Dometic
cw

Wechselrichter ausschalten oder nicht?


PeterSabineSina am 25 Sep 2019 09:25:08

Hallo,
wir möchten uns einen Wechselrichter für unsere Senseo einbauen lassen. Jetzt habe ich hier in den letzten Tagen viel gelesen und habe auch manches gelernt. z.B. dass ich eine Vorrangschaltung brauche, wenn ich alle Steckdosen für 220 V benutzen möchte.
Carbest hat die Vorrangschaltung incl. aber keinen Zugang für eine Fernbedienung. Dometic hat die Fernbedienung incl aber die Vorrangschaltung müßte ich separat dazu kaufen. Das heißt den von Carbest könnte ich nicht ausschalten. Der läuft immer so nebenbei und verbraucht <0,75 A ohne was zu tun. Kann mir die Wechselrichter da nicht langsam die Batterie leer ziehen, wenn das Auto über Winter evtl 3-4 Monate steht? Oder kann ich das vernachlässigen? Ist meine Sorge Korithenkackerei? Darauf habe ich über die Suche nicht wirklich eine Antwort gefunden. :nixweiss:

Viele Grüße

Sabine

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

rkopka am 25 Sep 2019 09:39:11

PeterSabineSina hat geschrieben:Der läuft immer so nebenbei und verbraucht <0,75 A ohne was zu tun. Kann mir die Wechselrichter da nicht langsam die Batterie leer ziehen, wenn das Auto über Winter evtl 3-4 Monate steht? Oder kann ich das vernachlässigen?

Ja, nein. Mit aktiver Solar geht es vielleicht, sonst nicht.
0,75A heißt 540Ah/Monat !!! oder 18Ah / Tag. Da muß schon ordentlich die Sonne scheinen.
Hat der WR einen Schalter am Gerät ? Damit kann man den Stromverbrauch meist auf sehr kleine Werte reduzieren. Den Schalter kann man meistens (mit etwas Fachkenntnis) verlängern, bzw. herausführen. Das habe ich bei meinem gemacht, weil er ungünstig eingebaut ist.
Ist meine Sorge Korithenkackerei? Darauf habe ich über die Suche nicht wirklich eine Antwort gefunden. :nixweiss:

Diskutiert wurde es schon öfter. Also keine Korinthenkackerei.

RK

Stocki333 am 25 Sep 2019 09:52:33

PeterSabineSina hat geschrieben: Der läuft immer so nebenbei und verbraucht <0,75 A ohne was zu tun. Kann mir die Wechselrichter da nicht langsam die Batterie leer ziehen, wenn das Auto über Winter evtl 3-4 Monate steht?

Hi Sabine
Du hast schon richtig kombieniert.
In 24 Stunden X 0,75 A = 18 Ah
18 AH x 7 Tage = 128 Ah
Das ist dein Ruhestromverbrauch des Wechselrichters.
Beispiel.
Hast du 2 Batterien von 90 Ah kapazität eingebaut.
2 x 90 Ah = 180 AH Gesamtkapazität.
Davon kannst du 90Ah entnehmen.
Rechnung eine Woche:
entnehmbare Kapazität 90 Ah Minus 128 Ah = Defekte Batterien. Pi x Daumen
Da ist nix mit Überwintern mit eingeschalteten WR. Das reicht nicht mal für Wochenendtrips hintereinander.
WR werden in der Regel sofort nach Gebrauch abgeschaltet. Ausgangsbasis ist immer die vorhergehende Rechnung. Bei diesem Tagesverbrauch des WR hast keine Einzige Tasse Kaffee Gebraut. geschweige die sonstigen Verbräuche berücksichtigt.
Wr sollten immer mit einer FB erworben werden. Bei mir sitzt die Fb dierekt über der Eingangstür. so sehe ich immer ob ich es nicht vergessen habe.
Noch etwas. Es gibt auch andere Anbieter von WR. Ich nenne dir 2 Firmen. Die Werden von Forumsmittgliedern viel verwendet.Und machen keine Probleme.
Solartroniks. Fb mußt du extra Ordern.--> Link
Extive.--> Link
Gruß Franz

bernierapido am 25 Sep 2019 10:00:42

Ich habe einen Schalter ins Wageninnere gelegt, damit ich den Wechselrichter anschalten kann.
Im Juni habe ich den Trailer in Frankreich stehen lassen, weil wir 10 Tage später wieder dorthingefahren sind. Wir hatten vergessen, den Wechselrichter abzuschalten und der Trailer stand im Schatten.
Die Batterie war leer. Ich habe dann mit Überbrückungskabel von Autobatterie auf Versorgungsbatterie eine halbe Stunde (25Ah) nachladen müssen, um Hubstützen und kleinigkeiten wieder bedienen zu können.
Den Rest hat dann die Sonne erledigt.
Fazit:
Immer ausschalten, wenn er nicht gebraucht wird. Kleine Verbraucher (Handy-Ladegeräte) mit 12V betreiben.

PeterSabineSina am 25 Sep 2019 11:30:00

Vielen Dank für eure schnelle Reaktion. Hat mich mein Bauch also nicht getäuscht.

Hallo, Franz
du hast geschrieben:
Es gibt auch andere Anbieter von WR. Ich nenne dir 2 Firmen. Die Werden von Forumsmittgliedern viel verwendet.Und machen keine Probleme.
Solartroniks. Fb mußt du extra Ordern.--> Link
Extive.--> Link
Gruß Franz


Ich habe mir den Solartronics und auch den Ective angeguckt. Die haben beide keine Vorrangschaltung. Ich dachte die muß sein, wenn ich alle Steckdosen benutzen möchte? Dann bräuchte ich doch sowas hier : ECTIVE SSI152 4in1 Sinus-Inverter 1500W/12V Sinus-Wechselrichter ? 'tschuldigung, jetzt würde ich gerne einen Link setzen, weiß aber nicht wie das geht. Werd ich aber auch noch lernen.

Viele 'Grüße

Sabine

schnecke0815 am 25 Sep 2019 11:39:19

[url][/url] wenn du auf dieses Kästchen über dem Schriftfeld drückst kannst du zwischen die Klammern die zuvor kopierte Adresse aus dem Browser einfügen.

Die Vorrangschaltung brauchst du nicht um alle Steckdosen mit 230V zu versorgen sondern um beim Anschluß von Landstrom automatisch die Verbindung zum
Wechselrichter zu unterbrechen. Ansonsten würde der Landstrom deinen Wechselrichter zerstören.
Entweder kaufst du dir einen Wechselrichter mit intregierter Vorrangschaltung oder installierst (läßt installieren) eine externe, diese z.B. --> Link

PeterSabineSina am 25 Sep 2019 11:50:13

Hi, Bernd

Danke, da hab ich was gelernt. Wie Du siehst hat geklappt. Zum Wechselrichter: Noch 'ne gute Info.
Also, brauche ich so ein Teil?
--> Link



Viele Grüße Sabine

Stocki333 am 25 Sep 2019 11:53:27

Hallo Sabine
Um einen link einzufügen brauchst du nur am Schreibfeld oben, auf URL klicken. dann die Adresse von der Webseite reinkopieren.
--> Link
ich würde den nehmen. Dazu 2 Extra Steckdosen im Womo installieren.
Wenn du einen mit Netzvorangschaltung nimmst, muß der auch richtig in das Bordnetz eingebunden werden. Sonst bekommst du eine Sogenannte Kreisladung.Sprich das Bordeigene Ladegerät aktivierst du sonst. Und der WR nimmt die Energie aus der Batterie und das Ladegerät des Ebl lädt wiederum die Batterien.Ist eine Katze die sich in den Schwanz beißt.
Von Solartroniks gibt es das hier. --> Link
Hast noch ein Ladegerät dabei.
Was hast du eigentlich für Batterien.
Franz

schnecke0815 am 25 Sep 2019 11:57:02

Kann man machen, muß man aber nicht.
Ich bin eher ein Freund von einzelnen Komponenten denn wenn mal etwas versagt kaufst du in dem Fall komplett neu, ich nur die Komponente.
Außerdem gibt es z.B. Solarregler mit Bluetooth, MPPT, Batteriecomputer etc. - immer eine Frage des Geldes und was man will.

Was ich noch sagen wollte - nehmt den Wechselrichter lieber etwas größer (also mit mehr Leistung) als zu klein.
Eine Kaffeemaschine etc. verbrauchen mehr Anlaufstrom als man vermutet.

PeterSabineSina am 25 Sep 2019 12:05:32

Soweit ich aus dem Stand weiß haben wir eine 100er AGM + passendem Solar und eigentlich bevorzuge ich auch Einzelgeräte. Sonst ist gleich alles kaputt und der Komplett-Ersatz wird teuer.

Macht der Einbau zusätzlicher Steckdosen nicht viel Aufwand? Oder meint Ihr man könne 2 vorhandene Steckdosen auf den Wechselrichter legen?

Viele Grüße Sabine

schnecke0815 am 25 Sep 2019 12:29:31

Ihr könnt alle vorhandenen Steckdosen auf den Wechselrichter legen.
Bei mir z.B. ist der Wechselrichter in der Garage verbaut. Hat den Vorteil das man die Lüfter überhaupt nicht hört und
alle Steckdosen sind angeschlossen. Bei Bedarf drücke ich einfach die Fernbedienung und alles wird hell.

Stocki333 am 25 Sep 2019 12:51:53

schnecke0815 hat geschrieben:Ihr könnt alle vorhandenen Steckdosen auf den Wechselrichter legen.
Bei mir z.B. ist der Wechselrichter in der Garage verbaut. Hat den Vorteil das man die Lüfter überhaupt nicht hört und
alle Steckdosen sind angeschlossen.

Habe ich auch so gemacht. Und sollte ich mal Landstrom brauchen, Stecke ich einfach um. Entweder die Steckdosen werden über WR betrieben. Oder es wird auf Landstrom gesteckt. Das ist Simpel und defektunfähig.
[quoteSoweit ich aus dem Stand weiß haben wir eine 100er AGM + passendem Solar][/quote]
Denke für eine Kaffeemaschine bist du mit einer 100 Ah sehr mager aufgestellt. Da laufen ca. 120 A in den WR. Damit folterst du deine Batterie sehr stark. Hier ist nicht die entnommen Amperstunden (ca 2 Ah) das problem, sondern die hohe Stromstärke..
Wie alt ist die Batterie, oder wie gut ist die noch.
Wenn der WR schwierigkeiten macht, einfach beide Tauschen. Nicht eine alte und neue Batterie zusammenschliessen. Ausnahme die ist noch jungfräulich.
Gruß Franz

HollandSued am 26 Sep 2019 08:15:01

PeterSabineSina hat geschrieben:....... nicht langsam die Batterie leer ziehen, wenn das Auto über Winter evtl 3-4 Monate steht?.....

Viele Grüße

Sabine


Moin

Ähnliches "Problem" hatte ich auch; der Standby Verbrauch der verbauten Geräte sorgte relativ zuverlässig für einen Verbrauch von ca 85Ah innerhalb von ~3,5 Wochen.

Ergo die Variante "über den Winter klemme ich die Batterien ab" oder "beim abstellen des WoMo diese und jene Sicherungen entnehmen" durch einen Batterietrennschalter (zB der hier für ca 25€ +/-)




--> Link

ersetzt - feddisch is die Laube :-)

...gibt's auch mit FB
--> Link


Damit hat man ganz flott ALLES abgeschaltet und auch das alljährliche Abklemmen der Batterie entfällt.

Einzige "Malus" wäre, wenn das Radio die Sender nicht im Speicher behält; was aber im Vergleich zu den Vorteilen (für mich) ganz klar zu vernachlässigen ist.
Die Sender sind deutlich flotter wieder im Speicher (wenn man das überhaupt wirklich braucht) als eine Batt abgeklemmt oder (wenn mal komplett platt) ne neue eingebaut hat.

Für uns unterm Strich die beste Lösung (wobei ich mich frage warum ich erstmal einige Jahre immer im Winter abgeklemmt habe bzw bei längerem Stillstand die Sicherung von Radio, etc gezogen habe.... :roll:

Dazu sei gesagt; das WoMo steht in einer Halle, in der die PV nahezu nix mehr einfährt - im Gegenteil: sobald nun die dunklere Jahreszeit anbricht, will dann auch der PV Regler ja noch aus der Batt versorgt werden....

Also heißt es für "Team Hollandsued":
Liebes Team sei nicht dumm,
dreh einfach den Schalter um


:-)

polobilist am 26 Sep 2019 08:32:57

Hallo PeterSabineSina,
hallo alle anderen "Wechselgerichteten",

warum immer kompliziert, wenn´s auch einfach geht:

Ich habe in meinem Karmann vier 230 V Steckdosen. Davon habe ich drei Stück vom 230 V Stromkreis (Einspeisedose Landstrom) getrennt und sie direkt mit dem Wechselrichter (650W) verbunden. Wann immer ich nun 230 V dort brauche schalte ich den WR an - fertig.

Die vierte Steckdose wird nur über Landstrom versorgt (z.B. wenn ich mal mehr Leistung brauche, als der WR hergibt).

Während der Fahrt (Akkus laden), bei Sonnenschein oder bei vollen Versorgungsbatterien steht an drei Dosen "Netzspanung" zur Verfügung, bei Landstromanschluss an allen vieren (der WR kann da ja gerne mitlaufen, die Versorgungsbatterie wird ja geladen).

Nachts, wenn i.d.R. keine 230 V benötigt werden und meist auch keine Sonne scheint ;) , wird der WR ausgeschaltet, tagsüber läuft er fast immer. So sind wir vom Strom her bei der Nutzung als "Reisemobil" unbegrenzt autark. Eine "Vorrangschaltung" vermisse ich nicht - sie ist auch gar nicht erforderlich.

Viele Grüße,
polobilist

dieter2 am 26 Sep 2019 09:56:14

Wir betreiben auch eine Senseo mit den WR,aber fast nur wenn wir unterwegs sind und eine Pause einlegen.
Wenn der WR nicht gebraucht wird schalte ich ihn aus.

Am WR ist ein Schalter,wenn ich den benutze geht der Verbrauch auf 0,
wenn ich ihn über die FB ausschalte fließen noch ca.0.7 ampere.

Im neuen Womo werde ich an gut zugänglicher stelle einen Hauptschalter in der Zuleitung zum WR setzen.

Gruss dieter

bernierapido am 26 Sep 2019 10:10:46

Ich wollte mich bezüglich Wechselrichter auch nicht auf Automatiken verlassen.
Von der Außensteckdose geht der Landstrom auf zwei Steckdosen in der "Elektrozentrale".
An eine ist das Ladegerät angeschlossen, die andere ist frei. Ein separates Kabel geht zum Kühlschrank und versorgt den mit 230V.
Die Steckdosen innen sind alle über FI-Schalter und zwei Sicherungsautomaten abgesichert. Von diesem Sicherungskasten geht ein kurzes Kabel mit einem Stecker ab.
Den Stecker kann ich dann wahlweise entweder in die Steckdose vom Landstrom oder in die vom Wechselrichter einstecken.
Da ich so gut wie nie Landstrom brauche, bleibt der Stecker für die Innensteckdosen meist in der Steckdose des Wechselrichters.
Wenn ich, was selten ist, 230V benötige, schalte ich den Wechselrichter ein und in der Regel danach wieder ab (wenn es nicht vergessen wird) Der Schalter hat aber eine rote LED und sitzt über der Eingangstür.

schnecke0815 am 26 Sep 2019 12:57:24

polobilist hat geschrieben:hallo alle anderen "Wechselgerichteten",
warum immer kompliziert, wenn´s auch einfach geht:


...ganz einfach - weil ich es kann :mrgreen:

thomas56 am 26 Sep 2019 13:08:05

schnecke0815 hat geschrieben:
...ganz einfach - weil ich es kann :mrgreen:

so geht`s natürlich auch! :mrgreen:

Mein WR nimmt 48Ah/d im standby. :?

Bodimobil am 26 Sep 2019 13:27:57

thomas56 hat geschrieben:Mein WR nimmt 48Ah/d im standby. :?


was für einer ist das? 0,5 - 1A ist normal. Das wären 2A.
Gruß Andreas

thomas56 am 26 Sep 2019 13:45:09

sorry, hatte ich verkehrt in Erinnerung, sind <9W !

Bodimobil am 26 Sep 2019 13:49:21

thomas56 hat geschrieben:sorry, hatte ich verkehrt in Erinnerung, sind <9W !

also 0,75A bzw. 18Ah/d

thomker am 30 Sep 2019 11:53:17

bernierapido hat geschrieben:Von der Außensteckdose geht der Landstrom auf zwei Steckdosen in der "Elektrozentrale".
An eine ist das Ladegerät angeschlossen, die andere ist frei. Ein separates Kabel geht zum Kühlschrank und versorgt den mit 230V.


Hallo Bernhard,
hab ich bei mir ähnlich gemacht, einfacher geht's kaum. Frage: Wie hast Du das Ladegerät und den KS abgesichert. Bei mir hab ich den EBL komplett vom 220V Netz getrennt (Kreisladung), den KS aber belassen, kann dann über WR betrieben werden.

Gruß
Thomas

basste315 am 30 Sep 2019 12:40:13

PeterSabineSina hat geschrieben:
Hallo,
...... kann mir der Wechselrichter da nicht langsam die Batterie leer ziehen, wenn das Auto über Winter evtl 3-4 Monate steht?

Sabine


Hallo Sabine, ich habe in der Plusleitung zwischen Batterie und Wechselrichter einen Sicherungsautomaten eingebaut, mit dem ich im Winter (oder bei längeren Reisepausen) den WR von der Batterie trenne, indem ich auf das "Knöpfchen" drücke.



Helmut

bigben24 am 30 Sep 2019 12:56:40

Uups - Probleme gibt es, die kannte ich noch gar nicht :-) Wir haben das alles gleich vom Höker mit einbauen lassen Dometic WR 1800W, Vorrangschaltung (die kannte ich beim Einbau noch nicht mal ;-) und Bedienteil im Innenraum. Wenn wir den WR brauchen schalten wir ihn bewußt ein und auch wieder aus. Ebenso sind alle 4 230V Dosen im Inneraum bestromt.

Mal noch eine Frage dazu: Mein Nachbra hat sich in seinem Sunlight einen Dometic WR nachrüsten lassen und auf die Vorrangschaltung verzichtet, da er sowieso nur 1 230V Steckdose hat. Ich habe das für Blödsinn gehalten darauf zu verzichten. 230V Dosen nachzurüsten ist doch kein Akt und immer ein Kabel vpm WR wegzuführen um 230V im Innenraum zu haben ist doch eigentlich auch Murks, oder? Ist eine Vorrangschaltung so teuer? Kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen.

Bedankt und Gruß

Hannus am 30 Sep 2019 13:18:53

Man kann alles auch schön kompliziert machen.
Bei mir hängt über der "Ausgangstür" der China-Batteriemonitor. Da seh ich beim Verlassen des Wohnmobils sofort ob noch ein Verbraucher an ist. Ich habe allerdings auch kein Solar, was das Ganze sonst verfälschen würde.

Gruß Egon

rkopka am 30 Sep 2019 15:10:22

bigben24 hat geschrieben:Dometic WR nachrüsten lassen und auf die Vorrangschaltung verzichtet, da er sowieso nur 1 230V Steckdose hat. Ich habe das für Blödsinn gehalten darauf zu verzichten. 230V Dosen nachzurüsten ist doch kein Akt und immer ein Kabel vpm WR wegzuführen um 230V im Innenraum zu haben ist doch eigentlich auch Murks, oder?

Kommt ganz auf die Nutzung an. Wenn du ständig mit dem WR verschiedene 230V Geräte auch gleichzeitig betreibst, ist es nicht sinnvoll. Wenn nur ein Gerät üblich ist oder man das nur als Reserve nimmt und eher selten etwas ansteckt z.B. weil man meistens am CP steht oder das meiste als 12V hat, dann reicht das doch voll aus. Bei mir hängt da nur ein Verteiler mit beleuchtetem Schalter, mit dem ich erkenne, ob der WR an ist. Nutzung sehr selten, außer das 12V Netzteil vom Laptop spinnt mal wieder.

RK

Legionaer am 30 Sep 2019 16:15:02

PeterSabineSina hat geschrieben: Dometic hat die Fernbedienung incl aber die Vorrangschaltung müßte ich separat dazu kaufen.


Ich habe den von Dometic inkl. Netzvorrangschaltung
--> Link

Altmaerker39638 am 02 Okt 2019 11:17:29

Hallo,
ich würde ein elektrisches Gerät, welches nicht ständig benötigt wird, immer ausschalten.
Warum soll etwas laufen, was nicht benötigt wird, nur Energie verbraucht und ggf. auch noch eine "Störquelle" sein kann?
Ich habe eine Vorrangschaltung verbaut und den im Set zu bekommenden "Ausschalter" des WR MSI 1812T. Bin sehr zufrieden und das Teil läuft ohne
Probleme seid 2017.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wechselrichter Reimo Carbest
Windrad am Womo
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt