohnmobilfahrer.
Fakt ist aber es werden immer mehr Fahrzeuge aber die legalen Stellplätze nehmen nicht in gleicher Geschwindigkeit zu, eine Entwicklung irgendwo vergleichbar wie mit den LKW Parkplätzen auf der Autobahn bei Nacht

hesida am 21 Okt 2019 21:16:35

frankreichfans hat geschrieben:[
Doch, die gibt es hinreichend ... die sind aber nicht selbst schuld. Schuld ist die Reisemobilindustrie und deren Marketing. Wenn ich mir die Hochglanzwerbung der Medien so ansehe, kaufe ich mit dem Fahrzeug auch gleich die völlige Freiheit. Ich darf alles tun und überall frei stehen und muss nie mehr etwas dafür zahlen ...

(sorry, der musste mal raus - gerade dieses Jahr in so vielen Wochen und so vielen Gegenden so viele Sparbrötchen selbst erlebt)


Ach so und wenn die Industrie wirbt, spring von den Klippen ist das auch ein muss in deinen Augen???

felix52 am 21 Okt 2019 22:58:03

felix52 hat geschrieben:Muttu Dir einfach die Mühe machen, zum Rathaus der Gemeinde zu fahren. JEDE weisst dort aussen in den Bekanntmachungen mindestens eine
Möglichkeit zum Übernachten für Wohnmobile aus. Muss sie! Seit fast 10 Jahren. :wink:


Ich zitiere hier einfach mal meinen ersten Beitrag dazu (s.o).
Warum fällt es so schwer, zu akzeptieren, dass Frankreich aus meiner eigenen Erfahrung für Wohnmobilisten ein Paradies ist.
Dort muss jede, auch die kleinste Gemeinde, einen Wohnmobilstellplatz vorhalten!!!

Ist das nicht super?
:)

skysegel am 21 Okt 2019 23:27:48

felix52 hat geschrieben:Ich zitiere hier einfach mal meinen ersten Beitrag dazu (s.o).
Warum fällt es so schwer, zu akzeptieren, dass Frankreich aus meiner eigenen Erfahrung für Wohnmobilisten ein Paradies ist.
Dort muss jede, auch die kleinste Gemeinde, einen Wohnmobilstellplatz vorhalten!!!

Ist das nicht super?
:)

Ja. Was halt doof ist, ist dass man kaum noch Parkplätz in Strandnähe findet, wenn man spazieren gehen will.
Womit die sich viele Chancen verbauen ist, dass sie die Teppichstangen außerhalb der Saison nicht entfernen. Meine Vermutung ist, dass sich die Nachsaison mit den Wohnmobilisten durchaus noch sinnvoll wirtschaftlich nutzen ließe. Wir haben z.B auf Quiberon neulich viele viele freie Parkplätze gefunden, für Fahrzeuge unter 2,10m, teilweise sogar 1,90m. Fast alle Hinweise auf park4night kann man dort, soweit sie sich auf Parkplätze beziehen, inzwischen vergessen. Campingplätze sind auch keine Lösung, weil die meisten Ende September schließen.

Ulli

felix52 am 21 Okt 2019 23:41:49

Und ich dachte schon,
wir würden uns im "FRANKREICH" Forum befinden...

Sorry, das ist ja nur ne belanglose Überschrift für "Volkswut".

Schon vor mehr als hundert Jahren sagte schon unser Kaiser Wilhelm:
"Am deutschen Wesen wird die Welt genesen!"

Frankreich ist Frankreich. Was ist daran so kompliziert?

Maxima am 21 Okt 2019 23:48:02

Julia10 hat geschrieben: Einige Wohnmobilisten meinen jedoch, die große Freiheit gepachtet zu haben.


Das kann ich nur bestätigen. Über unsere Erlebnisse dieser Art in Portugal könnte ich ein Buch schreiben. Die Portugiesen sind ja noch sehr liberal, ich bin gespannt wie lange noch.
Da werden auf Parkplätzen Tische und Stühle vor dem Womo aufgestellt und Markisen ausgefahren, auch an Wochenenden, an denen viele Portugiesen mit ihren PKW parken wollen.
Manchmal konnte ich meine Klappe nicht halten, null Einsicht, leider.

Auf einem Parkplatz stellen wir nicht mal einen Stuhl raus.

rolandderaeltere am 22 Okt 2019 01:03:47

Rollator hat geschrieben:
Das alles sind Entwicklungen, die man mit verursacht, wenn man sich rücksichtslos oder egoistisch verhält. Dass sich Städte und Gemeinden wehren, ist in meinen Augen mehr als verständlich, dass man es aufgrund der Entwicklung zum ausgebauten Kastenwagen auch auf diese zunehmend abgesehen hat, ist dann nur konsequent.


Hallo,

was hat diese Aussage mit den "ausgebauten Kastenwagen" denn für einen Hintergrund?

Fragt jetzt aus Niederbayern

Rollator am 22 Okt 2019 07:54:37

Die von mir erwähnte Aussage stammt, wenn ich mich recht erinnere von dem youtuber "Freundship". Diese und solche Videos geistern nunmal durchs Netz und wenn man die Zahl der Abbos oder Klicks sieht, dürften solche Botschaften auch schnell die Runde machen. In einem seiner Videos stellt er das Konzept seines Fahrzeuges vor, da wird es erwähnt.

frankreichfans am 22 Okt 2019 11:35:17

hesida hat geschrieben:Ach so und wenn die Industrie wirbt, spring von den Klippen ist das auch ein muss in deinen Augen???

Vor meinen Augen nicht - aber vor denen mancher anderen schon. Es gibt Menschen, die laufen Amok, weil ihnen jemand sagt, dass das so in Ordnung ist. Andere kaufen Granufink, weil ihnen das Pissen Probleme bereitet - beides problematisch. Also immer locker bleiben und nicht nur die eigene Wahrheit sehen - eine fremde Meinung darf man gerne auch mal lesen, ohne dem Schreiber gleich was zu unterstellen ...

frankreichfans am 22 Okt 2019 11:37:48

felix52 hat geschrieben:Und ich dachte schon,
wir würden uns im "FRANKREICH" Forum befinden...

Lies doch mal Deine eigene Signatur und erkläre mir den Zweck Deines Beitrags ...

... bitte!

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Reisebericht Languedoc und Provence im Herbst
Route venlo Avignon mit Zwischenstopp
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt