aqua
motorradtraeger

Solarregler für 24V?


thomas56 am 28 Sep 2019 06:48:20

Hallo,

ich möchte an meine Starterbatterie eine kleine Solaranlage für die Erhaltung bauen. Bei 12V kann ich 20V-Module und irgendeinen Regler nehmen.
Kann ich nun bei 24V dann 40V-Module an einem einfachen Regler anschliessen, oder muss es ein MPPT-Regler sein?

Anzeige vom Forum


Stocki333 am 28 Sep 2019 07:04:56

Hallo Thomas
Eine 24 volt Batterieanlage hat bei Volladung 28.8 Volt.
Die Solaranlage unter liefert eine Spannung von Ca. 36 Volt.
Also hast du eine Spanngsdifferenz von mehr als 12 Volt.
Das ist einen Voraussetzung für einen Mppt Regler. Kommen von der Solaranlage ein Strom von 2 Ampere, wird vom Mppt Regler daraus ein Ladestrom von ca.2,8 erzeugt. Aus der Differenz der Spannung wird das gewonnen. Einfach so zum Verständnis.
Ein Mppt Regler ist immer die bessere Wahl.
Gruß Franz

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

thomas56 am 28 Sep 2019 07:20:52

Hallo Franz,

das verstehe ich eben nicht, weil 12V zu 20V-Panel ist im Verhältnis 24V zu 40V-Panel doch gleich?
Vielleicht gibt es ja ein 30V-Modul, dann hätte ich keine Bedenken.

Anzeige vom Forum


Stocki333 am 28 Sep 2019 10:38:47

Hallo Thomas
Das liegt in der Wirkungsweise der verschiedenen Regler. Der PWM Regler schaltet einfach aus und ein. Vereinfacht ausgedrückt. Der Mppt Regelt nach einer Kennlinie. Er sucht sich den optimalen Betriebspunkt um das Max. aus den Platten rauszuholen.Bei geringen Spannungsdifferenzen mag der PWM einen geringfügigen Vorteil haben.
Je höher die Spannungsdifferenz ist desto wirkungvoller ist der MPPT.
Ich habe 300 Watt am Dach und 40 Volt Module. Bei gerinster Einstrahlung kommt schon etwas rein. Auch an einem Regentag kammen hier in GR ca. 2.5 A rein.
Und die Preisdiffernz zwischen den Reglern ist nicht die Welt.
Gruß Franz

thomas56 am 28 Sep 2019 11:26:17

Danke Franz, habe an 12V wegen der Vorteile auch einen MPPT.

Habe einen Votronic PWM als Reserve im Fahrzeug und da würde ich gerne eine 20 oder 30Wp-Platte dranhängen. Dafür einen MPPT kaufen ist mir die Spielerei nicht wert. Wenn das mit einem Einfachregler nicht funktioniert, ist das Vorhaben für mich gestorben.

Stocki333 am 28 Sep 2019 14:49:15

Hallo Thomas
Dein Basisfzg hat eine 24 Volt Anlage. Du willst mit dieser die Starterbatterien bei Laune halten. Sehe ich das richtig.
Und mit dieser Leistung, sprich Erhaltungsladung. spielt das keine Rolle welcher Reglertyp. Noch dazu wenn der vorhanden ist. Würde ich auch so probieren.
Gruß Franz

thomas56 am 28 Sep 2019 15:42:02

Franz, das siehst du richtig!
Sehe ich auch so, dass es egal ist, welche Kennlinie der Regler hat, aber die Modulspannung muss ja zum Regler passen und das ist eigentlich meine Frage.
Also wenn bei 12V ein 20V-Modul passt, geht dann bei 24V ein 40V-Modul, oder wird der Regler dann geschreddert?

Stocki333 am 28 Sep 2019 16:06:15

Hallo Thomas
Habe mich gerade auf der Homepage von Votronik schlaugemacht.
Dein Regler müßte einer mder SR Typen sein. Alle bis auf einen haben eine Maximale Modulspannung von 28 Volt
Ausgenommen dieser Solar-Laderegler SR 300-24 Duo Digital. Der geht für eine Modulspg von 50 volt.
Auf das mußt du aufpassen. Maximale Modulspg. Hast du noch die BA. Nachschauen in den technischen Daten. Oder du postet die Type des Reglers.
Wenn dein Regler nur 28 Volt kann, Geht das nicht. der wird gekillt, von einem 40Volt Modul.
Gruß Franz

thomas56 am 28 Sep 2019 17:55:22

Hallo Franz,

mein Fehler, ist kein Votronic, sondern ein Büttner MT 500-S. Anleitung habe ich nicht und im Netz finde ich auch nichts, aber wird auch ein reiner 12v-Regler sein.

Wenn ich mal ein Auto länger behalten will, lege ich Kabel vom 2. Ausgang und wandel von 12 auf 24V. :D
Nun gehe weiterhin bei ca. 24,6V alle 2 Wochen ans Kabel.

Danke für deine Unterstützung!

wibbing am 28 Sep 2019 18:41:43

Nur für die Erhaltungsladung Deiner 24V Batterie brauchst Du kein Mppt. Da tut es so ein ganz billiger Regler, die haben den Vorteil, dass sie sich automatisch auf 12 oder 24V einstellen. Dazu muss man aber als Erstes die Batterie anschliessen und dann die Zellen.
Für den Ausgleich der Selbstentladung und eventuelle stille Verbraucher reichen meistens schon 10W. Dann wird die Batterie nie leer.

So kleine Solarzellen gibt es aber kaum für 24V.
Da musst Du halt 2 für 12V in Serie hintereinanderschalten.

Stocki333 am 28 Sep 2019 18:45:09

Hallo Thomas
Wenn ich mal ein Auto länger behalten will, lege ich Kabel vom 2. Ausgang und wandel von 12 auf 24V

Auch keine Schlechte Idee. Über ein Relais den Booster vom Lastausgang des Solarregler einschalten lassen. Und wenn du eine Steckdose im Führerhaus hast, die ohne Zündung aktiv ist, Sparst du dir das Externe Kabel.
Nur so eine Idee.
Gruß Franz

thomas56 am 28 Sep 2019 20:52:03

Hallo,
habe eben nochmal in die Stromzentrale geguckt und werde nun einen komplett anderen Weg für den Übergang wählen.

Der 24V-Lader (2 oder 3A) ist permanent an der Netzsteckdose im Fahrzeug, hilft aber nichts, weil ich selten am Kabel bin.
Direkt darüber ist eine Steckdose, wo ich Strom über WR bekomme. Ich brauche also nur den Stecker umstecken und den WR einschalten.
Die Nachteile sind mir bewusst und auch die Verluste vom WR steckt die 12V-Anlage zumindest im Sommer locker weg.
Das einzige was jetzt passieren kann, ist, dass ich vergesse den WR auszuschalten und das Ladegerät abzustöpseln. Hoffe ich habe sonst nichts übersehen?

Stocki333 am 29 Sep 2019 10:24:15

Sehe jetzt keinen Irrtum von meiner Seite.
Aber ich würde trotzdem eines machen. Den Hauptschalter des WR mit einem Relais überbrücken Der wird vom Ausgang des Solarladeregler angesteuert. So hast du ne Deppensichere Absicherung deiner Versorgerbatterie. Da kannst ein Einfaches Relais nehmen. Schaltest ja keine Leistung. Der Nebeneffekt ist auch unterwegs, wird deine Startbatterie bei Laune gehalten.
Ist nur so eine Idee.
Gruß Franz

thomas56 am 29 Sep 2019 18:39:14

Stocki333 hat geschrieben:Den Hauptschalter des WR mit einem Relais überbrücken

Hallo Franz,

da gehe ich nicht bei, das ist mir zu gefährlich. Obwohl für den AES-Ausgang suche ich auch noch eine sinnvolle Idee, Gas beim Absorber zu sparen, erscheint mir für mich nicht sinnvoll.




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Solarmodule kleben oder vulkanisieren Dachhaut
SkyWave PV auf der Dachkrümmung montieren
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt