Dometic
anhaengerkupplung

Heizfolie 12 V


Schweinehund am 05 Okt 2019 16:29:33

Moin, moin
Überlege unter dem Wohnmobiltisch eine Heizfolie 12V zu legen. Die Folie kommt unter den Teppich.
Soll nur die Füße warm halten.
Gibt es in der „Bucht“ 50 cm breit 100 cm lang, 65 Watt.
Anschlussfertig mit Stecker.
Wer hat Erfahrung mit solchen Folien. Ein Thermostat ist wohl nicht dabei, okay 65 Watt muss man wohl nicht regulieren.

Gruß
Schweinehund

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

mv4 am 05 Okt 2019 16:35:15

wenn du die interne Suche im Forum bemühst ....so weit ich das gelesen habe...durchweg positiv

rolf51 am 05 Okt 2019 16:51:02

Hallo,
Habe ich mir auch schon überlegt. Wenn es nur um die Füße geht ist ein guter warmer Hausschuh eine Alternative.

Schweinehund am 05 Okt 2019 17:09:08

Moin,
Hatte bei der Suche nur zwei Themen gefunden aber die 220V Variante.
Da bei unseren Womo am Tisch schon eine 12V Steckdose liegt, wäre das praktischer für uns

Gruß

rolf51 am 05 Okt 2019 17:11:14

Hallo,
in einem anderen Forum (Du) verkauft einer seine.

basste315 am 05 Okt 2019 17:19:05

Super Sache am CP wenn man Strom hat, meine bessere Hälfte ist glücklich. Wie lange halten Deine Batterien durch bei einer :?: 12V-Variante :?:

Thermostat ist nicht notwendig, ich schalte jedoch vor dem Schlafengehen ab. Ich hab schon mal vergessen und die ganze Nacht unnötigerweise problemlos durchgeheizt.

Meine Paroli Heizfolie --> Link liegt das ganze Jahr (schon seit 10 Jahren) im Gang unter dem Teppich (ca. 240 x 50) und ist trotz Doppelboden (Hymer SL 514) eigentlich unverzichtbar.



Zu empfehlen in der 230V-Version!
Helmut

mv4 am 05 Okt 2019 17:28:29

Schweinehund hat geschrieben:Moin,
Hatte bei der Suche nur zwei Themen gefunden aber die 220V Variante.
Da bei unseren Womo am Tisch schon eine 12V Steckdose liegt, wäre das praktischer für uns

Gruß


du musst aber aufpassen wieviel die 12V Dose Strom ab kann...du Zuleitungen zu den 12 V dosen sind meistens sehr schwach ausgeführt....und bei den Dosen gibt es auch Exemplare :oops:

Schweinehund am 05 Okt 2019 17:34:26

Moin,
Werden die 220 V Heizfolien nicht auch durch einen Trafo runtergeregelt?
Denke die 12 V Steckdose wird 65Watt +/- vertragen können.

Wie gesagt noch bin ich für beide Varianten offen, 12V liegt am Anschlussgünstiger

Gruß

basste315 am 05 Okt 2019 17:34:36

mv4 hat geschrieben:
du musst aber aufpassen wieviel die 12V Dose Strom ab kann...du Zuleitungen zu den 12 V dosen sind meistens sehr schwach ausgeführt....und bei den Dosen gibt es auch Exemplare :oops:


Und viiiiiiel Strom in groooooossen Batterien mithaben! :mrgreen:
Helmut

Schweinehund am 05 Okt 2019 17:43:02

Stehe meistens ehhhh an Landstrom

Gruß

basste315 am 05 Okt 2019 17:49:55

Schweinehund hat geschrieben:Moin,

Wie gesagt noch bin ich für beide Varianten offen, 12V liegt am Anschlussgünstiger

Gruß


Ein Kabel bzw. eine Verlängerung ist schnell verlegt, die Nähe eines vorhandenen Anschlusses sollte nicht maßgeblich sein für die Entscheidung 12 oder 230 V bei einer
:!: Heizung :!: !

Am CP ist 230 V vernünftiger, beim Freistehen kriegst Du mit einer 12V-Elektroheizung schnell kalte Füße :cry:

Helmut

Schweinehund am 05 Okt 2019 18:04:43

Gibt es die 220V Variante auch mit einen mehrstufigen Schalter. Also nicht nur an und aus?


Gruß

basste315 am 05 Okt 2019 18:47:01

Schweinehund hat geschrieben:Gibt es die 220V Variante auch mit einen mehrstufigen Schalter. Also nicht nur an und aus?


Gruß


Sicher - (dieses Beispiel ist aber ein Teppich) --> Link

M.E. ist aufgrund der geringen Heizleistung (nur für warme Füße) eine Mehrstufenschaltung sinnlos, wahrscheinlich wird immer die höchste Stufe geschaltet.
Eventuell ist ein Zwischenstecker mit einer Zeitschaltuhr sinnvoll.

Helmut

Schweinehund am 06 Okt 2019 20:06:53

Moin,

Hab noch ein wenig im Internet geschaut. Es wird auch viel versprochen.
Forumsmeinung wäre mir lieber. Erreichen die 12V Heizfilme die 30 Grad oder ist das Wunschdenken?

Bei der 230V Ausführung, habe ich Gruselgeschichten von verbrannten Fußsohlen gelesen.
Würde die 12V Variante nehmen und mittels Spannungswechsler von 230V auf 12V kurz vor dem Heizfilm anschließen. Damit sollte die Kabeldicke i.O. sein.

Gruß

mafrige am 06 Okt 2019 21:27:51

Schweinehund hat geschrieben: ... Die Folie kommt unter den Teppich.
Soll nur die Füße warm halten.
Gibt es in der „Bucht“ 50 cm breit 100 cm lang, 65 Watt.
...
Gruß
Schweinehund

Also nehmen wir mal an, ein Fuß ist 30 cm x 10 cm = 300 cm² groß, dann liegen da 65 W / 50 cm*100 cm * 300 cm² = 3,9 W pro Fuß an Heizleistung an!
Wer da glaubt, das eine Fußfläche von 300 cm² mit 3,9 W und durch einen Teppich wirklich wärmt, empfindet das sehr subjektiv ... :lol:

PS: Ich würde es lassen ... :ja:

boulette am 06 Okt 2019 21:47:03

Habe über 12 Jahre eine Paroli-Heizfolie unter dem Tisch (unterm Teppich) gehabt. 230V Version, ca. 0,50 x 1,00m. Sicher wird die nicht heiß! Aber warme Füße hat man immer, merkt man wenn man auf den Gang daneben tritt. Und wenn sie den ganzen Tag an ist steigt Wärme unter dem Tisch auf. Wie jede Fußbodenheizung, kurzfristig kaum zu merken, mit der Zeit aber sehr angenehm.

basste315 am 07 Okt 2019 09:21:35

Schweinehund hat geschrieben:Bei der 230V Ausführung, habe ich Gruselgeschichten von :?: :?: :?: verbrannten Fußsohlen gelesen. :?: :?: :?: :
Würde die 12V Variante nehmen und mittels Spannungswechsler von 230V auf 12V kurz vor dem Heizfilm anschließen. Damit sollte die Kabeldicke i.O. sein.

Gruß


1) nimm 220V
2) die Heizfolie wird warm und nicht heiß, daher halte ich auch eine mehrstufige Regelung für unnötig
3) du kannst davon ausgehen, dass die Original-Kabeldicke ausreichend ist

Siehe obiges Bild: Meine Paroli (240x50 cm) braucht 241 Watt (230V)

Deine Sicherheitsbedenken kann ich nicht nachvollziehen, sicherlich solltest Du die Folie nicht anschrauben :mrgreen: oder mit Nagelschuhen durch das Womo laufen.
Du läufst ja nicht direkt auf der Folie, sie liegt ja unter dem Teppich!

Helmut

markgraefin am 07 Okt 2019 14:18:26

Ich würde mir sie nie nie wieder unter den Teppich legen.

Vielleicht war unsere Heizfolie (Fußbodenheizung, nannte sie damals der Händler) eine Andere, aber :

Nach einem halben Jahr stehe ich mit Socken auf dem Teppich.

Es durchfährt mich ein elektrischer Schlag, die Ferse brennt wie verrückt, die Socke ist verbrannt, der Teppich kokelt,
der Wohnmobil - Fußboden hat seitdem ein Loch.
Das Wohnmobil war damals am Landstrom.

Deshalb gut überlegen, ob man das riskieren will.

Wir haben jetzt zwei dicke Teppiche unter dem Tisch liegen und warme Stricksocken an.

Schweinehund am 03 Nov 2019 16:57:46

Moin,
Upps hat man die Ursache gefunden, warum es einen Stromschlag gab?
Mittlerweile habe ich noch ein System 48V gefunden, also 230 V und dann per Trafo auf 48V.
Habe ich auf einer schwedischen Seite gesehen, danach auch bei deutschen Anbietern. Dann brennt die Socke vielleicht nicht mehr.
Das Teuerste ist der Trafo mit ca 140€, die Heizfolie in unterschiedlichen Breiten / Längen bei ca. 40€.

Gruß
Schweinehund

Stocki333 am 03 Nov 2019 18:32:45

Schweinehund hat geschrieben:Moin,
Das Teuerste ist der Trafo mit ca 140€, die Heizfolie in unterschiedlichen Breiten / Längen bei ca. 40€.

Also bevor ich das kaufe. Folgende Überlegung:
Heizfolie 12 Volt. Und ein Günstiges Ladegerät mit 10 A Ladeleistung und Netzteilfunktion. Und die Heizfolie direkt anschliessen. Das bekommst du um den selben Preis, wenn nicht Billiger.
Du schlägst damit 2 Fliegen mit einer Klappe. Im Notfall hast du ein 2 Ladegerät. Und du gehst den 230 Volt unter deinen Füssen aus dem Weg. Und kannst die Heizfolie im Fehlerfall günstig erneuern.
Und die Bedenken von Markgraefin kann ich verstehen. Als Kinder hatten wir solche Heizdecken im Bett. Und ich habe 2 x einen fürchterlichen Stromschlag bekommen.
Gruß Franz

Schweinehund am 03 Nov 2019 18:53:41

Moin,
Klingt auch nicht schlecht, der Lösungsansatz.
Was wäre das für ein Netzteil / Ladegerät.
Hast du einen Link ?

Gruß

Schweinehund am 03 Nov 2019 19:30:15

Meinst du z.B.
Ein CTEK MXS 10?

Gruß Schweinehund

Allradmobilist am 03 Nov 2019 19:42:17

basste315 hat geschrieben:....Deine Sicherheitsbedenken kann ich nicht nachvollziehen, sicherlich solltest Du die Folie nicht anschrauben :mrgreen: ...

Immerhin gibt es inzwischen auch Heizfolien, die man nachträglich durchbohren kann: s. Seite 7
--> Link Das ist super, wenn z.B. ein Tisch im Boden verschraubt ist.

Meistens steht dabei, dass die Heizfolien schwimmend verlegt werden sollen. Allerdings gibt es auch selbstklebende Folien. Also ist die schwimmende Verlegung nicht zwingend. Ich suche nun schon eine Weile nach Einbaubeispielen, bei denen ein PVC/Vinyl-Bodenbelag auf die Folie geklebt wurde. Die Folien haben eine Oberfläche aus Polyester und dafür hat 3M einen Kleber. Aber ob der auch für PVC geeignet ist, weiß ich (noch) nicht). Praktische Beispiele, sehr gern hier aus dem Forum, würden mir sehr helfen.

Allradmobilist am 03 Nov 2019 19:57:19

Diese Folie wird mit 36V betrieben, somit besteht kein Grund für spannungsbezogene Ängste. :)

Stocki333 am 03 Nov 2019 19:59:24

Schweinehund hat geschrieben:Meinst du z.B.
Ein CTEK MXS 10?

Finde nichts in der BA, ob es sich ohne Batterie betreiben lässt.
--> Link
Kannst damit auch den Gang heizen.
Oder du nimmst gleich so etwas.
--> Link
Damit kannst du den Strom und die Spannung regeln. Damit steuerst du indirekt die Temperatur. Und kannst auch Batterien laden.
Und ist günstiger als deine schwedische Variante. :cry: :cry: :cry:
Franz

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Störung Trumatic C3402
Truma C 3402 springt nach erreichter Temperatur nicht an
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt