Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Enders Explorer Bedienblende demontieren


kuehler am 26 Sep 2019 08:05:51

Hallo,

ich möchte an meinem Gasgrill Enders Explorer die Bedienblende abmachen um an die Gasdüse zu kommen. Hat das schon mal einer gemacht? In der Regel werden ja nur die Drehregler nach vorne abgezogen. Dies geht aber bei mir mit "normaler" Kraft nicht. Bevor ich mit dem Schraubenzieher ran gehe, frag ich sicherheitshalber mal hier. Vielleich kann mir ja da einer helfen.

vielen Dank und viele Grüße

Kühler


Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

siusebem am 26 Sep 2019 10:21:24

Also bei mir lassen sich die Drehregler abziehen, darunter sind dann Schrauben.

ralle1967 am 26 Sep 2019 11:10:38

Interessante Frage...

bin auch daran interessiert. Ich vermute, Du möchtest von der 50mbar Bestückung auf 30mbar ändern?

Hast Du eine Passende Düse gefunden? Würde mich dann interessieren, welche, da ich den Umbau auch ausführen möchte.

Grüße,

Ralf

kuehler am 26 Sep 2019 13:04:50

siusebem hat geschrieben:Also bei mir lassen sich die Drehregler abziehen, darunter sind dann Schrauben.


Vielen Dank. Hat genauso funktioniert, brauchte aber eine Zange zur Hilfe.

kuehler am 26 Sep 2019 13:24:09

ralle1967 hat geschrieben:Interessante Frage...

bin auch daran interessiert. Ich vermute, Du möchtest von der 50mbar Bestückung auf 30mbar ändern?

Hast Du eine Passende Düse gefunden? Würde mich dann interessieren, welche, da ich den Umbau auch ausführen möchte.

Grüße,

Ralf



Hallo Ralf,

ja ich möchte auch auf 30mbar umbauen. In diesem Thread --> Link hat "scout" berechnet, dass es eine 73er Düse sein muss. Das glaub ich jetzt einfach mal.
Eine Möglichkeit ist ja die Original Düse (65) mit einer Reibahle aufzuweiten. Ich habe mir jetzt einfach mal eine Vergaserdüse "BVF 73" mit M5 Gewinde auf Ebay bestellt (2 Stück für knapp 6,50 mit Versand). Somit habe ich noch die Originaldüse und kann das erstmal testen.

Schau ma mal ob das funktioniert.

Viele Grüße

ralle1967 am 26 Sep 2019 13:46:26

Hallo Kuehler,

laß mich bitte an dem Fortschritt teilhaben. Den Beitrag hatte ich auch schon gelesen und überlegt, die Reibahle zu benutzen. Aber ich bin mir noch unsicher, ob ich das riskieren soll. Wenn es mit den Vergaserdüsen funktioniert, hätte ich immer noch eine Reserve, sprich die Originalversion. Genau der gleiche Gedankengang, wie bei Dir.

Grüße,

Ralf

siusebem am 26 Sep 2019 14:11:04

Ich habe auch auf 30mbar umgebaut, bin damals dabei einen eher komplizierten Weg gegangen.
Hatte eine 0,71er Düse für einen anderen Grill gekauft, die aber leider M6 Feingewinde hatte.
Also Düse auf M6 Feingewinde gebracht.
0,73 sollte genau richtig sein, die 0,71 bei mir sind etwas knapp, aber geht.
Übrigens gibt es jetzt den Urban, der ja vom Grill her baugleich ist, mit 30mbar.
--> Link

siusebem am 26 Sep 2019 18:59:11

Natürlich nicht die Düse auf M6 gebracht, sondern die Düsenaufnahme.

kuehler am 28 Sep 2019 20:20:26

So. Hier mein Bericht:

Ich habe auf die Gasdüse BVF 73 (Vergaserdüse mit M5 Gewinde) getauscht. War kein Problem. Der Grill heizt in knappen 3 Minuten auf 300 Grad (Bei 13 Grad Außentemperatur) weiter geht es dann nicht mehr. Habe leider keine Vergleichswerte, da ich ihn vorher diesbezüglich nicht getestet haben. Aber das sollte reichen.

Vom Flammenbild ist es nicht ganz so optimal. Es züngelt doch ganz schön. Evtl. wäre eine 72er was gewesen.

Viele Grüße
Kühler


Bild1: original Bedüsung mit 50mbar Bild 2: jetzt mit 73er Düse Bild 3 Vergleich originale Düse (Sechskant) und BVF 73






  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Fehlermeldung alde 3010
Truma D6 und flackernde LED Beleuchtung
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt