Zusatzluftfeder
luftfederung

Peugeot J 5, Bj 1991, 2,5 TD, 95 PS - Problem Kühlwasser


Schnegge2 am 15 Okt 2019 12:02:56

Hilferuf!
Unser WoMo hat ein riesiges Problem mit dem Kühlsystem. Es produziert sofort Überdruck im System.
Es hat den Anschein, als dass das Kühlwasser gar nicht so recht in den Kreislauf gelangt. Es "brodelt" sofort, auch wenn der Motor noch gar nicht richtig heiss ist.
Wir sind liegengeblieben und wurden abgeschleppt. Der Fahrer vom Abschleppdienst konnte und wollte auch erst gar nicht prüfen. Halt nur Abschleppen.
Zu Hause angekommen, wurden natürlich auch gleich die ersten Maßnahmen getätigt. Themostat ausgebaut und in heisses Wasser gelegt= es öffnet normal.
Wasserpumpe ausgebaut und kontrolliert= die Welle sitzt noch und das Flügelrad dreht sich. Kühlerschlauch vom Kühler gelöst = das Waser läuft durch den Kühler.
Es ist kein Wasser im Motoröl, es ist kein Öl im Kühlwasser, der Co2-Test im Kühlwasser = ohne Anzeichen. Nach dem Öffnen des Zylinderkopfdeckels, konnte wir auch keinerlei Wasser dort erkennen. Alles sieht aus, wie es sein soll.
Zur Vorgeschichte: Unsere Membran in der Einspritzpumpe war defekt und wurde ersetzt. Leider wurde die Einstellung dabei verändert und anschließend durch "Probieren" wieder in etwa hinbekomen. Unser WoMo lief dann wieder. Dann wurden noch so einige Teile gewechselt/repariert (Motorlager, Antriebswellendichtring, Getrieböldichtung, etc.).Dabei wurde dann festgetellt, dass unterhalb des Dampfblasenabscheiders, etwas Wasser austrat. Daraufhin wurden alle Verbindungen kontrolliert und die Schlauchschellen nachgezogen. Zusätzlich wurde dann noch einmal ein Drucktest gemacht und das ganze System für ca. 2,5 Stunden unter Druck gesetzt (Handpumpe mit Manometer auf dem Ausgleichsbehälter). Der Druck hielt! Danach ging es dann irgendwie los! Wir sind noch rund 200 Kilometer gefahren und dann fing unser WoMo auf einer leichten Steigung an zu kochen. Wir haben Wasser aufgefüllt und sind danach weitergefahren. Die Temperatur war dann wieder im Normalbereich. Wir sind so dann noch ca. 30 KM gefahren. Am nächsten Morgen,gab es beim starten ein kurzes, schnarrendes Geräusch. Das war aber sofort wieder weg und wir sind losgefahren. Wir kamen ca.10 KM , dann war das WoMo wieder am Kochen. Wieder abkühlen lassen, Wasser auffüllen und den nächsten Versuch. Als die Kühlung dann wieder zu heiss wurde, haben wir das WoMo abgestellt und dann den Pannendienst gerufen. Dieser hat nicht wirklich viel gemacht/getestet. Der Lüfter (zumindest der erste) sprang an, aber der Motor fing wieder an zu kochen und es blubberte/lief aus dem Ausgleichsbehälter raus. Ausgemacht und abgeschleppt. Nun steht unser WoMo traurig auf der Straße und lechzt nach Hilfe! Wir haben jetzt nochmal ein neues Thermostat und eine Wasserpumpe gekauft. Den Kühler werden wir nochmal spülen und die Teile einbauen (lassen). Kann man noch irgendwie etwas testen/probieren, bevor wir wirklich den Zylinderkopf abnehmen lassen müssen?
Ich hoffe, es gibt jemanden unter Euch, der noch eine Idee oder einen Lösungsvorschlag für uns hat!!!!
Vielen lieben Dank vorab für jede hilfreiche Antwort!
"Schnegge2"

Moderation:Bei der Erstellung Deines Themas wurde Dir der Hinweis angezeigt, welche Informationen im Titel des Themas anzugeben sind. Bitte mache Dich unter --> Link mit unseren Regeln vertraut und vergib zukünftig einen aussagekräftigen Thementitel. Dein Beitrag wurde geändert.


Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

duca250 am 15 Okt 2019 12:06:25

Moin,
ist noch der erste Kühler verbaut? Wenn ja, wird der dicht sein, was mich nach 28 Jahren nicht wundern würde. Da hilft auch kein spülen mehr, austauschen.
Grüße
der Duc

Manuel09223 am 15 Okt 2019 12:59:43

Hallo,

ich würde jetzt auch auf Kopfdichtung tippen, aber was oft nicht beachtet wird ist der Kühlwasserverschluss, wenn dieser den Druck nicht hält fängt das Fahrzeug auch das kochen an.


Gruß

Manuel

bubale159 am 15 Okt 2019 17:12:06

Hallo

Hast du oder deine Werkstatt Kühlerwasser getauscht ?

Dann wird sich eine Luftblase gebildet haben!

Entlüftet wird einmal am Kühler

und einmal oben (Ausgleichsbehälter)

Aber nur wenn du Glück hast

Schnegge2 am 15 Okt 2019 18:19:42

Hallo liebe Helfer!
Vielen Dank schon einmal für die schnellen Reaktionen. Der Kühler sieht aus, als ob er noch nicht das ganze Fahrzeugleben eingebaut ist. Alle Lamellen sind i.O. und der Gesamteindruck ist recht frisch! Mal sehen, ob man den Durchfluss irgendwie "testen" kann? Ansonsten würde ich auch den Kühler tauschen (lassen).
Der Verschluss des Ausgleichsbehälters ist wohl mit dem Behälter insgesamt schon einmal getauscht worden. Vielleicht muss ich es doch noch einmal mit einem neuen Verschluss (vielleicht auch mit dem ganzen Behälter) versuchen. Das wäre ja eine "Kleinigkeit". Anmerkung: Am Ausgleichsbehälter ist oben im/am Verschluss aber doch auch ein Schlauch angebracht, aus dem der Überdruck doch dann abgeleitet werden soll, irre ich da?
Zum Kühlwasserwechsel: Ich kann es nicht beschwören, aber ich glaube, das Kühlwasser ist vorher einmal gewechselt worden. Im Rahmen der "Wartungsarbeiten", wo auch Motoröl, Bremsflüssigkeit etc. gewechselt worden sind. Das wäre ja der Hammer, wenn es am Entlüften liegen würde. Aber so etwas sollte ein Kfz-Mechaniker doch in seiner fast 35 jährigen Berufstätigkeit kennen/können? Vielleicht müssen wir wirklich das ganze Prozedere nochmal durchlaufen. Gibt es dann bei diesem Motor noch mehr Besonderheiten beim Entlüften? Ist ja eigentlich ein Citrôen-Motor?
Ich danke Euch für jeden Hinweis. Unser WoMo steht nämlich jetzt schon rund 2 Jahre und wir sehen es andauernd und können es nicht nutzen.
Danke schon einmal im Voraus und ich habe vielleicht wieder Hoffnung....
LG
"Schnegge2"

bubale159 am 15 Okt 2019 18:29:53

Hallo
Heizung muß beim entlüften offen sein geöffnet .

Citroen Motor kenn ich mich nicht aus

aber einge Bilder gefunden

--> Link:

Schnegge2 am 15 Okt 2019 18:51:43

Hallo liebe "Helfer",
ich habe nochmal ein Foto vom verbauten Ausgleichsbehälter gemacht. Ist sicherlich kein "Original", aber wird für das WoMo angeboten. Meine Frage ist jetzt nur, wieviel Druck muss denn der Verschluss aushalten? Auf unserem sind 0,5 bar angegeben. Dort seht Ihr auch den Überdruckschlauch.
Benötigt unsere alte Dame denn etwas Anderes? Ich hoffe, Ihr könnt mir/uns weiterhelfen.
Vielen Dank schon mal für Euire Hilfe!
Nochmal liebe Grüße

"Schnegge2"

tweiner am 15 Okt 2019 19:45:35

Moinsen,
Blubbert es auch im kalten Zustand schon? Dann würde ich sagen das die Kopfdichtung einen Schaden hat.
Hast du schon Mal geschaut ob die Heizung bei warmen Motor funktioniert?
Zum Entlüften sollte man die Heizung auf Warm stellen, so hab ich Mal gehört.
Gruss Thomas

gespeert am 16 Okt 2019 04:54:43

Kühlwasser befüllt man eigentlich nur noch über ein Unterdruckgerät!
Damit gibt es keine Luftblasen mehr

War das Wasser normales Leitungswasser?? Wenn dest. Wasser, ok.
Der Kühler laklt sonst zu.

Druckaufbau bei kaltem Motor ist schlecht, entweder ZKD oder gerissener/verzogener Kopf.
ALso runter damit und abdrücken und vermessen lassen bevor noch mehr Schaden entsteht!!

Manuel09223 am 16 Okt 2019 07:55:46

Schnegge2 hat geschrieben:Hallo liebe "Helfer",
ich habe nochmal ein Foto vom verbauten Ausgleichsbehälter gemacht. Ist sicherlich kein "Original", aber wird für das WoMo angeboten. Meine Frage ist jetzt nur, wieviel Druck muss denn der Verschluss aushalten? Auf unserem sind 0,5 bar angegeben.

"Schnegge2"



Von Peugeot habe ich leider nicht viel Ahnung aber bei Fiat sind es 0,5 Bar. Dieser wird zumindest bei AA angepoten

--> Link

Gruß

Manuel

bubale159 am 16 Okt 2019 13:23:35

Hallo

Ruf die Jungens bei Augustin einfach an! Sind sehr freundlich beissen nicht,und sehr kopetent ! Ich habe dort meine ganzen Kupplungsteile bestellt !Wußte auch nicht 100 % bescheid ,habe auch Rat bei den Jungens geholt !

Mfg Jason

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Anschlüsse hinter Verkleidung B-Säule Ducato 250 Bj 2019
Low Budget Sitzaustausch bei unserem Hymi Ducato 230
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt