Dometic
cw

RMDT 8505 lautes Brennergeräusch trotz Update Brenner


flo16v am 28 Sep 2019 11:29:08

Moin,

Das Brennergeräusch unseres Kühlschranks war mir schon lange ein Dorn im Auge. Betzens saßen wir mal wieder mit Bekannten vor unserem Wohnmobil und haben die Ruhe genossen, bis dann unser Kühlschrank durchzündete :-D

Mein Kumpel guckte abwechselnd mich und das Kühlschrankgitter entsetzt an und fragte mich ob da gleich ein kleiner Düsenjet rauskommt :lachen:

ich hatte Dometic vor einiger Zeit schonmal angeschrieben und man bestätigte mir das es aufgrund hoher Geräuschentwicklung einen neuen Brenner gibt.

Diesen habe ich nun vor ein paar Tagen bestellt und eingebaut. Das Geräusch ist etwas leiser und etwas weniger "hart" aber bei weitem noch nicht akzeptabel.

Wenn ich im Wohnmobil im Eingangsbereich oder vor dem Kühlschrank stehe, kann ich das Brennergeräusch deutlich hören.

Draussen kann ich es auf der gesamten Fahrzeuglänge hören. Erst wenn ich mittig vor der Motorhaube stehe ist der Brenner nicht mehr zu hören..


Zusammenfassend:
Der neue Brenner ist etwas leiser aber immer noch sehr präsent.

Bei unserem vorherigen Womo, ebenfalls mit Dometic Absorber aber älterer Generation, musste ich mein Ohr schon direkt an das Gitter halten um den Brenner zu hören.

Es hat doch Jahre und Jahrzehnte lang gut funktionieren und nun wird das seit ein paar Jahren zum schlechten hin optimiert?!

Konnte jemand seinen Dometic 8xxx Kühlschrank etwas Manieren beibringen und verrät mir wie es geklappt hat?

Gruß Flo

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Sunti am 28 Sep 2019 12:57:12

Hallo miteinander,

ät flo16v - uns nervt das Brennergeräusch auch sehr - kann ich auch drinnen deutlich hören wenn der zündet - würdest Du bitte Info`s zu Artikelnummer/Preis für den neuen Brenner teilen?

Danke Greetz SunTi

proff56 am 28 Sep 2019 19:27:07

Hallo,

ich kenne dieses Problem nur zu gut (Serie 9). Über dieses Problem wurde ausführlich hier berichtet:
--> Link

Dometic ignoriert (gemäß meinen Erfahrungen) hartnäckig dieses Problem, dass wohl (nur) selten auftritt. Nach meiner Erfahrung hat es nur mit der "Einstellung" der Gasdüse zu tun, die Halterung ist m.E. zu schwach konstruiert (ich habe gehört, das wurde mittlerweile geändert). Wenn beim Einbau oder Transport "falsche Kräfte" einwirken, dann wird der Einblaswinkel ganz geringfügig verändert - und man leidet unter diesem lauten Geräusch, ich nenne es "Bunsenbrenner".
Wird der Einblaswinkel korrigiert, wird die Flamme fast unhörbar ..... zumindest bei mir, der Zündfunke ist das lauteste. Eine Leistungsminderung konnte ich (nun seit gut einem Jahr) nicht feststellen. Jeder Gasfachmann sollte die Korrektur machen können.

flo16v am 29 Sep 2019 12:51:55

Hi,

diesen Brenner habe ich nun eingebaut
--> Link

Es ist schon eine Ecke besser aber immer noch nicht wirklich toll.

proff56

das mit dem Einblaswinkel kann gut sein. Bei dem jetzigen Brenner gibt es keine Düse in dem Sinne mehr, es ist nun eine feste Bohrung in dem Messingteil.

Kannst du mir sagen wie ich den Einblaswinkel ändere?

Halte ich meinen Finger oder einen Schraubendreher zwischen "Düsen" und Brennerrohr Wird die Flamme so gut wie lautlos und brennt viel weicher.

Es ist also ein Sauerstoffüberschuss so wie bei einem Schneidbrenner :-)

Gruß Flo

proff56 am 29 Sep 2019 20:06:26

flo16v hat geschrieben:.....das mit dem Einblaswinkel kann gut sein. Bei dem jetzigen Brenner gibt es keine Düse in dem Sinne mehr, es ist nun eine feste Bohrung in dem Messingteil.
Kannst du mir sagen wie ich den Einblaswinkel ändere?

Wie du schreibst, ist die Düse am Halteblech montiert; der Brennerraum wird von einem "Schutzblech" abgeschlossen, welches man durch "Kippen" ausrasten kann.

Dann kommt man leicht mit einer Zange an diesen Rahmenteil (Seitenwand, an dem die Düse sitzt). Die Düse bläst in das Mischerrohr, und diese Einblasrichtung kann man verändern, in dem man mittels Zange ganz vorsichtig die Halterung bewegt/verbiegt .... die Veränderung ist praktisch nicht sichtbar und liegt im Zehntelmillimeterbereich. Schon beim kleinstem "Biegen" hört man sofort eine Geräuschveränderung: ich hatte mit einer Achsenrichtung ("X", horizontal) schon guten Erfolg, habe später mit Mut aber auch die zweite variiert, dann war die Flamme kaum noch hörbar, so wie bei Freunden und Bekannten ich es vergleichen konnte. Wichtig ist, das das Gas mittig aufs Rohr trifft - ist das nicht der Fall, wird die Flamme kleiner. Auch ist wichtig, dass das Gaszuleitungsrohr der Düse mitbewegt wird. Wenn man dies vorher löst und dann wieder neu befestigt, kann es passieren, dass durch die mechanische Einwirkung der Winkel sich erneut verstellt.

Viel Erfolg und bedenke: nur ein Fachmann darf an die Gasanlage :roll: ;D :lach:

WomoTechnikService am 29 Sep 2019 20:21:45

Ich habe auch schon einmal eine ganz andere und wesentlich gefährlichere Ursache für einen lauten Brenner festgestellt: Der laute Kühlschrankbrenner störte und wenn man die Gasflammen am Kocher anstellte, wurde er leiser. Ursache war eine defekte DuoControl CS, die statt 30mBar 60mBar lieferte, wenn geringer Durchfluß stattfand. Drehte man den Kocher auf oder startete die Heizung, stieg der Gasdurchfluß am Regler und dieser ging auf die normalen 30mBar zurück. Truma kannte laut Aussage der Hotline den Fehler nicht, lehnte aber einen Tausch ab, da Garantie vorbei war. Also neue DuoControl kaufen...

LG Peter

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kühlschrank läuft nicht mehr auf 12 Volt
Absorberkühlschrank Dometic kühlt nicht
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt