CampingWagner
anhaengerkupplung

Komposit LPG Gasflasche


TomTaler am 05 Okt 2019 20:45:37

Hallo zusammen

Da wir bald ein halbes Jahr durch Europa reisen brauche ich befüllbare Gasflaschen, kann jemand was zu dieser sagen?

--> Link

Mich würde vor allem der Durchmesser oben interessieren, mein Gaskasten wird oben nämlich schmäler :?


gespeert am 06 Okt 2019 08:17:37

Willst Du im Winter heizen??
GFK ist ein schlechter Wärmeleiter. Solltest Du deinen Flaschenkasten nicht heizen können, kann es bei tiefen Außentemperaturen zum Ausfall der Heizung kommen.
Denn bei hoher Entnahme kann nicht genug Wärme ans Gas kommen so daß der Innendruck fällt.

Schau Dich besser nach Aluflaschen um.

Beduin am 06 Okt 2019 08:18:23

Im Normalfall sind die alle gleich. Ich habe so eine drin --> Link in meinem Eura ist der Gaskasten ja auch seeeeehr eng und eine mit "Kragen" hätte ich nicht rein bekommen

Anzeige vom Forum


Allradmobilist am 06 Okt 2019 12:13:38

gespeert hat geschrieben:Willst Du im Winter heizen??
GFK ist ein schlechter Wärmeleiter. Solltest Du deinen Flaschenkasten nicht heizen können, kann es bei tiefen Außentemperaturen zum Ausfall der Heizung kommen.
Denn bei hoher Entnahme kann nicht genug Wärme ans Gas kommen so daß der Innendruck fällt....

Sicherlich ist das Komposit ein schlechterer Wärmeleiter als Alu oder Stahl. Gleichwohl spielt das in der wohnmobilen Praxis keine Rolle, denn Propan-Kompositflaschen sind bis -40° nutzbar und werden z.B. u.a. in Norwegen gern genutzt. Wer’s nicht glaubt: --> Link

Inselmann am 06 Okt 2019 12:43:22

Allradmobilist hat geschrieben:Gleichwohl spielt das in der wohnmobilen Praxis keine Rolle, denn Propan-Kompositflaschen sind bis -40° nutzbar und werden z.B. u.a. in Norwegen gern genutzt. Wer’s nicht glaubt: --> Link


Ich finde den Link mit dem Test nicht mehr, ist schon ne Weile her. Irgendein Testlabor (glaube es war in US) hat unter kontrollierter Umgebung alles drei Flaschenkonzepte getestet. Also gleiche Umgebungstemperatur, gleiche Gasentnahme usw usw. Die Komposit Flasche hat wohl funktioniert, aber im Vergleich zu Stahl (was zu meiner Verwunderung am besten abgeschnitten hat) und Alu wurde die Menge der Gasentnahme mit fallender Temperatur immer weniger.
So ok, man kann die Kompositflasche wohl benutzen wenns kalt wird, aber mit kleinen Abstrichen bei der Entnahmemenge. Wird wohl in unseren Breitengraden nur in Einzelfaellen zu Problemen fuehren.

Fuer die Kompositflasche spricht natuerlich das geringste Gewicht von allen und die Moehlichkeit "reinzuschauen" :)

gespeert am 06 Okt 2019 14:48:16

Die Gasentnahmemenge richtet sich nach derm Flaschenmaterial (sog. Verdampfungsleistung).
GFK ist schlecht leitend, geringste Verdampfungsleistung
Stahl ist besser.
Alu hat 6 fach höhere Verdampfungsleistung als Stahl.

Sicher, die Flaschen sind auch bei -40 Grad nutzbar, aber die Angaben zur Verdampfungsleistung fehlen bei den technischen Daten in obigem Link.
Denn dann erkennt man die Problematik.
Schön, die Gasmenge sehen zu können, aber Du kommst nicht ran weil zu kalt.

cbra am 06 Okt 2019 14:53:23

da bei uns ja GfK Flaschen mittlerweile standard sind nutze ich die in der werkstatt für eine gasheizkanone oder gasstrahler. geht bis -10°C wunderbar, und die entnahme ist so hoch dass ich eine Flasche in ca 20h leer hätte.

kälter wirds in meiner werkstatt nicht.

ich spreche aber nicht von tankflasche sondern tauschflasche - wird aber egal sein

veop2 am 06 Okt 2019 15:12:59

Nach Angaben des Verkäufers hat die Flasche ein "OPD-Ventil". Das bedeutet, dass Füllung und Entnahme durch den selben Anschluss erfolgt. Man muss also vor jedem Füllen die Flasche abbauen. Alugas Tankflaschen mit getrennten Anschlüssen und Füllstandsanzeige sind nicht so viel teurer, dass ich mir die Komforteinbuße zumuten würde.

Allradmobilist am 06 Okt 2019 16:00:07

gespeert hat geschrieben:Die Gasentnahmemenge richtet sich nach derm Flaschenmaterial (sog. Verdampfungsleistung). ...

Richtig. Aber wer sagt denn, dass die Verdampfungsleistung nicht auch bei Compositflaschen und bei Minusgraden für den wohnmobilen Normalverbrauch ausreichend ist? Du behauptest zwar öfters hier, dass dem nicht so ist, hast es aber bislang nicht belegen können. Solange bleibt Deine Aussage für mich bloßes Geraune. Wissen geht anders.

...Sicher, die Flaschen sind auch bei -40 Grad nutzbar, aber die Angaben zur Verdampfungsleistung fehlen bei den technischen Daten in obigem Link...

Letzteres ist zwar richtig, aber wenn es so wäre wie Du behauptest, dass bei -40° nichts mehr aus der Flasche käme, wäre sie nicht nutzbar. Logisch, oder?

TomTaler am 06 Okt 2019 21:14:15

Winter is erst mal eher zweitrangig da unser camper bis abfahrt anfang märz eh ne baustelle ist..
für unsere auszeit brauche ich eine vernünftige und vor allem leichte lösung, werden zeuch genug dabei haben ^^
die stahlflaschen wiegen leider fast 20 kg mehr, alu ist auch schwerer und finde ich bis jetzt nur für 100 steine mehr pro flasche.
da wir im warmen reisen denke ich alle 4-6 wochen
schlauch weg - adapter ran - tanken - adapter weg - schlauch ran
is easy machbar. haben ja zeit :)
aber der kragen macht mir sorgen, hätte denn hier jemand die möglichkeit den oberen durchmesser zu ermitteln?

rolfblock am 07 Okt 2019 22:24:51

So wie ich das verstehe willst du durchaus Geld investieren. Eine einfache Lösung wäre ein Kompressorkühlschrank mit ca 200 Wp Solar. Dann reichen 2 mal 11 kg Flaschen eine ganze Saison, also min 9 Monate.

jochen-muc am 07 Okt 2019 22:46:10

veop2 hat geschrieben:. Alugas Tankflaschen mit getrennten Anschlüssen und Füllstandsanzeige sind nicht so viel teurer, dass ich mir die Komforteinbuße zumuten würde.



Echt ? Was kostet den so eine Flasche ?

veop2 am 08 Okt 2019 08:57:44

jochen-muc hat geschrieben:Echt ? Was kostet den so eine Flasche ?

Schau hier z.B.: --> Link

RG Regalbau am 08 Okt 2019 10:58:00

Hallo,
ich denke entscheidender als das Material, aus der die Flasche ist, ist das Gas was sich darin befindet.
Bei Propan 95 % werden alle bei -20 °C funktionieren.
Bei LPG 60 / 40 oder 40 / 60 ist ab 0° nur noch das Propan nutzbar.
Das Butan bleibt flüssig in der Flasche.

tec590 am 08 Okt 2019 12:35:32

TomTaler hat geschrieben:aber der kragen macht mir sorgen, hätte denn hier jemand die möglichkeit den oberen durchmesser zu ermitteln?

ich bin heute morgen mal einen kleinen Umweg geradelt und habe 2 Fotos gemacht. Gemessen habe ich bei meiner Komposit-Flasche einen oberen Durchmesser am Kragen von ca. 25 cm. Im Griff sind es durch die Schräge so ca. 26 cm. Ich habe allerdings die Flasche mit dem Multiventil und Füllstandsanzeige genommen.
27685
27686

Grüße
Ralf

Scout am 08 Okt 2019 14:37:08

RG Regalbau hat geschrieben:Bei LPG 60 / 40 oder 40 / 60 ist ab 0° nur noch das Propan nutzbar.
Das Butan bleibt flüssig in der Flasche.

Bei einem Butan/Propan Gemisch verdampft auch unter 0°C immer ein geringer Anteil Butan.
Erst wenn kein Propan mehr vorhanden ist, verdampft auch kein Butan mehr.

Gruß
Scout

gespeert am 09 Okt 2019 20:54:16

at Allrad

Lese den Beitrag in diversen Threads wo von zeitweisen Ausfällen der Heizung berichtet wird (ALuflasche oder Composit, schlechtes LPG?, usw.).

Fakt ist, wenn Du WIntercamping betreibst, Dir aber alle 10 Minuten die Heizung auf Störung geht, ist das kein Spaß mehr!!! Kannst ja mal den Versuch in ner Klimakammer mit deinem Mobil machen!! Ich würde das bei -20 Grad Außentemperatur nicht lange mit ansehen wenn mir alle 10 Minuten die dringend benötigte Heizung aussteigt!!

Ja, da ist es doch sicher gut zu wissen, daß die Flasche -40 Grad aushält, aber ich nicht ans Gas komme weil:
Entnahmemenge, wärmemäßig gesehen, größer als zufließende Verdampfungswärme= Druckeinbruch, damit Ausfall der Großverbraucher wie Heizung

Allradmobilist am 09 Okt 2019 21:21:07

at gespeert,
das ist doch keine Frage, dass Gasbetrieb keinen Spaß macht, wenn eben dieses nicht fließt. Habe das Thema dem Gasmann meines allergrößten Vertrauens schon angekündigt. Werde berichten. Dann haben wir hoffentlich Klarheit.
Wenn immer nur behauptet wird, dass Wintercamping (was ist Wintercamping nochmal?) mit Compositflaschen nicht möglich ist, diese Behauptung aber nicht belegt wird, dann hilft das hier niemandem.
Also ein wenig Geduld bitte! :)

gespeert am 09 Okt 2019 21:31:11

Ob es funzt oder nicht, kommt auf die Gegebenheiten an.

Gaskasten thermisch undurchlässig oder sogar beheizt?? Gasentnahme hoch oder niedrig?? WOmo gut isoliert??
Toleranzen der Steuerung der Heizung bei Minderdruck,....
.....
Es gibt einige Faktoren die zu beachten sind.

Allradmobilist am 09 Okt 2019 21:39:50

Gut, gehen wir von einem ungeheizten Kasten bzw. von einer draußen stehenden Flasche aus und einem Verbrauch von 250g/h, der 30 min lang andauert, gefolgt von einer Pause von 10 min, ok?

msfox am 09 Okt 2019 22:32:25

Etwas OT, aber trotzdem eine kurze Frage an dieser Stelle:
Gilt die Flasche hier auch als Gastankflasche, wo es diese komische Richtlinie gibt und sich die Prüfer zimperlich haben?
...bitte die Anwort nicht ausdehen und vom Thema abkommen. :)

Metalfriese am 10 Okt 2019 01:41:36

Rein rechtlich darfst diese Flaschen mit Füllanschluss (auch mit 80% Füllstopp) nicht selber an der Tanke füllen - ohne wenn und aber! Im Gegensatz zu fest verbauten Tanks (LPG im Auto zB) könnte man sie ja liegend befüllen und der Füllstopp wäre somit wirkungslos.
Ja, es gibt diese Pullen und man sieht sie, die sind häufig in Gebrauch, aber die Rechtslage ist eindeutig - nicht zuletzt ist das Befüllen an jeder Tankstelle schriftlich untersagt.
Nun wird wieder jemand kommen und fragen: Wo steht denn das?? Nun, zunächst: Wo steht, das es ERLAUBT ist, diese Flaschen an der LPG Zapfsäule zu füllen? Da steht erstmal: NEIN!
Ich müsst dazu nun wieder etlich Seiten aus den GSP Schulungsunterlagen scannen....aber das soll ja nicht ausgedehnt werden :-)

msfox am 10 Okt 2019 08:46:18

Nein soll es nicht. SuFu nutzen und sich in anderem Thread belesen.
Zurück zum Thema....

jochen-muc am 10 Okt 2019 10:11:48

Metalfriese hat geschrieben: Nun, zunächst: Wo steht, das es ERLAUBT ist, diese Flaschen an der LPG Zapfsäule zu füllen? Da steht erstmal: NEIN!



Alles was nicht verboten ist ist erlaubt :mrgreen:

Und mit dem Begriff "Rechtlich" wäre ich genauso vorsichtig.


Hier ist ein Forum wo x tausen Mitglieder schreiben, davon haben sicher viele Gasbehälter zum füllen. Die man z.B. ALLE in Italien nicht benutzen dürfte.

Es gab hier noch keinen einzigen Beitrag (oder ich habe ihn überlesen) wo jemand belangt wurde weil er gefüllt hat noch nicht einmal einen Beitrag wo jemand der Tankstelle verwiesen wurde (das ist nämlich das einzige was passieren kann)

Aber jeder wie wer will :ja:

Ach und ja ich nutze so eine Flasche, wei l sie super leicht ist und bin zwar ab und zu etwas genervt wegen dem wechseln der Verbrauchs und Fülladapter aber die vielen Vorteile machen das wieder wett (für mich)

Ich habe die auch im Winter drin, aber bei mir ist der Gasschrank über die Garage zu erreichen und da ist auch ein Heizungsausströmer drin

Aber zwischendrin steht das Fahrzeug auch unbeheizt mal rum und trotzdem ging dann nach der Fahrt immer die Gasversorgung (bzw schon während der Fahrt wenn ich die Heizung aktiviert habe)

TomTaler am 10 Okt 2019 20:38:30

Uff, da hab ich ja was losgetreten :)
Vielen Dank fürs Messen tec590, werde am WE gleich mal schauen ob das passt.
Leider darf ich noch keine Bewertungen geben :/

Ansonsten müsste der Kragen bei der Alugasflasche auch entfernbar sein oder?
Wie sähe das rechtlich aus? Die normalen haben ja auch keinen Kragen und somit keinen besonderen Schutz um die Anschlüsse.

veop2 am 10 Okt 2019 21:04:44

TomTaler hat geschrieben:Ansonsten müsste der Kragen bei der Alugasflasche auch entfernbar sein oder?

Ja.
TomTaler hat geschrieben:Wie sähe das rechtlich aus? Die normalen haben ja auch keinen Kragen und somit keinen besonderen Schutz um die Anschlüsse.

Genau so ist es. Wenn die Tauschflaschen transportiert werden, ist eine Schutzkappe Vorschrift. Die passt bei der Tankflasche aber nicht. Deshalb der Kragen.

Metalfriese am 11 Okt 2019 00:06:55

jochen-muc hat geschrieben:Alles was nicht verboten ist ist erlaubt :mrgreen:


--> Link

Nur einer von vielen links zT :-) Alles was nicht erlaubt ist, bleibt verboten :-)
Solange nix passiert kräht halt auch kein Hahn danach - sagst ja selber, soll jeder machen wie er möchte. Es bleibt halt nur nicht erlaubt, rein der Vollständigkeit halber.
Freilich wird es zu Hauf gemacht -was es aber nicht legalisiert, wie zB auch zu schnelles fahren.
Eine über 80% gefüllte Flasche beginnt im Sommer recht schnell abzublasen -steht die in einem schlecht belüftetem Gaskasten, bildet sich da ruckzuck ein traumhaft explosives Gas/Luftgemisch.
Soll jeder machen wie er möchte. Es soll nur der Hinweis auf die nicht Zulässigkeit sein.

ollimk am 11 Okt 2019 08:14:10

Eine ordentliche Flasche (z.B. die von SafeFill) hat selbstverständlich einen Füllstop bei 80%. Bei solchen Flaschen finde ich dieses "das darfst du aber gar nicht" schon arg übertrieben. Gleichzeitig tanken Hans und Franz an jeder gewöhnlichen Tankstelle hoch entzündliche Flüssigkeiten, die man sehen und riechen und durch kleine Unachtsamkeiten sogar entzünden oder verschütten kann (als früherer Tankwart alles gesehen). Schon schräg, irgendwie.

jochen-muc am 11 Okt 2019 08:20:01

Na ja das ist so ein typischer Beispiellink den ich in solchen Diskussionen eigentlich nicht so optimal finde. Ein Link einer Seite die Ihr Geld damit macht, dass man Tauschflaschen bei Ihren Stützpunkten holt. :D .
Und ein Beitrag wo man zwar auf angebliche gesetzliche Bestimmungen hinwesit, aber die 0,0 nennt :roll:

Trotzdem hast Du natürlich Recht, für mich ist es eine Grauzone aber eigentlich schon sehr hellgrau, einfach weil ich weder eigene schlechte Erfahrungen gesammelt habe noch irgendwann irgendwo etwas gelesen hätte. Und in Zeiten wie den heutigen wo jeder Pups durch sämtliche Medien geht, haufenweise Beträubungsgasangriffe passieren :D etc, sollte so etwas sicher zu finden sein, wenn es passiert

Und auch in dem Zusammenhang nochmal, auch das Befüllen aller anderen Gasfüllanlagen in Wohnmobilen (also fest verbaute Tanks und Flaschen etc) ist in Ländern wie Italien und ich glaube auch in den meisten EU LÄndern aus steuerrechtlichen Gründen verboten und wird sicher auch ohne schlechtes Gewissen gemacht .
Rein der Vollständigheit halber :wink:

Gast am 11 Okt 2019 15:44:23

Und der Vollständigkeit halber: Ja, in Italien wurde ich schon von Tankstellen verwiesen, weil ich LPG tanken wollte...…

Aber das war's dann auch schon wieder.

Allradmobilist am 11 Okt 2019 18:55:31

Metalfriese hat geschrieben:...Alles was nicht erlaubt ist, bleibt verboten ...

Für D trifft das nicht zu. Hier gilt: alles, was nicht verboten ist, ist erlaubt.
Dies hat der BVerfG bestimmt, als es festgestellt hat, dass sogar „das Reiten im Walde“ (Interessierte mögen bitte selbst in den Weiten des Netzes suchen) grundrechtlich geschützt ist. Grundlage dieser Entscheidung ist Art. 2 Abs. 1 GG (Allgemeine Handlungsfreiheit). Dieser bedeutet nun nicht, dass es keine Einschränkungen geben kann, etwa durch Bundes- oder Landesgesetze. Aber grundsätzlich gilt die Allgemeine Handlungsfreiheit, hierzulande ein hohes Gut.

Dieser Grundsatz, dass alles erlaubt ist, was nicht explizit verboten ist, ist seitdem nicht infrage gestellt worden, gilt also unverändert.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

TRUMA C6002 - geht nach einer Weile aus
Gasfüllstandanzeigeset fuer Campinggasflasche WOMO usw übe
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt