Caravan
anhaengerkupplung

Euro 3 Verbot ab 2020 1, 2


cbra am 07 Okt 2019 09:07:17

das Thema wurde ja hie und da mal gestreift, aber langsam wirds ernst.

was wurde denn aus ...

Italien: Ab 2020 gilt landesweit ein Verbot für Euro-3-Diesel, das 2024 auf zunächst Euro-5-Diesel erweitert werden soll. (dpa)
quelle --> Link

dafür dass es eines der beliebtesten reiseländer ist und Euro 3 sicher viele betrifft liest man erstaunlicherweise nix dazu.

wie ist "landesweit" auszulegen - einfach mehr ZTL oder ist am brenner schluss für euro 3

könnte ja auch hier die reiseplanung einiger foristen betreffen

wäre schön wenn wir eher um fakten und offizielle infos reden und nicht gleich ein italien/öko / greta bashing veranstalten ;) danke

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

mv4 am 07 Okt 2019 09:20:15

es betrifft alle Städte mit ZTL...einige Städte planen und möchten sogar ein generelles Diesel Fahrverbot für ihre Gebiete durchsetzen. Und nein am Brenner ist nicht Schluß...Autostrada dürfen weiterhin benutzt werden.

thomas56 am 07 Okt 2019 09:32:16

die kalte Enteignung weitet sich immer weiter aus.
Auf meiner grünen deutschen Plakette habe ich eine 4 und auf der orangenen französischen eine 3. Keiner kennt sich aus, aber alle machen mit.
Wenn ich mit dem Womo nicht mehr in große Städte fahren darf, habe ich kein Problem. Aber wenn ich mit einem alten Auto nicht mehr über Landesgrenzen fahren darf läuft so einiges unrund.

pipo am 07 Okt 2019 09:33:49

Aus meiner Sicht ein richtiger Schritt, da es vorerst wohl nur große Städte betrifft. Sicherlich müssen wir auch damit rechnen, dass es irgendwann der Fall sein wird, dass ältere Diesel generell verboten werden.

mv4 am 07 Okt 2019 09:44:47

wie das im einzelnen ablaufen soll weiß auch keiner so richtig...es betrifft ja nicht nur "Ausländische" Kraftfahrzeuge sondern alle (außer Rettungsdienste...Polizia...Feuerwehr Komunalfahrzeuge) am meisten wird es die kleinen Handwerker und Speditionen treffen...die können sich nicht mal eben ein neues Fahrzeug leisten...und wenn welches...Euro6 temp hat auch keine Zukunft...die sind dann eben ab 2025 betroffen. Die Ausnahme von der Ausnahme wird es dann sicher gegen bares auch geben 8) ...aber nicht massenhaft und nur für einige.
Und nein es wird mit Sicherheit nicht nur Größere Städte betreffen...aber die werden die ersten sein die das durchsetzen und auch kontrollieren.

Pipo...ich verstehe zwar teilweise deine Gedanken...aber ich wünsche dir (natürlich nicht ernsthaft) das deine Stadt in der du lebst und wohnst ab 1. Januar ein generelles Dieselfahrverbot erlässt...mal sehen was du dann sagst. Stell dir das doch einfach mal vor.

pipo am 07 Okt 2019 09:54:58

Moderation durch pipo:Dies ist das Italienforum. Hier diskutieren wir Themen zu Italien. Sollte der Thread in eine Allgemeine Dieseldiskussion ausarten, werde ich das Thema schliessen.


cbra am 07 Okt 2019 10:09:28

mv4 hat geschrieben:es betrifft alle Städte mit ZTL...einige Städte planen und möchten sogar ein generelles Diesel Fahrverbot für ihre Gebiete durchsetzen. Und nein am Brenner ist nicht Schluß...Autostrada dürfen weiterhin benutzt werden.


auf welchen offiziellen informationen beruht deine meinung? hast du da links dazu?

ich finde nur "alte pressemitteilungen aus 2018" und kaffeesudlesereien

wundert mich so knapp vor 2020

babenhausen am 07 Okt 2019 10:28:03

Das
--> Link
sagt aktuell der ADAC dazu

cbra am 07 Okt 2019 10:58:50

die aktuelle lage ist aber nicht thema sondern die vielerorts angekündigten und ggf dramatischen änderungen ab 2020

wird das durchgezogen oder doch nicht so heiss gegessen wie gekocht.

denn wenn die ankündigungen aus 2018 umgesetzt werden wird es ab dem jahreswechsel bei vielen urlaubern zu umplanungen kommen.

cbra am 07 Okt 2019 11:13:06

das düfte zum thema passen,

--> Link

aber mein italienisch reicht da nicht aus und google translate - naja, das ist noch verwirrender ;)

cbra am 07 Okt 2019 11:14:35

etwas älter aus jan 2019
--> Link

cbra am 07 Okt 2019 11:20:45

im ersten link steht z.b.


....Blocco auto diesel e benzina in Emilia Romagna, Lombardia, Piemonte e Veneto

In queste regioni c’è il blocco permanente nei giorni feriali dalle 7:30 alle 19:30 per vetture con motore benzina Euro 0 e quelle diesel Euro 1, 2 e 3. Dal 2020 il blocco riguarderà anche i motori Euro 4 e dal 2025 anche quelli Euro 5......

das wird übersetzt mit

....Diesel- und Benzinwagenblock in der Emilia Romagna, in der Lombardei, im Piemont und in Venetien

In diesen Regionen gibt es wochentags von 7.30 bis 19.30 Uhr eine permanente Sperre für Fahrzeuge mit Benzinmotor Euro 0 und Diesel Euro 1, 2 und 3. Ab 2020 gilt die Sperre auch für Euro 4-Motoren und ab 2025 auch die Euro 5......

ob die darüber angesprochene einschränkung auf gemeineden mit mehr als 30.000 einwohner in den genannten regionen gilt oder nicht kann ich nicht rauslesen

thomas56 am 07 Okt 2019 11:29:21

pipo hat geschrieben:Aus meiner Sicht ein richtiger Schritt, da es vorerst wohl nur große Städte betrifft.


dieser Schritt wird den Wirtschaftskreislauf unterbrechen! Zu 80% wird beim Neuwagenkauf ein Altfahrzeug in Zahlung genommen oder vom Besitzer selbst verkauft und wenn Altfahrzeuge unverkäuflich werden, stockt auch der Neuwagenverkauf. Es wird ein mehr und ein weniger, mehr Arbeitslose auf der Strasse und weniger Fahrzeuge auf der Strasse.
Ob das das Ziel ist?

silverdawn am 07 Okt 2019 11:39:17

Ein generelles Fahrverbot in Innenstädten wäre doch gar nicht so schlecht ?

Die meisten von uns praktizieren es doch und stehen auf Stell- oder Campingplätzen am rand oder vor der Stadt und fahren mit

Bus, Bahn oder Fahrrad in die Innenstadt ?

Gruß
Harald

cbra am 07 Okt 2019 11:50:25

mir ist aber nicht klar

ob es auch ganze regionen betrifft oder erstmal nur gemeinden > 30.000 EW oder wie "landesweit" auszulegen ist.

wie wird mit stadtcampings

grundsätzlich finde ich die massnahmen gut

persönlich ist es mir mit euro6 nicht ganz so wichtig

mv4 am 07 Okt 2019 11:56:10

das generelle zeitliche Einfahrverbot besteht doch schon länger ...in die ZTL durften bisher nur Anwohner und Berechtige Fahrzeuge/Personen fahren...nun müssen die Fahrzeuge eben noch bestimmte Bedingungen erfüllen. Für Campingfahrzeuge war das eh nicht groß relevant...wer fährt schon in die Innenstadt einer größeren Gemeinde.

Es betrifft aber alle Fahrzeuge ...also auch Händler...Handwerker ...Pendler usw. Und jeder sollte mal über seinen Tellerrand schauen...Harald findet das gut...dann findet er sicher auch gut wenn Mainz das ab 2020 auch so umsetzt. Also alle Fahrzeuge die diese Norm nicht erfüllen Einfahrtverbot...(die "Normen" erhöhen sich natürlich aller 2 Jahre) :top:

rkopka am 07 Okt 2019 12:22:49

silverdawn hat geschrieben:Die meisten von uns praktizieren es doch und stehen auf Stell- oder Campingplätzen am rand oder vor der Stadt und fahren mit Bus, Bahn oder Fahrrad in die Innenstadt ?

Ab einer bestimmten Größe schon. Aber bei kleineren Orten sind die Öffis vielleicht nicht so toll. Wer nicht so gut zu fuß ist, bekommt noch mehr Probleme. Oder alle (derzeit) vorgesehenen Parkplätze für Touristen und Sehenswürdigkeiten sind innerhalb der Zone. Stadtcamping wurde ja schon angesprochen. Von London liest man ja immer schon die Anfragen, wie man zum CP kommt.
Als bei uns in der Stadt ähnliche Verbote geplant wurden (Volksentscheid war dagegen), kamen noch weitere Punkte auf. Alle KfZ Werkstätten z.B., die innerhalb der Zone liegen, verlieren einen Teil der Kundschaft, weil die älteren Fahrzeuge nicht mehr hinfahren könnten. Die müssen dann weiter fahren und sich eine Werkstatt am Land suchen. Im Extremfall können sie ein neues Auto nur zu fuß suchen. Auch viele Marktfahrer- oder Verkaufsfahrzeuge sind wohl schon älter.

Das andere ist die Zahl dieser Fahrzeuge. IMHO nimmt die doch schon kontinuierlich ab, weil etwa Reparaturen zu teuer werden. Oder sie fahren nicht mehr viel, weil immer unzuverlässiger und teurer in der Erhaltung. Würde es nicht reichen, bei den Neufahrzeugen die Limits zu heben und die alten einfach aussterben zu lassen ? Selbst wenn einige länger übrig bleiben, macht der Anteil kaum noch was aus.
Eine Statistik für Diesel in D(2017) sagt 8% Euro3, 12% sonstige. Für 2017(A) finde ich 28% für Euro 0-3, unter 3 8%. Inzwischen dürfte sich das noch geändert haben mit den ganzen Verschrottungsaktionen. Und Euro3 sind jetzt mindestens schon 14 Jahre alt, bei einem Durchschnittsalter von 9,5 Jahren für alle.

RK

thomas56 am 07 Okt 2019 12:37:01

Harald findet es spätestens nicht mehr gut, wenn er seinen Bentley mit "H" nur noch streicheln und nicht mehr fahren darf!

silverdawn am 07 Okt 2019 13:14:51

mv4 hat geschrieben:
..Harald findet das gut...dann findet er sicher auch gut wenn Mainz das ab 2020 auch so umsetzt. Also alle Fahrzeuge die diese Norm nicht erfüllen Einfahrtverbot...(die "Normen" erhöhen sich natürlich aller 2 Jahre) :top:



Kein Problem, habe 2km in die Altstadt, nutze die Straßenbahn, das Fahrrad oder gehe zu Fuß.

Kann mich gar nicht erinnern wann ich zuletzt mit dem PKW in der Stadt war.

Gruß
Harald

silverdawn am 07 Okt 2019 13:26:16

thomas56 hat geschrieben:
Harald findet es spätestens nicht mehr gut, wenn er seinen Bentley mit "H" nur noch streicheln und nicht mehr fahren darf!



Der Bentley mag, als Rechtslenker, sowieso keine Innenstadt Parkhäuser, die Parkscheinautomaten stehen immer auf der falschen

Seite ! :D

Gruß
Harald

mv4 am 07 Okt 2019 13:27:43

Harald...ich schrieb über den Tellerrand...nun stell dir mal vor das macht jeder Stadt jede Gemeinde so...und du hast eins vergessen...deine Fahrzeuge stehen innerhalb des Stadtgebietes ..und dein Wohnort ist rein hypotetisch natürlich auch dort ....wie kommst du in Zukunft dort wieder weg oder wieder hin?.. aber egal ...es geht um italia und die ZTL ...

ich bin auch dafür das sich am generellen Verhalten der Menschen gegenüber der Natur ändern muss...da ist der Verkehr nur eine Seite......aber nicht so...völlig ohne Konzept

silverdawn am 07 Okt 2019 13:33:27

mv4 hat geschrieben:
...deine Fahrzeuge stehen innerhalb des Stadtgebietes ..



Ich sehe da schon einen Unterschied zwischen der zentralen Innenstadt oder der Altstadt und dem Stadtgebiet !

Gruß
Harald

mv4 am 07 Okt 2019 14:03:03

Harald...gleiches Recht für alle...wenn in der Innenstadt saubere ? Luft ist...dann wollen die Leute das außerhalb auch...wenn ihr was für Umwelt tun wollt dann muss mal jeder aufhören zu denken...ach betrifft mich ja nicht...ich fahre ja nicht dorthin. Also keine Erbsenzählerei.
Und im Übrigen um wieder auf das Thema zu kommen die meisten ZTL ist nicht nur das Innenstadt Gebiet...sondern ein viel größeres. Und das wurde völlig zurecht nur für Anwohner und sonstige Berechtigte freigegeben...wenn du aber jetzt als Anwohner zb. einen alten Fiat500 hast (oder einen alten Bentley mit H Zulassung)...den kannst du nicht mehr nutzen.
Du kannst ihn ja aber außerhalb der ZTL abstellen....fährst hat immer mit dem Rad hin ;D

schnecke0815 am 07 Okt 2019 16:55:05

Naja Innenstadt und außerhalb gleichzusetzen ist wie Birnen und Äpfel zu vergleichen.

Unbestritten ist doch wohl in jeder Stadt das Verkehrsaufkommen wesentlich höher.
Ebenso ist durch die starke Bebauung eine ganz andere Luftzirkulation gegeben.

Kennt ihr eine Meßstation an einer Landstrasse oder Autobahn?

mv4 am 07 Okt 2019 19:08:40

ihr versteht es immer noch nicht...eine TZL legt die jeweilige Stadt oder Gemeinde selber fest...das kann nur der Innenstadt/Altstadtbereich sein...oder aber und das ist sogar häufiger der Fall das ganze Stadtgebiet. Oder wie in Milano mehrere verschiedene Zohne (A,B,C) dort durfte in den gesperrten Zeiten sowieso keiner Einfahren. Und jetzt kommt zusätzlich dazu das für diese Bereiche ein Fahrverbot für bestimmte Schadstoffklassen gilt.

und da wird nicht Äpfel mit Birnen verglichen...es ging um die Aussage von Harald...bin dafür für Fahrverbote in Städten...klar es ist ja leicht dafür zu sein wenn es einen selber nicht betrifft.

silverdawn am 07 Okt 2019 19:21:19

mv4 hat geschrieben:
...es ging um die Aussage von Harald...bin dafür für Fahrverbote in Städten...



Das hätte noch einen weiteren Vorteil.

Man könnte die vielen Innenstadt Parkhäuser in heißbegehrte Innenstadt Wohnungen umbauen ! :D

Gruß
Harald

Orbiter45 am 07 Okt 2019 19:40:18

Ich habe bei meinem Weinsberg Orbiter 2004 eine Abgasanlage neu einbauen lassen und bekam eine Euro 4 Plakette vom TÜV in Deutschland.
Es war nicht zu teuer (ca. 1800 € incl Einbau). Ich denke, damit kann man noch ein paar Jahre in Europa rumfahren. In Großstädte nehme ich immer einen ÖV
und stelle meine Fahrzeug außerhalb auf einen Parkplatz. Das geht meistens gut. Ich möchte auch nicht in einer Großstadt einen Parkplatz suchen müssen.

cbra am 07 Okt 2019 19:52:07

mv4 hat geschrieben:ihr versteht es immer noch nicht...eine TZL legt die jeweilige Stadt oder Gemeinde selber fest...das kann nur der Innenstadt/Altstadtbereich sein...oder aber und das ist sogar häufiger der Fall das ganze Stadtgebiet. .....


die ZTL sind schon klar und das aktuelle vorgehen - bist du dir aber sicher dass das nicht auch auf Regionen - siehe link oben - ausgeweitet wird?

mv4 am 07 Okt 2019 20:05:02

da bin ich mir gar nicht sicher...ich habe aber nur davon was geschrieben was ich gesichert weiß...das die Lombardei und andere planen ganze Gebiete für bestimmte Fahrzeuge zu sperren habe ich gelesen...ob und wie die Umsetzung kommen wird wird man sehen. Torino ist auch so ein Fall...

rolf51 am 09 Okt 2019 16:20:31

Hallo,
bitte mal ne Liste erstellen wo < Euro4 Verbot droht. Dann können wir noch rechtzeitig die Gebiete besuchen. In Städte muss ich nicht fahren.

dedu244 am 11 Okt 2019 14:39:41

Orbiter45 hat geschrieben:Ich habe bei meinem Weinsberg Orbiter 2004 eine Abgasanlage neu einbauen lassen und bekam eine Euro 4 Plakette vom TÜV in Deutschland.
Es war nicht zu teuer (ca. 1800 € incl Einbau). Ich denke, damit kann man noch ein paar Jahre in Europa rumfahren. ....


Nein, hast Du nicht und kannst Du nicht!
Die grüne Plakette gibt nur Deine Feinstaubklassifizierung (Euro-1-Benziner bekommen z.B. auch die grüne Plakette) an, die bisherige Euro-Schadstoffklasse bleibt -insbesondere für die Steuer- gleich!
Ich habe dasselbe mit meinem nachgerüsteten Ducato, grüne Plakette Nr. 4 mit Euro3 :cry:
In Deutschland zurzeit noch undramatisch (Deutsche-Umwelthilfe-Zonen sind noch rar), im Ausland gelten aber teilweise andere Regeln ohne Anerkennung der deutschen grünen Plakette abgestellt auf die Euro-Einstufung , nach meinem Wissen kann man z.B. nach Antwerpen mit Euro-3-Diesel trotz grüner Plakette nur gegen kräftigen Obulus (Voranmeldung sowieso obligatorisch).

Grüße
Frank

TylerB am 26 Okt 2019 17:08:29

Vielleicht hilft auch folgende Frage ? Ist hier irgendjemand, der in Italien (oder vielleicht wo auch immer) bestraft wurde wegen eines Verstosses gegen die Umweltregelungen (also nicht ermahnt und weitergeschickt, sondern BEZAHLEN !). Damit das hier alles ein Problem wird brauche ich die "falsche" Abgaseinstufung, eine Umweltzone und jemanden der mich kontrolliert. Danach muss derjenige auch noch Willens sein mich zu bestrafen. Ja, ich habe verstanden, das die ursprüngliche Frage in Zukunft gerichtet ist. Aber wenn sich bisher nur jemand für eine deutsche Abgaseinstufung interessiert wenn derjenige das Kolosseum zuqualmt, dann wird das wahrscheinlich auch in Zukunft gar nicht "so heiß gegessen".

landmesser am 26 Okt 2019 19:35:50

Ich war letztes Jahr in Italien. Die ZTLs, von denen ich betroffen war, hatten eher die Größe deutscher Fußgängerzonen. Kein Supermarkt z.B. lag in einer ZTL. Lieferverkehr war immer frei bis auf bestimmte Uhrzeiten.

Die ZTLs waren in keinem Fall aus Umweltgründen.

Viele Grüße
landmesser

meier923 am 27 Okt 2019 04:29:59

landmesser hat geschrieben:Ich war letztes Jahr in Italien. Die ZTLs, von denen ich betroffen war, hatten eher die Größe deutscher Fußgängerzonen. Kein Supermarkt z.B. lag in einer ZTL. Lieferverkehr war immer frei bis auf bestimmte Uhrzeiten.

Die ZTLs waren in keinem Fall aus Umweltgründen.

Viele Grüße
landmesser
:daumen2:

Genau so und Wer in Großstädten wie Mailand mal unterwegs war weiss das bei den Italienern alle Ausnahmegenehmigungen käuflich - offitziell zu erwerben sind .
Quelle hab ich nicht , persönlich erlebt und das war nicht gestern --- offizielle Seite -> hab ich nicht .....
Es gibt Länder da wird Umweltschutz betrieben die nicht auf eine Geldbringende Minderheit angewandt wird .

Tinduck am 27 Okt 2019 08:45:28

dedu244 hat geschrieben: , nach meinem Wissen kann man z.B. nach Antwerpen mit Euro-3-Diesel trotz grüner Plakette nur gegen kräftigen Obulus (Voranmeldung sowieso obligatorisch).

Grüße
Frank


Auf der Autobahn kann da jeder durchfahren. Und der einzige erwähnenswerte Stellplatz ist 300 m von der Autobahnabfahrt entfernt.

Edith: ... und liegt sogar noch ausserhalb der Umweltzone, die nämlich NUR DIE INNENSTADT BETRIFFT. Immer diese Panikmache!
Zur Info: der Stellplatz liegt südlich der Autobahn in der Nähe von ‚De Singel‘ (das ist nördlich der Autobahn). Da fährt auch der Bus in die Innenstadt los. Die Autobahn selbst und alles südlich davon liegt ausserhalb der LEZ.

Noch Fragen?

bis denn,

Uwe

cbra am 28 Okt 2019 08:38:37

TylerB hat geschrieben:Vielleicht hilft auch folgende Frage ? Ist hier irgendjemand, der in Italien (oder vielleicht wo auch immer) bestraft wurde wegen eines Verstosses gegen die Umweltregelungen (also nicht ermahnt und weitergeschickt, sondern BEZAHLEN !). ,,,,.




wir haben das heuer mitbekommen - trentino, ZTL urlauber mit geschätzt euro 0 oder euro 1 fährt in die ZTL. wir sassen gerade im cafe
dame in uniform stoppt ihn, kurze diskussion und aus der körpersprache wurde klar dass sie dem urlauber klarmacht dass sein auto ein "stinker" ist.
er diskutiert etwas laut, will umdrehen - sie monono - dein auto wird hier nicht mehr gestartet - also durfte er warten bis der abschleppdienst kam und ihn die 200m zurückbrachte.

wenn er etwas umgänglicher reagiert höätte wäre das vermutlich einfacher und billiger gelaufen - aber so wars eine nette unterhaltung für die besucher im cafe.

egocogito am 28 Okt 2019 09:31:54

Vielleicht habe ich etwas übersehen, aber was heißt "ZTL"?

cbra am 28 Okt 2019 09:37:32

egocogito hat geschrieben:Vielleicht habe ich etwas übersehen, aber was heißt "ZTL"?



--> Link

ist (für mich) etwas schwer zu überblicken welche gemeinde wo aus welchen gründen eine ZTL "errichtet"

egocogito am 28 Okt 2019 09:39:41

Okay, danke.

wolfherm am 28 Okt 2019 11:16:35

Da soll noch mal einer sagen, die Italiener würden das lasch handhaben.

Tinduck am 28 Okt 2019 14:32:04

Ich glaub, das behandelt kein Ordnungsorgan in irgendeinem Land lasch, wenn er/sie vom Fahrer doof angemacht wird...

bis denn,

Uwe

cbra am 28 Okt 2019 14:34:36

jaaaa - da kam eins zum anderen. aber der fingerzeig aufs ZTL schild und der hinweis auf den stinker sind eben auch ein sehr starkes instrumentarium.

Tinduck am 28 Okt 2019 14:47:19

Stimmt.

Schön finde ich aber auch das Detail, dass dann ein Abschleppwagen von sonstwo gerufen wurde, um den Delinquenten 200 m aus der Zone zu schleppen.

Pädagogisch sicher richtig, Umwelt-technisch aber ein kompletter Fail :) so schlimm kann der gar nicht stinken, dass er auf 200 m die Umwelt mehr belastet als ein schwerer Abschlepper, der mehrere Kilometer fahren muss... hoffentlich hatte der dann auch Euro 6 und keine Ausnahmegenehmigung :D

bis denn,

Uwe

Irmie am 30 Okt 2019 19:47:53

Hallo,

wir lösen das Problem, indem wir dann Länder, die das Wort "Dieselfahrverbot " nicht kennen, besuchen werden. Im Osten Europas gibt es noch viel zu erkunden!

Wenn kein deutscher Dieselfahrer mehr nach Italien fährt, wird sich dort die Rechtslage wieder ändern! :idea: Touristen bringen Geld und schaffen Arbeitsplätze!

Irmie

wolfherm am 30 Okt 2019 19:51:36

Na ja, so könnte man es machen. Wobei die Mehrheit der deutschen Dieselfahrer nicht mehr Euro 3 hat. Wird dann ein relativ einsamer Boykott und zeigt wenig Wirkung.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Tarvis - Venedig - Ancona Autobahn oder Landstrasse
Kurze Rundreise Ligurien und Pisa
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt