aqua
motorradtraeger

Angaben von Victron BMV 712 smart


Iglmoos am 30 Sep 2019 18:32:26

Ich habe seit ca. 6 Monaten einen 160 Ah - LiFeYPO4-Akku von Lisunergy, dazu ein BMV 712 Smart von Victron.

Zu dieser Konstellation habe ich ein paar Fragen:

1. Ich habe in 6 Monaten insgesamt über 2400 Ah bezogen. Trotzdem behauptet die Victron-Software, dass ich erst 3 Ladezyklen durchlaufen hätte. Wie kann das sein? 2400 / 160 = 15 Ladezyklen, oder nicht?

2. In diesen 6 Monaten wurden lt. Victron 5 Synchronisierung vorgenommenen. In der Software Einstellungen für die Solarmodule ist festgelegt, dass alle 15 Tage ein automatischer Zellausgleich stattfinden soll. Offenbar ist Synchronisation nicht das Gleiche wie Zellausgleich. Was ist der Unterschied und was passiert dabei warum?

3. Eingestellt sind Zellausgleich alle 15 Tage, Ausgleichsspannung 14,6 Volt. Ich kann im Verlauf der Solarsoftware nachvollziehen, dass die Zellen alle 15 Tage auf max. 14,6 V geladen werden. Allerdings nur, wenn die Solarladung den Float-Modus erreicht hat. Das heißt wohl, dass der Zellausgleich dann unterbleibt, wenn der Akku nicht ganz voll ist. Schadet dass dem Akku, wenn das häufiger vorkommt? Wenn ja, was sollte man dann beachten/unternehmen?

4. Seit 4 Wochen bin ich mit Auto unterwegs, bei viel Sonne (max. Tagesertrag über 1.000 Wh mit 230 W Solarmodulen, P max. 220 W) und vielen, vielen Fahrkilometern. Trotzdem meldet die Victron-Software, dass der Akku vor 35 Tagen das letzte Mal vollständig geladen war. Wie kann das sein? Wie kriegt man den Akku denn zu 100% voll?

Danke für eure laiengerechten Antworten.
Grüße, Hartmut

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

gespeert am 30 Sep 2019 20:00:39

Warte mal was er hier Dir schreibt.

thomker am 01 Okt 2019 10:28:38

Iglmoos hat geschrieben:1. Ich habe in 6 Monaten insgesamt über 2400 Ah bezogen. Trotzdem behauptet die Victron-Software, dass ich erst 3 Ladezyklen durchlaufen hätte. Wie kann das sein? 2400 / 160 = 15 Ladezyklen, oder nicht?


Prinzipiell ist ein Zyklus 1x ganz leer, 1x wieder ganz voll. Das kommt allerdings selten vor, daher gibt es immer nur Teilendladungen und auch Teilladungen. Der BMV fasst nun einige oder viele Teill(end)ladung zu einem Zyklus zusammen. Was und wie das dabei berechnet wird weiß ich leider auch nicht. Vielleicht kann sich da noch jemand kompetentes zu äußern, würde mich nämlich auch sehr interessieren.

2. In diesen 6 Monaten wurden lt. Victron 5 Synchronisierung vorgenommenen. In der Software Einstellungen für die Solarmodule ist festgelegt, dass alle 15 Tage ein automatischer Zellausgleich stattfinden soll. Offenbar ist Synchronisation nicht das Gleiche wie Zellausgleich. Was ist der Unterschied und was passiert dabei warum?


Synchronisierung des BMV bedeutet, dass dieser eine volle Batterie erkennt, und daraufhin den SOC automatisch auf 100% setzt. Wann das geschieht, kann man in den Einstellungen festlegen.

Der Zellausgleich ist was völlig anderes und hat mit dem BMV nichts zu tun. Hiermit wird (bei Dir) alle 15 Tage mit einer erhöhten Spannung geladen, um jede der 4 Zellen, die nach längerer Zeit nicht unbedingt alle den gleichen Ladungszustand besitzen müssen, auf ein einheitliches Niveau zu heben.
3. Eingestellt sind Zellausgleich alle 15 Tage, Ausgleichsspannung 14,6 Volt. Ich kann im Verlauf der Solarsoftware nachvollziehen, dass die Zellen alle 15 Tage auf max. 14,6 V geladen werden. Allerdings nur, wenn die Solarladung den Float-Modus erreicht hat.

Ja logisch, wenn der Akku nicht voll wird, erreicht er auch keine 14,6V.
Schadet dass dem Akku, wenn das häufiger vorkommt? Wenn ja, was sollte man dann beachten/unternehmen?


Schadet nix, also nix machen nur genießen. Du hast beim Kauf alles richtig gemacht...

4. Seit 4 Wochen bin ich mit Auto unterwegs, bei viel Sonne (max. Tagesertrag über 1.000 Wh mit 230 W Solarmodulen, P max. 220 W) und vielen, vielen Fahrkilometern. Trotzdem meldet die Victron-Software, dass der Akku vor 35 Tagen das letzte Mal vollständig geladen war. Wie kann das sein? Wie kriegt man den Akku denn zu 100% voll?


Weniger entnehmen als geladen wird. Aber ist doch kein Problem. Der Akku muss nicht immer voll werden. Kann aber sein, dass Deine BMV Parameter für die Erkennung der Vollladung (Synchronisation) vielleicht angepasst werden sollten/könnten, aber sonst sicher alles bestens.

Danke für eure laiengerechten Antworten.

Vom Laien an den Laien...ich denke der Lars wird sich auch noch melden.
Gruß
Thomas

lisunenergy am 02 Okt 2019 07:05:06

So weit ich mich erinnern kann, ist ein IBS Doppelsystem verbaut. Hier muss man schauen, ob es nicht Richtung Starterakkus schiebt, und somit der Synchronisationswert nicht richtig festgestellt werden kann. Um nicht Kaffesatzleserei zu betreiben, wäre es schön, die Screenshots der Einstellungen zu posten. Vielleicht findet es sich ja ganz schnell.

Iglmoos am 02 Okt 2019 09:02:16

Die Screenshots sind hier:
--> Link

lisunenergy am 02 Okt 2019 11:42:45

Nein nicht so einfach machen! Die aktuellen Werte von Solar und BMV. Es kann sich ja was verstellt haben. Wäre nicht das erste Mal.

Iglmoos am 02 Okt 2019 14:31:19

Sorry, hier sind die aktuellen Screenshots:





Danke für die Unterstützung
Hartmut

lisunenergy am 02 Okt 2019 15:02:20

Und vom solarladeregler? Die Werte vom BMV stimmen.
Jetzt die History

Iglmoos am 02 Okt 2019 19:39:21

Das erste Bild oben sind die Einstellungen vom Solarregler.
Jetzt Historie Batterie:



Und Historie Solar:


Bin gerade in Albanien unterwegs. WiFi gibt es nicht überall, deswegen manchmal längere Reaktionszeiten.

lisunenergy am 03 Okt 2019 02:05:33

Die Liste mit der Volt Zahl ist wichtig.

Iglmoos am 03 Okt 2019 20:15:20

Wo finde ich die? Weiß nicht genau, was du meinst.

lisunenergy am 04 Okt 2019 06:48:32

In der App vom Solarladeregler gibt es die History mit höchster und niedrigster Spannung. Dieser Wert ist für mich interessant, damit ich sehe ob der Bmv synchronisiert.

LG Lars

blacky9999 am 05 Okt 2019 11:31:25

Ich habe gerade bei mir nachgesehen. Ich habe fast identische Einstellungen, nur die Zeit für die Ladezustandserkennung ist kürzer gewählt. Laut History des 100/30 liegt die Spannung zwischen 14,3 und 12,55V. Somit müsste der Batteriemonitor täglich synchronisieren. Tut er aber auch nicht. Ich habe die Spannungen gemessen. An der Batterie liegt exakt die gleiche Spannung an, wie am 100/30, wenn dieser ausgeschaltet ist. Wenn er auf Bulk läuft ist die Spannung an den Batterieanschlüssen des 100/30. um knapp 0,2 V höher. Fakt ist, der BMV synchronisiert nur manchmal. Bei vollständigen Ladungen und Entladungen steht jeweils die 0.

Irgendwann steht dann die Ladekontrolle des BMV auf 100%. Es scheint also alles in Ordnung, nur die Synchronisierung funktioniert nicht.

Um Lösungsvorschläge wäre ich dankbar.

Iglmoos am 05 Okt 2019 18:21:37

So, jetzt kommen ein Menge Fotos. Ich hoffe, die Infos passen:

















Grüße, Hartmut

lisunenergy am 06 Okt 2019 08:08:52

Also es zeigt erst einmal das der Akku über 14,4 volt geht, und die Synchronisation bei 14 volt erfolgen soll. Wenn der Akku 14,4 volt hat und der Ladestrom Richtung 0 A geht, wie wird der SoC Bereich in Prozent angegeben?
Eventuell muss eine Kalibrierung vorgenommen werden.
Wie das geht erkläre ich wenn es notwendig wird. Auch die Zeit der Ladezustandserkennung könnte man noch mal minimieren.

blacky9999 am 07 Okt 2019 11:24:45

Wie funktioniert denn die Kalibrierung?

Grüße blacky9999

Iglmoos am 08 Okt 2019 08:16:11

Ich stehe zzt. im Regen. Der Akku geht nur runter, von Volladung keine Spur. Ich melde mich wieder, wenn die entsprechendenn Bedingungen vorliegen.

Bis dann.

blacky9999 am 08 Okt 2019 10:54:13

Ich habe die Einstellungen am BMV folgendermassen geändert und siehe da, die erste Kalibrierung fand automatisch statt. Ladespannung 13,5V, Schweifstrom 2A, Zeit zur Ladezustandserkennung 3min.

Mal sehen was heute passiert.

Grüße.
blacky9999

lisunenergy am 09 Okt 2019 07:22:09

13,5 Volt kannst Du nicht machen, da der Akku niemals voll regestriert wird. Die Zeit der Ladungserkennung an dem Wert könnte man versuchen ob es was bringt. Wenn 100%da steht, muss der Ladestrom auch gegen 0 gehen, sonnst nützt das nichts.

Iglmoos am 10 Okt 2019 13:24:33

Hallo Lars,

mir scheint eine Kalibrierung notwendig: Anzeige 97%, obwohl bei laufendem Motor nichts mehr eingeladen wird.



Grüße, Hartmut

blacky9999 am 16 Okt 2019 15:22:35

Ich kann einstellen, was ich will, der BMV700 kalibriert nicht. Hat noch jemand eine Idee?

Grüße.
blacky9999

lisunenergy am 16 Okt 2019 21:38:24

Was hast du denn jetzt genau eingestellt? Hast Du den Bmv mal nach Anleitung kalibriert?

blacky9999 am 16 Okt 2019 22:18:44

Ich habe wieder 14,1V eingestellt als Vollladespannung mit 3 Minuten Erkennungszeit. Kalibriert habe ich noch nicht. Ich bin mir auch nicht sicher, wie und was ich kalibrieren soll.

Egal, was ich einstelle, es synchronisiert 1 oder 2 Mal und dann nie mehr.

Grüße.
blacky9999

lisunenergy am 17 Okt 2019 06:22:39

Hallo,

Wichtig ist das 100%steht, wenn der Ladestrom gegen 0A geht. 14,0 würde ich mal versuchen. Es wird nicht bei jeder Volladung synchronisiert!

Kalibrierung : Kabel am Shunt to load abschrauben. 5 Minuten warten. In der App auf Kalibrieren gehen. Kabel
wieder anschrauben. Jetzt volladen und auf Synchronisation in der App gehen.

Probier mal diesen Weg.

Iglmoos am 24 Okt 2019 13:35:23

So: Nachdem meine Starterbatterie plötzlich unter 11,2 V war und mein IBS-Doppelbatteriesystem die beiden Akkus nicht mehr verbinden wollte (d. h. die Starterbatterie wurde nicht mehr vom Solarregler geladen, obwohl sie ständig von kleinen Verbrauchern wie Marderschreck, Radio, USB-Ladebuchsen geleert wurde), habe ich einen Hilferuf direkt an Lisunergy /Lars abgesetzt.

Ein paar E-Mails hin- und her und ein längeres Telefonat (Samstagabend! 19.30h!!!) und das Problem war beseitigt.
Ich habe 1. Die Starterbatterie vollständig abgeklemmt 2. Das IBS resettet (mehrfach, war vorher aber erfolglos) 3. Die Zeit für die Erkennung des Ladezustand auf 3 Minuten gestellt und 4. Das Auto erstmals seit Einbau des LiFeYPO4-Akkus an den Landstrom gehängt.

Ergebnis:
Starterbatterie und LiFeYPO4-Akku werden beim Laden wieder ordnungsgemäß verbunden. Starterbatterie wird konstant auf 12,6 - 12,8 V gehalten.

LiFeYPO4-Akku wird wieder voll geladen (100% werden regelmäßig erreicht und angezeigt)
Nach den meisten Vollladungen wird eine Synchronisation durchgeführt.
Der Zähler derLadezyklen zählt wieder.
D.h. alle zu Beginn des Threads aufgezählten Merkwürdigkeiten/Unstimmigkeiten scheinen (ich bin mal vorsichtig) behoben zu sein.

An dieser Stelle ein ganz großes Lob und herzlichen Dank an Lars von Lisunergy! Ich bin heilfroh, dass ich meinen Akku dort gekauft habe und nicht irgendeinen Günstigakku. Mal abgesehen von den bekannten Vorteilen und Qualitäten der Winston-Zellen: ein solcher Service - blitzschnell und fast zu jeder Tageszeit - ist fast unbezahlbar.

Grüße, Hartmut

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

optimale Ladung Lifepo4 Akku
Batterieanbieter Lars
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt